Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Stollentroll, MircoPB, Beorn, Cantor, Christian, ravanelli, RWE 07, Tesla, Iggster, SCP-FaFF

Was tun wenn es nervt?

Startbeitrag von Iggster am 14.02.2007 18:58

Kennt ihr das eigentlich auch?

Bestimmt, oder?

Ich meine diese Leute, die immer dann aus ihren Löchern gekrochen kommen, wenn es um den geliebten Verein schlecht steht. Eben jene, die sich eigentlich gar nicht für Fußball interessieren. Und die einen nie ansprechen, wenn es gut, normal oder mal temporär nicht so läuft. Leute, die auch nichts konkretes ansprechen. Eben nur dieses dämliche "Wie hat denn Eintracht am Wochenende gespielt?", obwohl sie es genau wissen. Oder sowas wie "Was ist denn jetzt mit Eintracht? Haben die jetzt eigentlich noch ´ne Chance?"

Verflucht, ich kann damit nicht umgehen. Ich habe solche Fälle gerade sowohl bei der Arbeit als auch im privaten Bereich. Ich weiß, dass mich die Leute damit "nur" ärgern wollen und sich freuen, wenn sie es schaffen. Trotzdem kann ich nicht verhehlen, dass es mich auch ärgert. Dem einen Arbeitskollegen habe ich heute sogar mit recht ernster Miene erzählt, dass Eintracht-Fans ja durchaus nicht umsonst als recht rau gelten (was ja auch stimmt) und ich durchaus auch mitmische, wenn es sein muss (was wiederum nicht stimmt). Daraufhin habe ich ihm erzählt, dass er sich lieber etwas vorsehen sollte und ich nicht weiß, ob ich nicht auch bei Bekannten irgendwann die "Geduld" verliere. Ganz ehrlich, würde ich mit dem Typen eben einen Trinken gehen und würde er mich den ganzen Abend nerven...irgendwann würde ich sie wohl sogar verlieren. Auch wenn das bei mir eigentlich nie vorkommt.

Habt ihr ein Rezept mit sowas umzugehen?

Und ich meine jetzt nicht meinen stetig nervenden 96-Kollegen. Der darf das nämlich. Ich weiß schließlich, dass der letztlich genauso tickt und das irgendwann schon zurück kriegen wird. Außerdem fragt der nach drei doofen Sprüchen, dann auch mal wie es wirklich aussieht. Gesunde Konkurrenz eben...alles klar. So ist Fußball. Das will ich. Das gehört dazu. Aber alles andere nervt!

Antworten:

das kenne ich auch zu genüge....
Ich hab es schon lange aufgegeben mit denen zu diskutieren, keine Ahnung von Fussball und nur irgendwelche Phrasen aus der Zeitung.
ch sage dann immer jajaja und lass die reden und versuche so schnell wie möglcih das Thema zu wechseln..

von Tesla - am 14.02.2007 23:02
Hast Du den Satz, dass die anderen alle keine Ahnung vom Fußball haben, als Makro gespeichert? Ich lese ihn irgendwie in jedem Posting.

Ich glaube, als bekennende Fußballfans, für die der Verein nicht nur ein gelegentliches Interesse, sondern ein kleiner (vielleicht auch größerer) Teil des eigenen Lebens ist, kennen wir das alle. Vor einem Jahr, als Siegen in aller Öffentlichkeit zum Chaosclub mutierte und sich als Zweitligist lustvoll von einem Fettnapf in die andere warf, da hatten diese Frager Hochkonjunktur. Da gab es nichts schöneres, als nach einem 0:4 gegen Saarbrücken mit anschliessender Trainerentlassung und darauf folgendem Vorstandsrücktritt "zufällig" an meinem Schreibtisch vorbeizugehen. Reagiert habe ich unterschiedlich. Entweder abgewimmelt, oder auch mal gesagt, der entsprechende könne mich am Arsch lecken, je nachdem, was man sich bei den Kollegen herausnehmen kann.

Seit wir wieder in der Regionalliga Süd spielen ist die Aufmerksamkeit weitaus geringer, da werde ich mehr oder weniger in Ruhe gelassen.

Ein wirkliches Rezept habe ich auch nicht. Wenn es nicht anders geht, dann mache ich es ähnlich wie Tesla, dass ich den Leuten sage, ich hätte keine Lust, über Fußball zu reden und ein anderes Thema anschneide.



von Beorn - am 15.02.2007 09:04
Ich hatte damals während meiner Ausbildung nen Kollegen, der war mal dritter Torhüter der ersten Mannschaft des SC Verl.
Verl war damals bereits 4.klassig, nur dummerweise war er selber aber Arminia Bielefeld Fan ...
Sprich: nach unten Treten bedeutete, dass man es von der anderen Seite gleich von oben wieder abbekam ... ;-)

Gab einige (teils auch hitzige) Wortgefechte, aber richtig gestritten haben wir uns nie, eigentlich kamen wir immer gut miteinander aus, haben uns dann auch später gegenseitig bei den Abschlußprüfungsvorbereitungen geholfen - so weit das eben ging, zwar lernten wir beide Fachinformatiker, er aber Systemintegration und ich - wie ihr ja wisst - Anwendungsentwicklung, also Programmierer, wie es der Volksmund so schön ausdrückt.

War wirklich ne schöne Zeit.
Heute betreibt er übrigens einen Sportartikelladen in Verl - Auch eine interessante Entwicklung (Aber eine nachvollziehbare, wenn man die Hintergrundgeschichten kennt ...)

von MircoPB - am 15.02.2007 13:51
Zu meinem Bekanntenkreis (beruflich und privat) gehören ausnahmslos Leute, deren Clubs zur Zeit in der 1.Liga spielen. U.a. Dortmunder, Schalker, Aachener und auch 1 Bayern-Fan. Was da nach jedem Spiel an Spott rüber kommt nervt gewaltig. Besonders natürlich von unseren "so geliebten" Schalkern. Wie immer arrogant und überheblich mit Sprüchen, wie man nur Fan von "so einem" Verein sein kann. Eine Schreckensvision nimmt für mich immer mehr Formen an: RWE feierte 100-jähriges Jubiläum und steigt ab und Schalke wird Deutscher Meister.

von RWE 07 - am 15.02.2007 18:00
Tja, so etwas kennt man als Preuße schon. In unserem Jubiläumsjahr spielen wir auch erstmalige viertklassig und zocken gegen Arminia Bie****ld II. Zum Glück kenne ich nur einen Bielefeld -Fan und der kommt sogar öfters mit zu Preußen (???)

Ansonsten ist das im Bekanntenkreis eine Mischung aus Bedauern und Verwunderung. Irgendwie will fast jeder (wenn mal ne Serie vorliegt) "mal wieder zu Preußen gehen". Falls dieses dann auch mal vorkommt, spielen sie grottenschlecht "und sehen mich die nächsten 5 Jahre nicht wieder". Im Grunde ist MS aber in der Hand der großen (alten) 6: Bayern, Doofmund, Schlacke, HSV, Gladbach und Köln....da bleibt wenig Platz für einen Viert-(Dritt-)Ligisten..........

von SCP-FaFF - am 16.02.2007 07:30
Ach, jetzt hör mal auf zu heulen. Erst steigen wir jetzt mal auf, dann kommen wir nach Jahrhunderten mal wieder in die 1. DFB-Pokal-Hauptrunde und wenn wir dann erstmal den Deutschen Meister Schalke 04 rausgehauen haben wirst du schon sehen, wer in MS schon immer Preußen-Fan war...

von ravanelli - am 16.02.2007 11:07

Die Großen Alten...

Zitat

Im Grunde ist MS aber in der Hand der großen (alten)
Was denn, hat hier tatsächlich einer Lovecraft gelesen? Ich kann es kaum glauben!

Schalke gehört schon mal zu den Großen Alten, gut zu wissen. Muss ich nur mal nachdenken, welcher von ihnen wohl Königsblau sein könnte. Eines ist klar, Shub-Niggurath kann nur der 1. FC Köln sein.

Echt, der Arm des HSV reicht bis nach Münster? Hier gibt es zwar auch Fans der Rothosen, aber doch überschaubar viele. Dafür macht sich die relative Nähe zum Rhein/Main-Gebiet durch gar nicht einmal so wenige SGE-Fans bemerkbar. Und interessanterweise gibt es hier etliche Werdersympathisanten.



von Beorn - am 16.02.2007 11:10

Re: Die Großen Alten...

Bremen ist meinem Eindruck nach Dortmund und Schalke eine fast gleichwertige Nummer 3 in Münster, ich selbst zähle mich seit meinem 6. Lebensjahr zu den Sympathisanten. Bis auf eine kurze Phase nach Rehhagel schafft es der Verein seit über 20 Jahren auf wirtschaftlich solider Basis und trotz permanenter hochkarätiger Weggänge ein erstaunliches sportliches Niveau zu halten. Hinzu kommt in den letzten Jahren noch ein begeisternder Offensivfußball, den ich von Spitzenmannschaften in Deutschland so konstant nicht gewohnt bin.

Werder-Spiele im Fernsehen sorgen in den Kneipen in Münster regelmäßig für volle Häuser, was denke ich auch damit zu tun hat, dass Bremen ein Verein zu sein scheint, der ein Großteil seiner Fans aus gebildeten Schichten zieht. Beim Spiel Schalke-Werder in der Hinrunde überwogen sogar leicht die grün-weißen Farben, was natürlich auch damit zusammenhängen mag, dass einige Schalker aus Münster im Stadion waren.

von Cantor - am 16.02.2007 12:46
In Schwaben (ich befinde mich zu Zeit in heimatlichen Gefilden) geht´s mir diesbezüglich noch ganz gut. Die Leute, die Euch (verständlicherweise) so auf die Nerven fallen gibt´s bei mir natürlich auch, aber dadurch, dass sie im Grunde ja gar kein wirkliches Interesse am Fussball haben, können die natürlich mit Fortuna Düsseldorf so gut wie nix anfangen und konzentrieren sich mehr auf den VfB oder die StuKis. Da kommt dann bei mir höchstens mal ein: "aha, wo spielen die denn jetzt? Landesliga?", was aber so doof ist, dass ich darauf gar nicht reagiere und mich dann auch keiner mehr fragt.
Diejenigen, die´s wirklich interessiert sind mitlerweile sogar richtig auf dem Laufenden, was Ergebnisse oder Tabellenstand angeht. Find ich eigentlich ziemlich nett. Ich höre sogar recht oft sowas wie: "nimm mich mal mit in Euer neues Stadion", was natürlich nicht wirklich ernst, aber eben sehr freundlich gemeint ist.

Früher haben mich solche Jungs, wie von Iggster beschrieben auch höllisch genervt! Daran ist bei mir sogar mal ne ziemlich enge Freundschaft zerbrochen.
Noch schlimmer finde ich aber die, die regelmässig solche Sprüche rauslassen, bei Topspielen dann aber plötzlich im Fanblock stehen und Du kommst nicht mehr rein, weil's zu voll ist. Ist mir mal bei nem Match gegen Bayern so gegangen.
Da hab ich nach dem Spiel bestimmt 5 solcher Leute getroffen, die von der tollen Stimmung im Block geschwärmt haben, während ich mit Dauerkarte im Rentnerblock stand. Selbstredend hab ich nach '97 keinen von denen je mehr bei Tuna getroffen. Klar, war ja auch dann keine BuLi mehr. Dafür wurde dann umso mehr gelästert. *kotz*



von Stollentroll - am 16.02.2007 17:33
Ich glaub von solch nervigen Mitmenschen kann man sich nicht fern halten.
Wenn der SC gewinnt, heißt es am nächsten Tag "Hätteste das gedacht, das "UNSERE" Jungs das geschafft haben.
Bei einer Niederlage kommt dann nur "Was hat den "DEIN" TUS wieder angestellt?Aber ich kann ja auch froh sein, das meine Körpermasse zu 50% aus dicken Fell besteht, so das ich das runter machen kann

von Christian - am 20.02.2007 19:24
Stimmt, das ist auch immer total geil!
Wenn´s gut läuft ist es ein 'wir' und wenn nichts geht, dann sind sie 'die'!

Obwohl ich gestehen muss, dass mir ab und an sowas auch rausrutscht...



von Stollentroll - am 20.02.2007 21:11
Joa, aber das ist normal.
Dagegen ist auch nichts einzuwenden.
Was zählt, ist allein die TREUE.

Ich kann es wirklich nicht mehr zählen, wie oft ich nach nem schlechten Paderborn-Spiel, laut hinterfragt habe, warum man sich jede Woche 'diese Scheiße' antut, und dass eines Tages der Tag kommt, wo man sich das nicht mehr antut ...

Nur dummerweise glaubt mir das nie einer ... ;-) Ich ernte dann eigentlich immer nur hämisches Grinsen ... ;-)

Naja, jetzt ist schon wieder Mittwoch, und das Kribbeln geht so langsam wieder los ...
Es ist halt ein Teufelskreis aus dem man nicht mehr rauskommt - Aber scheiß doch die Wand an: WO ZU AUCH ... ?!??!

von MircoPB - am 21.02.2007 00:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.