Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Iggster

Finale furioso

Startbeitrag von Iggster am 01.06.2008 16:49

Nun es also doch noch das Wunder wahr geworden und wir haben die 3. Liga geschafft. 37 Spieltage und 59 Minuten Abstiegsplatz und am Ende trotzdem riesen Freude...kaum zu glauben.

Zum Verlauf muss ich nichts mehr sagen...ihr habt´s wohl alle mitbekommen. Ein dickes Respekt an Lübeck muss aber doch nochmal erteilt werden. Schon ein Hammer, wie entscheidend der VFB noch im aus sportlicher Sicht positiven Sinne in die Liga eingreifen konnte.

Emotionslos?

Naja...irgendwann dann nicht mehr wirklich. Den ersten dicken Klos hatte ich vor Spielbeginn im Hals, als - so dachte ich jedenfalls zu dem Zeitpunkt - letztmals ein volles Stadion "You´ll Never Walk Alone" intonierte. Ich konnte und wollte nicht glauben, dass es das in Zukunft nicht mehr geben soll. Und dann wurde es aufgregend und mit jeder Minute, in der nicht die erwartenden Führungen aus Essen und Wolfsburg berichtet wurden, noch aufregender. In der Halbzeitpause machte sich dann trotz des eigenen 0:0 und des recht schwachen Spiels erstmals wirklich Hoffnung breit. Hoffnung, dass Essen oder Emden vielleicht die Düse gehen könnte. Immerhin hatte zudem Magdeburg inzwischen Platz 10 eingenommen.

Eintracht hingegen dürfte am Ehesten damit gerechnet haben, länger bei einem 0:0 spielen zu müssen. Also noch kein Beinbruch. Und Magdeburg hatten wir ja selbst in der Hand, auf Distanz zu halten. Als dann die Tore fielen wurde es Gewissheit...ab jetzt half nur noch das Hoffen und Bangen, dass Essen kein Tor macht (Emden wich mehr und mehr aus den Überlegungen). Die letzten 10 Minuten waren einfach nur die Hölle...bis endlich das 1:0 für Lübeck zur Gewissheit wurde.

Danach kam ein kurzer, aber kräftiger Jubelsturm. Anschließend wurde es dann aber eher relaxt und entspannt. Eine allzu ausgiebige und unangemessene Feier entwickelte sich im Stadion nicht. Und für mich war es dann auch vorbei...alles was danach z.B. in der Stadt passierte, müssen andere berichten.

Antworten:

Übrigens bei allem Sticheln mein Beileid an die Jungs in Essen und Siegen. Da ich gefühlt ja auch schon abgestiegen war, kann ich mir in etwa vorstellen, wie es euch geht. Beorn dürfte natürlich noch etwas deftiger zu knapsen haben, da es ja nun finanziell endgültig übel aussehen dürfte. Für die Essener hingegen ist einfach der Verlauf bitter. Sich bereits quasi abgestiegen mit einem dicken Schlussspurt nochmal aus dem Dreck zu ziehen, um dann auf der Zielgerade doch noch zu stolpern, ist schon irgendwie schwer zu glauben. Und wieder ist es Eintracht, die jubelt und RWE wo getrauert wird. Parallelen zum 18. Mai 2002 sind unverkennbar (bei der Gelegenheit fällt mir...man, das ist auch schon wieder 6 Jahre her)...

...und in diesen 6 Jahren hatten wir dreimal ein Endspiel am letzten Spieltag mit voller Hütte und am Ende mit jubelnden Massen. So richtig beschweren können wir uns irgendwie dann auch wieder nicht. Allerdings ist die Euphorie von Endspiel zu Endspiel etwas gewichen. Gegen den Urknall bei Pioruneks 2:1 2002 kann bis heute nichts anstinken.

von Iggster - am 02.06.2008 13:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.