Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
MircoPB1976, Chelm, NRW-Radler, Ottster

Was Paderborn kann...

Startbeitrag von NRW-Radler am 27.04.2009 22:40

Wer denkt, dass diese Vorgänge in Paderborn kaum noch toppen sind, kennt das Ergebnis der Mitgliederversammlung der Fortuna noch nicht.

Brisante Themen gab es ja genug: den Polizeieinsatz rund um das Union-Spiel, der Rückfall auf Platz 4 (verbunden damit, dass wir derzeit nicht aus eigener Kraft aufsteigen können), die Stehplatzdiskussion, die finanziellen Probleme mit Satdionmiete, Nahverkehrsunternehmen etc.
Und außerdem standen noch Nachwahlen zum Aufsichtsrat (Kandidat u.a.: Georg Koch) und die turnusgemäße Wahl des Wahlausschusses an.

Aber es kam anders. Ganz anders. Nach dem Tod unseres OB folgte der Rechtsanwalt Dr. Ernst als Aufsichtsratsvorsitzender (ARV), der aus dem Nichts kam, sofort mit einem Rekordergebnis in den Aufsichtsrat gewählt wurde und sechs Jahre betretenes Schweigen mit der Sportwelt beendet und Rechtssicherheit geschaffen hat.
Kurz gesagt: Er ist zu Beginn der Sitzung mit Wirkung zum Ende der Sitzung zurückgetreten - da er sich nicht in der Lage sah, vernünftig zu arbeiten, wenn wichtige Prozesse an ihm gezielt vorbei laufen und einzelne Personen seine Arbeit behindern.
Wer diese Personen sind, ist nicht so hundertprozentig klar - auf jeden Fall ist ausgerechnet sein Vize Dr. Pröpper, Chef der städtischen Baugesellschaft, sein größter mutmaßlicher Gegenspieler. Und sein Traum, ARV anstelle des ARV zu werden, ist ja jetzt wahr geworden - nur dumm, dass er bei der folgenden Entlastung einstimmig (!!!!) durchgefallen ist, während Dr. Ernst einstimmig entlastet wurde.
In diesem Fahrwasser wurde der Vorstand Hermann Tecklenburg auch nicht entlastet, Vorstandssprecher Peter Frymuth und Sportvorstand (ohne erkennbare Tätigkeit) Thomas Allofs nur knapp. Einzig Finanzvorstand Werner Sesterhenn kam klar durch. Die Fans fordern indessen den Rücktritt dreier Vorstände und insbesondere Dr. Pröppers.
Weiterhin zogen vier Kandidaten für den Aufsichtsrat, darunter Georg Koch als klarer Dr.-Ernst-Unterstützer, ihre Kandidatur zurück, so dass am Ende zu wenige Kandidaten übrig blieben. Die Nachwahl erfolgt nun auf einer separaten MV - irgendwann.
Auch die Wahl des Wahlausschusses wurde ausgesetzt, da der Wunsch bestand, dass die neue Nachwahl noch vom alten Wahlausschuss vorbereitet wird. Allerdings musste der um seine Wiederwahl bangen, weil er einen AR-Kandiaten besonders empfohlen hatte, die sowohl bei Sportwelt-Verhandlungen als auch bei seiner Rechtfertigung dafür kläglich gescheitert ist. Es hätte passieren können, dass nur der einzig neue Kandidat überhaupt das Quorum von 20% erreicht hätte, um gewählt zu sein.

Inzwischen häufen sich die Vermutungen, der Rücktritt könne ein Schachzug sein, um die Ablösung Dr. Pröppers zu forcieren, der ansonsten bis 2010 im Amt wäre, und dann den Verein in ruhiges Fahrwasser (mit Dr. Ernst und Georg Koch) zu führen. Wenn nicht, war heute ein schwarzer Tag für den Verein.

Antworten:

Dr. Ernst ist ein sehr intelligenter Mensch. Das alleine lässt mich hoffen, dass Deine letzten beiden Sätze den Nagel auf den Kopf treffen.

Obwohl: Ein schwarzer Tag für den Verein ist es auch, wenn es ein Schachzug war. Mal wieder super Aussenwirkung des Vereins und genau das richtige Zeichen kurz vor Ende einer Saison, in der man übrigens noch immer aufsteigen könnte.

Verdammt, bin ich geladen.

von Chelm - am 28.04.2009 06:10
glaubst du ernsthaft noch an euren Aufstieg ?
Also ich habe das Thema für uns zu 99% abgehakt, wenn nicht wirklich noch ein Wunder geschieht.

von MircoPB1976 - am 28.04.2009 12:26
Na, wenn Paderborn zu 99% nicht aufsteigt, stehen die Chancen von Ddorf doch gar
nicht soo schlecht, da darf der Chelm auch dran glauben..

von Ottster - am 28.04.2009 17:16
Es gibt immer noch eine Relegation erfolgreich zu spielen ...

von MircoPB1976 - am 28.04.2009 17:52
Was ich glaube, ist nun wirklich völlig unwichtig. Was aber mögen Leute denken, die mit dem Gedanken spielen, vielleicht mal ein paar überschüssige Cents in den Club zu investieren?



von Chelm - am 28.04.2009 18:32
Also, aufzugeben wäre ja nun das Blödste, was man tun kann. Realistisch gehen wir von einer weiteren Saison in der 3. Liga aus, das klang gestern auch durch. Aber wenn wir die Chance bekommen, wollen wir sie nutzen - wenn Paderborn und Osnabrück bzw. Unterhaching (na, die eher nicht) uns lassen.

von NRW-Radler - am 28.04.2009 19:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.