Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Beorn, SCP-FaFF, Iggster, MircoPB, Rallebaby, ravanelli, NRW-Radler

Warum Paderborn in Aue gewinnt

Startbeitrag von MircoPB am 22.11.2006 16:34

nach folgender Systematischen Folge ein 1:0 (aus Sicht von PB folgt):

Die letzten 4 Spiele des SCP: (in Klammern Tordifferenz aus Sicht von Paderborn)

Karlsruher SC - Paderborn 3:0 (-3)
Paderborn - FC Hansa Rostock 0:2 (-2)
TSV 1860 - Paderborn 1:0 (-1)
Paderborn - Fürth 0:0 (0)

also wäre der nächste Schritt der Folge:

Aue - Paderborn 0:1 (+1)

Bisher war es ausserdem so, dass wir in Aue abwechseln verloren und gewonnen haben

Legt man dem noch zusätzlich zu Grunde, dass wir genau mit dem gleichen Ergebnis (nur eben andersrum) auf die Niederlagen antworten, dann ergibt sich folgende Logik:

1.) Aue - Paderborn 2:1
2.) Aue - Paderborn 1:2
3.) Aue - Paderborn 1:0

4.) Aue - Paderborn 0:1 ...

Antworten:

Durch Uralt- und längere neue Threads ist der mir ja beinahe entgangen. Ist ja alles ganz plausibel was Du da ausgerechnet hast, aber scheinbar hat man den Schachtern das mit der Arithmetik nicht erklärt. Und so langsam muss man an der Pader wohl mal nach unten gucken, denn 16 aus 14 ist nicht so unglaublich gut. Nach dem Sieg der Offenbacher sind das nach unten gerade mal eben noch drei Punkte. Kein sanftes Ruhekissen.



von Beorn - am 28.11.2006 09:16
Och weisst du ...
Das Problem sind nicht die Schachter gewesen. Die Schachter hatten eigentlich ne Menge dazubeigetragen, dass dort für uns ein Dreier drinngewesen wäre, aber das Problem ist dieses dumme unfähige A.......... namens Bröker, der aus 2 Metern Entfernung am LEEREN Tor vorbeischießt *kotz*
Das wäre nämlich das 0:1 gewesen ... !!!
Da es ein typisches 0:0 Spiel war, was keinen Sieger verdient gehabt hätte, in dem wenn, dann aber der gewinnt, der das erste Tor schießt, wäre meine Theorie wohl aufgegangen.

Irgendwie passt da wieder der gute alte Wegmann:
Erst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu ...
Sprich: Steckste erstmal in der Scheiße, dann verlierste sogar ein typisches 0:0 Spiel ...

Insgesamt hast du hast es schon richtig erkannt: Der Baum brennt lichterloh ...
Bei dem augenblicklichen Abwärtstrend kannste mit simpelster Mathematik ausrechnen, wann wir auf einem Abstiegsplatz stehen ...

Habe auch schon auf www.kickerweb.com einen Artikel dazu geschrieben:


'Wir saufen uns ins Guiness Buch', so lautet ein Titel der Erlanger Kultband 'JBO' der an Bord des Fanbusses ins mehr als 400 km entfernte Erzgebirge am gestrigen Sonntag mehr als einmal durch die Lautsprecher dröhnte.
Das einer der Mitreisenden diesem Ziel gehörig nahe gekommen ist, soll nicht zum Gegenstand dieses Artikels werden, trotzdem herzlichen Glückwunsch zum Alkoholweltmeister, Jürgen P. ... ;-) Für das kickende Personal der Lizenzspielabteilung des SC Paderborn 07 galt dagegen eher die Devise: 'Wir stolpern uns ins Guiness Buch', stand wenigstens die Defensive noch sicher, so spotteten die Offensivbemühungen einmal mehr jeder Beschreibung ...

In der 1.Bundesliga hält der 1.FC Köln aktuell mit 1043 torlosen Minuten (Saison 01/02, 15. bis 25. Spieltag) den Rekord. Aufgrund dieser hohen Zahl ist wohl anzunehmen, dann diese wohl als Rekord für den gesamten deutschen Profifußball steht.

Nach nun mehr 5 torlosen Spielen und damit 450 torlosen Minuten (Das letzte Tor war das 2:0 mit dem Schlußpfiff gegen Unterhaching, das Spiel wurde danach gar nicht erst wieder angepfiffen, was das Rechnen ein wenig erleichtert) ist dieser Rekord zwar noch in einiger Entfernung, aber man arbeitet daran ...

Wenn man gestern Thomas Bröker dabei beobachtet hat, wie er es fertig gebracht hat, den Ball aus 2 Metern Torentfernung NICHT im LEEREN Tor unterzubringen, sondern statt dessen am Tor vorbei schießt, dann darf man, mit solchen Leuten im Kader, durchaus 'optimistisch' sein, dass dieses Ziel erreicht werden kann ...

Ein weiterer Mosaikstein für die sportliche Talfahrt ist der Trainer Roland Seitz, der sich derzeit auf sehr dünnem Eis bewegt - und das mit unter den Füßen geschnallten Bügeleisen ... !!!

Auf dem Fanabend am vergangenen Mittwoch gab er sich noch sehr selbstsicher und maßte sich an den Spielern Djebi Zadi und Fumaca die Zweitligatauglichkeit abzusprechen, bzw. wie er es dann auf den Punkt brachte: Unter Roland Seitz wären diese Spieler nicht geholt worden.

Ganz schön starker Tobak von einem Trainer, der bisher außer einem großen Mundwerk und markigen Sprüchen, bisher noch keinen bleibenden Eindruck hinterlassen hat.
Wie heißt es so schön: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen: Vielleicht sollte Roland Seitz mal selber seine eigene Zweitligatauglichkeit kritisch hinterfragen ...
Es gibt bestimmt nicht wenige Präsidenten im deutschen Profifußball, unter denen ein Roland Seitz nicht verpflichtet worden wäre ... - Nur um seinen Wortlaut mal aufzugreifen ...

In Aue wurde mal wieder das Fehlen eines echten 'Zehners' schmerzend deutlich.
Glücklicherweise hat Dennis Schulp in der vergangenen Woche das Mannschaftstraining wieder aufgenommen, wenngleich eine Rückkehr derzeit noch ausgeschlossen ist.
So hat Seitz seit seinem Amtsantritt wohl inzwischen jeden offensiven Mittelfeldspieler auf dieser Position getestet - Alle mit eher mäßigen Erfolg.

Alle - Nein, nicht alle Alle ...
Yilmaz Örtülü, vor der Saison aus Saarbrücken gekommen, wurde genau für diese Position geholt.
Unter Seitz aber stand er noch nicht ein einziges mal im Kader.
Schlimmer noch: Seitz nominierte in Aue erneut nur einen 16-Mann Kader und ließ einen Kaderplatz frei ...

Seitz selber formulierte es auf dem Fanabend in etwa so: 'Es sind Sachen vorgefallen, die ich hier nicht erläutern werde, aber ich kann nur sagen: Solange Roland Seitz Trainer in Paderborn ist, wird Örtülü nicht für Paderborn auflaufen ...

Lieber Roland Seitz, es interessiert mich ehrlich gesagt nen feuchten Dreck, was sich Örtülü geleistet hat, mich interessieren allein die SPORTLICHEN Belange des SC Paderborn 07, und selbst wenn Örtülü Mist gebaut hat, so verdient JEDER eine zweite Chance, auch Yilmaz Örtülü !!!
Und wenn Sie auch an die sportlichen Belange interessiert sind, dann gehen sie am Mittwoch zu dem jungen hin und sagen ihm, 'Yilmaz, du bekommst eine neue Chance. Trainier gut, zeig Einsatz, dann stehst du Freitag in der Startelf.'
Schlechter als seine Vorgänger kann er es nämlich auch nicht mehr machen.

Natürlich sind die Umstände momentan alles andere als rosig, und natürlich muss Seitz jetzt die verfehlte Transferpolitik der ehemaligen sportlichen Leitung ausbaden, aber dennoch spielt dieses Team absolut unter seinen Möglichkeiten.

Das im Winter eine Korrektur und somit neue Spieler kommen sollen ist längst beschlossene Sache, nur stellt sich die Frage unter welchen Trainer die geholt werden ?
Soll man an Seitz festhalten, oder lieber einen radikalen Schnitt machen und die Auswahl neuer Spieler - die uns hoffentlich diesmal dann wirklich weiter bringen - einem erfahrenen Trainer überlassen, der den Profifußball ein wenig besser kennt ... ?

Letzt endlich - mit Verlaub - sch*** ich auf die persönliche Rolle von Roland Seitz, für mich zählt einzig und allein der Stop der sportlichen Talfahrt !!!


von MircoPB - am 28.11.2006 10:35
In Braunschweig würde man für doppelt so viele Punkte bestimmt derzeit einiges geben, auch Essen hat nur knapp mehr als die Hälfte der vom SCP erspielten Punktzahl erreicht. Und mit dem chronisch auswärtsschwachen (Ausnahme in Lautern bestätigt die Regel) SC Freiburg kommt doch eigentlich am Freitagabend genau der richtige Gegner, um mit einem Heimdreier den Abstand nach unten zu wahren. Dafür musste natürlich Tore schiessen, is klar.

Es sieht aber so aus, als sei der Wechsel von Seitz weder seinem vorigen Verein bekommen, noch dem derzeitigen. Über seine Qualitäten als Trainer kann ich nichts sagen, allerdings brachte sein Abgang die Trierer Eintracht gehörig aus dem Tritt. Und der Nachfolger ist ja auch schon wieder fort.

Ob er die Qualitäten vermissen lässt, einen Profikader zu führen, auch das kann ich nicht sagen. Trainer haben sowieso eine andere Wahrnehmung als Fans wie wir. Unser Loose hat auch etwa einen meiner erklärten Lieblingsspieler gleich aus dem Kader gestrichen und ihn dann gehen lassen. Einen Spieler, der wirklich Engagement zeigte, sich voll und ganz mit seinem Verein identifizierte und auch noch Grips und Verantwortungsbewusstsein hatte, was man längst nicht von jedem Spieler behaupten kann. Er verabschiedete sich aus Siegen mit einem wunderschönen Tor - in Aue...

Was mit dem Örtülü los ist, das weiss der Trainer, die Mannschaft allein. Sportlich ist der ziemlich sicher zweitligareif. Was natürlich nur dann funktioniert, wenn der in der restlichen Mannschaft auch akzeptiert ist. Es gibt eben die "schwierigen Typen". Einen haben wir uns ja auch an Land gezogen, Najeh Braham. Kommt hier auch keiner so richtig mit klar.
Und natürlich haben wir auch schon wieder ein Auge auf den nächsten Problemkandidaten geworfen: Christian Okpala. Der ist ja bei den Stuttgarter Kickers aus dem Kader gefolgen, weil er in der Kabine einen Mitspieler aufs Maul gehauen haben soll. Soll man so einen holen? Ist die Frage. Sportlich ist der Typ klasse, siehe seine Tore gegen den HSV oder seine tolle Zeit beim FC Augsburg. Aber was ist, wenn man sich einen Stinkstiefel in den Kader holt? Dann kommt das wichtigste, eine funktionierende und miteinander harmonierende Mannschaft, nicht zustande.

Aber die Schachter haben derzeit einfach einen Lauf, das muss man sagen. So gut standen die glaub ich noch nie zum Hinrundenende hin in der Tabelle.

Aber da kann noch viel passieren. Die Sportfreunde standen bis zur Winterpause nicht auf einem Abstiegsplatz, am Ende waren wir abgeschlagener Letzter. Mal sehen, ob Augsburg, Koblenz und Jena sich alle drei halten werden. Und ob es endlich einmal gelingt, Unterhaching rauszuschmeissen.



von Beorn - am 28.11.2006 12:58

Re: Warum Furzen in der Kabine ungesund ist

Was habe ich über Christian Okpala geschrieben? Das er einen Mitspieler in die Fresse gehauen hat? Dann kommt hier die ganze schonungslose Wahrheit, natürlich aufgedeckt von der Zeitung, die jeden Tag Millionen Deutschen sagt, was sie zu denken haben. Also, lesen wir rein:
Zitat

Diese Sache stinkt gewaltig !

Jetzt packt Okpala aus !

BILD: Was ist bei dem Zwischenfall genau passiert ?

Okpala: Sascha Benda hat mich provoziert, indem er ständig furzte. Das hat er schon in Augsburg gemacht, wo wir bis letzte Saison zusammen spielten. Deswegen musste er dort scon 250 Euro Strafe bezahlten.

BILD: Lässt sich so ein Streit nicht mit Worten klären ?

Okpala: Ich habe ihn aufgefordert, damit aufzuhören. Doch er hat weiter gefurzt. Da schlug ich ihm mit der Faust ins Gesicht.

BILD: Hatten Sie schon in Augsburg Probleme mit Benda ?

Okpala: Im Gegenteil. Ich habe mich sogar für seine Verpflichtung bei den Kickers stark gemacht, indem ich Präsident Kullen bat, Benda unbedingt zurück zu holen. Und: In dieser Saison habe ich ihm von den fünf Paar Fussballschuhen, die ich laut Vertrag von Adidas pro Saison kriege, bereits drei Paar geschenkt. Benda kickt in meinen Schuhen.

BILD: Und wie erklären Sie sich sein Verhalten ?

Okpala: Ich vermute, dass er zu der Provokation angestiftet wurde. Er hat mich auch schon mehrmals verflucht und seine Stutzen in meinen Kaffeebecher gesteckt.

BILD: Warum hätte ihn jemanden anstiften sollen ?

Okpala: Ich habe das Gefühl, die Kickers wollen mich los werden, weil ich zu viel verdiene. Auffällig ist, dass bei dem Zwischenfall in der Kabine Assistenttrainer Stefan Minkwitz anwesend war, aber überhaupt nicht eingegriffen hat. Später hat er den Vorfall dem Trainer gemeldet.

BILD: Spürten Sie auch Missgunst unter den Mitspielern ?

Okpala: Ja, ganz deutlich. Einige Mitspieler sind neidisch. Wobei ich klarstellen will, dass ich nicht 10000 Euro pro Monat verdiene, wie zu lesen war, sondern weniger. Besonders groß war der Neid, als ich mit einem Audi Q7 zum Training kam. Ich fuhr den Wagen nur zur Probe. Da haben mich einige Mitspieler schief angeschaut und verwundert gefragt, ob ich den kaufen will. Ich sagte: Ja, wenn wir aufsteigen.

BILD: Glauben Sie, dass der Klub Ihnen noch eine Chance einräumt ?

Okpala: Das liegt nicht an mir. Wenn die Kickers mich wollen, komme ich zurück.

BILD: Der Trainer sagte, es gibt kein zurück mehr.

Okpala: Der ist vielleicht auch neidisch wegen meines Gehalts. Zuletzt hatte ich Probleme mit ihm und dem Manager.

BILD: Sie sollen einen zusätzlich freien Tag verlangt haben...

Okpala: Ich habe Dutt gebeten, mir Sonntags frei zu geben, da ich ein gläubiger Mensch bin und oft in die Kirche gehe.

BILD: Wo haben Sie den 4:1-Sieg über Aalen erlebt ?

Okpala: Ich wollte zum Spiel kommen. Doch Trainer Dutt hat mir Stadionverbot erteilt. Gleich nach der Partie habe ich Präsident Kullen eine SMS geschickt und zum Sieg gratuliert. Ich habe das Gefühl, dass er der einzige von den Kickers ist, der noch zu mir steht.




von Beorn - am 29.11.2006 11:01

Re: Warum Furzen in der Kabine ungesund ist

Ist das aus deiner Feder geflossen????? Kann der doch so keinem Reporter erzählt haben?!?!?!? Wenn doch.....*rofl*.....*lol*

von SCP-FaFF - am 29.11.2006 11:12

Re: Warum Furzen in der Kabine ungesund ist

Schreib ich für die Bild? Wär mir neu.

Allein schon so ein Satz:
Zitat

Ich habe das Gefühl, die Kickers wollen mich los werden, weil ich zu viel verdiene.
Man fragt sich ja die ganze Zeit, ob der sie noch alle hat. Wenn man es darauf anlegt, eine fristlose Kündigung zu erhalten, um von der Gehaltsliste des bisherigen Arbeitgebers ohne Abfindung getilgt zu werden, dann sollte man derartige Aussagen in der Öffentlichkeit machen.

Aber wenn die Öffentlichkeit nicht mehr glauben sollte, dass Fußballer alle einen an der Waffel haben, sind solche Aussagen ein schwerer Rückschlag:
Zitat

Ich habe ihn aufgefordert, damit aufzuhören. Doch er hat weiter gefurzt. Da schlug ich ihm mit der Faust ins Gesicht.
Zitat

Er hat mich auch schon mehrmals verflucht und seine Stutzen in meinen Kaffeebecher gesteckt.
Klingt nach einem Spieler, der bald unser Trikot tragen wird...



von Beorn - am 29.11.2006 11:20

Re: Warum Furzen in der Kabine ungesund ist

Ist das herrlich! Erinnert mich an eigene Kabinenerfahrungen zu D-Jugend-Zeiten. Diese übermäßigen Flatulenzen werfen allerdings kein gutes Licht auf die Ernährung des Leistungssportlers Sascha Benda. Denn laut Wikipedia sind

* übermäßiger Konsum von Alkohol (besonders Bier),
* Nikotin
* zu viel Kaffee
* frisches Brot

die Hauptursache für verstärktes Pupen (Was mir jetzt auch etwas Sorge bereitet). Alles in allem scheint das Infantilitäts-Niveau bei den Stuttgarter Kickers beachtlich hoch zu sein. Stichwort: Stutzen im Kaffeebecher. Wahrscheinlich verstecken die sich auch gegenseititg die Socken in der Kabine. Ich würde vorschlagen, der Trainer lädt die Rasselbande mal ins Legoland ein, damit sie sich wieder vertragen.

von ravanelli - am 29.11.2006 11:30

Re: Warum Wuppertal trotzdem im Pokal weiter ist

Nach aller Arithmetik war gestern ein 0:4 in Wuppertal fällig - Fortuna musste drei Mal im Viertelfinale des Niederrheinpokals zum WSV und verlor in dieser Reihenfolge 0:1 (1999), 0:2 (2004) und 0:3 (2005). Nun, gestern war Viertelfinale, Wuppertal traf vier Mal (im Elfmeterschiessen), Fortuna nicht (in regulärer Spielzeit und Verlängerung) - macht in der Summe ein 2:4 n.E. und ein lausiges Spiel der nominell besten Amateurmannschaften am Niederrhein.
Hätten wir gewonnen, hätte Velbert - in Abwesenheit der Essener - schon den Sekt kalt stellen können, denn unsereins scheidet seit dem letzten Abstieg aus der 2.Liga immer gegen Wuppertal (4x), Velbert (2x) oder RWE (2x) aus. Rein arithmetisch, natürlich...

von NRW-Radler - am 29.11.2006 12:18

Es geht weiter: Der Furzer hat gestanden!

Gute, alte Bildzeitung. Hält uns über alles wichtige in der Welt auf dem Laufenden. Und lässt nun auch den anderen Betroffenen sein erschütterndes Geständnis abgeben!
Zitat

Benda: Ja, ich habe gefurzt

BILD: Haben Sie Okpala mit Furzen provoziert ?

Benda: Provoziert habe ich ihn auf keinen Fall. Mir ist in der Kabine einfach ein Furz rausgerutscht - so wie das unter Männern schon mal vorkommt. Andere Mitspieler haben das lustig gefunden und darüber gelacht. Aber dass Okpala dann so ausrastet, ist durch nichts zu erklären.

BILD: Stimmt es, dass er Sie vorher gewarnt hat ?

Benda: Ja, vor etwa einem Monat ist mir in der Kabine mal ein Furz rausgerutscht - und Okpala hat gesagt, ich soll das in Zukunft lassen...

BILD:Warum haben Sie es sich dann nicht unterdrückt ?

Benda: Es ist einfach geschehen. Und es passiert auch nicht ständig, wie Okpala dies behauptet hat.

BILD: Ernähren Sie sich vielleicht falsch - oder sind sie krankhaft veranlagt ?

Benda: Weder noch. Was ich getan habe, ist einfach nur menschlich.

BILD: Warum hat Assistenttrainer Minkwitz nicht eingegriffen ?

Benda: Der kam erst dazu, nachdem Okpala mir den Kopfstoß versetzt hatte.

BILD: Okpala behauptet, Sie mit der Faust geschlgen zu haben.

Benda: Das stimmt nicht. Es war ein Kopfstoß.

BILD: Okpala wirft Ihnen auch vor, Ihre Stutzen in seinen Kaffeebecher gesteckt zu haben.

Benda: So ein Schwachsinn. Ich weiß nicht, warum er so etwas behauptet.

BILD: Hat Sie im Verein jemand angestiftet, Okpala zu provozieren ?

Benda: Nein, diese ganze Verschwörungstheorie ist völlig absurd.

BILD: Ist das Thema furzen im Strafenkatalog der Kickers geregelt ?

Benda: Nein, Furzen kostet bei uns nichts.

BILD: Stimmt es, dass Sie beim FC Augsburg schon 250 Euro Strafe wegen Furzens bezahlen mussten ?

Benda: Ich musste diese Summe zahlen, aber nicht wegen Furzens, sondern weil ich Trainer Rainer Hörgl vom Spielfeld aus eine Beleidigung zugerufen habe.

BILD: Spielen Sie in Schuhen, die Ihnen Okpala geliehen hat ?

Benda: Nein. Ich habe zwar Schuhe von ihm bekommen, die trage ich aber nur beim Training. Sie sind nämlich von Adidas unser Ausrüster ist Uhlsport.

BILD: Wird es eine Versöhnung zwischen Ihnen und Okpala geben ?

Benda: Nur wenn er sich bei mir entschuldigt. Ich werde nicht auf ihn zugehen, denn ich bin mir keiner Schuld bewusst.
Sind wir damit fertig? Nein, denn es geht noch weiter. Was wird jetzt aus dem Ökoterroristen, der gegen Luftverpestung durch Faulgase so hart durchgreift?
Zitat

Okpala Jetzt zu Rangnick ?

Auch wenn er sich in dem Furz-Skandal als Opfer sieht: Für Christian Okpala wir die Luft bei den Kickers immer dünner...

"Über die Vorwürfe von Okpala kann ich nur lachen, auf dieses Niveau lasse ich micht nicht hinab", sagt Kickers-Manager Joachim Cast. "Fussball ist eine Männersache - da kann so was schon mal passieren. Wo kommen wir denn hin, wenn wir uns darüber aufregen würden?"

Laut Cast ist Okpalas Rückkehr zu den Blauen völlig augeschlossen: "Wir wollen das Arbeitsverhältnis sauber beenden."

Gleicher Meinung ist Robin Dutt. "Wir haben gegen Aalen 4:1 gewonnen unser Teamgeist ist toll - und das Thema Okpala endgültig abgehakt", sagt der Kickers-Trainer.
Sorgen um seine berufliche Zukunft muss sich der Top-Stürmer Okpala aber trotzdem nicht machen. "Es gibt genügend Anfragen", verrät Manager Cast. Von wem, wollte er nicht sagen.

Doch BILD erfuhr: Ausgerechnet die TSG Hoffenheim, der größte Konkurent der Kickers, will Okpala holen! Trainer Ralf Rangnick höchstpersönlich hat wegen Okpala bei den Blauen angerufen. Und: Auch Siegen und Saarbrücken bekundeten ihr Interesse.

Okpalas Marktwert wird auf etwa 375.000 Euro geschätzt. Sein Vertrag (ohne Ausstiegsklausel) läuft bis Juni 2008. Bei einem Verkauf könnten die Kickers bis zu 200.000 Euro Ablöse kassieren.
200k Ablöse für einen Spieler, der es auch mit dem Kopf auf engstem Raum kann. Bischen teuer für uns. Welcher von euren Vereinen könnte denn noch einen Mann mit eingebauter Torgarantie gebrauchen?
Warum die TSG an dem dran sein soll, kapier ich nun überhaupt nicht. Die sind im Offensivbereich besser besetzt als fast jeder andere Regionalligist. Maric, Copado, Teber, Paljic, Salihovic, Hesse, und jetzt noch Okpala - will Rangnick demnächst mit einem 2 - 2 - 6 - System spielen?



von Beorn - am 29.11.2006 13:57

Re: Es geht weiter: Der Furzer hat gestanden!

Hör auf, ich platze gleich vor lachen..........Der hätte 2001 mal mit uns nach Frankreich fahren sollen. Da habe ich mir mit meinem Zimmerkollegen den besten Furz-Contest ever geliefert *g*

von SCP-FaFF - am 29.11.2006 15:45

Re: Es geht weiter: Der Furzer hat gestanden!

Zitat

Da habe ich mir mit meinem Zimmerkollegen den besten Furz-Contest ever geliefert *g*


Sag´ mal ernährst du dich etwa falsch? Oder bist du gar krank? ;-)



von Iggster - am 30.11.2006 19:27

Re: Es geht weiter: Der Furzer hat gestanden!

Wenn 12 Männer 7 Tage lang in Eigenversorgung leben und die mitgebrachte Zapfanlage kaum still steht, kann man schon von einer "falschen" Ernährung ausgehen..... ;-)

von SCP-FaFF - am 30.11.2006 21:03

Re: Es geht weiter: Der Furzer hat gestanden!

Die Interviews sind echt super scharf, eben echte Schenkelklopfer. Wenn ich dass hier so lese, ernähre ich mich auch falsch. Ich war es übrigens, der in einem legendären Duell der abgehenden Blähungen 7 zu 6 im Tiebreak gegen Ravanelli gewann...

von Rallebaby - am 01.12.2006 06:51

Re: Es geht weiter: Der Furzer hat gestanden!

...´n Furzcontest haben wir aber irgendwie auch alle hinter uns, oder?

Vielleicht sollte ein echter Mann nicht nur ein Haus gebaut, ein Baum gepflanzt und ein Kind gezeugt, sondern auch noch einen Furz-Contest gewonnen haben. Ich hoffe die Kickers-Furz-Affäre löst kein stinkiges 4. Forumstreffen aus... ;-)



von Iggster - am 01.12.2006 16:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.