Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
MircoPB1976, Replica, SCVe-andi, SCP-FaFF, Iggster

Tobias Rau...

Startbeitrag von Iggster am 09.07.2009 05:25

...kommt nicht zur Eintracht...woran der Verein auch nie Interesse hatte, was aber doch immer mal wieder durch die Foren geisterte. Nee...ganz im Gegenteil...Tobias Rau beendet mit 27 Jahren seine Karriere als Profifussballer und beginnt ein Studium, obwohl er eigenen Aussagen nach zur Folge inzwischen körperlich wieder top fit ist.

Auch ein gutes Beispiel für ein übel abgestürztes Talent! Erst die Blitzkarriere über Braunschweig, Wolfsburg und München in die Nationalelf und dann aber auch ganz schnell über Bielefeld ins Lehramtstudium.

Antworten:

...ob er wohl BAföG beantragen wird? ;-)



von SCP-FaFF - am 09.07.2009 10:04
Tobias Rau hat in einem Westfalen-Blatt-Interview sogar recht freizügig erzählt, dass er sich finanziell keine Sorgen mehr machen muss!

Das muss man sich mal vorstellen mit gerade mal 27!

von SCVe-andi - am 09.07.2009 15:42
Ich find das klasse !
Nicht weil er Lehramt studiert, sondern weil er es vorzieht sich in einem völlig neuen Beruf neu ausbilden zu lassen, statt noch 5-6 Jahre irgendwo in unteren Ligen rumzukicken und mit 35 beruflich nicht wirklich zu wissen, was dann kommt. 99 % seiner Kollegen würden dass nämlich so machen.

von Replica - am 09.07.2009 16:06
Ja, hat mich auch beeindruckt in dem Interview. Ich glaube ihm, dass er zumindest mehr oder weniger ausgesorgt hätte und nimmt dennoch dieses Studium auf sich.

Er hätte auch in der 3. Liga oder so abkassieren können - gute Einstellung.

PS: Ich kenne mich in Sachen Unis nicht aus, aber Rau meinte, dass die Uni Bielefeld "total klasse" wäre. Ist das so?

von SCVe-andi - am 09.07.2009 16:10
Zumindest verleiht Bielefeld wohl einen Dr. math, während es in anderen Unis (z.B Paderborn) nur einen Dr. rer.nat gibt, der an jeden verliehen wird, der in einem Naturwissenschaftlichen Fach eine Doktorprüfung erfolgreich ablegt.

Aus dem Grund schreiben viele Mathe-Doktoren dann auf ihre Visitenkarten Dip. Math Dr.rer.net X Y.
Wie sagte es mal ein damaliger Bekannter zu mir: Ein Doktor kann ja auch ein Blümchenbestimmer sein ... - Wie wahr ... ;-)

von MircoPB1976 - am 09.07.2009 16:30
Zitat

dass die Uni Bielefeld "total klasse" wäre. Ist das so?


In den Sozialwissenschaften hat Bielefeld einen extrem guten Ruf, der sicherlich durch Leute wie Niklas Luhmann oder Jürgen Kocka begründet ist, die dort tätig waren (beide sozusagen "All-Stars" der deutschen Sozialwissenschaften)
Im pädagogischen Bereich ist die Uni Bielefeld vor allem durch die "Laborschule" bekannt. Eine öffentliche Schule, die von der Uni Bielefeld getragen und wissenschaftlich begleitet und analysiert wird. Gibt es so in Deutschland kein zweites Mal.
Ob sich diese Dinge allerdings auf das "normale" Lehramtstudium auswirken weiß ich nicht. Tobse Rau würde ich auf jeden Fall empfehlen für das Studium nicht zurück nach BS zu kommen. Lehramt sollte man überall studieren, nur nicht an einer "Technischen Universität"


von Replica - am 09.07.2009 18:11
Und nicht in Paderborn ... *flöt*

von MircoPB1976 - am 09.07.2009 18:14
In Paderborn kann man studieren ?;)




von Replica - am 09.07.2009 18:15
Aber sicher doch. :-)
Komm mal mit dem Zug hier hin, da wirste direkt mit 'Willkommen in der Universitätsstadt Paderborn' begrüßt ... ^^

Dafür hat die Uni doch extra ihren FH Bereich dicht gemacht, um sich fort an Universitätsstadt nennen zu können.

von MircoPB1976 - am 09.07.2009 19:03
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.