Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren
Beteiligte Autoren:
MircoPB, Beorn, Iggster, Tesla, Replica

Trainerabschussrampe Zweite Liga

Startbeitrag von Beorn am 15.12.2006 10:30

Jetzt ist es tatsächlich soweit, der SC Freiburg und Volker Finke gehen ab Saisonende getrennte Wege. Damit endet der längste Trainervertrag der letzten Jahre im deutschen höherklassigen Fußball.

Kann sich einer von Euch noch an einen SC Freiburg vor Volker Finke erinnern? Da wird es bei mir sehr verschwommen. In der Wikipedia stehen da unter anderem Lorenz-Günter Köstner, Uwe Ehret und Eckhard Krautzun, aber die Zeiten vor Finke sind bei mir einfach weg.

Auch einer, der einfach den richtigen Moment verpasst hat, um aufzuhören. Die letzten Jahre waren doch eher Stagnation und langsamer Abwärtstrend. Jetzt steht man kurz vor dem Abstieg aus der Zweiten Liga. Für einen Verein, der einmal mit tollem Offensivfußball in der Bundesliga begeisterte, eine traurige Entwicklung.

Allerdings fand ich den Sportclub immer ein wenig selbstverliebt. Freiburger Modell, Freiburger Fußballschule, immer so ein wenig linksalternativ und öko, aber im Endeffekt ein ganz normaler Proficlub. sie verkauften sich aber deutlich besser als andere Vereine.

Für Aufsteiger aus dem Amateurlager ein durchaus dankbarer Gegner, verliert gern gegen kampstarke Mannschaften und ermöglicht einem das Gefühl, einen "Großen" geschlagen zu haben. In der letzten Saison der einzige Verein, gegen den wir vier Punkte geholt haben. Vielleicht spielen wir ja wieder gegen sie, in der künftigen Dritten Liga?

Dahin ist ja auch der SV Wacker hin unterwegs. Oder doch nicht? Zumindest haben sie gerade erst Markus Schupp rausgeschmissen. Übrigens wohl auf Initiative der Mannschaft, die wohl geschlossen nicht zum Training erschien.

Nicht schlecht, anderswo gäb es eine Abmahnung, wenn man, bei gültigem Arbeitsvertrag, nicht zu dieser erscheint. Im Profifußball kostet es dem Trainer den Kopf. Allerdings war dies wohl nur der Höhepunkt einer längeren Entwicklung, die den SV Wacker regelrecht in zwei Lager gespalten hat.
Ich weiss, dass viele von Euch den Verein nicht so gut leiden können. Bzw., es ist einer der Vereine, dem man den Abstieg viel lieber wünscht als dem eigenen Team, wenn man selbst im Abstiegskampf steht. Vor einem Jahr fuhr ich mit Freunden zum Spiel in Burghausen und es war eine der besten Auswärtsfahrten der letzten Jahre. Ich fänds aber auch nicht schlimm, wenn wir in der nächsten Saison mit dem SV Wacker in einer Liga um die Qualifikation kämpfen würden.

Das war aber sicher noch nicht der letzte. Wer mag der nächste sein? Möhlmann in Fürth? Wolf in Lautern? Schachner bei 60?

Antworten:

Du hast Seitz in Paderborn vergessen ...

Das die Mannschaft mit Seitz nicht mehr klar kommt, glaube ich ehrlich gesagt nicht mehr, denn davon konnte ich mich letzte Woche bei einem Training selber überzeugen:
Es herrschte eine gelöste Atmosphäre und es wurde viel gelacht, und zwar Spieler UND Trainer GEMEINSAM !
Und dazu gehörte auch Örtülü, zu dem Seitz jüngst beim Fanabend sagte, dass dieser unter ihm nicht mehr für Paderborn spielen würde.
Das Örtülü das Mannschaftsklima vergiften würde, wie zwischen den Zeilen immer wieder zu lesen war, davon war absolut NICHTS zu sehen.

Man muss aber dazu sagen, dass ich zuvor 3 Wochen lang nicht mehr beim Training war, da die Paderkampfbahn (Haupttrainingsplatz, mitten in der Innenstadt gelegen) zweitweilig gesperrt war und die Jungs im 10 km ausserhalb liegenden Sande trainiert haben (das liegt, wenn man von Schloß Neuhaus zum HLS fährt und dann noch 2 km weiter fährt), was ich mir ehrlich gesagt nicht antuen wollte.

Allerdings habe ich vorher schon einige Trainingseinheiten unter Seitz gesehen, und irgendwie machte er immer einen ziemlich reservierten Eindruck.

Ich war deshelb selber erstaunt, wie locker es letzte Woche zuging.

Es gab ja Gerüchte, dass bereits am Freitag Abend nach dem Freiburgspiel der Mannschaftsrat das Gespräch mit dem Vorstand gesucht hatte.
Was daran wahr ist, weiss ich nicht.
Aber ich persönlich vermute, dass es möglicherweise eine Aussprache zwischen Seitz und der Mannschaft gegeben haben könnte.

Sollte es so gewesen sein, dann war Duisburg schon mal ein guter Schritt, die neue Einigkeit auch auf dem Platz zu demonstrieren.

Versteht mich jetzt aber nicht falsch, es ist längst noch nicht alles wieder in Friede Freude Eierkuchen, und ich bin lange noch nicht für diesen Trainer - aber ich bin auch nicht mehr 100 %ig gegen ihn.

Viel hängt jetzt am Sonntag vom Spiel gegen Burghausen ab:
Hier MUSS ein Sieg her. Da diskutiere ich auch gar nicht drüber.
Wir wissen alle, dass es verdammt schwer wird, da Burghausen zu den unangenehmsten zu spielenden Mannschaften der Liga gehört, und wer jetzt erwartet, dass wir die Trullala Trallala mal eben aus dem Stadion schießen, der ist ein riesen Vollidiot, aber ich erwarte, dass wir nach 90 Minuten ein Tor mehr als die geschossen haben ... !!! Nicht mehr und nicht weniger !

Sollte das Spiel nicht gewonnen werden, dann war der Punkt in Duisburg nichts wert !
Das wissen aber auch die Spieler und der Trainer, der dass die ganze Woche in der Presse schon immer wieder vorkaut.
Hoffen wir, dass die nicht nur Reden schwingen, sondern auch Taten folgen lassen.

Wird das Spiel gewonnen, dann hat Seitz sich in einer sehr schweren Lage durchgesetzt und behauptet, dann sollte man auch so fair sein und ihm - trotzdem nicht alles rund gelaufen ist - die Chance geben weiter zu machen.

Aber dann müssen auch Ergebnisse her.
Er hat angekündigt in der Winterpause auf zwei Sturmspitzen umzustellen, dann muss das aber auch fruchten.

Grundsätzlich finde ich die Idee einem jungen unverbrauchten Trainer eine Chance zu geben löblich, aber dann muss man auch so konsequent sein, und - wenn nötig - bezeiten die Reißleine ziehen ...

Ich würde es es ihm gönnen, aber es geht hier nicht um Roland Seitz, es geht hier um die sportliche Zukunft eines Proficlubs, das darf man nie vergessen !

von MircoPB - am 15.12.2006 11:31
Zitat

Bzw., es ist einer der Vereine, dem man den Abstieg viel lieber wünscht als dem eigenen Team, wenn man selbst im Abstiegskampf steht.


Ich gönne absolut jedem anderen als meinem eigenen Team mehr den Abstieg. Dem SV Wacker nur mehr als z.B. RW Essen oder dem SC Freiburg.

von Replica - am 15.12.2006 13:46
Dazu passend: In Fürth hat Benno Möhlmann, ähnlich wie Finke in Freiburg, seinen Abschied zum Saisonende angekündigt. Ob das eine Motivation für die Kleeblätter sein wird? Immerhin hängen sie auch unten im Abstiegskampf drin.

Die Ergebnisse von heute bringen wohl nur den FCA weiter. Köln tritt mit dem Unentschieden auf der Stelle, für Lautern könnte es im Kampf um den dritten Aufstiegsplatz zu wenig sein. Die Jenaer Niederlage dürfte den meisten hier im Form gefallen, damit bleiben die Thüringer auf dem Abstiegsplatz, Essen könnte sie am Sonntag überholen. Das Unentschieden in Haching bedeutet zumindest, dass sich die Vorstädter nicht entscheidend wegpunkten konnten, aber im Absteigskampf ist alles was zählt hilfreich, gerade auch ein Punkt für den Spitzenreiter.

Rostock bleibt also tatsächlich eine komplette hinserie lang ungeschlagen, das habe ich ihnen vor der Saison nicht zugetraut. Mal sehen, ob sie in der Rückrunde schwächeln werden, aber ich denke einmal, die Verfolger werden auch nicht nur Serien hinlegen. auf das Spiel der Veilchen bei Sechzig bin ich ja mal gespannt, Aue hat ja zuletzt wirklich einen Lauf.

Scheiss Winterpause. Bei uns hätte man ohne Probleme bis runter in die unterste Kreisklasse auf allen Plätzen spielen können. Es wäre so schön gewesen, mit einer Fahrt nach Pfullendorf das Fußballjahr zu beenden. Prima Weihnachtsmarkt, nette Wirtschaften, und rattenkalt ist es in Badisch-Sibirien sowieso immer. Da wird es im Februar kein Stück besser sein, es sei denn, dann liegt der Schnee, der uns in diesem Jahr bislang erspart geblieben ist.

Wahrscheinlich werde ich das Jahr mit einem Zweitligaspiel beenden. Essen - Duisburg und Koblenz - Freiburg würden sich anbieten, letzteres ist wenigstens nicht weit zu fahren. Und für den Gästeblock wird es auf jeden Fall noch Karten geben. Oder doch Essen? Ist immerhin für den Auf- wie für den Abstiegskampf gleichermaßen interessant. Grübel...



von Beorn - am 15.12.2006 23:21

Vergesst, was ich gestern geschrieben habe !

Wir haben seit 7 Spielen nicht mehr gewonnen, spielen gegen eine Mannschaft, die die komplette Saison über JEDEN Spieltag auf einem Abstiegsplatz verbracht hat, und dieser Mann redet davon, dass wir 'nicht verlieren wollen' ...

Zudem sucht er schon wieder im Vorfeld nach Alibis für ein Remis.

Nein, es hat einfach keinen Sinn mehr:
Selbst wenn wir morgen zweistellig gewinnen sollten (was natürlich absolut utopisch wäre), und wir auf Platz 8 überwintern würden (das wäre - bei einem eigenen Sieg - gar nicht mal sooooooo unrealistisch) muss dieser Trainer weg:

Unter diesem Trainer wird niemals Ruhe einkehren, der hat einfach schon zu viel Porzellan hier zerschlagen und lässt zudem KEIN Fettnäpfchen aus, in das er nicht reintritt.

Bitte Finke, setz diesem Spunk kommende Woche ein Ende. Dieser Trainer ist nicht länger tragbar !!!

von MircoPB - am 16.12.2006 09:08

kurzer Nachtrag zum Sprung auf Platz 8:

Bei folgenden Ergebnissen wäre der SC Paderborn auf Platz 8:

Braunschweig - OFC 0 ; 1
Koblenz - Freiburg 0 ; 2
Fürth - KSC 2

und natürlich einem eigenen Sieg gegen Burghausen ... (Bei einem Sieg von +5 gegen Burghausen würde auch ein Fürther Remis reichen, aber das nur zur Vollständigkeit, daran glaube ich nämlich nie im Leben.)

Insgesamt sind das alles keine völlig unzuerwartende Spielergebnisse ...

Anderseits winkt bei einer eigenen Niederlage und folgende Ergebnissen auch der Fall auf einen Abstiegsplatz:

Koblenz - Freiburg 2 ...

Aber dann erleben die Spieler morgen ihre ganz persönliche vorgezogene Weihnachts-'Bescherung' am dritten Advent, die sie ihren Lebtag nicht mehr vergessen werden ...

von MircoPB - am 16.12.2006 09:18

Re: kurzer Nachtrag zum Sprung auf Platz 8:

...also ich hätte nichts dagegen, wenn ihr 8ter werdet ;-)



von Iggster - am 16.12.2006 10:14

Re: kurzer Nachtrag zum Sprung auf Platz 8:

Oh, so lieb kenn ich dich ja gar nicht :-P

Dabei sind wir es doch, die lieb zu dir sein müssen, wenn du jetzt demnächst unser Boss äh Admin wirst ... ;-)

von MircoPB - am 16.12.2006 12:25
sag Bescheid wenn du kommst Beorn!
Dann kann man vorher mal 1,2 Bierhcen trinken!
Oder komm einfach vor dem Spiel zum ersten Bierstand vor der Ostkurve! (ggüber dem Ultrastand) da stehen wir vor dem Spiel immer!

von Tesla - am 16.12.2006 13:58

Re: kurzer Nachtrag zum Sprung auf Platz 8:

Kein Sorge...die Aussage war hochgradig egoistisch. Denn wen, wenn nicht Burghausen oder vielleicht doch noch Koblenz wollen wir am Ende denn hinter uns gelassen haben, falls uns in der Rückrunde doch nich ein Wunder gelingt?



von Iggster - am 16.12.2006 13:58

ein anderes Mal!

Hallo Tesla,

vielen Dank für das Angebot, aber ich habe das nähere und sehr viel einfacher erreichbare Koblenz ausgesucht. Da kenn ich mich auch aus, wenn es ums Parken geht, und eine Karte für den Göästeblock kriegt man da auf jeden Fall. Ich wollte auch mal das umgebaute Oberwerth sehen, da habe ich aber praktisch gar nichts verpasst.

Ich werde aber mal in der Rückrunde bei Euch in Essen vorbeikommen, o.k.? Dann melde ich mich aber vorher mal an.



von Beorn - am 17.12.2006 19:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.