Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Currywurst-Fan, SCVe-andi, BSer, Nemo, Iggster

Kind - Enke - Derby

Startbeitrag von SCVe-andi am 01.07.2013 07:37

Sagt mal, Braunschweiger, habt ihr euch gestern auch über den Martin Kind von 96 geärgert? Ich finde es schon extrem dreist, den BS-Fans zu unterstellen, dass diese an Enkes Todestag Schmähgesänge singen, wenn es gegen Hannover geht.

Nun soll das Derby wohl nicht am Todestag stattfinden.

Antworten:

Ach, Andi, du hast so eine wunderbare optimistische, alles wird gut, alles ist gut - Mentalität, um die ich dich aufrichtig beneide... Kann man das lernen?

Glaubst du wirklich, dass, wenn die Hannoveraner auf der Videowand Enke gedenken, möglicherweise sogar eine Schweigeminute vor dem Spiel angesetzt wird, nicht wenigstens eine kleine Gruppe BTSV-Fans mit Schmähgesängen anfinge? In diese fielen dann weitere Fans mit ein (müssen ja längst nicht alle sein), gerade weil es im Stadion sicherlich bzgl. Schmähgesängen schon einigermaßen zur Sache gegangen ist (Derby!), der Alkohol tut sein übriges. Ich bin mir absolut sicher, dass es zu unschönen Szene käme, die dann wunderbar medial aufgebauscht würden. Und wer wäre der große moralische Verlierer? Nein, die Braunschweiger sollten Kind eher dankbar sein!

von Currywurst-Fan - am 01.07.2013 10:44
Nö. Ich weiss ja von wem es Komm. Lies dir einfach das Interviewdurch, dann siehst du Anhand Kinds Standpunkt zum Thema Fußball
, wie der so tickt.

Gruß

Nemo mit Handy

von Nemo - am 01.07.2013 10:46
Da bin ich leider eher beim Currywurst-Fan. Es wird garantiert was geben. Mir sind durchaus Gesänge bekannt, die hier nicht benennen möchte. Und es gibt diese Situationen, in denen sogar normal denkende Menschen vielleicht nicht gerade mitsingen, aber zumindest auch nicht Einhalt gebieten, um es mal vorsichtig auszudrücken.

Besser häte ich allerdings gefunden, wenn man das seitens der Vereine bzw. hier insbesondere Hannover etwas dezenter ohne viel "trara" geregelt hätte.

Dass ich "das Kind" nicht mag, ist hingegen noch eine ganz andere Geschichte.

In diesem Sinne...Scheiß Hannover...!

von Iggster - am 01.07.2013 21:15
Das hätte so oder so ausgehen können. Einerseits war es damals bei der Schweigeminute im Eintracht-Stadion wirklich mucksmäuschenstill, andererseits gibt es die von Iggster erwähnten Gesänge wirklich. Wobei ich die noch nie im Stadion vernommen habe, sondern wenn dann auf der An/Abreise.
Als der Spielplan raus kam, war jedem in meinem Umfeld klar, dass das Spiel niemals am So. stattfinden wird. Ob man dies jetzt unbedingt medial breittreten muss, lass ich mal da hingestellt.

Ansonsten finde ich das Interview klasse, Ein eindeutiger K.O. Sieg, für unseren Präsidenten.
Und nebenbei werden noch die Gerüchte bestätigt, dass das Stadion weiterhin "Eintracht-Stadion" heißen wird.

Fazit: Da gibt es andere Dinge, über die ich mich aufregen würde ;)

von BSer - am 02.07.2013 08:51
Ja, ich meinte vordergründlich auch das mediale Breittreten der Enke-Sache. Kann der Kind nicht einfach im Hintergrund handeln und sich bzgl. des Derbys an die DFL wenden? Nein, er muss das in einem insgesamt völlig unsäglichen Interview machen. Ich habe (dank qiumi) Kontakt zu Hannover-Fans und die verstehen die Kind'sche Welt auch schon lange nicht mehr.

von SCVe-andi - am 02.07.2013 09:19
Reden wir über dasselbe Interview? (Welt: Kind und Ebel) Ich kann hier keine KO-Sieger erkennen, ich finde das Interview eigentlich harmlos und die Formulierungen angemessen, ein mediales Breittreten kann ich hier nicht auffinden.

Sicher werden sich 99,9993 % aller Fußballfans eher auf die Seite von Ebel stellen ("Lieber Union als RB Leipzig") als auf die des Betriebswirtes Kind ("akzeptiere das RB-Modell"). Aber Kinds Aussagen sind hier, wie auch bei der 50+1-Problematik, ja nicht komplett falsch. Das heißt nicht, dass man die angesprochenen Tatsachen mögen muss...

von Currywurst-Fan - am 02.07.2013 11:11
Wenn ein Medienprofi solch eine Aussage im Interview trifft, dann weiß er ganz genau welche Reaktion er da in der Presse mit auslöst. Siehst man ja alleine schon an der Überschrift des Artikels. So etwas lassen die sich nicht entgehen.

Und mit KO Sieg, meine ich genau das was du schreibst. 99,9% der Fußballfans, die das Interview lesen denke doch: "Oh man, der Kind wieder, einer der Totengräber des deutschen Fußballs! Der würde sogar lieber die Derbys verlieren, als auf Kohle zu verzichten" und im Gegenzug dazu: "Oh der Ebel kommt aber mal sympathisch rüber, verzichtet lieber auf 500k um dafür ein Stück Tradition zu erhalten"...

Das du nicht unbedingt Eintracht Freund bist, haben wir ja schon mitbekommen, aber das sollte doch auch für dich nachvollziehbar sein, oder ;)

von BSer - am 02.07.2013 12:34
Meinst du jetzt wirklich, Kind habe die Terminverlegung nur deshalb erwähnt, damit die Zeitung das zu Eintrachts Schaden ausschlachtet? Ich weiß nicht... Ich glaube, Kind macht wenig ohne Kalkül (was ihn ja in den Augen vieler so unsympathisch macht) und wo soll jetzt hier sein bzw. H96's Nutzen sein? Vielleicht kann man einen konstruieren, aber mich überzeugt das jetzt nicht so gänzlich.

Als ich jedenfalls den Artikel gelesen hatte (noch bevor er hier im Forum thematisiert wurde), dachte ich mir als erstes, dass die DFL bei der Spielplangestaltung da vielleicht sogar selbst hätte drauf kommen können. Ich dachte eigentlich auch, dass gewisse Wünsche seitens der Vereine im Vorfeld genannt werden (da wäre dann H96 natürlich in der Pflicht gewesen). Aber so wie es in dem Artikel dann von Kind geschildert wurde, kam bei mir zumindest keinerlei negative Meinung zu den BTSV-Fans auf. Es sind halt Fußballfans: da muss man immer mit so etwas rechnen, ohne dass das gleich ein ganz besonders mieser Haufen ist... Und später, als Red Bull u.ä. zur Sprache kam, sah ich Ebel eher in der Rolle des romantischen Träumers, Kind dagegen in der des analystischen Betriebswirtes. Letzteres ist immer unsympathisch, aber nicht zuletzt weil hier keine echten Argumente ausgetauscht wurden, war diese Stelle für mich eigentlich eher ein maues 0-0, jedenfalls aus meiner Lesersicht (und mein zweiter Vorname ist bekanntlich Neutralitas) kein KO-Sieg für wen auch immer.

Aber, sag mal, habe ich das richtig verstanden, dass euer Ebel Controller bei der TUI ist, in seinem Job eine Analyse erstellt hat, dass das Investment in H96 nicht rentabel ist, und H96 sich deshalb einen neuen Hauptsponsor suchen muss? Das hätte natürlich was...

von Currywurst-Fan - am 03.07.2013 15:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.