Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
e-andy, MircoPB, SCP-FaFF, Beorn

Wat dem einen sin Uhl...

Startbeitrag von Beorn am 31.01.2007 13:02

... is dem anderen sin Nachtigall.

Nu isser also weg, der HeyckesJupp, freiwillig. Natürlich, was sonst? Und Jos Luhukay kann sich freuen, dem Werben von St. Pauli etc. nicht nachgegeben zu haben, so kommt er immerhin erst mal als Interimstrainer dazu, einen Erstligisten auf ein Spiel vorzubereiten. Ob er wohl auch Chefcoach in Gladbach wird? Oder anders: Ob man ihn wohl als Co-Trainer schon deshalb angestellt hat, damit er Heynckes gleich ohne großen Aufwand und lange Trainersuche beerben kann?

Trainerentlassung bzw. freiwilliger Rücktritt nach dem zweiten Saisonspiel nach der Winterpause, immer ein toller Zeitpunkt. So hat der Nachfolger immerhin die Entschuldigung, dass er die Vorbereitung nicht mitgemacht hat, bei Neuverpflichtungen nicht mitreden konnte und, wenn es trotzdem schief geht, eben einfach zu spät kam, um das Ruder noch rumzureissen. Es sei denn, man hat die Vorbereitung mitgemacht und kennt den Kader sowieso schon.

Gladbach ist einfach ein komischer Verein. Was die ganz früher mal bei mir als Sympathiebonus hatten, das ist längst aufgebraucht. Die sind für mich inzwischen eher eine "Graue Maus" als der VfL Bochum oder Arminia Bielefeld. Und die Zuschauerzahl scheint sich auch mehr und mehr genau dorthin zu bewegen.

Können von mir aus absteigen, ist für die Bundesliga kein wirklicher Verlust. Und bitte den anderen VfL aus Wolfsburg gleich noch mitnehmen.

Antworten:

Immerhin will er auch kein Geld mehr von Gladbach.....würde ja auch nicht jeder machen.

Deine Abneigung (oder Gleichgültigkeit) gegenüber Gladbach kann ich nicht ganz nachvollziehen. Die gehören für mich eher zur Bundesliga als Wolfburg, Leverkusen oder Cottbus. Ich war 3-4 Mal auf dem Bökelberg und hätte so ein Stadion (träum) gerne in MS gehabt. Die Stimmung hat mir auch sehr gut gefallen. Für das Management und den Stadionumzug gibt es zwar dicke Minuspunkte, aber wie gesagt, lieber Gladbach als so viele andere.......aber so hat wahrscheinlich so jeder seine Sympathien in der BL unterschiedlich verteilt ;-)

von SCP-FaFF - am 31.01.2007 13:24
Tja ...
Der nette unscheinbare Herr Luhukay hat es eben faustdick hinter den Ohren ...
Es dringt auch hier in Paderborn immer mehr nach draußen, dass der gute Jos einfach nur einen Grund gesucht hat, den Verein zu verlassen, und ihm deshalb Finkes Kabinenpredigt in Delbrück nur recht kam ...

Nach Außen hin stellt man das dann so da, dass der Verein ja schuld wäre, provoziert die fristlose Kündigung und man ist wieder auf dem markt verfügbar - Natürlich mit gesteigertem Marktwert nach dieser Mega-Saison in Paderborn ...

Ich denke mal, Markus Gellhaus wird sich schon öfters in den Arsch gebissen haben, dass er aus Loyalität diesem linken Vogel gegenüber, damals auf das Cheftraineramt in Paderborn verzichtet hat.

Jetzt fängt er wieder ganz von vorn an: Zur Zeit spielt er in der Kreisliga A bei der zweiten Mannschaft des Landesligisten Bad Lippspringe (Sein Stammverein), wo er wohl auch als Trainer der Landesligamannschaft im Gespräch ist. Klar, es reicht zum Leben - aber die Bundesliga ist weit und fern - es sei denn Jos erinnert sich doch noch mal an seinen ehemaligen partner und holt ihn nach Gladbach als Co Trainer ...
Aber wer glaubt daran schon ... ?!?

von MircoPB - am 31.01.2007 15:23
Naja, wenn Luhokay z.B. ein Angebot von Gladbach bekommen hätte, dann hätte er immer noch zurücktreten können...

Damals war der Zeitpunkt schon so gewählt, dass da bestimmt nicht alles astrein abgelaufen ist beim Verein.

von e-andy - am 31.01.2007 16:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.