Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Replica, MircoPB, ravanelli, Beorn

"Tote gehören nun einmal zum Fußball"

Startbeitrag von Beorn am 06.02.2007 13:51

Zitat

Fußballverbands-Kommissar Luca Pancalli trägt diese Lösung mit, die Präsidenten der Erst- und Zweitliga-Clubs dagegen ergriff schiere Panik. Ihr Sprecher, der Liga-Ausschuss-Vorsitzende Antonio Matarrese erklärte, "Tote gehören nun einmal dazu zur Welt des Fußballs", und die Show müsse jetzt wieder weitergehen, am besten schon am nächsten Sonntag, selbstverständlich vor Publikum, schließlich sei der Fußball "einer der wichtigsten Industriezweige" des Landes - und es sei Sache des Staates, für die nötige Sicherheit zu sorgen.
Vollständiger Artikel in Spiegel-Online

Ganz und gar ohne Worte...

Antworten:

Ich bin mal gespannt, wie das jetzt weiter geht in Italien. Wahrscheinlich so ähnlich wie bei dem Manipulationsskandal. Zuerst werden die drastischsten Maßnahmen diskutiert, von denen dann hinterher (fast) nichts mehr übrig bleibt. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass dort mehr als ein Alibi-Spieltag vor leeren Rängen stattfindet.

Mir ist es ein absolutes Rätsel, wieso immer noch einige der bester Spieler der Welt in dieser Liga spielen. Halbleere Ränge, ständig Bestechungsgeschichten und permanente Ausschreitungen – das kann doch einem Profi auch nicht am Arsch vorbei gehen. Oder gucken die tatsächlich nur aufs Geld? Ne, ne, da ist ist mir die Bundesliga echt lieber – auch wenn wir nicht mehr ganz oben in Europa mitmischen.

von ravanelli - am 06.02.2007 15:23
Ich denke, es müssten wohl auch Maßnahmen von außen ergriffen werden, um den Italienern mal klar zu machen, dass es so nicht weiter geht. Vor allem die UEFA hätte eine Menge Druckmittel in der Hand um Veränderungen in Italien anzustoßen, wahrscheinlich mehr als die italienische Regierung ! In England hat die mehrjährige Europapokal-Sperre jedenfalls einiges bewirkt. Aber wahrscheinlich wird auch da nicht viel passieren und Italien wird noch Ausrichter der EM 2012...

von Replica - am 06.02.2007 15:47

Re:

War das eine rhetorische Aussage, oder haben die sich wirklich beworben ?

von MircoPB - am 06.02.2007 16:37

Re:

Die haben sich wirklich beworben und galten eigentlich als große Favoriten, da sie als Konkurrenten "nur" noch die Gemeinschaftsbewerbungen von Kroatien und Ungarn, sowie von Polen und der Ukraine haben. Die Einzelbewerbungen von Griechenland und der Türkei sind bereits durchgefallen.
Die UEFA scheint allerdings von keinem der Bewerber so richtig begeistert zu sein, den eigentlich sollte die Entscheidung schon im Dezember 2006 fallen, wurde aber verschoben.

von Replica - am 06.02.2007 16:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.