Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Flugangst
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
k-tom, Karsten, Boeingler, www.erklaert.de, TOGA

Frage zum Bremsen

Startbeitrag von k-tom am 07.09.2006 18:27

Hallo

ich hätte mal ne Frage wie das mit dem Bremsen funktioniert nach dem Landen.
Wird da mit Gegenschub zunächst gebremst oder wie beim Auto mit Bremscheiben an den Rädern. Falls das erstere, wie funktioniert das Ganze ?
Kann so ein Flugzeug auch ins Schlingern geraden nach dem Aufsetzen ?
Wie wird da eigentlich gelenkt ?`

Danke schonmal im Voraus für Antworten

Gruß

Tom

Antworten:

Hallo Tom,

also sobald das Flugzeug aufgesetzt hat wird im Regelfall mit Umkehrschub und Scheibenbremsen an den Rädern gebremst. Bei der Schubumkehr wird der Schub, wie der Name schon sagt, durch Klappen umgelenkt sodass er bremsend wirkt.
Allerdings ist der Umkehrschub kein Muss. Flugzeuge dürfen generell nur Flughäfen anfliegen, auf denen sie auch ohne Umkehrschub landen könnten. D.h. nur mit den normalen Bremsen.

Das ein Flugzeug nach dem Aufsetzen ins Schlingern gerät kann ich mir nicht vorstellen. Mir ist jedenfalls keine Landung bekannt bei der das der Fall war.

Gelenkt wird, vor allem bei höheren Geschwindigkeiten noch mit dem Seitenruder. Später dann mit dem Bugrad.

Gruß Norman

von TOGA - am 07.09.2006 19:50
Hallo Tom,

wie Norman schon richtig sagte, wird hauptsächlich mit den Radbremsen gebremst. Der Umkehrschub macht nur einen geringen Teil der Bremskraft aus. Der größte Teil kommt von den Radbremsen. Außerdem gibt es noch die Störklappen (befinden sich auf den Tragflächen). Sie werden nach dem Aufsetzen ausgefahren. Zum einen stören sie den laminaren Luftstrom um die Tragflächen und verringern so den Auftrieb. Sie sichern, dass der Flieger auch wirklich "sitzt". Zum anderen bremsen sie noch ein wenig durch den Luftwiderstand.

Verkehrsflugzeuge haben schon lange ABS. Im Flieger heißt das Anti-Skid. Das System ist sehr wirksam und verhindern ein schlittern.

Allerdings gibt es durchaus Vorfälle mit Fliegern, die nach erfolgreicher Landung "von der Runway gerutscht sind". Bei normalen Verhältnissen (auch bei schlechtem Wetter) passiert so etwas nicht. Meist spielen dann noch andere Ursachen mit. Auch Aquaplaning ist kein so großes Problem wie z.B. beim Autofahren. Flieger sind wesentlich schwerer und ein Flugzeug schwimmt so leicht nicht auf. Diesbezüglich werden bei der Entwicklung eines Flugzeugtyps umfangreiche Tests gemacht, ohne die ein Flugzeug keine Zulassung bekommt.



von www.erklaert.de - am 07.09.2006 23:29
Hallo,

vielleicht noch interessant.
Normalerweise wird von den Piloten eine sog. "Autobrake" benutzt. Die ist wie der Name schon sagt eine automatische Bremse. Sie hält nach der Landung eine feste Verzögerung ein. Gibt der Pilot zusätzlich noch Umkehrschub frei, werden die Radbremsen entlastet (sonst würde das Flugzeug zu stark verzögern).

In die Berechnungen darf übrigens der Umkehrschub nicht mit einfließen, hier wird einzig mit den Radbremsen gerechnet.

Auf vielen Flughäfen ist auch aus Lärmschutzgründen nur "Idle Revers Thrust" erlaubt (also Umkehrschub quasi im Leerlauf).


Ciao!

von Boeingler - am 08.09.2006 00:06
Hallo

na dann sage ich doch mal vielen Dank für die Antworten. Jetzt bin ich was das betrifft auch schlauer.

Gruß
Tom

von k-tom - am 08.09.2006 12:57
Das Bremsen einer B 737-800.


Bei einem flugzeug in der luft werden die lande klappen in verschiedenen grad einstellungen gesetzt damit bremst man die geschw. in der luft .Wahlweise wenn man doch zu schnell ist werden die störklappen verwendet.Ist das flugzeug gelandet werden sie störklappen ausgefahren um wie schon richtig gesagt das flugzeug sicher auf dem boden zuhalten und so einen aufsteigen der flieges zu verhindern.Dann geht die schubumkehr rein die bremst das flugzeug bis auf 80 knots(knoten)ab zudem gibt es noch eine "autobrake" die vom piloten aus eingestllt wird je nach läne der Bahn. Ist das flugzeug jetzt auf 80 knots gebremst benutzt man in der regel die pedal bremsen . Diese muss der pilot nur gleichzeitig treten und das flugzeug wird bis zu gewünscht taxigeschw. gebremst.Normale Rollgeschw liegt bei grader strecke bei 30 knoten und in kurven nicht mehr als 10 knoten

von Karsten - am 15.10.2006 22:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.