Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 12 Monaten
Beteiligte Autoren:
ravanelli, Beorn, SCVe-andi, MircoPB1976, Tesla

Ich halt's langsam nicht mehr aus!

Startbeitrag von ravanelli am 26.07.2013 11:36

Jetzt kriegt auch noch Regensburg ein neues Stadion. Regensburg!! Die Stadt, die sich so für Fußball interessiert, wie ich für Formationstanzen. Wo überhaupt keiner merkt, wenn der örtliche Verein auf- oder absteigt. Und bei uns streiten sich die Lokalpolitiker seit Monaten, ob man die baufällige und derzeit gesperrte Westkurve mit Stahlrohtribünen wieder nutzbar machen kann. Darf man das überhaupt? Ist das noch Bauen im Bestand? Was ist mit dem Lärmschutz? Wer bezahlt das Gutachten? Könnte da ein pensionierter Oberstudienrat klagen? Wer ist überhaupt zuständig?

Wenn wir wenigstens ein baufälliges Stadion mit geiler Atmosphäre hätten wie den alten Tivoli oder die Bremer Brücke. Da könnte ich gut mit leben. Aber unsere Stimmungstöter-Bude mit dem reduzierten Fassungsvermögen geht mir langsam echt auf den Sack. In Essen müsste man wohnen. Aber gut: Die haben halt das Geld für so was...

[www.liga3-online.de]

Antworten:

Zitat
ravanelli
Jetzt kriegt auch noch Regensburg ein neues Stadion. Regensburg!! Die Stadt, die sich so für Fußball interessiert, wie ich für Formationstanzen. Wo überhaupt keiner merkt, wenn der örtliche Verein auf- oder absteigt.
Ich möchte Dir in Deinen Frust über Deine eigene Stadt ja nicht übermäßig reinreden, aber warum musst Du das am SSV Jahn abladen? Was soll das heissen, "da interessiert sich niemand für Fußball"? Wie oft warst Du da, wie oft hast Du den Jahn gesehen? Kann es sein, dass diese Stadt einfach nur zu weit weg ist, und medial überregional nicht so sehr wahrgenommen wird, dass Du ganz einfach nur nichts von dort mitgekriegt hast?

In der letzten Saison hatte der SSV als abgeschlagener Tabellenletzer immer noch einen Heimschnitt von über 7500 Zuschauern. Das widerlegt die These von der Fußballastinenz der Stadt meines Erachtens bereits eindeutig. Die ambitionierten Ingolstädter hatten einen schlechteren Besuch, der lange Zeit um den Aufstieg mitspielende FSV Frankfurt liegt deutlich dahinter, Sandhausen sowieso.

Natürlich hatte Preussen Münster als Drittligist einen besseren Besuch als der SSV Jahn. Schwer zu sagen, wie sehr sich dieser in der zweiten Liga noch steigern liesse, Fußballinteresse ist in jedem Fall vorhanden. Klar ist, dass auch dort in Regensburg das Stadion im Grunde längst aus der Zeit gefallen ist. Zwar ist es für mich einfach eines der interessantesten in Deutschland, aber ich bin nun einmal nicht repräsentativ.

Stadionneu- oder umbauten bergen bekanntlich auch Risiken, frag nach in Aachen, Bielefeld oder Duisburg. Daher ist es für mich schon verständlich, dass man da eher vorsichtig drangeht. Die genauen Umstände in Münster kenne ich natürlich nicht.

von Beorn - am 26.07.2013 12:02
Jetzt nix gegen Regensburg, aber ich gebe Dir grundsätzlich total recht.

Ich verstehe es auch überhaupt nicht, dass die Stadt MS das nicht auf die Kette bekommt. Das ist jetzt eine Neverending story ("Preußen-Park"). Die Preußen schweben doch momentan auf einer Welle der Euphorie (wie ich das hier so mitbekomme), da muss die Stadt doch umdenken, oder?

Und ist die Stadt Münster nicht sogar ganz gut aufgestellt finanziell?

von SCVe-andi - am 26.07.2013 12:22
Ob Frust der Auslöser für das Posting war? Definitiv ja. Ich gebe auch zu, dass ich die Entwicklung vom Jahn in der letzten Zeit nicht weiter verfolgt habe. 7.500 Zuschauer hört sich für einen Absteiger in der Tat halbwegs ordentlich an. Mein Eindruck speist sich noch aus der Aufstiegssaison. Ich weiß nicht genau wie hoch der Zuschauerschnitt damals bei denen war, woran ich mich aber überhaupt nicht erinnern kann, ist irgendeine Form von Aufstiegseuphorie. Ich habe auch überhaupt nichts gegen Regensburg, aber rein fußballerisch und aus der Ferne betrachtet war das für mich immer eine ziemliche Langweiler-Stadt. Fußballbegeisterung bringe ich jedenfalls mit Regensburg nicht in Verbindung – wobei das böse Zungen auch über Münster behaupten. Aber wenn die sich ein neues Stadion leisten können und das Ganze solide finanzieren (woran ich in Bayern nicht zweifele), sei es ihnen von Herzen gegönnt.

von ravanelli - am 26.07.2013 12:50
Das Problem ist ja nicht die Situation des SSV Jahn sondern die Situation des SC Preussen Münster! Denn das Stadion ist ja auch vielleicht noch attraktiv für Fußballpuristen, aber entspricht ja benfalls nicht mehr den Ansprüchen der Gegenwart.

Auf die Gefahr hin, was zu fragen, was bereits früher erzählt wurde: Gibt es unterschiedliche Pläne oder Modelle? Will man irgendwann ein neues Stadion an anderer Stelle bauen oder wird man das Preußenstadion behalten? Immerhin habt Ihr doch dort vor zwei Jahren ein neues Flutlicht und im letzten Jahr einen neuen Rasen bekommen, ist das richtig?

Mein Positivbeispiel für einen Stadionumbau an bestehender Stelle ist der FC St. Pauli. Dort wird das Millerntor Tribüne für Tribüne umgebaut und modernisiert. Der Charakter des Stadions ist aber erhalten geblieben. Allerdings, und hier ähneln sich die Geschichten: Es dauerte wegen unklarer Finanzierungsfragen etc. über viele Jahre, während derer das Stadion zunehmend zerfiel, bis 2005 endlich die Renovierung begonnen werden konnte. Für Preußen Münster hoffe ich sehr, dass es schließlich auch zu einer Lösung kommt, welche den Fans des Vereins ein modernes, stimmungsvolles Stadion beschert! Traurig wäre es dagegen, wenn statt des Preußenstadion eines Tages eine weitere seelenlose "Arena" wie in Paderborn oder Wiesbaden stehen würde!

von Beorn - am 26.07.2013 13:10
Na ja, so rosig sieht's im Finanzhaushalt der Stadt auch nicht aus. Das Problem ist bei uns aber eher, dass der Verein keinerlei Rückhalt in der Lokalpolititk hat. Was das angeht, sind wir wirklich das Gegenteil einer Fußballstadt. Fußball hat hier null Unterstützung. Fußball sind schwitzende Männer und Bier. Böse Chaoten, die Böller schmeißen. Münster positioniert sich lieber als Stadt der Kultur, Wissenschaft und Lebensart. Grundsätzlich ist das ja auch völlig okay, wenn darüber nicht der andere Bereich vollkommen vernachlässigt würde. Wir müssen hier um jeden Cent für die Stadionrenovierung bei der Stadt zu Kreuze kriechen. Für die Stehplatzbesucher gibt es noch nicht mal normale Toiletten – die dürfen sich nach wie vor mit Dixi-Klos zufrieden geben.

Mittelfristig wird sich an der Stadionsituation bei uns nichts ändern. Es ist kein neuer Standort in Sicht und beim alten darf nur im Bestand gebaut werden. Die Zuschauerkapazität ist damals höchstrichterlich auf 15.000 begrenzt worden. Theoretisch könnte diese wohl erhöht werden, wenn die Lärmemissionen sich dadurch nicht erhöhen. Ob das möglich ist, überprüft man gerade. Ich schätze mal, dass es in 5 – 7 Jahren ein erstes Gutachten von der Stadt dazu gibt...

Münster wird immer mehr schicki-micki. Mich kotzt das langsam total an. Man muss sich nur die Bars und Restaurants anschauen, die in den letzten Jahren neu eröffnet haben: Alles total chic und entsprechend teuer. Es gibt immer weniger Läden, in denen man normal Essen und Trinken kann.

Sprach's und verabschiedete sich zum Polopicknick...;-)

von ravanelli - am 26.07.2013 13:16
Ich habe dazu schon etwas in der Antwort auf Andis Posting geschrieben.

Ich persönlich will gar nicht unbedingt ein neues Stadion. Es war mal im Gespräch, den Rasen quasi "tiefer zu legen", die Laufbahn verschwinden zu lassen und die Zuschauerränge näher ans Spielfeld zu rücken. Mit so einer Lösung und vielleicht einer Kapazität von 20 – 25.000 Plätzen könnte ich sehr gut leben. Das Problem ist dieses besagte OVG-Urteil aus dem Jahre 2000. Dadurch sind dem Verein und der Stadt in puncto Baumaßnahmen die Hände gebunden. Es ist sogar fraglich, ob unsere neue Sitzplatz-Tribüne juristisch auf sicherem Boden gebaut ist. Es gibt Stimmen, die behaupten, eine Klage dagegen hätte durchaus Aussicht auf Erfolg. Die ganze Situation ist so verfahren, wie sie nur sein kann...

von ravanelli - am 26.07.2013 13:28
Kleine Klugscheißerei zu beiden Beiträgen: Das OVG Münster ist keine höchstrichterliche Instanz, dies wäre das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Ob man aber damals mit dem Versuch eines Revisionsverfahrens gegen die Entscheidung des Gerichts in Münster durchgekommen wäre, ist wohl eher fraglich.
Zitat
ravanelli
Fußball sind schwitzende Männer und Bier. Böse Chaoten, die Böller schmeißen.
Stimmt doch alles, oder? ;) Und wir wollen es doch auch so! :xcool:

Passende Überleitung zu einem Zitat! In welchem Film wird folgendes gesagt:

"Was für ein dreckiger Kerl, ihr besteht nur aus Schmutz und Muskeln." - "Aye, meine Blume, so wie es euch gefällt."

Folks, ich verabschiede mich ins Wochenende! Fußball gucken, schwitzen, Bier trinken, Spaß haben! Cheers! :cheers:

von Beorn - am 26.07.2013 14:18
Stimmt natürlich mit dem OVG. Da aber das Urteil nicht zur Revision zugelassen wurde, sind die Auswirkungen für uns die gleichen.

Schönes Wochenende!

von ravanelli - am 26.07.2013 15:10
Passt auf das der zug nicht ganz abfährt bei euch! Wird immer schwieriger den Leuten zu erklären warum man für fussball soviel kohle ausgibt und nciht für dieses oder jenes Projekt was doch viel wichtiger wäre.
Bei uns war das so mit der letzte Zeitpunkt ein halbwegs vernünftiges Stadion hinzustellen,( das mitder geplatzen schweissnaht lassen wir jetzt mal aussen vor, das war pech).
Aber 2,3 Jahre später wird die Finanzlage nicht gerade besser aussehen und dann noch ein Millionenprojekt erklären? d'ann ist man immer mehr von millionären abhängig ala Kölmel oder helmig die einen als spielzeug betrachten und ausnehmen...

von Tesla - am 27.07.2013 07:52

Preußen bei RB

Sauber Preußen! Punkt in Leipzig ist top!!

von SCVe-andi - am 27.07.2013 14:06
Münster sitzt halt an der Quelle, was vollidiotische Gerichte betrifft ...

von MircoPB1976 - am 28.07.2013 23:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.