Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Stollentroll, Tesla, Beorn

Es geht wieder los!

Startbeitrag von Beorn am 15.07.2013 12:23

Die Sommerpause ist in diesem Jahr irgendwie ohnehin recht kurz, daher stellte sich keinerlei echter Entzug bei mir ein. Und um diesen Restentzug auch noch zu bekämpfen, gab es an den beiden letzten Freitagen gleich zwei (für mich) schöne Spiele zu sehen.

Zuerst Erkenschwick gegen meine Sportfreunde, ein Vorbereitungsspiel. Die Gelegenheit mal wieder zum Stimberg zu fahren und dieses wunderschöne Traditionsstadion mal wieder zu sehen, konnte ich mir einfach nicht entgehen lassen. Ungefähr dreissig weitere SFS-Fans waren ebenfalls angereist, einige um dieses Stadion ebenfalls einmal wiederzusehen, andere um es kennenzulernen. Das Spiel war Nebensache, klar, ein Testspiel eben. Aber immerhin wurde es ganz engagiert geführt, es gab fünf Tore und gleich drei Alutreffer der Erkenschwicker.

Es gab leckeres Essen vom Holzkohlegrill, freudiges Wiesersehen mit alten Bekannten der Spielvereinigung und die Erkenntnis, dass Fußball so einfach immer noch den meisten Spaß macht!

Daran denkend sagte ich, nach kurzem Zögern, dann auch zu, als mich einige unserer Fans fragten, ob ich Lust hätte, mit zum Auftaktspiel der Regionalliga Bayern zu fahren. Doch dies war einfach so attraktiv, dass ich mir den Abend dann dafür freigenommen habe!

Schweinfurt 05 gegen die Würzburger Kickers! Eine gute Wahl des Staffelleiters für das Auftaktspiel in die neue Saison 13/14, nicht allein in Bayern, sondern wohl in ganz Deutschland. (Oder hat eine andere Liga auch an diesem Wochenende schon begonnen?) Das Derby zwischen dem Traditionsverein aus der Industriestadt und dem anderen Traditionsverein aus der Unistadt war eine echte Zugnummer. Zumal es als Duell des "Underdogs" gegen den "Reichen Emporkömmling" inszeniert werden konnte.

Die Würzburger Kickers haben sich, vom Rest Deutschlands teils unbemerkt, zur Nummer drei des Fränkischen Fußballs entwickelt, nur der Club und Greuther Fürth sind noch besser platziert. Dank finanzkräftiger Investoren wurden namhafte Spieler an den Dallenberg geholt, die Saisonvorgabe ist eindeutig: Meisterschaft und Teilnahme an der Aufstiegsrelegation!

Die Schnüdel haben dagegen in der vorletzten Saison die Qualifikation zur neuen Regionalliga verpasst, schafften aber als Meister der Bayernliga Nord diesmal die Qualifikation. Beste Voraussetzugnen für ein Derby der ungleichen Nachbarn! Zumal die Fans der Schnüdel eine Freundschaft mit dem anderen Würzburger Club, dem Würzburger FV haben. Die Kickersfans widerum haben eine Freundschaft mit dem FC Augsburg, so dass auch eine ganze Anzahl FCA-Fans angereist waren.

Das Willy-Sachs-Stadion war prächtig gefüllt, die 6207 Besucher bedeuteten gleich den Zuschauerrekord der noch jungen Liga. Leider war es wie so oft, wenn der Großteil des Publikums den Eindruck erweckt, nur alle Jubeljahre zum eigenen Verein zu gehen, Masse bedeute noch längst keine gute Stimmung. Zumal das Stadion zwar sehr schön ist, aber doch eine eher miese Akustik hat. Das haben wir ja in früheren Jahren selbst erlebt, als wir noch mit den Freunden dort gespielt haben.

Das Spiel war nicht unbedingt hochklassig, aber für ein Auftaktspiel doch ganz unterhaltsam. Und auch erfreulich torreich: Nachdem die Schweinfurter recht früh in Führung gingen (zu diesem Zeitpunkt stand ich leider am Bierstand), glichen die favorisierten Würzburger verdient aus. In der zweiten Halbzeit ging es ganz gut hin und her, dabei wirkten die Spieler in Grün-Weiß motivierter, engagierter. Als dann ein Heber aus der Distanz über den zu weit herausgekommenen Torwart die erneute Schweinfurter Führung brachte, war dann doch ganz gute Stimmung im Stadion. Ein Würzburger stoppte kurz darauf seinen Gegner mit einer Notbremse, flog vom Platz, der Freistoß ging exakt neben den Pfosten. Da war das Spiel natürlich gelaufen, der Rest wurde nur noch so runtergespielt.

Sehr schön der Jubel der Schweinfurter Mannschaft mit ihren Ultras und Oldschoolfans in der Tribünenmitte, als das ganze Team auf den Zaun rannte und dort sitzend mit den Fans abfeierte. Das wirkte nicht inszeniert, es war wirklich pure Freude.

Der Support war doch sehr oldschool, man hatte den Eindruck, mit einer Zeitmaschine zurück in die Neunziger gereist zu sein. In Franken gilt "Schwul" wohl noch als Beleidigung. Da die Polizei das Spiel zur Risikobegegnung erklärt und fast alles an Material verboten hatte, gab es auf beiden Seiten eher wenig zu sehen. Die Schweinfurter mit einer ganz schönen Choreo zum Spielbeginn, die Würzburger immerhin hinter einer großen Zaunfahne.

Organisatorisch war man auf das Spiel nicht ganz eingestellt. An den Kassen gab es zeitweise keine Eintrittskarten, in der zweiten Halbzeit war das Bier alle. Eine Ansage des Stadionsprechers kurz vor Ende "wichtigste Meldung des Tages! Es gibt wieder Bier!" hört man nicht alle Tage. :drink:
Und so etwas in Franken, der Region mit der höchsten Brauereidichte der gesamten Welt! :cheers:

Auch wenn es ein wenig anstrengend war, insbesondere die staugeplagte Anreise, diese Fahrt hat sich unbedingt gelohnt! Dies sahen wohl auch etliche andere Hopper so. Zumindest dürfte an diesem Abend die Hopperdichte rekordverdächtig gewesen sein. Aber mangels jeglicher anderer Spiele und bei einer Begegnung mit diesen Vorzeichen sicher verständlich!

Antworten:

jau wird mla wieder Zeit.
Die Roten haben ebenfalls kräftik investiert. Allein wenn ich jetzt unsere Offensivabteilung sehe ,wo man mit Knappmann, wingertert sogar Leute geholt hat die nicht nur den Experten bekannt sind. Gut finde ich auch vor allem das wir endllich damit aufgehör habebn nur junge leute zu holen. Im augenblick scheint unsere einziger Schwachpunkt die Abwehr zu sein ansonsten wenn ich mir allein die namen so anschaue kann man ja schon fast an früher denke. Allerdings mit dem Unterschied das wir diesmal genau da eingekauft haben wo es in der letzten Saison gefehlt hat. Wenn uns nicht wieder das Verletzungspech einholt wie letzte saison könnte eine schöne Saison für uns anstehen. Auch Fans shceinen noch nicht die Schnauze voll zu haben bisher 4000 Dauerkarten ...

von Tesla - am 15.07.2013 13:27
Jedesmal, wenn Du solch schöne Berichte schreibst, denke ich, dass ich mir mittlerweile grundsätzlich viel zu wenige Fußballspiele anschaue. Ob ich allerdings von Siegen nach Schweinfurt fahren würde, um mir die Würzburger Kickers anzusehen, weiss ich jetzt echt nicht. Da bist Du wirklich Freak. Bewundernswert!
Aber ich habe mir fest vorgenommen meine Freizeit auch wieder stärker auf niederklassige Spiele auszurichten. Die ersten beiden Partien, die im Kalender stehen, sind:
kommenden Samstag StuKis gegen RW Erfurt, 3. Liga und am 4.8. der 2. Spieltag der Regionalliga SW Sonnenhof-Großasbach vs. Waldhof Mannheim.
Beides Partien, von denen ich mir wenigstens ein bisschen Stimmung erwarte.
Bin mal gespannt...

von Stollentroll - am 15.07.2013 21:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.