Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
CultureClub
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
whis42per, -Togomir-, Hoffeldkatze

finanzamt :-(

Startbeitrag von whis42per am 30.03.2006 10:33

nachdem ich mit einer frau wilczek bereits einen etwas ausgedehnteren briefwechsel geführt hatte, ruft mich eine frau schäfer an, weil frau wilczek ihr meinen letzten schrieb reingereicht habe und sie wisse jetzt nichts damit anzufangen.
wann ich meine steuererklärung denn zu machen gedenke.

ich: die liegt ihnen doch seit wochen vor. frau wilczek hat mir die unterlagen doch schon zurückgeschickt und noch weitere informationen bekommen.
frau schäfer: ach, dann fragen wir die mal.

fünf minuten später zweiter anruf:
wir finden ihre steuererklärung nicht.

ich: wie? die muß doch bei frau wilczek liegen. mitsamt den briefen von montag und donnerstag.

frau schäfer: also, frau wilczek weiß von nichts.

sach mal!
sind die gehirnamputiert, oder was????

und nun ist das auch schon wieder zwei wochen her.
ich könnte das geld wirklich gut brauchen.
statt dessen habe ich das dumme gefühl, die ganze erklärung samt elster ist im amtsorkus verschwunden.

deppen, die!!!

Antworten:

Meine bessere Hälfte hatte mal meinem Vater, der zu ´ner Gemeindevertretersitzung gegangen war, einen Förderantrag für ihren Chor-Verein mitgegeben.
Vati hat diesen Antrag nicht der "Richtigen" gegeben, sondern einer anderen aus der zuständigen Behörde.
Weg isser - der Antrag...
Alles nochmal neu....aber bitte zum Termin!
Scheiß Sesselfurzer!
Och, ich könnte schon wieder....

Gruß Togo


von -Togomir- - am 30.03.2006 21:54
>>>Weg isser - der Antrag...
Alles nochmal neu....aber bitte zum Termin!

na, du machst mir mut!
:-(


von whis42per - am 30.03.2006 22:20
Zitat
whis42per

na, du machst mir mut!
:-(


Ach, ich bin einfach stinkig. Was Behörden allein bei meiner Hausbauerei alles versaut haben, geht auf keine Kuhhaut.
Und ein immer aktuelles Beispiel: Wir bekommen doch Nacht- und Feiertagszuschläge, diesen DuZ - Dienst zu ungünstigen Zeiten. Ein Teil davon wird versteuert. Allein dadurch, dass die Zahlung dieser Zulage öfter mal auf den nächsten Monat verschoben wird, arbeitet das Land mit unserem Geld. Mit schöner Regelmäßigkeit bekommen wir z. B. im November keinen DuZ, damit wir im Dezember, wenn es dann das, was noch vom Weihnachtsgeld übrig geblieben ist, gibt, in der Steuertabelle noch ein bisschen hochrutschen.

Gruß Togo

von -Togomir- - am 31.03.2006 08:09
>>>>Allein dadurch, dass die Zahlung dieser Zulage öfter mal auf den nächsten Monat verschoben wird, arbeitet das Land mit unserem Geld. Mit schöner Regelmäßigkeit bekommen wir z. B. im November keinen DuZ, damit wir im Dezember, wenn es dann das, was noch vom Weihnachtsgeld übrig geblieben ist, gibt, in der Steuertabelle noch ein bisschen hochrutschen.


Tröste Dich, das machen sie mit unseren Zuschlägen für Ruhezeitverkürzungen oder offenes Soufflieren auch!
Der Hammer war ja auch die Umstellung auf Gehalt am letzten des Monats statt am ersten. Wurde "netterweise" in zwei Schüben veranstaltet: Just im Januar nach Weihnachten gab es Geld erst zum 15. und dann im Sommer zu Ferienbeginn erst am 31. - und schwupps! hatten sie innerhalb eines Jahres ein ganzes Gehalt eingespart!



von whis42per - am 31.03.2006 10:29
oh wunder....heute ist doch tatsächlich der bescheid bekommen!

zwar haben die dummen kühe viel weniger als sonst anerkannt..."grummel"

aber dank hochzeit sind die dispos jetzt ausgeglichen, der kurzfristige autokredit bei mama zurückgezahlt und die zahlreichen geburtstage in nächster zeit geschenklich und feiertechnisch gesichert.

und nächstes jahr kriegen die damen eben eine ganze kiste voller quittungen und tagesplänen vorgelegt...wenn sie denn so nach mehr beschäftigung schreien!
:-)

von whis42per - am 31.03.2006 17:44
Zitat
whis42per

und nächstes jahr kriegen die damen eben eine ganze kiste voller quittungen und tagesplänen vorgelegt...wenn sie denn so nach mehr beschäftigung schreien!
:-)


Meinste nich, dass sie sich diese Beschäftigung dann eben auf mehrere Wochen aufteilen?

Gruß Togo

von -Togomir- - am 01.04.2006 11:15
>>>Meinste nich, dass sie sich diese Beschäftigung dann eben auf mehrere Wochen aufteilen?


da bin ich sogar sicher!
;-)
aber ich leg's ihnen im februar vor, vielleicht haben sie es dann als urlaubsgeld im sommer fertig.


von whis42per - am 01.04.2006 11:18
Zitat
whis42per
aber ich leg's ihnen im februar vor, vielleicht haben sie es dann als urlaubsgeld im sommer fertig.


Also ich lege meine Steuererklärung immer im Oktober nach der Mahnung vor. Da klappts dann mit dem Urlaubsgeld im nächsten Jahr.

Gruß Togo

von -Togomir- - am 01.04.2006 11:28
>>>>Also ich lege meine Steuererklärung immer im Oktober nach der Mahnung vor. Da klappts dann mit dem Urlaubsgeld im nächsten Jahr.



da ich das geld in den letzten jahren eigentlich immer zum stopfen des weihnachtsloches brauchte, habe ich mir angewöhnt, die erklärung gleich nach erhalt der alten lohnsteuerkarte, bzw. des ausdruckes zu machen.
aber wie gesagt...dauert eh so lange, wie es dauert.

von whis42per - am 01.04.2006 13:19
Zitat
whis42per
nachdem ich mit einer frau wilczek bereits einen etwas ausgedehnteren briefwechsel geführt hatte, ruft mich eine frau schäfer an, weil frau wilczek ihr meinen letzten schrieb reingereicht habe und sie wisse jetzt nichts damit anzufangen.
wann ich meine steuererklärung denn zu machen gedenke.
ich: die liegt ihnen doch seit wochen vor. frau wilczek hat mir die unterlagen doch schon zurückgeschickt und noch weitere informationen bekommen.

sach mal!
sind die gehirnamputiert, oder was????

habt ihr bei eurem Finanzamt keinen Servicecenter? Da geht man hin, legt Steuererklärung samt Belegen vor, geht die mit dem Servicesachbearbeiter kurz durch, kriegt die Belege gleich zurück und erledigt isses!
Und die haben noch nie mehr als zwei Wochen gebraucht, um mir die Knete rüberwachsen zu lassen.
Ausser dieses Jahr: bei den ganzen verstörten Rentnern die da wegen der schönen neuen und für Durchschnitts-Alte sowohl unleserlichen als auch völlig unverständlichen Formulare jeden Tag reinströmen kamen sie denn doch ein bisschen ins Schwitzen....


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.03.06 12:33 durch whis42per.


von Hoffeldkatze - am 01.04.2006 16:48
>>>>>>habt ihr bei eurem Finanzamt keinen Servicecenter? Da geht man hin, legt Steuererklärung samt Belegen vor, geht die mit dem Servicesachbearbeiter kurz durch, kriegt die Belege gleich zurück und erledigt isses!


du meinst dieses büro, vor dem ich erstmal stundenlang warten muß, bis drinnen die tusse mich im computer nicht findet?
und wo sie schon eine halbe stunde brauchen, um mein kind auf der steuerkarte einzutragen?
oh ne, danke!
für solche ausflüge fehlt mir wirklich die zeit!
ich schicke denen meine erklärung mit elster und die unterlagen schmeiße ich auf dem weg ins theater in den hausbriefkasten...und meine bisherige bearbeiterin hatte damit auch keine probleme.
nicht so frau wilczek...die ist ja offensichtlich bereits an fortgeschrittener alzheimer erkrankt und hat im aus der tür gehen schon vergessen, was sie gerade in den händen hatte.
die dann auch noch live im servicecenter...das könnte einen totschlag geben!


>>>>Und die haben noch nie mehr als zwei Wochen gebraucht, um mir die Knete rüberwachsen zu lassen.

in zwei wochen haben sie das noch nie geschafft.
aber ohne frau wilczek war das ganze immerhin innerhalb eines monats erledigt.


>>>>Ausser dieses Jahr: bei den ganzen verstörten Rentnern die da wegen der schönen neuen und für Durchschnitts-Alte sowohl unleserlichen als auch völlig unverständlichen Formulare jeden Tag reinströmen kamen sie denn doch ein bisschen ins Schwitzen....

nana, mal die alten nicht unterschätzen!
ich denk mal, die "blöden alten" waren da den finanztamtstussen eher eine willkommene ausrede für runtergefahrene aktivitäten!!

("immer noch sauer ist"....und ich freu mich schon drauf, wenn die gute frau wilczek nächstes jahr in quittungen und 300 tagesplänen mit anfahrtswegen und ähnlichem ertrinkt....was ihr auch recht geschieht, weil sie es sich bei ihren fünf tagen à maximal acht stunden pro woche offenbar weder vorstellen kann, noch vor allem glauben will, daß manche leute in der regel sieben tage die woche arbeiten, das häufig länger als acht und an zwei verschiedenen örtlichkeiten innerhalb von 12 stunden...dumme bratze, die!)



von whis42per - am 01.04.2006 20:15
Zitat
whis42per
>>>>>>habt ihr bei eurem Finanzamt keinen Servicecenter? Da geht man hin, legt Steuererklärung samt Belegen vor, geht die mit dem Servicesachbearbeiter kurz durch, kriegt die Belege gleich zurück und erledigt isses!

du meinst dieses büro, vor dem ich erstmal stundenlang warten muß, bis drinnen die tusse mich im computer nicht findet?

also ich musste da noch nie mehr als eine Viertelstunde warten - bin allerdings auch schon um acht auf der Matte, danach gehts ins Büro....



>>>>Ausser dieses Jahr: bei den ganzen verstörten Rentnern die da wegen der schönen neuen und für Durchschnitts-Alte sowohl unleserlichen als auch völlig unverständlichen Formulare jeden Tag reinströmen kamen sie denn doch ein bisschen ins Schwitzen....

nana, mal die alten nicht unterschätzen!
ich denk mal, die "blöden alten"

he, he, nix da von blöden Alten aber zieh dir mal die neue Anlage R rein, da kam selbst ich kurz mal ins Schleudern und ich füll das Zeug doch seit 10 Jahren den ganzen Tag aus
mit blöd hat das nix zu tun
die Formulare sind kontrastarm gestaltet und der Text extrem klein gedruckt - schlecht für alte Augen
der Inhalt ist erst recht völlig verwirrend
und wenn man die Anleitung durchliest versteht man überhaupt nix mehr
die spekulieren wahrscheinlich darauf dass die Alten nun überhaupt keine Erklärung mehr abgeben und damit auch nichts zurückverlangen.



("immer noch sauer ist"....und ich freu mich schon drauf, wenn die gute frau wilczek nächstes jahr in quittungen und 300 tagesplänen mit anfahrtswegen und ähnlichem ertrinkt....

siehst du, wenn du die am Servicecenter (wo übrigens meist andere Kollegen arbeiten als in der Veranlagung selbst) auf den Tisch knallst dann rechnet die sie bestimmt nicht nach - und du kannst eintragen was du willst! Nur so'n kleiner Tipp ;)


von Hoffeldkatze - am 02.04.2006 06:51
>>>siehst du, wenn du die am Servicecenter (wo übrigens meist andere Kollegen arbeiten als in der Veranlagung selbst) auf den Tisch knallst dann rechnet die sie bestimmt nicht nach - und du kannst eintragen was du willst! Nur so'n kleiner Tipp


ich HASSE dieses "service"center!
die zwei tussen kriegen, wie gesagt, ja nicht einmal die einfachsten sachen auf die reihe.
und für normale erklärungen sind die auch nicht zuständig...die laufen über die jeweiligen sachbearbeiter. da kann man nur die vereinfachten abgeben...à la "ich will dasselbe wie letztes jahr".

na, wie auch immer.
jetzt ist es für 2005 ja erstmal erledigt!

von whis42per - am 02.04.2006 12:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.