Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Replica, SCVe-andi, Beorn, BSer, MircoPB1976, Stollentroll, Nemo

Perfekte Liga !?!

Startbeitrag von BSer am 18.06.2009 09:49

Könnte ich mit Leben *gG*

[www.sportal.de]

Antworten:

Zitat
BSer
Könnte ich mit Leben *gG*

[www.sportal.de]


Ne, mal im Ernst: Das Dörby gegen Die Roten würde mir dann doch fehlen. ;-)

von Nemo - am 18.06.2009 14:58
Zitat

Ne, mal im Ernst: Das Dörby gegen Die Roten würde mir dann doch fehlen. ;-)


Finde ich auch. Hätte nix dagegen die vorgeschlagene Liga mit den Roten und drei anderen aufzufüllen (Pauli, Bochum, ?) um ´ne vernünftige 20er-Liga draus zu machen. Muss ja auch Absteiger geben :)
Und braucht man wirklich Leverkusen ?



von Replica - am 18.06.2009 16:03
Zitat

Und braucht man wirklich Leverkusen ?


Jupp die Diskussion wir vorhin auch schon. Leverkusen raus und die Roten rein. Und um auf 20 aufzufüllen hätten wir auch noch genug Kandidaten gefunden, wobei da schon Unterschiede dabei waren. Ich hätte auf jedenfall die anderen Löwen reingenommen, wenn ja wenn Grünwalder Straße gespielt wird. Jemand anderes wollten Aachen drin haben, mit denen ich nicht wirklich viel anfangen kann... Pauli ist auch so'n Ding, kann ich nicht viel mit anfangen, aber Stimmung haben die da, von daher dürften die gerne mitmachen...
Bochum? Nee da ist nur das Stadion top....

von BSer - am 18.06.2009 16:43
Ehrlich gesagt finde selbst ich als großer Hoffenheim-Gegner so eine Liste reichlich dämlich.
Diese Traditionsvereins-Debatte ist ausgelutscht. Braunschweig, Düsseldorf, Essen, Münster und Co. spielen nicht umsonst in der 3. oder 4. Liga....

Und Mannschaften wie Leverkusen, Wolfsburg oder letztes Jahr noch Cottbus spielen Bundesliga und haben es sich verdient.

Tradition schießt keine Tore

von SCVe-andi - am 18.06.2009 16:55
Nimm` die Liste mal nicht ernster, als es die Macher selber wohl tun.

Als Braunschweiger liest oder hört man es halt recht gern, wenn man zumindest in einem solchen Zusammenhang noch vor Hannover und Wolfsburg (trotz Meisterschaft) landet.



von Replica - am 18.06.2009 17:50
Das war ja auch jetzt nicht so böse gemeint... ;-)

Aber solche Listen liest man ja immer mal wieder und ich finde diese Traditionsvereins-Gerede oft überflüssig. Ich finde auch die sog. Traditionsvereine tun sich mit dem Attribut "Tradition" keinen Gefallen... Das klingt oft so wie das letzte, was noch geblieben ist.

von SCVe-andi - am 18.06.2009 19:52
Zitat

Düsseldorf, Essen, Münster und Co. spielen nicht umsonst in der 3. oder 4. Liga....


Na na, Düsseldorf 2. Liga. Das wollen wir doch hier mal klar festhalten. ;o)

Nee, im Ernst. Für so ne Liste kann sich natürlich niemand was kaufen, ist doch klar. Trotzdem fühlt man sich gebauchpinselt, wenn der eigene Club da auftaucht. Als Fan des SC Verl kann man dieses grundsätzliche Gefühl natürlich überhaupt nicht nachvollziehen.
Aber wir leben unsere 'Traditionsclubs' jetzt schon unser ganzes Leben lang. Immer mit diesem dämlichen Selbstverständnis im Hinterkopf, dass da irgendwelche Newcomer wie Wolfsburg oder Hoffenheim den Platz in der Liga blockieren, der eigentlich für uns reserviert sein sollte. Oder? Wenn wir mal ganz ehrlich sind, sieht es doch genau so aus. Und jedesmal, wenn einer unserer Vereine den Sprung in die 2. Liga schafft, hoffen wir alle insgeheim, dass das jetzt der Start in eine glorreiche Zukunft sein wird, der uns endlich das Standing verschafft, das wir eigentlich schon seit 1963 verdient haben.

Wie lange sind wir jetzt hier schon zusammen? 6 Jahre? 7 Jahre? Wieviele unserer Vereine sind in dieser Zeit in die 2. Liga aufgestiegen? Und haben in dieser Zeit die Hoffnung geschürt, an die großen Zeiten in der BuLi anzuknüpfen? Fast alle. Und? Wo hat´s geendet? In der 4.Liga bei den meisten.
RWE, Fortuna, die Preußen und im Grunde auch der BTSV, auch wenn er noch nicht ganz so tief gesunken ist. Uns hat´s alle schon richtig heftig erwischt. Trotzdem ist es halt was Besonderes einem dieser Vereine anzuhängen. Ich habe in den später 1970ern und frühen 1980ern meine Fortuna im Rheinstadion im Pokalsieger-Cup spielen sehen. Das vergesse ich nie. Und ich werde niemals die Hoffnung aufgeben, das eines Tages wieder erleben zu dürfen.
Das unterscheidet mich vom Fan des SC Verl oder aus Paderborn. Ich werde diese Hoffnung niemals verlieren. Aber selbst, wenn es in meinem Lebensfenster nicht mehr dazu kommen sollte. Ich habe es erlebt. Und Ihr?

von Stollentroll - am 18.06.2009 21:52
Ist es denn nur "Gerede" ?
Sehr häufig schon, aber was ist zum Beispiel der Grund dafür, dass Eintracht Braunschweig in der 3.Liga immer noch deutlich über 10.000 Zuschauer hat ? Sportlicher Erfolg kann es ja kaum sein. Trotzdem ist die Identifikation in BS mit der Eintracht immer noch sehr hoch, trotz eines Bundesligisten (und derzeitigen Deutschen Meisters) in der Nachbarschaft. Ob man das jetzt mit dem "Begriff" Tradition belegt oder anders betitelt ist egal, aber Vereine wie z.B. der BTSV oder Düsseldorf haben eben etwas, dass WOB, Hoffenheim etc. abgehen. Man darf nur nicht glauben und ich schätze, dass du darauf auch anspielst, dass man davon sportlich irgendwelche Vorteile hätte. Das ist natürlich nicht so und wenn, muss man in der Lage sein, sie zu nutzen. Man sieht an der sportlichen Situation dieser Vereine, dass man das nicht ist.




von Replica - am 18.06.2009 22:48
Das hätte ich nicht besser ausdrücken können, auch wenn ich die Eintracht nicht mehr im Europapokal erlebt habe (dafür immerhin noch in der 1.Liga).
Wenn ich mir überlege, was ich als Fußball-Fan gerne mal erleben würde, dann würde ich mir wünschen, noch mal eine Saison in der 1.Liga zu erleben und bei einem Pokalfinale mit der Eintracht dabeizusein.
Ich gehe nicht davon eines davon zu erleben, aber davon zu träumen und dabei anzunehmen, dass diese Träume nicht zu 100% unrealistisch sind, dass lass` ich mir nicht nehmen (solange die Eintracht zumindest nicht noch weiter abrutscht).


von Replica - am 18.06.2009 22:57
Als Siegener sehe ich mich mal mehr oder weniger in einem Topf mit Verl oder Paderborn, daher kann ich auch was dazu sagen. Für uns gab es mal eine Zeit, da war es unser Traum, einmal Spiele gegen Fortuna Düsseldorf oder Rot-Weiß Essen zu erleben. Wir wenigen, die damals diesen Traum bei Spielen gegen den Hasper SV oder Rot-Weiß Lennestadt miteinander teilten, durften dann die Zeit erleben, als wir nicht nur gegen solche Gegner in einer Liga antraten, sondern sie auch noch hinter uns ließen. Dabei waren aber die großen Vereine immer unsere Markierungen, an denen wir uns ausgerichtet haben. So wie wir heute etwa ein Spiel gegen Fortuna Köln oder Wattenscheid 09 ganz anders angehen, als gegen den SC Delbrück oder den SV Schermbeck. Auch heute denke ich lieber daran zurück, wie wir in Essen siegreich die Hafenstraße verlassen haben, als an die Siege gegen den FSV Salmrohr.

Nein, wir können uns ein DFB-Pokalfinale mit Beteiligung unserer Mannschaften wohl nicht vorstellen. Naja, vorstellen vielleicht, aber natürlich nicht daran erinnern. Wir nehmen unsere Motivation, unser sportliches Selbstwertgefühl, woanders her. Und wir haben über Jahrzehnte lernen müssen, mit der Herablassung anderer Fans zu leben. Die wir nebenbei auch an andere Vereine weitergeben, etwa an Lokalrivalen.

Übrigens, vielleicht erlebt Ihr es ja mit, wie sich hier in Südwestfalen eine neue Nummer 1 entwickelt. Ein schwerreicher Unternehmer, der im Zweitligajahr ganz kurz in unserem Vorstand war und sich mit anderen Mitglieder komplett verkracht hat, träumt hier den Traum vom Siegerländer Ableger der TSG Hoffenheim (welche für mich früher immer ein Ableger von LR Ahlen war...) Da wird gerade mit jeder Menge Kohle heftig daran gewerkelt, eine mindestens oberligareife Truppe aufzustellen und es den verdammten Freunden mal richtig zu zeigen. Der Weg nach oben verläuft zwar ein wenig stockend, ist aber fest einkalkuliert. Erst einmal stand ein ähnliches "Projekt" im Weg, welches auf dem Weg nach oben schon weiter ist: TuS Ennepetal. Die haben eine nagelneue Anlage, mit allem Drum und Dran, aus dem Boden gestampft, dazu eine Truppe zusammengestellt, welche mit 19 Punkten Vorsprung ungeschlagen Landesligameister wurde. Zielrichtung? Oberliga. Mindestens ...

Der fatale Effekt der Mannschaften aus dem Nichts ist, dass jetzt mehr als ein Kerl mit zuviel Geld und dem Wunsch nach einer Plattform für sein Denkmal "Dietmar Hopp" spielt. Ist nicht der Aufstieg Goslars in Niedersachsen auch das Ergebnis eines solchen Engagements? Dazu kommt in der Oberliga NOFV-Süd ein Meister wie Meuselwitz, In BaWü der Meister SG Sonnenhof-Großaspach (man kann ja noch froh sein, dass die Hoffenheim II ein Jahr verzögert haben...) In Leipzig hat sich der SSV Markranstädt an Red Bull verkauft und tritt als Red Bull Leipzig an. In einigen Jahren werden die sich wohl auch nach oben gekauft haben, während Lok und Chemie vielleicht Oberliga spielen.

Derzeit läuft eine Umstrukturierung des deutschen Fußballs auf vielen Ebenen. Kein Wunder, dass man sich dann nach einer besseren Zeit zurücksehnt, als fest etablierte Großstadtvereine mit einer treuen Anhängerschaft fast ausschliesslich den höherklassigen Fußball dominierten. Ich muss gestehen, dass ich einer solchen Bundesliga, wie sie in dem Modell entworfen würde, für das eine Jahr, in der sie in dieser Konstellation bestände, mehr als nur höfliches Desinteresse entgegenbringen würde.

Übrigens, zwei Korrekturen: Natürlich gehört der VfL Bochum in diese Liga, und sie haben weit mehr als nur ein wunderschönes Stadion! Und St. Pauli ist ein viel geilerer Verein mit einem viel geileren Stadion und viel geileren Fans als etliche der in der Wunschliste aufgeführten Vereine. So, nämlich!

von Beorn - am 22.06.2009 14:26
Mich würde mal interessieren, wie dieser aufstrebende Club aus dem Siegerland heißt?



von SCVe-andi - am 23.06.2009 11:27
Entweder meint er Kaan-Marienborn oder Weisstal, denke ich mal

von MircoPB1976 - am 23.06.2009 18:27
Zitat
MircoPB1976
Entweder meint er Kaan-Marienborn oder Weisstal, denke ich mal
Oder auch einen Fusionsverein aus genau diesen beiden Teams. Daran überlegt man wohl bereits recht konkret. Wie dieser Verein heissen würde, keine Ahnung, aber man könnte den einen Verein mit dem großen Geldgeber mit dem anderen vereinen, welcher bereits ein westfalenligataugliches Stadion (naja ... ) hat. Damit würde man zumindest für eine Zeit diverse Probleme lösen, welche sonst an den TuS Kaan-Marienborn heranträten. Denn deren Sportplatz ist eben nichts anderes, ein Sportplatz. Und auch wenn man einen Präses hat, welcher Geld genug zum Wegschmeißen besitzt, hat der nicht unbedingt immer Lust, dies für was auszugeben, was man anderswo billiger kriegen kann.

von Beorn - am 29.06.2009 09:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.