Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
BSer, Iggster, MircoPB1976, SCVe-andi, Replica, Stollentroll, Chelm, LumiSCV

Calamita

Startbeitrag von Iggster am 10.06.2009 20:32

Ich öffne mal ´nen neuen Thread, da uns das Thema möglicherweise noch eine Weile beschäftigen wird. Inzwischen wurde auf e.com offiziell verkündet, dass Calamitas Vertrag mit Burghausen nach wie vor rechtsgültig ist und Eintracht daher mit Burghausen in Verhandlungen getreten ist.

Damit dürfte schonmal klar sein, dass die Geschichte Eintracht jetzt zumindest eine Ablöse kosten wird.

Antworten:

Habe gerade in einem anderen Forum gelesen, dass Burghausen den Vertrag mit Calamita bereits vorzeitigt aufgelöst haben soll, damit er vor dem 30.6. dem eigentlich Ende seines Vertrages in Burghausen beim Braunschweiger Trainingsauftakt dabei sein kann, so dass BGH wohl rechtlich gesehen keinen Anspruch mehr hat und BS keine Ablöse zahlen muss.

von MircoPB1976 - am 11.06.2009 14:33
...das war eher eine vermutete Option, die aber den ersten Kommentaren aus Burghausen nach zur Folge leider nicht verhandelt wurde.

Irgendwie ist hier aber der DFB gefordert Klarheit zu schaffen (hilft jetzt nichts mehr, aber für die Zukunft). Letztlich hat hier niemand einen Fehler gemacht und dennoch entseht daraus eine Situation, die vielleicht sogar ein Gericht klären muss.

Man muss einem Spieler, wie in diesem Fall Calamita doch die Chance geben, nach dem Abstieg aktiv werden zu können und nicht erst noch die finalen Verhandlungen des Lizensierungsverfahrens abwarten zu müssen. Dies ließe sich einfach regeln, indem beispielsweise definiert wird, dass das Vertragsverhältnis zum Ende der Saison (30.6) automatisch endet, wenn eine Mannschaft sportlich absteigt und der Vertrag nur für die vorherige oder höhere Ligen Gültigkeit hat und fettich is´ die Laube.

von Iggster - am 11.06.2009 14:55
Calamita war ja auch mal in Verl und hielt sich nach ein paar guten Spielen für einen ganz, ganz tollen Hecht. Vielleicht ist da jetzt auch Vernunft eingekehrt. Er ist ein Kumpel von Kevin Kuranyi und hat mit ihm in der Jugend beim VfB Stuttgart gespielt.

Man muss Calamita lassen, dass er durchaus immer seine Tore macht und eine Verstärkung für BS wäre.

von SCVe-andi - am 11.06.2009 17:39
Der hat doch in Verl nichts getroffen. Der war da doch zu blöd vom Strand das Meer zu treffen ...

von MircoPB1976 - am 11.06.2009 18:04
Nicht schlecht, die Idee. Zumindest aus Sicht der Spieler. Wer bei einem Ligenwechsler kickt und einen ligengebundenen Vertrag hat, der darf einen neuen Vertrag abschließen, sobald der sportliche Auf- oder Abstieg feststeht. Egal was später im Lizenzverfahren passiert.

Für die abgebenden Vereine wäre das aber unter Umständen eine Katastrophe. Man stelle sich vor, dass ein sportlicher Absteiger sieben Spieler mit ligagebundenen Verträgen hat (sicher keine Seltenheit). Die lustigen Sieben dürfen nun alle ablösefrei wechseln und reiten vom Hof. Jetzt hält der abgebende Verein am grünen Tisch doch noch die Liga und findet sich plötzlich mit einem Minikader und ohne Kohle in der Liga wieder, aus der man eigentlich abgestiegen war. Da braucht man in der neuen Saison ja gar nicht erst antreten.

Ich bin immer noch der Meinung, dass ein sportlicher Absteiger auch absteigen sollte. Egal was hinterher passiert. Selbst als Fortuna bei einer solchen Geschichte profitierte, habe ich das so gesehen. Abstieg ist Abstieg, Punkt! Dann muss die Liga eben mit einem Club weniger in die neue Saison gehen.





von Chelm - am 12.06.2009 05:37
Zitat

Ich bin immer noch der Meinung, dass ein sportlicher Absteiger auch absteigen sollte. Egal was hinterher passiert. Selbst als Fortuna bei einer solchen Geschichte profitierte, habe ich das so gesehen. Abstieg ist Abstieg, Punkt! Dann muss die Liga eben mit einem Club weniger in die neue Saison gehen.


Das halte ich auch für die beste Lösung, aber wohl nicht praktikabel. Man stelle sich das Scenario mal in der Bundesliga vor. Eine BL Saison mit 17 Teams? Irgendwie unvorstellbar...

von BSer - am 12.06.2009 06:04
Na, wenn es einer weiß, dann Du.

von LumiSCV - am 12.06.2009 06:36
Das wäre wohl auch rechtlich (Fernsehverträge) nicht machbar und wirtschaftlich für viele Vereine nicht sinnvoll (ein Heimspiel weniger). Außerdem: Wer will schon ´ne Liga mit ungerader Teamanzahl ?

Da wäre ich eher dafür, dass es einen Aufsteiger mehr geben würde, aber wie will man diesen ermitteln ? Eine Ausscheidungsrunde aller Regionalliga-Zweiten ? Auch kaum durchführbar.



von Replica - am 12.06.2009 10:56
Zitat

Da wäre ich eher dafür, dass es einen Aufsteiger mehr geben würde, aber wie will man diesen ermitteln ? Eine Ausscheidungsrunde aller Regionalliga-Zweiten ? Auch kaum durchführbar.


Außerdem haste da nicht viel gewonnen. Man nehme nen Spieler bei nem Viertligisten mit Ausstiegsklausel bei Angebot von höherklassigem Verein. Dann unterschreibt er bei nem Drittligisten und plötzlich darf der Viertligist auch hoch...

Und was deine Ausscheidungsrunde angeht, da kann es durch den Rückzug von Emden eh noch zu Entscheidungsspielen kommen.
Ist ja ein Platz frei, in der RL. Da muss jetzt aber nicht zwangsläufig ein Nordverein drin bleiben, da der DFB die 3 Ligen als eine betrachtet. Könnte also sein, das da die "besten" Absteiger noch nen Platz ausspielen. Vorrausgesetzt die wollen überhaupt und würden die Lizenz kriegen...

Und auf die Oberliga in Nds hat's auch Einfluss.
Sollten ja eigentlich zwei 16er Staffeln sein. Druch den Abstieg Cloppenburgs, wäre es im Westen ne 17er Staffel geworden. Hinzu kommt jetzt noch Emden Ergo wäre die West ne 18er Staffel.
Da aber nach der Saison die Oberligen zusammengelegt werden, jammern schon die ersten das dies unfair sei und wollen zwei 17er Staffeln. Auch hier darf man gespannt sein...

von BSer - am 12.06.2009 11:19
Im Basketball gibt es dann eine Wildcard, für die man sich bewerben kann.
Wer sie bekommt entscheidet dann die BBL

von MircoPB1976 - am 12.06.2009 12:53
Jupp, noch dämlicher. Da entscheidet dann die Wirtschaftskraft und nicht das sportliche. Und das sage ich, obwohl die SG oder wie der Nachfolger heute gerade heißt, davon auch schon profitiert hat.

von BSer - am 12.06.2009 13:04

Umsortiererei

Ich hängs mal hier mit dran:

Zitat

Kassel. Die Regionalliga-Fußballer des KSV Hessen Kassel spielen auch in der neuen Saison in der Südgruppe. Diesen Beschluss fasste am Nachmittag das DFB-Präsidium in Frankfurt. Die Entscheidung ist endgültig, erfuhr HNA online am Freitag. Die Löwen reagierten etwas enttäuscht.

Man wäre lieber im Norden eingruppiert worden, sagte KSV-Chef Jens Rose. Auch weil man es dort mit mehr Traditionsvereinen zu tun gehabt hätte.

Nicht mehr dabei im Süden ist übrigens der SV Waldhof Mannheim. Dieser Klub gehört künftig der Westgruppe der Regionalliga an


Quelle: hna.de


von BSer - am 12.06.2009 14:37
Ja, die Situation in Basketballdeutschland ist momentan beschissen.

Nördlingen (sportlicher Klassenerhalt) hat bereits seine Mannschaft zurück gezogen, so dass eine Wildcard bereits auf dem Markt ist, um die sich Gießen und Bremerhaven bewerben werden.

Nun ist es so, dass Gießen selber erst kürzlich gerade ebenso einer Insolvenz von der Schippe gesprungen ist, so dass die eher die schlechteren Karten gegenüber dem Mitabsteiger Bremerhaven, welche aber wirtschaftlich gesünder sind, haben.

Der Trumpf der Gießener ist aber, dass sie quasi der HSV der BBL sind, und - eben bis zum diesjährigen Abstieg - immer in der ersten Liga gespielt haben.

Wenn jetzt aber noch einer in den Sack haut, wird Bremerhaven auch drinn bleiben.

Pikanterweise müssen die jetzt hoffen, dass die Paderborn Baskets doch noch einen Rückzieher machen, welche sich aber entschieden haben doch in der BBL anzutreten.
Soweit mir bekannt, müssen die aber noch bis zum 30.6. einige auflösende Nachbesserungen erfüllen.

Und jetzt rate mal, wer der absolute Erzfeind der PAderborner ist ?
Richtig: Bremerhaven ...
Und damit nicht genug:
Unseren Startplatz wollen sie noch haben, unseren Trainer haben sie schon ...
Und sie wie es aussieht wird er wohl auch noch einige Spieler mitnehmen.
Das wir sie nicht halten können war jedem vorher klar, aber warum ausgerechnet zu diesem Drecksverein. Das ist noch mal ein zusätzlicher Schlag ins Gesicht.

Wir haben hier nur noch einen Wunsch:
Das wir BBL spielen werden, und sicher unser Ex-Trainer verzockt hat und wirklich in der Pro A (2. Spielklasse) spielen muss ...

von MircoPB1976 - am 12.06.2009 15:42
So ich habe beschlossen dieses Thread alleine vollzuspamen ;)

DFB hat sich entschieden, Türkiyemspor darf drin bleiben in der RL Nord. Meldet zumindest Wilhelmshaven:
[www.svwilhelmshaven.de]

Und beim NFV war man auch fleissig, wie befürchtet, kriegt die Nds Ost nen 17ten Verein aufgebrummt:
[www.nfv-www.de]

Dieser Rückzug der Emder bringt echt nur Nachteile mit sich :(

von BSer - am 12.06.2009 16:28

Re: Umsortiererei

Mal abwarten, wie die Regionalligen durcheinander gewirbelt werden.
Es kursieren ja einige Möglichkeiten im Netz.

Wenn wir (West) Mannheim bekommen würden, wäre es einerseits nicht schlecht, aber Kassel wäre irgendwie naheliegender...
Aber Hauptsache es wird nicht Wehen II

Die SF Lotte müssen wohl in den Norden...

von SCVe-andi - am 12.06.2009 17:42

Re: Umsortiererei

Für mich ist das echt doof.
Ich hatte mich schon auf den Auftritt der Mannheimer in Degerloch und in Reutlingen gefreut.
Na ja, dafür hab ich ja nun gleich 3 Derbys direkt vor der Haustür:
StuKis - SSV Reutlingen
StuKis - VfR Aalen
StuKis - SSV Ulm


von Stollentroll - am 12.06.2009 18:10

Re: Umsortiererei

Zitat

Die SF Lotte müssen wohl in den Norden...


Nee Nord ist voll. Da wäre ja Emden gelandet und da die raus sind darf Türkiyemspor drin bleiben.

Also zu euch in den Westen kommt halt Mannheim, da die beiden Absteiger aus der 3ten halt in den Süden gehen...

von BSer - am 12.06.2009 18:29

Re: Umsortiererei

Ich glaube nicht, dass das schon fix ist.

Da wird es bestimmt noch Änderungen geben, tippe ich. Ich kann mir noch nicht ganz vorstellen, dass Waldhof Mannheim in den Westen soll.

Ich kann auch nirgends im Netz finden, wann das ganze endgültig entschieden werden soll.

von SCVe-andi - am 13.06.2009 06:58

Re: Umsortiererei

Hier jetzt nochmal für die bisher ungläubigen, die offizielle Meldung bezüglich RL Einteilung:
=18677&tx_dfbnews_pi4[cat]=83]dfb.de
Edit: Das Forenscript kommt mit den eckigen Klammern im Link nicht klar. naja oben einfach ab "http" bis inkl. "=83" die Zeile kopieren ;)

von BSer - am 15.06.2009 15:31

Re: Calamita-Update

...nach aktuellem Stand scheint man sich anzunähern. Angeblich soll eine Ablösessumme im 5-stelligen Bereich fließen. Auf jeden Fall wird es in Kürze eine Entscheidung pro oder contra Calamita geben.

Ich bin mir sicher, dass nach dem ganzen Hick-Hack Calamita entweder noch woanders unterkommt und nächste Saison zum absoluten Starstürmer der Liga avanciert oder aber in Braunschweig der nächste Offensivflop wird.

von Iggster - am 17.06.2009 10:58

Re: Calamita-Update

...sieht so aus, als könnte Calamita das Sommerloch füllen. Nachdem es gestern schon recht gut für Eintracht aussah, ist Calamita jetzt auch bei 1860 München im Gespräch. Sowas ist natürlich immer denkbar ungünstig, da es den Preis nicht gerade drücken wird und zudem Calamitas bisher uneingeschränkter Wunsch in BS zu spielen, auch nicht gerade so uneingeschränkt bleiben dürfte. München und 2.Liga würden mich als Ex-Burghausener jedenfalls weitaus eher reizen.

von Iggster - am 18.06.2009 07:27

Final Calamita-Update

Nun ist es perfekt:

[fussball.sv-wacker.de][tt_news]=3208&tx_ttnews[backPid]=1&cHash=f9e37cc678

dämliche Klammern, dann halt hier der Text:

Zitat

Die Vorbereitungen des SV Wacker Burghausen auf die kommende Drittliga-Saison sind bereits weit gediehen, der Kader nimmt allmählich Gestalt an. Erste Neuzugänge werden am morgigen Freitag, 12 Uhr, im Rahmen einer Pressekonferenz im Wacker-Sportpark der Öffentlichkeit präsentiert.


Derweil ist der Wechsel von Stürmer Marco Calamita zu Eintracht Braunschweig perfekt. Der SVW hat sich mit dem Ligakonkurrenten über die Modalitäten geeinigt und Calamita die Freigabe erteilt. Der 26-Jährige hatte bei Braunschweig angeheuert, da nach dem Abstieg in die Regionalliga sein noch bis 2010 gültiger Profi-Vertrag erloschen war. Durch das unerwartete Nachrücken des SVW in die 3. Liga hatte sich jedoch eine neue Situation ergeben. "Wir haben uns auf eine Lösung verständigt, mit der beide Seiten zufrieden sein können", kommentierte Teammanager Jürgen Press den nun vollzogenen Wechsel. Calamita hatte in der vergangenen Saison elf Tore im Trikot des SVW erzielt.


von BSer - am 18.06.2009 16:47

Re: Final Calamita-Update

Yepp...und auch bei e.com bestätigt. So ganz miese Arbeit macht der Arnold nicht. Ich habe nämlich nicht mehr so unbedingt damit gerechnet.

von Iggster - am 18.06.2009 17:23

Re: Final Calamita-Update

Zitat

So ganz miese Arbeit macht der Arnold nicht


Das Gefühl hatte ich in den letzten Wochen auch. So früh war der Kader in den letzten Jahren nicht zusammengestellt (o.k., da waren die Umstände mit Abstieg und Klassenerhalt auch ganz andere).


von Replica - am 18.06.2009 17:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.