Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Biete / Suche
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
GTiProll, Poppy, sharon_1, Siegfried Deist, Jackson0, Thomas, tonyt

Reparatur Motorsteuergeräte

Startbeitrag von GTiProll am 16.03.2004 14:37

Tach,
ich reparier euch eure Motorsteuergeräte. Meldet euch, wenn ihr eins instandgesetzt haben wollt oder Fragen dazu habt.

Antworten:

Hi!

Ich habe ein Stuergerät von einem COlt C%0 90 PS das defekt ist.
Steuergerätnummer ist MD 153010.

Was würde es ca. kosten es zu reparieren?

MfG
Thomas Bulach

von Thomas - am 26.03.2004 17:01
Hier zur Info für euch alle:

Als Freundschaftsleistung repariere ich Motorsteuergeräte.

Die Aufwandsentschädigung für meine Arbeit beträgt 30 Euro zuzüglich
Materialkosten, nach Erhalt des reparierten Motorsteuergerätes zu zahlen.

Eine Gewähr auf Funktionstüchtigkeit kann NICHT gegeben werden.

Falls jedoch der Motor trotz Reparatur nachweislich immer noch nicht läuft,
werden die 30 Euro zurückerstattet (jedoch nicht die Materialkosten).

Schadensersatzansprüche für defekte Motorsteuergeräte oder Folgeschäden
sind ausgeschlossen.

Wenn ich ein Motorsteuergerät reparieren soll, muss ich wissen, aus welchem
Auto es kommt. Der Motorcode wäre am Besten, mindestens jedoch benötige ich
Modell, Baujahr, Hubraum und Leistung. Zusätzlich ist eine kurze
Fehlerbeschreibung sehr nützlich.


Die Materialkosten liegen im Moment bei 1,71 Euro.

von GTiProll - am 27.03.2004 15:29
Dei Motorelektronik meines Mitsubishi Galant gibt während der Kaltstartphase keine vernünftigen "Anweisungen" an die ausführenden "Organe"; der Motor läuft viel zu langsam und stottert vor sich hin. Hat der Motor Betriebstemperatur erreicht, ist wieder alles normal.
Die Steuerelektronik hat die Bezeichnung: MD165144
Es handelt sich um einen Mitsub. Galant 1,8 Liter; E30; 66KW/5000
Erstzulassung: Dez. 1991.
Fahrzeug-Ident-Nr: JMBSNE32AMZ514082

von Poppy - am 06.08.2004 12:14
Das ist wohl kein Problem mit der ECU. Das sieht mir eher nach nem kaputten Kühlwassertemperatur-Sensor aus. Kaputte ECUs legen das Auto lahm, egal ob der Motor kalt oder heiß ist.

von GTiProll - am 06.08.2004 12:41
Vielen Dank für diesen Hinweis auf die Kühlwassertemperatur-Sensoren.
Diesen Gedanken habe ich in der Vergangenheit auch bereits gehabt und die zwei erkennbaren Kühlwassertemperatur-Sensoren ausgetauscht; leider ohne Erfolg. Auch die Überprüfung der Verbindungsleitungen erbrachte keine Auffälligkeiten.
Zudem sind bisher von mir folgende Teile ausgetauscht worden: - Stellmotor für Drosselklappe; - Drosselklappen-Stellungsensor; "Relais" für die Kaltstartautomatik im Sicherungskasten; leider alles ohne durchschlagenden Erfolg.

von Poppy - am 10.08.2004 14:03
Hat sich schon mal jemand des Schnelleerlaufluftventil im Drosselklappengehäuse angesehen?

von GTiProll - am 10.08.2004 14:18
Hallo,

habe problem mit Mitzubishi MD165144 MSG, Motor startet nicht mehr. Benzinpumpe wird nicht mehr angesteuert. Batterie war leer und KFZ ist überbrückt worden.

Gruß
Jackson
email:namen AT gmx.net

von Jackson0 - am 11.08.2008 23:55
Zitat
GTiProll
Tach,
ich reparier euch eure Motorsteuergeräte. Meldet euch, wenn ihr eins instandgesetzt haben wollt oder Fragen dazu habt.


Falls Du noch aktiv im Reparieren bist , bei meinem Lancer C6_ ist das Steuergerät auch abgeraucht !!!
Handelt sich um BJ ende 91 , 1500ccm , 105.000 km .... bitte um Email Kontakt veto2005@gmx.net
vielen Dank

von tonyt - am 16.11.2010 19:09
Hi, bist Du noch am Reparieren?

Fahrzeugdaten: Opel Vectra B Caravan 1,6 16V BJ 2000 Motorcode Y16XE
0039/961

Fehler:
Der Motor läuft bis zu einer Temperatur von ca. 90°C gut, die MKL geht bereits beim Starten an und der Motor beginnt zu ruckeln beim Gasgeben.
Im warmen Zustand kommt er nicht über 4000 Umdrehungen- es ist, als ob ihn jemand festhalten will. Ich kann nicht von Fleck weg beschleunigen- zB. Fahrspurwechsel im Stau um zb. abzufahren. Oder wenn ich vom Parkplatz auf die viel befahrene Straße fahren möchte. Also geht die MKL an geht er ins Notprogramm.
Bisher erfolgte Reparaturen: Zahnriemen und Wasserpumpe neu; beide Lambdasonden gewechselt, AGR Ventil neu, Drosselklappe gewechselt, Auspuff neu, Kabelbaum gewechselt im Motorraum, Kerzen gewechselt, Ölwechsel vorgenommen, alle Schlauchverbindungen und Ansaugschläuche gereinigt und überprüft, Gaspedal gewechselt.
Bei ATU habe ich die Fehler auslesen lassen und 3 Fehler konnten nicht gelöscht werden:

Fehler P0120 Drosselklappen/Fahrpedal- Sensor oder Drosselklappen- Fahrpedalschalter "A" Signal fehlerhaft

Fehler P0220 Drosselklappensensor B (POTI) Signal zu niedrig

Fehler P1550 Drosselklappen Anseuerung Funktion fehlerhaft

Was kostet die Reparatur und wie lange dauert diese. Ich bin beruflich 1550km die Woche unterwegs und auf den Wagen angewiesen.

Danke und Gruß

von sharon_1 - am 21.05.2011 14:02
achso, das Gerät ist ein Delphi Delco Steuergerät Nummer 09353529

Gruß

von sharon_1 - am 21.05.2011 14:06
MSG ist aus einem OPEL OMEGA CARAVAN B 2.2 DTI, Baujahr 2001.
Der Motorblock wurde getauscht. Die Anbauteile vom Originalmotor übernommen.

Fehler wurde bei OPEL-Werkstatt ausgelesen.

Fahrzeug ruckelt teilweise (im kalten Zustand nicht), nimmt dann kaum Gas an, max. 60 km,
Motorendisplay geht an und wieder aus.Stehen geblieben ist er noch nicht. Auch immer gestartet.

Wie können Sie mir helfen?

Danke im Voraus.

Mit freundlichem Gruß
Siegfried Deist

von Siegfried Deist - am 02.01.2016 21:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.