Eishockey WM

Startbeitrag von MircoPB1976 am 14.05.2013 16:37

Nun ist sie also vorbei für Deutschland die WM 2013.
Bis heute Mittag glaubte ich fest daran, mit einem Sieg gegen Frankreich das Viertelfinale buchen zu können.
Klar, die Slowaken müssten auch noch vorher gegen die Amis ran, aber die Slowaken waren bisher nicht so berauschend (unter anderen Niederlagen gegen die Letten, bzw. gegen die Ösis (Absteiger!!!) im Penalty Shotout), also reine Formsache ...

Nun ja, so dachte ich, aber bis gestern auch, dass wir im Falle des Viertelfinals gegen die Schweiz spielen würden, die ja Gruppensieger der anderen Gruppe sind.
Wie gesagt, ich habe logisch gedacht, UNLOGISCHERWEISE aber werden die Viertelfinals GRUPPENINTERN ausgetragen, heisst: A1-A4, sowie A2-A3, sowie B1-B4, und B2-B3.

Das ganze hatte den dummen Nachteil (für Deutschland), dass die Amis (wir gehen mal davon aus, dass die Finnen die Letten heute schlagen und Gruppensieger werden) nur noch 2. (Sieg) oder 3. (Niederlage) werden konnten, deren Gegner Russland also schon fest stand.

Warum sich dann noch reinhängen? - Joa, so dachten die Jungs auch, 'tankten' das Spiel und verloren mit 1:4 ...

Fazit: Der Deutsche Sieg gegen Frankreich war belanglos, hat lediglich Auswirkungen noch auf die Endplatzierung.

Antworten:

Eigentlich mag ich ja Eishockey wirklich gern, aber diese jährlichen Weltmeisterschaften irgendwann im Mai gehen mir eigentlich eher auf den Geist. Alle zwei Jahre eine WM, noch besser alle vier, aber jedes Jahr? Und dann noch in der Zeit, in der die Playoffs für den Stanley Cup ausgetragen werden, also ein deutlich höher zu bewertender Wettbewerb? Nö, guck ich nur mal am Rande auf die Ergebnisse und damit ist es gut. Mit richtigem Spitzeneishockey wie etwa bei der letzten Winterolympiade in Vancouver hat das nicht so sehr viel zu tun.

von Beorn - am 15.05.2013 11:52

Und hier jetzt der Beweis, dass die Amis uns betrogen haben

Zwei Tage später können sie wieder Traumhockey spielen und hauen die Russen mal eben mit 8(!):3 zusammen ...
Ja, nee, is klar ...

von MircoPB1976 - am 16.05.2013 15:47

Re: Und hier jetzt der Beweis, dass die Amis uns betrogen haben

Die Amis haben auch gegen die Slowaken nicht mies gespielt, da haben zwei Torwartfehler das
Spiel entschieden.
Betrug ist für mich etwas ganz anderes...

Das Spiel gegen die Russen war natürlich sensationell....

Wer hätte vor der WM auf ein Halbfinale Schweiz-USA getippt ?

von Ottster - am 16.05.2013 16:08

Re: Und hier jetzt der Beweis, dass die Amis uns betrogen haben

Die Schweiz ist sensationell, aber auch ein Spiegelbild dafür, wieviel im deutschen Eishockey alles so falsch gemacht wird, oder wie kann es sein, dass dieses kleine Land, was nie als Eishockey Nation verschrien war, plötzlich mit den Etablierten mitmischt ... ?

Darüber sollten sich Harnos und co mal Gedanken machen.

von MircoPB1976 - am 16.05.2013 17:25

Re:Eishockeynation Schweiz

Zitat
MircoPB1976
Die Schweiz ist sensationell, aber auch ein Spiegelbild dafür, wieviel im deutschen Eishockey alles so falsch gemacht wird, oder wie kann es sein, dass dieses kleine Land, was nie als Eishockey Nation verschrien war, plötzlich mit den Etablierten mitmischt ... ?
Halt, stop, da stimmt was nicht! Eishockey ist in der Schweiz mit Fußball bei der Popularität nahezu gleichauf! Die Nationalliga ist ganz sicher keine der schwachen Ligen in Europa. Es mag sich nicht mit der Bedeutung des Eishockey in der Slowakei messen können, dort ist Eishockey schliesslich die klare Nr. 1, aber die Schweizer sind ähnlich eishockeybegeistert wie ihre bayerischen Nachbarn.

Wenn man sich einmal anschaut, was dort alles an Traditionsvereinen existiert (welche teilweise zu anderen Standorten verlegt wurden, etwa der EV Landshut --> Hamburg Freezers), dann könnte man sagen, dass Eishockey in Deutschland lange Zeit ein bayerischer Sport war.

Guck mal auf die Liste der Schweizer Spieler in der NHL da findet man schon einige bekannte Namen.

Bei den Weltmeisterschaften spielen die Schweizer doch schon seit Jahren nicht mehr als Fallobst mit. In der Zeit vor und nach dem Krieg waren sie sogar recht regelmäßiger Medaillenkandidat bei internationalen Turnieren. Und derzeit sind die Schweizer eigentlich immer in den Top 10 dabei.

A propos Turniere: Das traditionsreichste internationale Mannschaftsturnier ist ja wohl immer noch der Spengler Cup. Und wo wird der ausgetragen? In Davos, und das seit 1923! Damals, in den Anfangsjahren, hat der Gastgeber, der HC Davos, noch recht oft die Endspiele erreicht. Und im vorletzten Jahr haben sie das Turnier auch gewonnen. Wenn da mal keine Kontinuität und Qualität über Jahrzehnte hinweg bestehen!

von Beorn - am 16.05.2013 18:50

Re: Re:Eishockeynation Schweiz

Ich kann mich aber erinnern, dass sie Anfang der 90er nur in der B-Gruppe waren.
Sie haben uns zwar damals mal im Viertelfinale (von olympischen Spielen ?)geschlagen aber der Favorit war zu dem Zeitpunkt Deutschland ...

von MircoPB1976 - am 16.05.2013 20:41

Re: Re:Eishockeynation Schweiz

Das kann sehr gut sein, dass die auch mal in der B-Gruppe waren. Den Anschluß an die erweiterte Weltspitze haben sie erst in den letzten Jahren geschafft.

Das Ausscheiden von Team Kanada ist doch eine kleine Überraschung. Am Wochenende werde ich sicher nicht dazu kommen Eishockey oder sonstwas zu sehen, aber Finnland - Schweden ist natürlich eine sehr schöne Halbfinalpaarung.

Gegen die USA sehe ich die Schweizer doch als ausgesprochenen Außenseiter. Es wäre ihnen zu gönnen, nach dem bisherigen Turnierverlauf, doch scheint mir eine Niederlage gegen die Amis doch der wahrscheinlichere Fall.

von Beorn - am 17.05.2013 08:12

Re: Re:Eishockeynation Schweiz

Tja, 3:0 für die Schweiz.
Vergiss Lake Placid, DAS ist das neue Miracle on Ice !!!

von MircoPB1976 - am 19.05.2013 01:28
Letztlich haben es die Schweden ja im Finale doch gemacht. Schade eigtl., so ein Außenseiter-Sieg wäre mal was gewesen.

von SCVe-andi - am 23.05.2013 14:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.