Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Flugangst
Beiträge im Thema:
43
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Dani, Brynja, Ria, Wishful, P.Amadeus, Christinafly, *Isabel*, Binta, Team Flugangst-Ambulanz, Michael, ... und 4 weitere

Flug mit Aer Lingus nach Dublin

Startbeitrag von Ria am 01.01.2008 11:04

Hallo zusammen & Alles Gute im Neuen Jahr :-)

wir fliegen demnächst mit Aer Lingus von Frankfurt nach Dublin und zurück.
Habe das Forum durchsucht, jedoch noch keine Beiträge über diese Airline
gefunden. Da ich auch zu den flugängstlichen Menschen gehöre, wollte ich mal
fragen, ob jemand bereits mit Aer Lingus geflogen ist?

Kann ich mich da sicher fühlen?
Da das Wetter ja im Februar voraussichtlich nicht so schön ist, muss man dann mit vielen
Turbolenzen rechnen? (v.a. bei der Landung & während des Fluges über dem Meer?)
Blöde Fragen, ich weiss :-(

Jedes Mal vor einem Flug denke ich, ich habe es endlich überwunden, aber sobald wir gebucht haben, kommt diese idiotische Angst wieder... obwohl ich es 2007 zum ersten Mal geschafft habe, ALLEINE zu fliegen :-/

Viele Grüße
Ria

Antworten:

Ja hier, ich! *Handheb*

Schon 6 mal hin und her....

Kann weder was positives, noch was negatives sagen... Ist halt das übliche.... Nix, was mir wirklich in Erinnerung geblieben wäre.

Silvia

von Silvia K - am 01.01.2008 18:58
Zitat
Ria
Kann ich mich da sicher fühlen?
Da das Wetter ja im Februar voraussichtlich nicht so schön ist, muss man dann mit vielen
Turbolenzen rechnen? (v.a. bei der Landung & während des Fluges über dem Meer?)
Blöde Fragen, ich weiss :-(

Aer Lingus fliegt seit 1968 unfallfrei, seit der Gründung 1938 gab es "nur" zwei Unfälle. So eine Statistik kann durchaus als sicher gesehen werden :) .

Ob es Turbulenzen gibt, hängt ganz alleine vom Wetter ab. Wie das wird, kann man jetzt noch nicht sagen (ich weiß auch nicht wann du fliegst).
Es ist aber egal ob du über Meer oder Land fliegst, in der Reiseflughöhe sind dabei die sog. "Jetstreams" (= Starkwindbänder) interessant.


MfG

von Boeingler - am 02.01.2008 00:39
Hey,

vielen Dank für eure Antworten ... Hört sich ja alles ganz gut an, zum Glück :-)

Wir werden jetzt wahrscheinlich am Abend vorher schon anreisen, und einmal in einem
Hotel in der Nähe vom Flughafen übernachten, wo wir auch unser Auto für die Dauer der
Reise parken können.

Evtl. geht es mir dann besser, wenn ich morgens ausgeschlafen ins Flugzeug steige und
wir am Abend vorher schonmal ein bisschen auf dem Flughafen umherlaufen können und
ich mich "daran gewöhnen" kann ...
Oje wenn nur diese blöde Angst nicht wäre !!
Ich weiss ja selber, dass es eigentlich hirnrissig ist, aber ich kann nichts dagegen machen.
Mir gehen immer alle möglichen Horrorvisionen durch den Kopf, und sobald es Turbolenzen
gibt, bekomme ich Schweissausbrüche. Ich habe immer das Gefühl, im Flugzeug
"eingeschlossen" zu sein und eben nicht raus zu können...

Die einzige Hoffnung, die ich habe ist, dass es dieses Mal besser wird, da ich vor einigen
Monaten meinen ersten Flug ganz alleine überstanden habe :-)



von Ria - am 02.01.2008 10:52
Oh mein Gott!!! Ist das schön, dass es diesen Thread hier gibt!!!
Ich flieg am 14.März nach Dublin mit Aer Lingus und am 19. wieder zurück!
Sonst muss ich ja immer allen sagen, ihr könnt euch nicht vorstellen, was für eine Panik ich in so nem Flugzeug bekomme, aber hier glaub ich, haben ja mehr das Problem! Bei mir ist es so schlimm, dass ich eben, schon allein als ich mich auf ein paar Seiten informiert hab, anfangen musste zu heulen! Sobald Turbulenzen kommen, ist es bei mir vorbei!!! ich werd dann so panisch, dass ich wirklich einfach nur noch weg, nur noch raus will und weil ich das eben nicht kann, bin ich jedes Mal kurz vor'm Kolapps! Falls ihr euch jetzt fragt, warum ich mir das überhaupt antue..., ich hab mir schon so viel durch die Lappen gehen lassen wegen meiner Flugangst. Hätte schon 3 Wochen Urlaub in Costa Rica machen können, wo ich wirklich nur den Flug hätte bezahlen müssen und das selbe bei 2 Wochen Griechenland! Ich bin wegen meiner panischen Angst nicht geflogen!!!!
Jetzt will ich mit ein paar Freundinnen eine Freundin in Dublin besuchen und das will ich einfach durchziehen! Weiß jemand, ob der Hausarzt einem Beruhigungstabletten verschreiben kann, ich glaub ich pack es ohne einfach nicht!!! Ich bin allein jetzt schon fix und fertig wegen einem Flug, der erst in 2 Monaten ist!!! Gibt es denn mehr mit Erfahrungen mit Aer Lingus? Wie alt sind die Flugzeuge, wie waren die Flüge bis jetzt? Und kann man, wenn man wirklich Panik kriegt eine Stewardess ansprechen?? Die mir vielleicht erklären kann, was grad passiert oder mich irgendwie beruhigen könnte???
Ich würde mich wirklich sehr sehr über Antworten freuen! Und vielleicht gute Tipps??

von Dani - am 25.01.2008 22:00
Hallo Dani,

bin bisher 2 mal mit AirLingus geflogen und kann nichts Negatives berichten. Leider ist mein Englisch nicht so gut, das ich mich getraut hätte zu fragen, ob mir jemand erklären kann, was gerade passiert.
Auch ich leide unter Flugangst und sterbe jedesmal 1000 Tode. Daher habe ich mir vorgenommen, das nächste Mal mit einer deutschen Airline zu fliegen und ein Seminar gegen Flugangst zu besuchen.
War gerade wieder übers Wochenende in Dublin. Der Hinflug war etwas unruhig, allerdings hauptsächlich ca. 30 Minunten vor der Landung. Ich halte nichts davon hier zu schreiben, alles ist ruhig, wenn es nicht so ist und bei mir war es bisher nicht so. Bei meinen Flügen war es lediglich etwas gerüttel (wirklich minimal) und "wie wenn man über eine holprige Straße fährt". Also keine großen Luftlöcher oder ähnliches. Der Rückflug war absolut ruhig, quasi butterweich.
Sobald es holprig wird ist es bei mir vorbei und ich würde am liebsten sofort aussteigen. Selbst wenn der Flug ruhig ist, denke ich die ganze Zeit, gleich wirds holprig und kann mich kein bischen entspannen und sobald die Anschnallzeichen angehen geht mein Puls gen' 180.
Der einzige Vorteil ist, das man ohne sich bewegen zu müssen, ca. 3000 Kalorien verbraucht :-)
Ich denke Du solltest Dich vorher nochmal eingehend informieren, was bei Turbolenzen passiert und das das im Grunde vollkommen normal ist.
Wie schon gesagt, auch ich werde mich mal generell informieren und ein Flugangstseminar besuchen. Es gibt so viel schöne Ecken auf der Erde und die ein oder andere möchte ich schon noch sehen.
Kopf hoch und sachlich informieren.
Dublin ist wirklich schön! Und es sind glücklicherweise "nur" 2 Stunden!





von der Sandra - am 28.01.2008 07:56
Zitat
Ria
wir fliegen demnächst mit Aer Lingus von Frankfurt nach Dublin und zurück.


Mal ganz ehrlich als ich das erste mal den Namen dieser Airline hörte, habe ich gedacht das ist ein Gerät das man bei Beate Uhse bestellen kann. :rolleyes:

By the way... Wusstet ihr eigentlich das Beate Uhse die erste und einzige Stunt-Pilotin Deutschlands in den 30er Jahren war und bis ins hohe Alter selbst geflogen ist!

Zitat
Ria
Kann ich mich da sicher fühlen?


Ja!
So sicher wie man sich in einer Airline nach westlichen Standart überhaupt nur fühlen kann,
dagegen ist einen Esel zu reiten eine todesmutige Handlung... das ist nicht ironisch gemeint!


Zitat
Ria
Da das Wetter ja im Februar voraussichtlich nicht so schön ist, muss man dann mit vielen Turbolenzen rechnen? (v.a. bei der Landung & während des Fluges über dem Meer?)
Blöde Fragen, ich weiss :-(


Die Frage ist gar nicht blöd!
Und sie ist mit einem Ja und einem Nein zu beantworten!

Klar mußt du mit Turbulenzen rechnen... wie man auf jeden Flug immer damit zu rechnen hat!
Luft bewegt sich nun mal und das ist auch gut so!
Selbst wenn der Flug absolut ruhig verläuft muß das Flugzeug in dem du sitzt selber Turbulenzen machen (auch wenn du die nicht spürst wenn du drinn sitzt) es könnte sonst gar nicht fliegen, ohne Turbulenzen gebe es im Grunde gar keine Luftfahrt!

Du mußt aber nicht mit einem besonders unruhigen Flug rechnen weil du im Februar fliegst... Wetter ist viel komplizierter und schlechtes Wetter deffinieren Piloten so ganz anders als "Fußgänger"!

Meinem Vater wird es schlecht wenn er nur daran denkt es könnte wackeln... er will trotzdem gerne ab und zu in meiner Mücke mitfliegen!

Darum machen wir das nur im Winter!

Die Kalte Luft ist viel ruhiger und man fliegt wie auf Schienen.... ganz anders als das bockige gehoppse im Sommer wenn die Luft vor Hitze aufgeladen wie wild rumzirkuliert und es in meinem Miniflieger so wackelt das du keine Landkarte mehr lesen kannst.

Du mußt also nicht mit besonders starken Turbulenzen rechnen... es kommt wirklich genau auf das Wetter an dem Tag und in der Stunde in der du fliegst an.

Zudem egal wie es wackelt... du bist zu jeder Zeit absolut sicher, wenn du angeschnallt bist... das Flugzeug fällt weder noch steigt es in der Relation der es umgebenden Luftmasse.

Das ist wie bei einem Golfisch im Glas... hebst du das Glas steigt er, senkst du es sinkt er... aber er bleibt immer in der Mitte des Glases... auch wenn du es ein bißchen schüttelst... das mag er zwar nicht besonders aber es ist auch nicht gefährlich für ihn! ;)

Zitat
Ria
obwohl ich es 2007 zum ersten Mal geschafft habe, ALLEINE zu fliegen :-/


Dann bist du ja noch ein richtiger Frischling, noch ganz grün hinter den Ohren! :D

Trotzdem bist du aber sehr tapfer, mach weiter so! :spos:

Grüße

Amadeus


von P.Amadeus - am 28.01.2008 22:32
@Amadeus:
Danke für deine ausführliche Antwort. Jetzt ist mir noch ein bisschen wohler zumute, vor allem
bzgl. dem "Wetter" und den damit verbundenen evtl. auftretenden Turbulenzen :-)
Ist wirklich interessant, ich dachte immer, dass das Wetter im Herbst/Winter beim Fliegen unangenehmer ist als im Sommer. Wahrscheinlich, weil man die kalte Jahreszeit automatisch mit Regen, Wind & Schneestürmen in Verbindung bringt...

Zitat

Dann bist du ja noch ein richtiger Frischling, noch ganz grün hinter den Ohren! :D

Ich bin schon öfter geflogen, aber immer in Begleitung.
Habe allerdings gemerkt, dass ich alleine irgendwie gefasster bin... Liegt wohl daran,
dass ich dann niemand in den Ohren liegen kann mit meiner Angst! ;-)

Komischerweise ist meine Flugangst erst vor einigen Jahren auftgetreten und auch immer stärker
geworden. Früher, als ich noch keine Angst hatte, bin ich sogar einige Male Langstrecke geflogen und es hat mir gar nichts ausgemacht, zeitweise habe ich das Fliegen sogar genossen.
Kann man sich heute (leider) gar nicht mehr vorstellen... :-(

Liebe Grüße
Ria

von Ria - am 29.01.2008 20:00
Zitat
Ria
Ich bin schon öfter geflogen, aber immer in Begleitung.
Habe allerdings gemerkt, dass ich alleine irgendwie gefasster bin... Liegt wohl daran,
dass ich dann niemand in den Ohren liegen kann mit meiner Angst!


Ja so lange man noch klein ist, ist man jung und dumm und hat vor garnichts Angst... man wird älter und gescheiter und die Angst nimmt zu... wirst aber sehen... mit zunehmenden Alter kommt auch wieder die Gelassenheit zurück! ;)

Und.. ja.. AGRRRRRR!

Wenn kein Mann in der Gegend ist den man mit Gezeter und Wehklagen beeindrucken kann lohnt es sich auch nicht sich aufzuregen... :xcool:

Das ist wiedermal typisch!

Ein Mann der es gut meint und wie ein Stück Holz darauf einfach nicht eingeht... der wird es büßen müssen und dem wird es heimgezahlt werden... nach allen Regeln der Kunst!
Ist aber einfach keiner da dem man in den Ohren liegen kann... lohnt sich die ganze Aufregung nicht... oh du.... du Frau du... ihr seid doch alle gleich! :D

Grüße

Amadeus



von P.Amadeus - am 30.01.2008 00:11
Danke für die Antworten. Hätten mich auch wirklich beruhigt, wenn ich nun nicht schon zum zweiten Mal von einem Flugzeugabsturz geträumt hätte...
Ob man sich wirklich irendwann ans Fliegen gewöhnt??

von Dani - am 04.02.2008 09:22
Hi Dani,

ja es gibt Medikamente, wenn Du so starke Angst hast. Aber bei diesen Medikamenten möchte ich das nicht öffentlich machen und Du musst Dir das auf jeden Fall von einem Arzt (Hausarzt geht prima) verschreiben lassen.
Hast ne Mail-Addy, dann schreib ich Dich an.

Ich denke, dass man sich irgendwann ans Fliegen gewöhnt, wenn man es oft tut. Ein Psychologe würde wahrscheinschlich auch nur zum Fliegen raten.
Ich hoffe, dass ich mich bald dran gewöhne.... muss Mittwoch nachmittag wieder in Flieger...

VG Brynja

von Brynja - am 04.02.2008 09:33
Hi Brynja,
oh mann vielen Dank! Verheckte@gmx.de

von Dani - am 05.02.2008 19:12
Fliegen übrigens mit nem A 320! Ist das gut? Gab's da oft Zwischenfälle mit? Boing ist doch am sichersten oder?

von Dani - am 06.02.2008 18:45
Zitat
Dani
Fliegen übrigens mit nem A 320! Ist das gut?


Gut für was oder wen, für die Umwelt, für die Flugzeugindustrie?

Zitat
Dani
Gab's da oft Zwischenfälle mit?


Klar gab es da schon oft Zwischenfälle, das ist ja auch ein sehr häufig verwendetes Flugzeugmuster... was meinst du sind mehr Leute in Fahrzeugen der Make Audi oder mehr Menschen in Fahrzeugen der Marke BMW gestorben?

Wenn du ein Auto kaufst orientierst du dich dann auch an solchen Zahlen?

Zitat
Dani
Boing ist doch am sichersten oder?


Wie kommst du darauf das Boeing sicherer wäre?
Die hatten noch viel mehr Zwischenfälle als Airbus!
Weil es von Boeing eben auch mehr Flugzeuge gibt!



Liebe Dani,

höre bitte damit auf dir solche Fragen zu stellen... die Antworten auf einige Fragen die du hier stellst weißt du bestimmt und du willst hauptsächlich eine Bestätigung dafür... das kann man dir ja auch nicht zum Vorwurf machen du hast eben Flugangst und dann denkt man so.

Ich habe auch Höhenangst und wenn ich alleine an einem Seil hänge das 1 Tonne aushält denke ich auch wie oft es schon vorgekommen ist das so ein Seil gerissen ist... ich verstehe dich also insoweit... nur es nutzt nichts darüber zu grübeln!

Dein Leben hängt nicht davon ab welche Airline du buchst und mit welchen Flieger die fliegt... die Wurzel des Übels ist deine Flugangst!


Versteh mich nicht falsch alle Fragen die du hast sollen dir hier beantwortet werden, es gibt keine blöde Fragen sondern allenfalls blöde Antworten... also frag was du fragen möchtest versuche aber auch dich nicht selbst zu zermartern... Ein Airbus ist genau so sicher wie eine Boeing... ich fliege regelmäßig bei beiden mit und kenne als Passagier nur einen Unterschied.. der Airbus macht zuweilen beim Starten der Triebwerke und noch mehr beim abstellen der selben infernalische Geräusche die sich nach kaputten Akkuschrauber anhören... das ist aber normal und ich habe mir sagen lassen das ist die PTU.

Liebe Grüße

Amadeus









von P.Amadeus - am 06.02.2008 22:53
Sorry, kann mir gut vorstellen, dass das nervt! Aber das sind Sachen, die mir immer sofort durch den Kopf gehen! So nach dem Motto: "Airbus? Oh mein Gott!!! Es wurde doch so oft gesagt, dass Boing 747 (?) das sicherste ist" usw...
Hier hilft es mir so sehr solche Gedanken einfach mal aussprechen zu können, weil es Leute gibt, die einen verstehen! Bestes Beispiel: Ich hab mich gestern Abend noch so mit meiner Mitbewohnerin übers Fliegen unterhalten! Sie fliegt total gerne, hat Auslandssemster in Australien gemacht, ist dort auch ganz alleine hingeflogen usw. Auf meine Frage, ob sie denn nicht Angst bekommt, wenn es rüttelt und das auch noch, wenn sie ganz allein ist, kam folgende Antwort: Du Dani, ich muss dir ganz ehrlich sagen, ich bin mit Thai-Air geflogen, da war meine größte Angst, dass sie versuchen mir Essen anzudrehen...!!!
Joaahhh... sie konnte meine Ängste wirklich nicht nachvollziehen! Dann kommen so Sprüche wie, das Flugzeug bleibt auch nicht länger in der Luft, wenn du dir die ganze Zeit Sorgen machst, dass es absturzt...
Das ist ja alles richtig und gut und das weiß ich uch alles selber, nur helfen tut's mir nicht! Das tut aber das Forum hier, wenn mir Leute mit Ahnung antworten, wenn mir jemand schreibt, dass er die Ängste kennt oder auch jemand einfach sagt, dass er eine gewisse Situation schon miterlebt hat und trotzdem noch lebt!

Ich versuch wirklich, das alles ein wenig entspannter zu sehen, aber manchmal krieg ich einfach nur beim Denken ans Fliegen totale Horrorversionen!

von Dani - am 07.02.2008 20:34
Hi,

Ich hab´ hier nur mal ´ne kleine Frage, und zwar:

Wie ist das eig. mit dem Fahrwerkausfahren, gibt´s so ´ne Regel wie viele Meilen vor der RWY das Fahrwerk ausgefahren sein muss oder so?
(- wie ist es in besonderen Fällen, wie z.B. in Kai Tak, wenn die RWY nicht "geradeaus" vor einem liegt, wann muss oder sollte der Verkehrspilot das "gear" ausfahren?

von Michael - am 07.02.2008 21:49
Hallo Michael,

es gibt keine feste Regel, wann das Fahrwerk ausgefahren werden muss. Naja, wenn's unten schrubbert, dann isses zu spät. ;-)

Mal im Ernst: das Fahrwerk hat auch Bremsfunktion. Durch den Luftwiderstand bremst es die Maschine zusätzlich ab. Die Piloten fahren das Fahrwerk also spätestens während des letzten Sinkfluges zur Rwy hin raus.

Kai Tak existiert nicht mehr. Bezüglich des Ausfahrens des Fahrwerks machte aber der Kurvenanflug von Kai Tak keinen Unterschied.

von www.erklaert.de - am 07.02.2008 21:58
Zitat
Dani
Sorry, kann mir gut vorstellen, dass das nervt!


Moment mal... sofortiger Einspruch schon beim ersten Satz!

Nimm sofort die Entschuldigung in der Form eines "Sorry" zurück oder wir zwei kriegen großen Ärger! ;)

Dieses Forum ist nicht dazu da, daß du dich für deine Ängste rechtfertigst und sie entschuldigst... hier darfst und sollst du sie rauslassen um ihnen zu begegnen!

Wenn ich gepostet habe "Höre bitte damit auf dir solche Fragen zu stellen" darfst du das weder als Anweisung und schon gar nicht als Zurechtweisung sehen... es ist viel mehr ein Vorschlag!

So wie ich die Sittuation als Außenstehender beurteilt habe dreht sich bei dir eben die Panikspirale... und das desto schneller je näher dein Flug rückt... alles was ich gesagt habe war ein lautes "Stopp!" hör damit auf und versuch cool zu bleiben.

Wenn du das nicht kannst, wenn sie sich weiterdreht... ist hier der richtige Ort um darüber zu reden!

Ich habe nicht "Stopp" gerufen weil du uns hier mit deinen Fragen nervst, hier ist jede Frage erlaubt!
Ich habe "Stopp" gerufen weil du dich mit deinen Fragen nervst!

Und wenn du das auf meinen Zwischenruf hin nicht einfach stoppen kannst ist dir hier absolut kein Mensch böse... ich habe auch nicht von dir erwartet das du auf mein Post hin fortan nun beruhigt in ein Flugzeug steigst... Es ist viel mehr die Bitte mal darüber nachzudenken!

Zitat
Dani
Hier hilft es mir so sehr solche Gedanken einfach mal aussprechen zu können, weil es Leute gibt, die einen verstehen!


Tue das weiterhin... es wäre das absolute Gegenteil von dem was ich bewirken wollte wenn du das dich hier nicht mehr traust!

Zitat
Dani
Joaahhh... sie konnte meine Ängste wirklich nicht nachvollziehen! Dann kommen so Sprüche wie, das Flugzeug bleibt auch nicht länger in der Luft, wenn du dir die ganze Zeit Sorgen machst, dass es absturzt...


Da hatte sie recht aber das stimmt eben auch:

Zitat
Dani
Das ist ja alles richtig und gut und das weiß ich auch alles selber, nur helfen tut's mir nicht!


Und das glaube ich dir auch und würde es so unterschreiben:

Zitat
Dani
Das tut aber das Forum hier, wenn mir Leute mit Ahnung antworten, wenn mir jemand schreibt, dass er die Ängste kennt oder auch jemand einfach sagt, dass er eine gewisse Situation schon miterlebt hat und trotzdem noch lebt!


Ich verstehe das und mir täte es unendlich leid wenn du nur eine einzige Frage wegen meiner Antwort auf deine Fragen zurückhalten würdest... nochmal... stell uns jede Frage aber versuche dir selber nicht endlos Fragen zu stellen.... das war eben mein Rat ich kann dich leider nicht von deiner Flugangst fernheilen und für die "Sache" in meinem Post entschuldige ich mich nicht... aber ich entschuldige mich sie so formuliert zu haben das du meine Antwort auf deine Frage falsch aufgefasst und als Zurechtweisung verstanden hast!

Verzeih mir das also bitte und zieh dein "Sorry" zurück... ziehst du es nicht zurück werde ich dich als geflügelter Amadeus in deinen schlimmsten Albträumen heimsuchen... eine zugegeben leere Drohung... aber ich bitte dich einfach darum!

Grüße

Amadeus





von P.Amadeus - am 07.02.2008 23:28
Zitat
P.Amadeus



Verzeih mir das also bitte und zieh dein "Sorry" zurück... ziehst du es nicht zurück werde ich dich als geflügelter Amadeus in deinen schlimmsten Albträumen heimsuchen... eine zugegeben leere Drohung... aber ich bitte dich einfach darum!

Grüße

Amadeus




Hey gar nicht so schlecht! Dann träum ich wenigstens nicht mehr von brennenden Flugzeugen!! ;-)

Nee, also hab das auch gar nicht böse aufgenommen!! Du hast Recht, auf jeden Fall!!! Ich mach mir Gedanken und Gedanken und hab 1000 Horroszenarien im Kopf und irgendwann pack ich dir Kurve nicht mehr uns steig nie wieder mehr in ein Flugzeug!! Ich weiß selber, dass ich damit aufhören muss, aber jaaa.... so ist das mit den Ängsten... einfach aus dem Kopf wischen... oder gewisse Gedanken zumindest nicht mehr zulassen, das wär schön, aber wenn das überhaupot geht, dann ist das ein langer Prozess...

Hab mir mal so überlegt wie ich meiner Panik hier so freien Lauf gelassen hab und das hat mir halt Leid getan, weil's vielen übertrieben erscheinen wird (das ist es ja vielleicht auch!!) und da kann ich mir gut vorstellen, dass Themen wie "ist schon mal eine deutsche Airline abgestürzt" nerven!!
Aber ganz im Ernst! ich war mir da echt plötzlich nicht mehr so sicher! Und hättte auch noch nie explizit von einer gehört!

Ich würde das Fliegen wirklich soooooo gerne geniessen können!!! Wirklich! Aus dem Fenster gucken, Wolken, Himmel vielleicht das Meer unter mir geniessen... das wär schön!
Das einzigste woran ich denken kann: ach ja schön, da unten liegst du vielleicht gleich, wenn wir abstürzen!

Das nervt mich selbst wirklich am meisten!

von Dani - am 08.02.2008 13:28
Hi Dani,

melde mich morgen. Heute ist schon so spät und bin grad aus Duisburg zurück.

By, by


von Brynja - am 08.02.2008 19:40
Zitat
Brynja
Hi Dani,

melde mich morgen. Heute ist schon so spät und bin grad aus Duisburg zurück.

By, by


Hi Brynja,
hast du mich vergessen??? =( Geh morgen mal zum Arzt und fragen! Da hätte ich so gern schon Vorabinfos!

Liebe Grüße Dani

von Dani - am 12.02.2008 11:18
Ja hab ich, sorry......Mein Job :( Neee, der macht Spass, aber anstrengend.
Ok dann mach ich es ausnahmsweise öffentlich.


[SORRY, aber keine Medikamente in diesem Forum - Admin]


VLG Brynja


von Brynja - am 12.02.2008 15:27
Also...:

Ich kann euch, Dani und Brynja nur raten: Lasst die Medikamente sein.

Ich bin ganz ehrlich, ich habs auch schon damit vesucht. Erst mit ganz harmlosen Baldrian-Tabletten, dann mit Beruhigungsmitteln, die man vor Operationen nimmt, mit Alkohol und dann mit Bachblüten-Rescue-Tropfen (auch ganz harmlos). Aber es hat nicht geholfen. Selbst bei den harten Dingern war ich zwar am Gate hundemüde und alles war egal, aber im Flugzeug war wieder alles wie vorher.

Was mir hilft: Wissen und Lachen :) bei meinem vorletzen Flug habe ich in der Wartehalle so viel gelacht, dass ich überhaupt keine Angst hatte. Der Flug war total unruhig, weil es so windig war, aber das war mir egal. Ich wusste, warum es so schaukelt und das das gar nicht schlimm ist, und dann wars okay. Und der Pilot war auch noch klasse, der hatte irgendwie ein Redebedürfnis und hat die ganze Zeit gequatscht: Die Windstärke, Kerosinmenge und -verbrauch etc. Sehr interessant und amüsant.

Seitdem nehme ich gar nix mehr. Ich bin zwar unglaublich aufgeregt bevor es losgeht und auch in der Luft muss ich oft gegen irrationale Gedanken ankämpfen, aber es geht tortzdem!

Medikamente betäuben dich, machen dir nur deinen Urlaub (wenn es denn einer werden soll) oder wenigstens den Tag kaputt und machen auf Dauer auch krank.

Ich weiß, dass ich das Fliegen wohl niemals lieben werde, das ist schade, aber ich schaffe es wenigstens ab und zu den Moment in der Luft zu lieben, zB. wenn wir starten und ich gucke aus dem Fenster und ich sehe den Strand und die Berge und alles sieht so wunderschön aus...

Versuchts einfach aus, ihr werdet sehen, es geht!

Liebe Grüße,

Julia



von Wishful - am 12.02.2008 19:50
Hallo Julia,
ich bin jetzt schon 4 mal geflogen( jaja... aber für mich ist das extremst viel!!!) und ich halte es dadrin nicht aus!!! Wirklich nicht! Ich krall mich den ganzen Flug am Stuhl fest, fang beim kleinsten Geräusch an zu schreien (also nicht schreien, aber dieses... ihr wisst schon... intensives Luftatmen, wenn man sich erschreckt... also ein hoo... oder haa... doer so), gerate beim kleinsten Geräusch und bei kleinsten Bewegungen in die absolute Megapanik und muss mich jede einzelne Sekunde bremsen nicht zu heulen, was zugegebenermaßen nicht immer gelingt! Hab mir auch schon Sorgen gemacht, dass mir das den ganzen Tag ruiniert, vor allem weil wir nur 6 Tage haben! Aber ich will das einfach nicht nochmal mitmachen! Das heißt, ich will zumindest die möglichkeit haben, was dagegen tun zu können! das Forum hier hat mir wahnsinnig viel gehplfen und ich hoffe, dass beim Fliegen das hier Diskutierte umsetzen kann, aber da bin ich leider nicht so optimistisch! Und falls ich im Flugzeug sitz und da kommt wieder diese Panik, dann will ich da was gegen tun können!
Da mal gleich ne Frage zu: wenn man die im Flugzeuge rst nimmt und ich flieg 2 Stunden, wirkt die dann üebrhaupt noch während dem Flug??
Nein, aber wisst ihr nicht... man liegt im bett, hat einen fürchterlichen Kater und überlegt die ganze Zeit eine Kopfschmerztablette zu nehmen, dann hat man sie sich auf den Nachtisch gelegt und weiß, man KÖNNTE sie nehmen, aber man hält es doch aus, eben einfach mit dem guten Gefühl im Kopf, Ich KÖNNTE und dann würde es mir besser gehen! Ich bin eigentlich echt dagegen Medikamente zu nehmen,w enns nicht unbedingt sein muss (selbst bei Kopfschmerzen!), aber sogar meine Mutter rät mir dazu mal zum Arzt zu gehen und mir was verschreiben zu lassen,w eil ich ihr so oft erzählt hab, was für eine Panik ich kriege und die hat mich wirklich immer böse angeguckt, wenn ich mal eine Kopfschmerztablette genommen habe...
Liebe Grüße Dani


von Dani - am 12.02.2008 20:42
Hallo Dani,

Zitat

Da mal gleich ne Frage zu: wenn man die im Flugzeuge rst nimmt und ich flieg 2 Stunden, wirkt die dann üebrhaupt noch während dem Flug??


Ich werde dir mit Sicherhheit nicht sagen, ob die wirkt, wenn du die erst im Flugzeug nimmst, denn du sollst sie gar nicht nehmen!

Zitat

sogar meine Mutter rät mir dazu mal zum Arzt zu gehen und mir was verschreiben zu lassen,w eil ich ihr so oft erzählt hab, was für eine Panik ich kriege und die hat mich wirklich immer böse angeguckt, wenn ich mal eine Kopfschmerztablette genommen habe...


Meine Mutter hat mir die Beruhigungstablette gegeben, weil ich so ne Angst hatte. Das ist keine Argument! :)

Zitat

Ich krall mich den ganzen Flug am Stuhl fest, fang beim kleinsten Geräusch an zu schreien (also nicht schreien, aber dieses... ihr wisst schon... intensives Luftatmen, wenn man sich erschreckt... also ein hoo... oder haa... doer so), gerate beim kleinsten Geräusch und bei kleinsten Bewegungen in die absolute Megapanik und muss mich jede einzelne Sekunde bremsen nicht zu heulen, was zugegebenermaßen nicht immer gelingt!


Ich kenne das! Wirklich, genau das. Als wir einmal durch ein Gewitter geflogen sind (mein zweitschlimmster Flug) hab ich die ganze Zeit nur geheult und als wir vor dem Starten einen Triebwerksbrand (schlimmster Flug) hatten auch. Aber du siehst: Ich lebe noch. Wir sind beide male vollkommen ohne Probleme geflogen.

Ich kann auch nicht völlig entspannt im Flugzeug sitzen und den Flug genießen, werde ich wohl niemals können, aber ich schaffe es, nicht mehr voller Panik dazusitzen, einen Puls von 260 zu haben, zu heulen, zu zittern und zu schreien.

Natürlich bekomme ich sofort einen Adrenalinstoß, wenn das Flugzeug einen kleinen Satz nach unten macht. Aber ich kann mich auch wieder beruhigen. Das konnte ich nicht immer. Ich habe das gelernt. Mit Hilfe dieses Forums und den Erklärungen aus erklaert.de. Ehrlich! Das geht, ich hätte es auch nicht gedacht.

Ich habe progressive Muskelentspannung (oder wie das heißt) gemacht, ich rufe mir ins Gedächtnis, was ich alles weiß, ich verdränge Gedanken wie: "Wenn jetzt diese Tragfläche abbrechen würde...". Man darf sowas einfach nicht zu Ende denken. Das könnte man ja die ganze Zeit ein ganzes Leben lang denken... "Was wäre, wenn dieses Auto auf der Gegenfahrbahn, das gerade 110 km/h fährt jetzt frontal auf mich zukommen würde..." "Was wäre, wenn jetzt dieser Kran umfallen würde, genau auf mich drauf..." Leben ist nunmal gefährlich und endet immer mit dem Tod (doofer Spruch, sorry).

Ich weiß, dass es man in einem Flugzeug viel mehr an solche Dinge denken muss, als im täglichen Leben. Aber man darf das dann nicht zulassen. Lies ein Buch, schau einen Film (je nach Flugstrecke und Airline), unterhalte dich, hör Musik/ein Hörspiel. Mach etwas, das dich ablenkt. Ich weiß auch, dass das nicht immer klappt, aber je öfter desto besser.

Ich bin auch nicht sicher vor solchen Gedanken und ich weiß nicht, wie ich bei längeren Flugstrecken reagieren werde, aber ich will trotzdem keine Medikamente nehmen, weil ich mir selber beweisen möchte das ich es kann!

Liebe Grüße,
Julia



von Wishful - am 12.02.2008 21:04
Hallo Julia,

das liest sich sehr schön, was du da schreibst :)
Vor allem das hier:

Zitat

Wissen und Lachen


Mein Wissen zu diesem Thema hält sich sehr in Grenzen, Lachen könnte ich aber den ganzen Tag! In 3 Tagen werde ich fliegen, und ich werde keine Medikamente mitnehmen, sondern ein paar sehr hilfreiche Erklärungen und Tips, die ich aufgeschnappt habe. Zufällig sind 2 Freundinnen von mir auch gerade erst Langstrecke geflogen, und sie haben beide von ihren Flügen nur positives erzählt, was für mich wiederum das Fliegen in einem ganz anderen, positiven Licht erscheinen lässt. Es ist mal eine Abwechslung zu den eher negativen Gedanken, die man sich sonst macht.


Liebe Grüße
Christina

von Christinafly - am 12.02.2008 21:16
Zitat
Wishful
Ich bin auch nicht sicher vor solchen Gedanken und ich weiß nicht, wie ich bei längeren Flugstrecken reagieren werde, aber ich will trotzdem keine Medikamente nehmen, weil ich mir selber beweisen möchte das ich es kann!


Der einzig wesentliche Unterschied zwischen Kurz- und Langstrecke ist der, daß der Flug bei der Langstrecke, logischerweise, länger dauert ;)

Also mehr Zeit, sich zu langweilen, iditotische Filme zu schauen oder zu schlafen. Außerdem gibts meist zweimal was zu essen.

Das wars auch schon, also kein Grund zur Panik ;)

von *Isabel* - am 12.02.2008 21:20
Zitat

Das wars auch schon, also kein Grund zur Panik ;)


Eben :) Ich hab mir auch angewöhnt positiv zu denken!

Das einzige ist, dass ich beim Fliegen nicht schlafen kann... Das ist schon doof. Aber wahrscheinlich würde ich vor lauter Langeweile doch irgendwann einschlafen. Hoffe ich... :)

Und Christina:
Zitat

Mein Wissen zu diesem Thema hält sich sehr in Grenzen,


Das Wissen habe ich mir nur hier geholt. Das geht echt gut. Die Seite von erklaert.de ist top und das was die Experten hier schreiben hilft auch. Das sind teilweise nur so Kleinigkeiten wie: Warum hört man beim Landeanflug zweimal so komische Geräusche? Das erste sind die Klappen (jetzt frag mich nicht, wie die heißen...), die bremsen und drücken nach unten (glaub ich) und das zweite Mal das Triebwerk. Oder: Was ist das für ein "Pling" kurz nach der Landung? Einfach nur ein Signal für die Crew an Bord.

Sowas hat mir vorher Angst gemacht. Ich hab jedes Mal gedacht: Was war das? Das gehört bestimmt nicht hier hin! Das heißt bestimmt, dass wir abstürzen! ...

Aber mittlerweile denke ich mir einfach: Auch wenn du gerade nicht weißt, was das genau bedeutet (ich glaub, alles wissen kann man gar nicht, dann könnt ich ja auch direkt das Flugzeug fliegen...), es ist garantier normal und heißt mit 100%iger Sicherheit nicht, dass wir abstürzen.

Lies einfach noch ein bißchen im Forum oder auf erklaert.de. Du wirst merken, das hilft :)

(Ich neige mittlerweile schon dazu meine Mitflieger darüber aufzuklären, was gerade passiert, die sind alle ganz schön beeindruckt! :) )

Liebe Grüße und einen guten Flug,

Julia

von Wishful - am 12.02.2008 21:30
Zitat
Wishful
Lies einfach noch ein bißchen im Forum oder auf erklaert.de. Du wirst merken, das hilft :)


Oh ja, das tut es :)

Bei meinem sich in Grenzen haltenden Wissen dachte ich spontan (was du jetzt nicht wissen konntest), an meinen Hang zu Zahlendrehern. Z.B. habe ich mal behauptet, daß ich mit einer LTU A320 nach Mexico geflogen bin. Es hat nur wenige Minuten gedauert, bis ich den freundlichen Hinweis bekam, daß das aber doch sicher ein A330 war... ;)

Dann habe ich kürzlich behauptet, daß der Pilot auf dem Flug dorthin gesagt hat (und ich SCHWÖRE, er hat es gesagt ;) ), daß wir mit 55.000 Litern Kerosin losfliegen.
Zunächst wurde klar gestellt, daß es aber kg und nicht Liter sind, und dann wurde festgestellt, daß 55.000 kg sowieso viel zu wenig sind :D

Insofern hast du Recht: Die Informationen hier sind wirklich sehr gut!


Zitat

Liebe Grüße und einen guten Flug


Dankeschön, ich bin mir fast sicher, daß er auch schön wird :)


Liebe Grüße
Christina

von Christinafly - am 12.02.2008 21:53
:D

Na ja, ich lasse bei meinen beeindruckenden Ausführungen in die Welt der Luftfahrt meistens solche Details weg ;) Ich kann nämlich sehr schlecht schätzen und außerdem vergesse ich sowas auch total schnell. Also könnte ich niemals auch nur ansatzweise sagen, ob 55.000 kg oder liter viel zu viel oder viel zu wenig Kerosin sind :)

Aber dafür haben wir ja die Experten (also DANKE noch mal an alle, die es besser wissen und uns damit so sehr helfen!)...

Ich finde es übrigens immer sehr beuhigend, wenn einem die Leute vorher einen guten Flug wünschen :) Ich bin fast abergläubig, mir muss man also quasi einen guten Flug wünschen, sonst will ich nicht fliegen! Gott-sei-Dank wünschen einem spätestens die Stewardessen oder der Pilot einen guten Flug...^^

Also dir nochmal extra und ausdrücklich:

Einen guten Flug!

von Wishful - am 12.02.2008 21:58
Zitat
Wishful
Na ja, ich lasse bei meinen beeindruckenden Ausführungen in die Welt der Luftfahrt meistens solche Details weg ;)


Das ist eine gute Idee, sollte ich mir auch angewöhnen.
Ist dir beim Lesen hier schonmal aufgefallen, daß die Experten hier gerne, wenn es um Flugzeuge bzw. Flugzeugtypen geht, von "Mustern" sprechen? Ich habe das vorher noch nie gehört, aber wenn ich gefragt werden sollte, mit welchem Flugzeugtyp ich in den Urlaub geflogen bin, werde ich - um weiteren Irrtümern zu entgehen - einfach sagen "Ich bin mit einem Muster geflogen!" :D


Zitat

Ich finde es übrigens immer sehr beuhigend, wenn einem die Leute vorher einen guten Flug wünschen :)


Ich habe das ehrlich gesagt nie so richtig wahrgenommen, wenn mir einer einen guten Flug gewünscht hat, entweder weil ich zu aufgeregt war (vor Freude) oder weil ich mir zu viele Gedanken gemacht habe (aus Angst)...


Zitat

Also dir nochmal extra und ausdrücklich:

Einen guten Flug!


Das ist wirklich supernett und wenn man das so um die Ohren gehauen bekommt ;) , kriegt man wirklich das Gefühl, daß einen etwas schönes erwartet...


Wenn ich zurück bin, werde ich mal versuchen, eine Art Mutmach-Posting zu schreiben, an diejenigen die einen langen Flug vor sich haben und sich fragen wie sie das bloß überstehen sollen :)


Liebe Grüße
Christina

von Christinafly - am 12.02.2008 22:41
Zitat

Ich kann euch, Dani und Brynja nur raten: Lasst die Medikamente sein.


Hallo Wishful,

ich bin Apothekerin und arbeite in der Arzneimittelentwicklung und klinischen Forschung. Ich weiß was ich tue und sage. Nur so viel dazu.
Es gibt manchmal Dinge, die kann man nunmal nicht von heute auf morgen abstellen und dazu gehört nunmal die menschliche Psyche.
Ich bin auch kein Freund von Tabletten schlucken, aber manchmal muss es eben sein. Sicherlich kann es keine Lösung sein auf Dauer Medis zu schlucken, aber es gibt nunmal Krankheiten oder psychische Leiden, die es zwingend erforderlich machen. Sicherlich sollte man parallen dazu auch alternativen suchen und nutzen z.B. Psychotherapie (bei Flugangst) oder Hömoöphatie oder, oder....um eben ein Leben ohne Medikamente möglich zu machen.

Und im übrigen sind Notfalltropfen keine Medikamente....

Lieber Admin,

sorry für deas Post.Tut mir leid. Kommt nicht nochmal vor.

@Dani: Tut mir leid.....
Grundsätzlich brauchen Medikamente ne gewisse "Anlaufzeit" um zu wirken. Je nach Wirkstoff und Zusammensetzung. Ausnahme bilden hier Infusionen und Injektionen, weil sie sofort im Blut verfügbar sind.
Grundsätzlich sind wir Menschen von unserem Stoffwechsel auch verschieden. Bei einem wirkt ne Kopfschmertablette in 20 min, beim nächsten in 30 min, bei einem anderen gar nicht. Im Allgemeinen kann man aber sagen ca. ne halbe Stunde bis Wirkungen eintreten.

Ich kann Dich gut verstehen...vielleicht überlegst Dir mal ob Du Dich in thrapeutische Hände begibst ?

VLG Brynja




von Brynja - am 13.02.2008 09:13
@ Brynja: endlich wieder jemand, der einen versteht! Hab wirklich schonmal drüber nachgedacht, da mal mit zu einem Psychologen zu gehen, aber jaa... keine Ahnung... irgendwie kommt's einem halt komisch vor und das braucht ja auch seine Zeit bis das dann anschlägt und unseren Flug ahben wir ziemlich ziemlich spontan gebucht!

Soll wirklich kein Angriff auf jemand sein!
Versteht mich da bitte nicht falsch, aber man kann halt nicht von sich auf andere schließen! Ich beneide dich, Julia, wirklich, wenn dir das alles so sehr hilft, dass du nun schon fast entspannt fleigen kannst, aber da ist nunmal jeder Mensch verschieden!!!!
Und auch wenn mir dsas Forum hier wahnsinnig hilft, ist es auch schon so, wie Brynja das schon angedeutet hat: manche Dinge verbessern sich nicht von heute auf morgen und ich hab nicht oft genug die Möglichkeit zum Fliegen, um mich vll irgendwann daran gewöhnen zu können! Und ein Flugangstseminar von 500-1000¤ kann ich mir leider auch nicht leisten! Also, versteh halt bitte, dass es manchen Leuten einfach andersn geht als dir! Es gibt auch viele Menschen, die der Meinung sind, wenn man wirklich so eine wahnsinnige Angst hat, aoll man das nicht auf teufel komm raus versuchen durch zustehen, sondern dann vll wirklich lieber was nehmen, weil sich das sonst auch negativ auf dei Psyche auswirken kann!

von Dani - am 13.02.2008 12:55
Huhu Dani,

hab Dir ne Mail geschrieben :)

Weißt Du was mir beim letzten Flug gut geholfen hat ? Das Mantra was hier mal jemand - ich glaube Amadeus wars - vorgeschlagen hat: ----Turbulenzen sind nicht gefährlich ----. Das hab ich mir ab und zu gesagt, wenn die Angst kam und alles war wieder ok.

Bei mir ist aber auch so, dass ich berufliches mache...Morgen z.B. spreche ich mit meiner Arbeitskollegin einen Bericht durch. So bin ich abgelenkt und die Zeit "vergeht praktisch wie im Flug" ;)

Ich denke aber auch, dass Du keine Angst haben musst. Es wir alles gut gehen, ganz bestimmt !!!

VLG Brynja

von Brynja - am 13.02.2008 14:40
Danke Brynja,

das ist echt total lieb von dir! Weißt du, seit dem Forum hier, denk ich zumindest jetzt die ganze Zeit, okay, dass wird klappen! Vorher hab ich ja vorher schon gedacht: ohje, deine letzten Tage auf Erden! ;)
Nur, auch wenn ich mir das hier denke... im Flugzeug ist's halt nochmal was anderes! Aber ich probier das mit dem Tantra!!! ;) Nur, falls wirklich wieder Panik in mir hoch kommt und ich kann das einfach nicht unterdrücken, dann bn ich schon froh, wenn ich dann die Möglichkeit hab auch was dagegen zu tun! Vielleicht hilft schon allein das, ein bißchen entspannter zu sein!!
Also vielen vielen Dank für deine E-Mail! Würde dir da per E-Mail gern auch noch weitere Fragen zus tellen,w enn's okay wär??

Liebe Grüße Dani

von Dani - am 14.02.2008 14:07
Hi Dani,

Zitat

Aber ich probier das mit dem Tantra!!!


Absolut, Du kannst es auch mit "Tantra" versuchen. :D
Ob "Mantra" oder "Tantra": Wer heilt, hat Recht.

Wünsche Dir auf jeden Fall einen entspannten Flug!

Viele Grüße,

Marc

von Team Flugangst-Ambulanz - am 14.02.2008 14:20
Zitat
Team Flugangst-Ambulanz
Hi Dani,

Zitat

Aber ich probier das mit dem Tantra!!!


Absolut, Du kannst es auch mit "Tantra" versuchen. :D
Ob "Mantra" oder "Tantra": Wer heilt, hat Recht.

Wünsche Dir auf jeden Fall einen entspannten Flug!

Viele Grüße,

Marc


Äääääähhhhhmmmm.... *rotwerd* jaaaaaa! Also ich probier das dann mal mit dem Mmmmmmmmantra...

von Dani - am 14.02.2008 14:28
Dani ich kann Dich so guuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuut verstehn.....

ich sitz seit Tagen hier und kann mich ned überwinden zu buchen, obwohl es die beste Zeit wäre, um ihn die Ferien zu gehn...aber die Angst ist grösser, hab totale angst es nicht zu packen....
hab heute von meinem Hausarzt Medis bekommen, die super helfen (sollten zumindest) aber ich kriegs ned hin (Schäm) warum kann ich diese Angst ned ausm Kopf löschen....nie mehr fliegen bedeutet nie mehr meine Familie zu sehn (heul) ich weiss echt ned was machen.....

von Binta - am 14.02.2008 16:01
Hi Binta,
weiß da leider auch nicht wie ich dir helfen kann! Bei mir war ab einem gewissen Zeitpunkt der Wunsch nach dem Urlaub größer als die Angst! Hab mir auch schon einige tolle Gelegenheiten wegen der Angst entgehen lassen, aber jetzt will ich unbedingt eine Freundin von mir in Irland besuchen und das auch noch über St. Patricks Day... da ist der Drang danach einfach größer als die Angst... zumindest jetzt noch ;) das ändert sich erfahrungsgemäß am Flughafen,w enn cih mir denke: verdammt nochmal, warum mach ich das hier jetzt eigentlich nochmal...?
Aber ich denke, der Wunsch deine Familie zu sehen wird auch einfach größer werden!
Und wenn du schonw as zur Beruhigung bekommen hast...
Wie lang biste denn schon ind em Forum hier? Kann dir sonst nur empfehlen, dich hier mal ein bißchen durchzuwuhlen! ;) Hier wird dir jede Frage beantwortet! Von Leuten,d ie deine Ängste teilen,a ber auch von Profis! Das hilft total! Probier's mal!

Liebe Grüße Dani

von Dani - am 16.02.2008 12:31
Hallo Dani,

klar kannst mir schreiben. Hast Du meine Mail bekommen ? Hab mich schon gewundert, dass Du gar nicht geantwortet hast. Schreib mir doch dann an die Mailadresse zurück, von der meine Mail kommt ;)

VLG Brynja





von Brynja - am 16.02.2008 21:19
So ... Am Samstag ist es soweit, unser Flug nach Irland steht an !!

Drückt mir die Daumen, dass ich es schaffe :-)

P.S.: Zum Thema Medikamte: Ich habe auch schon Beruhigungstabletten genommen vor dem Flug und mir hat es geholfen. Ich finde, das sollte jeder für sich entscheiden.
Es ist ja nicht so, dass man sich mit dem Zeug regelmäßig "abschießt", die Tabletten werden ja kontrolliert bzw. einmalig eingenommen & vor allem auch vom Arzt verschrieben. Ich war damals bei meiner Hausärztin und hatte ein langes Gespräch mit ihr und dann ein Rezept von ihr bekommen.

Allerdings habe ich in letzter Zeit viel Positives über die Bachblüten "Rescue" Tropfen gehört, diese
sind ja rein pflanzlich.
Evtl. wäre das eine Alternative zu den "Hammertabletten" ??
Werde mich morgen mal in der Apotheke dazu informieren und es dann am Samstag evtl. ausprobieren.
Schlimmer kann es ja nicht werden ;-)

Liebe Grüße
Ria

von Ria - am 21.02.2008 16:36
Zitat

Allerdings habe ich in letzter Zeit viel Positives über die Bachblüten "Rescue" Tropfen gehört, diese
sind ja rein pflanzlich.


Huhu Ria,

nein die sind nicht rein pflanzlich. Das ist ein ethanolischer Auszug. Ist nach ähnlichem Prinzip der Homöophatie hergestellt. Wenn Du wüsstest wie es richtig hergestellt wird, dann zweifelst Du jede Wirkung an, denn da kann nix mehr wirken, weil nicht wirklich etwas da ist. Bachblüten "wirken" nicht grobstofflich, sondern auf feinstofflicher, seelischer Ebene. Vielleicht gehst Du ja in Resonanz damit, dann hilfts wirklich. Bei mir bringts null, bei meinen Tieren "wirkts" Wunder...

VLG Brynja



von Brynja - am 23.02.2008 00:08
Also ich muss wirklich sagen, ich finde Aer Lingus wirklich klasse! Auf dem Hinflug hatten wir eine total freundliche Pilotin, die immer Bescheid gesagt hat, bevor wir in Turbulenzen kommen, so dass ich immer, wenns gerüttelt hat wusste, die Piloten waren darauf vorbereitet, alles in ordnung! Das hat mir so so so so so so so so so viel geholfen und ich hab das so noch bei keinem anderen (von meinen 4 Flügen ;-) ) Flügen erlebt! Auf dem Rückflug hat der Pilot mir ein wenig Angst gemacht, weil er meinte es schneit in Frankfurt und die Landung würde schlimmer werden, weil es starke Winde gäbe! Fand die Landung aber gar nicht so schlimm! Was ich da aber auch so nett fand, ich hab die Stewardess gefragt, wann wir denn ca landen werden (war schon froh, dass ich eine Woche Zeit hatte mein Englisch auch in nicht ganz klaren Zuständen zu perfektionieren ;-) so hab ich die Frage selbst in meinem ängstlichen Zustand herausgebracht!) und dann meinte sie, sie würde den Piloten fragen und mir dann Bescheid sagen und der hat einfach direkt ne Durchsage gemacht! Das fand ich total freundlich! Allerdings fand ich es im Flugzeug selber total beklemmend! Wir sind ja mit einem Airbus 320 geflogen und der kam mir wesentlich kleiner vor als die Boing (747??, weiß nicht mehr so genau!), mit denen ich vorher geflpgen bin! Kann das sein oder war's Einbildung? Auch gab es keine Bildschirme, nix zum Musikhören... gut, dass ich 3 Rätselhefte, 2 Zeitschriften und 3 Bücher dabei hatte und natürlich Karten, mit denen mich meine Mädels super abgelenkt haben! Ich hab die Flüge relativ gut überstanden! Musste kein einziges Mal heulen! *stolzsei* und konnte auf dem Rückweg sogar zwischendurch mal für ein paar Sekunden aus dem Fenster schauen! Und das bei aller aller allervollstem Bewusstsein, weil ich dann doch nix nehmen wollte! *noch stolzer sei* Hab allerdings auch MAL WIEDER gesagt, dass das mein letzter Flug war! Ich denke immer, der Stress davor und dabei lohntg sich einfach nicht, weil er mich zu sehr mitnoimmt! Eine Woche vor dem Flug nicht mehr schlafen und nicht mehr essen können und so! Sooo, aber jetzt werde ich mal wirklich ins Bett gehen und schlafen und schlafen und schlafen!! Man passt sich den irischen Gewohnheiten beim Trinken einfach zu gut an!!! ;-)

von Dani - am 19.03.2008 23:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.