Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fussi und mehr
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
MircoPB1976, BSer, Iggster, Nemo, SCP-FaFF, Beorn, NRW-Radler, suk, SCVe-andi, ravanelli

Dalmatiner aus BS

Startbeitrag von MircoPB1976 am 29.09.2013 20:36

Antworten:

[www.youtube.com]

von BSer - am 01.10.2013 05:00
Beeindruckend in Braunschweig, in Paderborn (wo Mirco das hier so mal eben reinsetzt) zerfleischen sich ja alle gegenseitig.

von SCVe-andi - am 01.10.2013 05:44
Beeindruckend finde ich das Braunschweiger Publikum, stehe damit sicherlich nicht allein. Dies geht mir aber schon so, seit ich den BTSV vor vielen Jahren mal in Osnabrück das erste Mal gesehen habe. Und ich werde nie den Abend in Braunschweig vergessen, (schon weil wir staubedingt einen Großteil des Spiels verpasst haben!), an dem selbst unser Capo zu singen aufhörte und einfach nur noch staunend bei "Zwischen Harz und Heideland" zuhörte.

Aber auf dem Platz ist Eintracht Braunschweig eben alles andere als beeindruckend. Man mag von vornherein mit dem Abstiegskampf gerechnet und auch einen sofortigen Wiederabstieg einkalkuliert haben. Aber auf Dauer macht es keinen Spaß, nur als Punktelieferant zu dienen und für die gelungene Show drumherum gefeiert zu werden. Lieberknecht wirkte zuletzt doch sehr zweifelnd und enttäuscht. Er hat bestimmt einen lebenslangen Bonus in Braunschweig, weil er den Verein innerhalb von fünf Jahren bis in die Bundesliga geführt hat. Aber möchte man als Trainer in Erinnerung bleiben, der eine komplett abgeschlagene Truppe geführt hat?

Ich wünsche dem BTSV wirklich alles Gute, aber was ich zuletzt sportlich so mitgekriegt habe, lässt mich leider daran zweifeln, dass es so bald in eine andere Richtung geht. Dabei wünsche ich ihnen gerade im nächsten Spiel von ganzem Herzen den ersten Sieg!

In Paderborn zerfleischt man sich selbst? Davon habe ich hier bislang noch gar nichts mitgekriegt, weiss hier jemand mehr?

Leider muss ich dem SC Paderborn wünschen, dass es auch am Freitagabend keinen Sieg gibt. Denn der FC St. Pauli darf einfach eine so gute Chance, sich noch deutlicher von der Abstiegszone wegzupunkten, nicht auslassen. An einen Bundesligaaufstieg glaube ich übrigens nicht eine Sekunde, Tabellenstand hin oder her! Diese Mannschaft hat nicht das Potential, um in den Aufstiegskampf einzugreifen. Aber wenn aus den nächsten drei Heimspielen gegen Paderborn, Sandhausen und Cottbus sieben Punkte geholt werden sollten, dann könnte man das Geschehen in der Liga ganz gelassen betrachten.

von Beorn - am 01.10.2013 11:41
Kann man so unterschreiben. Eigentlich hat sich seit ich das letzte Mal geschrieben habe nicht viel geändert. Man kriegt überall auf die Schulter geklopft, wie toll die Stimmung war, aber dafür kann man sich nach wie vor nix kaufen.
Nicht falsch verstehen, ich freue mich natürlich darüber, wenn wie am So. der Gegner respektvoll den eigenen Support einstellt um das YNWA wirken zu lassen (riesen Respekt dafür übrigens an die Stuttgarter), aber ich würde dennoch liebend gern endlich den ersten Dreier feiern. (Dann können die Schulterklopfer mal sehen, was DANN abgeht ;))

Die Lieberknecht Rücktritt Meldung vom Kicker hat dann für einen kleinen Herzinfarkt gesorgt (nicht nur bei mir, wie die Hektik im Netz zeigte). Zum Glück war es heiße Luft, aber du hast absolut recht, er ist hier zwar momentan unantastbar, aber wenn er selber keine Motivation mehr aufbringen kann, wird es schwierig.

Daher 3 Punkte in WOB!

Ich werde übrigens mit dem Rad anreisen, wenn das Wetter mitspielt ;)

von BSer - am 01.10.2013 13:01
In Paderborn gibt es wohl Diskussionen ob der "Zwischenfälle" in Saarbrücken. Und im Zuge unseres Spieles dort gab es zu berichten, dass im Paderborner Bereich ein Banner " Fanarbeit statt Fanverrat" (oder so ähnlich) hoch gehalten worden ist, was dann aber recht zügig von herbeieilenden Ordnern einkassiert wurde. Wobei ich gelesen habe, dass es nicht "abgenommen" sondern "übergeben" worden ist. Nun ja, jede Fanbasis nach ihrer Art. Das, was rund um unser Spiel dort zu hören war.

von suk - am 01.10.2013 17:39
So, ich habe mich zum Gespött meiner Mit-Tipper gemacht und auf einen 1:2-Auswärtssieg der Eintracht getippt. Also enttäuscht mich nicht...

von ravanelli - am 02.10.2013 15:06
Das wäre einer dieser typischen Geschichten des Fußballs:
Klein / Gut (bisher noch nichts gerissen) schlägt Groß / Bösen Nachbar

von MircoPB1976 - am 02.10.2013 16:15
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Braunschweig auch nur den Hauch einer Chance hat. Auch wenn man von einem Nachbarschaftsspiel sprechen kann und man in Golfsburg mangels Tradition (ähnlich wie in Paderborn, Hoppenheim usw.) versucht aus dem Spiel ein "Derby" zu machen, denke ich nicht, dass man sich so ins Zeug legen wird wie es im November vorstellbar ist.

Mir, wie vermutlich auch den meisten Braunschweigern ist das Ergebnis des Spiels auf dem Rasen relativ egal, solange durch blau-gelbe Präsenz auf den Rängen klargestellt wird, wer hier der VEREIN in der Region ist.

Btw: In Wolfsburg ist es gemäß Stadionordnung verboten blau-gelbe Bekleidung ausserhalb des Gästeblocks zu tragen. Bin gespannt, ob die das durchsetzen.... :-D

Gruß

Nemo

von Nemo - am 03.10.2013 13:16
Zitat

Btw: In Wolfsburg ist es gemäß Stadionordnung verboten blau-gelbe Bekleidung ausserhalb des Gästeblocks zu tragen. Bin gespannt, ob die das durchsetzen.... :-D


Das kann ich beantworten. Laut Sicherheitskonferenz ist überall Blau Gelb erlaubt, außer in deren "Fan" Nordkurve.

von BSer - am 03.10.2013 20:24
...ich denke aber sooo viele blau-gelbe werden es morgen nicht werden. Die eigentlichen Tickets sind ja nur rd. 3000 und waren schnell vergriffen. Die Wucherpreise auf der neutralen Tribüne (70 €) plus vollständige Angabe aller Personalien wollten viele nicht mitmachen.

Ich kenne jedenfalls mehr, die morgen nicht nach WOB fahren als umgekehrt.

von Iggster - am 04.10.2013 08:31
Heute will ich auch mal wieder ein bißchen Senf dazugeben:
Ja und nein...um eure Postings (Beorn und BSer) mal kurz zu beantworten.

Nein, natürlich ist die sportliche Situation nicht zufriedenstellend. Und nein, natürlich haben wir nicht grade durch extrem starke Leistungen beeindruckt. Ganz klar sieht man, dass der Ball bei fast allen Teams schneller und sicherer durch die eigenen Reihen läuft. Sehr auffällig wird es dann, wenn andere Mannschaften mal über 50 m ´nen Diagonalpass spielen. Während bei Eintracht der Ball in einem Radius von rd. 5 m um den Empfänger herum ankommt (also auch schonmal beim Gegenspieler oder im Seitenaus), landen Bälle des Gegners i.d.R. exakt im Fuß des Mitspielers, der sich dann sogleich auf die Reise begeben kann. Dazu dann noch eine zu hohe individuelle Fehlerquote (in fast jedem Spiel war bisher ein Tor dabei, dass speziell ein Spieler durch ´nen klaren Bock verschuldet hat) und die höhere Cleverness vor dem Tor bei dem Gegner und schon wird es sau schwer allein durch Teamplaying, Kampf- und Laufbereitschaft noch Punkte zu machen.

Dennoch...wir könnte vom Punktestand her noch gut dabei sein:
Gegen Bremen hätte man mind. 1 Punkt, wenn nicht gar 3 holen müssen. Gegen Nürnberg war Eintracht klar besser und hätte gewinnen müssen. Selbst gegen Stuttgart waren wir bis zum 0:1 (übrigens ein klares Foul von Ibisevic und auch noch so ein Thema) keinesfalls schlechter. Und auch gegen Gladbach war Eintracht als der Elfer zum 3:1 gepfiffen wurde (auch einer, den wir auf der anderen Seite nicht kriegen) durchaus nicht weit davon entfernt vielleicht das 2:2 zu machen. Gegen den HSV lag in den ersten Minuten ebenfalls die Führung in der Luft, ehe der HSV das 1:0 macht. Und in Dortmund hat bisher kaum ein Team länger durchgehalten als wir.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Mind. 4 Punkte hätten wir definitiv verdient. Mit etwas Glück hätten es auch schon 6 oder 7 sein können. Und damit wiederum würde man momentan noch einigermaßen gut dabei sein. Mehr als das war ohnehin nie zu erwarten.

Alles was momentan außerhalb des Platzes und vor allem auf den Rängen passiert ist hingegen über jeden Zweifel erhaben. Hier finde ich uns nicht nur, wie man derzeit so oft hört, erstligareif, sondern tatsächlich in Richtung Champions League unterwegs... ;-)

von Iggster - am 04.10.2013 08:47
Zitat
Iggster
...ich denke aber sooo viele blau-gelbe werden es morgen nicht werden. Die eigentlichen Tickets sind ja nur rd. 3000 und waren schnell vergriffen. Die Wucherpreise auf der neutralen Tribüne (70 €) plus vollständige Angabe aller Personalien wollten viele nicht mitmachen.

Ich kenne jedenfalls mehr, die morgen nicht nach WOB fahren als umgekehrt.


Mir wurden durchaus von 3 Seiten Tickets angeboten. Alles Braunschweiger.
Ich denke schon, dass die Braunschweiger Fraktion in der Überzahl ist, auch wenn es denn eher Eventies sind, die vielleicht einfach nur mal Eintracht in der ersten Liga sehen wollen und für "zu Hause" keine Karten bekommen haben.

Traurig übrigens, dass diese VW-Marketingabteilung nur für den Auswärts- und Neutralbereich einen Topzuschlag verlangt, den die nichtmal bei Bayern oder Dortmund erheben.

Ich bin dafür, dass für das Rückspiel Stehplatz- und Nordkurventickets nicht unter einem halben VW-Monatslohn nach Golfsburg geschickt werden....

Gruß

Nemo

von Nemo - am 04.10.2013 10:23
Du Pessimist! Wo sollte denn wohl das Gegentor herkommen? :xcool:

von SCP-FaFF - am 05.10.2013 15:34
Glückwunsch zum ersten 3er!

Ich weiss.....Wolfsburg ist für euch ja kein richtiges Derby, aber der Sieg ist dann wahrscheinlich doch schöner als gegen Freiburg oder Nürnberg.....da freut man sich doch bestimmt richtig auf den Montag im Büro/Kollegium/Unihörsaal.

Feiert schön!

von SCP-FaFF - am 05.10.2013 15:37
Glückwunsch auch von mir, auch wenn es kein Derbysieg war. ;) Dann freut Euch einfach so über den ersten Sieg und darüber, gar nicht mehr so aussichtslos im Abstiegskampf dazustehen! Noch ein "feiert schön" hinterher! :cheers:

von Beorn - am 05.10.2013 15:41
dafür kannst du uns jetzt aber nicht verantwortlich machen *g*
Melde mich damit ab, tresen ruft ;-)

von BSer - am 05.10.2013 15:47
Natürlich ist es nicht das historische Derby wie mit Hannover, aber nichts desto Trotz IST es ein Derby, immerhin (OK, korrigiert mich, wenn ich geographisch falsch liege) trafen hier zwei benachbarte Landkreise aufeinander ...

Ist ähnlich Bielefeld und Paderborn. Osna und Münster mögen den größeren historischen Background haben, aber Arminias GEGENWART heißt Paderborn ...

von MircoPB1976 - am 05.10.2013 16:56
Zitat
MircoPB1976
(OK, korrigiert mich, wenn ich geographisch falsch liege) trafen hier zwei benachbarte Landkreise aufeinander ...


Wenn du so nett darum bittest: Braunschweig und Wolfsburg sind beides kreisfreie Städte, die aber nicht aneinander grenzen. Auf dem direkten Weg, der alten B 248, liegt noch Lehre im Landkreis Helmstedt dazwischen (mit dem Ortsteil Wendhausen, in dem Teile unserer ersten beiden Forumstreffen stattfanden).

Viel wichtiger aber: Glückwunsch nach Braunschweig zum ersten Sieg! Jetzt noch der erste Heimsieg, dann sieht das noch viel freundlicher aus.

von NRW-Radler - am 05.10.2013 18:03
Sollte klappen. Gladbach hat doch heute gezeigt, was mit akribischer Arbeit und ganz viel Dusel möglich ist, und dass ob verdient oder nicht, fragt hinterher auch keiner mehr nach.

von MircoPB1976 - am 05.10.2013 22:51


von BSer - am 06.10.2013 08:10
Ganz richtig und die Frage bereits beantwortet.

Naja...und zum Thema "Derby". Natürlich war es ein Derby. Zumindest hat man das in Wolfsburg als ein solches "hochsterilisiert". Für uns war es wiederum natürlich kein Derby. Denn unser Derby ist nunmal gegen Hannover. Und wer ein guter Braunschweiger ist, der betont das immer schön artig. Mache ich natürlich auch. In Wolfsburger Kreisen, wie zum Beispiel in diesen Tagen bei der Arbeit, mit voller Überzeugung und sehr gerne. In Braunschweiger Kreisen, weil man ja nicht zum Buhmann werden will und weil es sich eben so gehört.

Ganz offen gesagt muss ich aber gestehen, dass meine Abneigung gegen den VFL Wolfsburg inzwischen fast größer als gegen "Scheiß Hannover" ist. Ganz einfach, weil Hannover "ehrlicher" ist. Und weil man derzeit vor denen Respekt haben kann (so wie sie es sicherlich auch irgendwo vor uns haben). Ein richtiger Unsympath, das sei aber an dieser Stelle erwähnt, bleibt Martin Kind. Der macht es einem wieder leicht, "Scheiß Hannover" zu hassen.

Dennoch...der VFL Wolfsburg ist halt dieser Kunstverein, der Jahr für Jahr mit abartig viel Kohle zugeschissen wird und dennoch (leider bis auf dieses eine verflixte Meisterjahr) einfach nichts draus zu machen in der Lage ist. Mit einem Mittelfeld mit Luiz Gustavo und Diego muss man erstmal so schlecht dastehen. Schon beachtlich. Und dafür, dass die Truppe eigentlich seit Jahren mindestens im Europapokal spielen müsste, dümpelt sie immer wieder in erstaunlich tiefen Bundesligagefilden umher. Und dann ist da einfach diese Arroganz, die einem immer wieder entgegenstrotzt und die ja anfangs auch am Samsag allgegenwärtig war und die dem VFL-Anhang nun so schön auf die Füße gefallen ist.

Und last but not least gibt es nunmal in meinem Umfeld mehr Wolfsburg-"Fans" als Scheiß Hannoveraner, da ich nunmal in ´nem Wolfsburger Industriegebiet arbeite. Und die Jungs haben nunmal so schön beschissene Meinung, wie etwa neulich doch ein Kollege sagte, "lieber mit 6.700 Zuschauern gegen Aalen in die 3.Runde, als schon in der 1.Runde ausgeschieden zu sein". Nee...! Eben genau das nicht...! Nichts verstanden vom wahren Fußball haben die meisten von denen bis heute. Und das wird auch noch lange so bleiben. Auch wenn sie vielleicht am Samstag ein wenig dazulernen konnten, als wir ihnen einen kleinen Schnupperkurs in Sachen Fankultur gegeben haben... ;-)

Daher kann und will ich nicht abstreiten, dass mir der Sieg am Samstag einen heiden Spaß bereitet hat und ganz sicher mit zu meinen Eintracht-Highlights ever gehören wird... :-)))

Ganz abgesehen davon, dass er auch sportlich enorm wichtig war, weil er uns die Chance erhält vielleicht doch nicht schon frühzeitig die Segel streichen zu müssen. Sollten wir tatsächlich das Wunder des "Nicht-Abstiegs" schaffen, wird man am Ende der Saison vom Schlüsselspiel in Wolfsburg sprechen und dieses als Grundstein für den Erfolg nennen.

von Iggster - am 08.10.2013 20:56
War es denn dem Spielverlauf entsprechend oder eher ein glücklicher Sieg?

von MircoPB1976 - am 09.10.2013 11:51
Am Ende definitiv hoch verdient...!

Eintracht war die taktisch und kämpferisch deutlich bessere Mannschaft mit viel höherer Laufbereitschaft. Hinzu kommt dann in der zweiten Halbzeit ein deutliches Chancenplus. Mit zunehmender Spieldauer hatte Eintracht immer mehr Konterchancen, davon 3-4 richtig gute. Eine wurde fälschlicherweise wg. Abseits zurückgepfiffen. Wolfsburg hingegen hatte über 90 Minuten tatsächlich keinen nennenswerte Torchance.

Allerdings muss man sehr wohl auch zugeben, dass Wolfsburg bis zum 1:0 klar spielbestimmend war; mit deutlich mehr Ballbesitz. Allerdings eben ohne dabei zwingend zu sein. Trotzdem fürchtete ich irgendwie, dass das Wolfsburger 1:0 nicht mehr lange auf sich warten lässt, als dann doch recht überraschend das 1:0 für Eintracht fiel.

Es war eben genau dieses Tor, das wir in den letzten Wochen oft kassiert haben und das uns mal gefehlt hat. Mit dem 1:0 kam das Selbstvertrauen und der Glaube an sich selbst zurück und Eintracht war ab sofort mind. gleichwertig.

von Iggster - am 09.10.2013 18:15
Wow. Das liest sich doch gut. Vielleicht wird es ja jetzt was :-)

von MircoPB1976 - am 09.10.2013 21:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.