Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Iggster, Beorn, NRW-Radler, Stollentroll, Ottster

ehemalige Regionalligen

Startbeitrag von Ottster am 28.05.2009 13:42

Alle 3 Absteiger aus dem Süden, alle Aufsteiger aus dem Norden...
Also war die damalige Regionalliga Nord doch weit stärker als die Regionalliga Süd ?
Oder hatte der ganze Norden stärker aufgerüstet ?

Antworten:

Also wir sind mit einer fast unveränderten Mannschaft in diese Saison gegangen. Zum Stamm kamen eigentlich nur Jovanovic und Sieger hinzu.
Der Schnitt in Paderborn war durch den Abstieg ja fast unvermeitbar.
Aalen dagegen hat fett aufgerüstet, inklusive sportlicher Leitung und steht jetzt als Absteiger da...

Tja, jeder bilde sich seine eigene Meinung. Ich sehe beide Ligen immer noch als relativ ausgeglichen. Vielleicht mit leichten Vorteilen für den Norden...

von Stollentroll - am 28.05.2009 14:06
Immerhin hat keiner der Aufsteiger als der alten Regionalliga Nord bislang den Sprung in die 1. Bundesliga geschafft, aus dem Süden immerhin Karlsruhe und Hoffenheim. :-)

Im Ernst, es ist schwer zu sagen. Aber langfristig könnte ich mir vorstellen, dass im Süden in der Spitze die stärkeren Mannschaften zu Hause waren, im Norden die Qualität aber in der Breite höher war und jetzt die die wirklich guten Südteams erst- und zweitklassig sind.

von NRW-Radler - am 28.05.2009 15:15
Ich denke anhand von einer Saison kann man nur schwer Schlüsse ziehen. In den Jahren zuvor sah es lange so aus, als würden beispielsweise die Aufsteiger aus der Südliga stets besser in der 2. Liga zurechtkommen als die aus dem Norden.

Andererseits wird es von nun an von Jahr zu Jahr hypotetischer, da die Trennung immer scherer wird. Es wird also wohl eine dieser ungeklärten Fragen des Fußballs bleiben.

von Iggster - am 28.05.2009 20:58
Für mich beantwortet sich die Frage zunächst einmal recht einfach. Die vorige Regionallig Nord stellt zwei Aufsteiger, möglicherweise drei. Der Süden dagegen muss drei Abgänge verkraften. Frage geklärt, oder?

Zumal auch die beiden direkten Absteiger aus der Zweiten Liga Südvereine sind. Das Modell Hoffenheim funktioniert nicht überall, manch ein kurzfristig zusammengekauftes Team zeigt sich dann doch nicht als funktionierende Einheit.

Übrigens wird es in der Regionalliga Süd demnächst sehr eng werden, denn alle drei Absteiger kommen in die gleiche Liga. Während es aber in den Oberligen eine flexible Abstiegsregelung gibt, existiert diese scheinbar in der Regionalliga nicht. Also wird man schieben müssen. Kassel in den Norden, Mannheim in den Westen, oder doch Wehen II? Man darf gespannt sein.

Jetzt schon Prognosen für die kommende Saison in der Dritten Liga abzugeben ist schwer. Ich erwarte vom Verlierer der Relegation schon, dass dieser auch in der kommenden Saison in der Liga oben mitspielt. Wie gut die beiden Absteiger zurechtkommen, mal gucken, meist tun sich solche Teams ja doch recht schwer.

Zu meinem Favoritenkreis gehört auf jeden Fall Unterhaching. Zwar sind sie knapp gescheitert, aber die Substanz für den Aufstieg war schon vorhanden.

von Beorn - am 29.05.2009 10:02
Prognosen für 2009/10 halte ich für verfrüht, denn die Kader sind ja doch teilweise noch recht offen. Ich bin mir aber jetzt schon recht sicher, dass sich gerade der Verlierer der Relegation warm anziehen kann. Ich rechne hier übrigens stark mit Osnabrück, da ich zum Einen die Spitze der 3.Liga als stärker einstufe als das Ende der 2.Liga und zudem der 3.Ligist moralisch etwas im Vorteil ist. Um den Aufstieg spielen ist irgendwie angenehmer als gegen den Abstieg. Nürnberg hat´s in Cottbus ja bereits eindrucksvoll gezeigt.

Aber um zum warm Anziehen zurückzukommen. Ich kann mir vorstellen, dass Osnabrück das Problem bekommt bis "nach der Saison" nicht zu wissen, welche Liga es wird. Der Kader dürfte bei Abstieg auseinanderbrechen. Und damit taten sich zuletzt alle Absteiger schwer. Bei Paderborn rechne ich nach den Turbulenzen zuletzt ebenfalls damit, dass sich bei Nicht-Aufstieg einiges im Kader tut und dies nicht gerade förderlich für den kommenden Saisonstart ist.

Wehen und Ingolstadt sind übrigens derart uninterssante Kack-Absteiger, dass es nur so kracht. Die Reihen sich bei nahtlos zwischen Regensburg und Sandhausen ein (fast hätte ich Ahlen und Burghausen genannt, aber die sind ja wech). Allerdings mit dem Unterschied, dass beide dann doch finanziell ganz gut bestückt sind (war zumindest bei Wehen mal so...hat sich da was getan?).

von Iggster - am 29.05.2009 10:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.