Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Flugangst
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
*Steffi*, Brynja, Dr.Metulskie, Angela F., Christinafly, Monika, FirstClass*, FirstClass

Mein Vater ist jetzt in der Türkei... ich in Deutschland FÜHL MICH MIES

Startbeitrag von *Steffi* am 13.03.2008 01:15

ich dachte, ich schaff es. heute (gestern :-) von köln-bonn nach antalya. ich bin sogar relativ ruhig rein ins flugzeug, türen zu, start, ok, bin ja informiert, Ablenken, kann ja nix passieren, wackelt etwas wegen der warmen luft von der erde... aber es hat so geschüttelt und hoch und runter und NUR dieses gefühl von der achterbahn, und drumrum nur wolken, dass man noch nicht mal die landschaft als versicherung hat, dass man nicht so tief fällt wie es sich anfühlt. oh gott, ich musste mich echt zusammenreißen. hab mich aber am vordersitz festgekrallt, das ging (psycho, ich halt mich ja fest :-)wir waren noch nicht mal auf reiseflughöhe, es hat also immer noch geschüttelt, durchsage:"wegen eines technischen defektes müssen wir in frankfurt landen". ich zu meinem vater, natürlich, ich weiß, vielleicht übertrieben, aber ich hatte halt angst: oh gott, was kann das wohl sein? und er meinte: "beruhig dich, du kannst jetzt eh nichts machen" UND GENAU DA war sie, die panik, ich bin eingesperrt, es wackelt so doll, dass ich mich gleich übergebe, und irgendwas an dieser kiste ist kaputt, und die stewardessen sagen nur: nichts schlimmes, aber sagen nicht, was!
dann kam die feuerwehr und für mich war klar, nö, für mich ist der flug hier vorbei. einer meinte zwar, die feuerwehr käme immer bei so ner landung, aber mir hatts gereicht in dem moment, ich wollte einfach nicht mehr rein.
letztendlich war es so, dass der pilot angeblich zu steil gestartet sein soll und das heck aufgeschrammt haben soll. aber ich frag mich, das ist doch so gebogen, wie steil muss man da starten, dass man damit aufsetzt? irgendwie wollte ich das nicht glauben, aber ich hab ja keine ahnung ob das geht.

und jetzt fühl ich mich mies. eine stunde später wär ich vielleicht wieder eingestiegen, aber ich hatte, als sie wieder starten wollten, noch immer so diese angst des eingesperrtseins und wackelns und nichts tun könnens vor augen, dass ich einfach nicht konnte.
mein vater wollte dann mit raus, aber ich hab ihm gesagt, er soll sich nicht den urlaub verderben lassen von mir, es tut mir leid, dass ich nicht mitkomme, aber wenigstens er soll noch was davon haben. ES TUT MIR SO LEID, aber ich konnte in dem moment nicht anders. oh mann, ich hab mich auf diesen urlaub gefreut. und jetzt sitz ich hier in deutschland, er ist gut angekommen, vollmschön sagt er, und ich fühl mich echt beschissen, weil ich echt dachte, ich schaffs. für euch alte hasen hier ist das sicher ne total normale standardsache, aber für mich war es herausforderung genug, einen ruhigen flug ohne zwischenlandung zu überstehen. das hätt ich geschafft. aber dafür hab ich lange an mir gearbeitet. ich hab angst, dass ich es jetzt gar nicht mehr schaffe...
nochmal versuchen kann ich's nicht, das trau ich mich nicht. und ich will auch nie wieder in solche turbulenzen kommen. auch wenn es dem flugzeug nichts tut, dieses bauchgefühl ist so widerlich. och mann, aber ich will auch fliegen...

macht es mehr sinn, es im sommer nochmal zu probieren? sind da weniger starke winde?
wie können alle anderen bei dieser schüttelei so gemütlich dasitzen und zeitung lesen? rein körperlich wird einem doch schlecht, oder geht das nur mir so?

Antworten:

Ach so, und geht das wirklich, dass man so steil startet, dass das Flugzeug hinten aufschrammt? Das kann ih mir irgendwie nicht vorstellen.

von *Steffi* - am 13.03.2008 11:18
Zitat

macht es mehr sinn, es im sommer nochmal zu probieren? sind da weniger starke winde?
wie können alle anderen bei dieser schüttelei so gemütlich dasitzen und zeitung lesen? rein körperlich wird einem doch schlecht, oder geht das nur mir so?


Oh man Du Arme !!! Das muss ja Scheiße sein. Gestern, als ich von Stockhol nach Berlin bin hat der Pilotauch was von technischem Defekt gefaselt. Toll - meine Entspannung nach dem Start war dahin :(
Ich kapiere auch nicht, wie manche so "ignorant" sein können....aber ich kenne eine, die hat vor Pferden Panik. Das kann ich nicht begreifen. Wie kann man vor Pferden oder Hunden Angst haben ? Unbegreiflich.

Ich denke, dass die Zeit der Stürme hoffentlich bald vorbei ist. Darauf hab ich nämlich auch keine Lust.

Und wenn Du mal im Sommer ne kurze Strecke fliegst, zum Üben ? Nach Hamburg, Berlin oder München. Machst Dir mal ein schönes WE ?

VG Brynja

von Brynja - am 13.03.2008 13:10
Liebe Steffi , wie Brynja schon sagte hat jeder Mensch eben andere Ängste .
Ich habe auch tierische Angst vor Schlangen , wenn ich dann diese Leute sehe die mit Schlangen rumlaufen denke ich mir auch immer : '' Wie können die nur so Viecher aufsich tragen '' ?
Klar , geht es dir jetzt mies aber mach dich nicht verrückt wegen der Sache !
Steh zu deiner Angst und probier eventuell irgendwann einen Neuanfang ...
Du bist echt sicher da oben ... Rede dir einfach immer wieder ein
'' Ich bin stärker als meine Angst und werde mir durch Turbulenzen nicht meinen Urlaub vermiesen ''
Du schaffst das ;-]
Zurzeit ist es allgemein etwas Turbulent , werde am Sonntag nach Istanbul fliegen mal schauen wie es da wird ;-]
Ich wünsche dir alles gute beim besiegen deiner Angst =]


First*


von FirstClass* - am 13.03.2008 14:07
'' Ich bin stärker als meine Angst und werde mir durch Turbulenzen nicht meinen Urlaub vermiesen ''

Das Gleiche habe ich mir heute morgen gedacht.
Und: ich habe für morgen einen neuen Flug nach Antalya gebucht! Ich werde nachfliegen! Ich hab mich so auf den Urlaub gefreut, und das ist jetzt vielleicht schief gelaufen, aber ich darf mich jetzt nicht von meinem Kampf gegen die Angst abhalten lassen. Wenn ich irgendwann wieder fliege will fange ich doch sonst wieder von vorne an, meine Angst zu zähmen! Ich war schon so weit, und ich will in den Urlaub und nicht hier sitzen und mich ärgern!
Ich werde morgen um 9:50 nachfliegen. Jawohl! Da kann meine Angst mal sehen, sie soll nicht mehr die Übermacht haben, die sie seit Jahren beansprucht. Ich weiß jetzt, das Gefühl ist eklig, ich weiß jetzt, es kann eine außerplanmäßige Zwischenlandung geben. Aber dank dem Foum weiß ich auch, dass das alles kein Problem ist. Jetzt muss ich es in die Tat umsetzen, anstatt einen Rückzieher zu machen.

Ich will stärker als meine Angst sein.

Ich schreib euch, wie es in der Türkei ist. Da bin ich nämlich morgen, schon in weniger als 24 Stunden bin ich in der Sonne, am Meer, und nicht mehr hier bei Regen und Sturm mit diesem dumpfen Gefühl des Ärgers über mich selbst.

von *Steffi* - am 13.03.2008 15:04
Zitat

Zurzeit ist es allgemein etwas Turbulent , werde am Sonntag nach Istanbul fliegen mal schauen wie es da wird ;-]


Und Du freust Dich wahrscheinlich schon tierisch auf den Flug oder ? Ich wünsche mir, dass ich mich irgendwann auch richtig doll auf Fliegen freue. Ich bin ja schon glücklich, dass ich zumindest nachdem das Anschnallsignal aus ist, ruhig bin/werde. Ab dann fühle ich mich doch schon sehr sicher und es geht mir gut.

@Steffi: Ja probiere einen Neuanfang. Am besten bei gutem Wetter, aber das ist ja immer so schlecht planbar....oder was ist mit nem Simulator ? Kann man nicht da auch Angst verlieren ?

VG Brynja

von Brynja - am 13.03.2008 15:04
Hi,
also erstmal Respekt dass du morgen fliegen willst. Finde ich gut. Denk einfach daran dass es sowieso recht unwahrscheinlich ist, mit nem "Zwischenfall" ala ungeplante Landung, techn. Defekt usw betroffen zu sein. Die allermeisten Flüge laufen ganz ohne Probleme und planmäßig an.
Du hast sozusagen jetzt dein Pech schon hinter dir, und der Flug morgen und der Rückflug wird ganz normal laufen! Ich weiß, leicht gesagt, aber ich drücke dir die Daumen dass es dir morgen einigermaßen gut gehen wird.
Zum Aufsetzen, ja das geht, und je nach Flugzeugtyp sogar relativ leicht, das heißt der Pilot muss gar nicht mal soo steil steigen dass er auf dem Boden aufkommt. Im Prinzip ist es so, je länger das Flugzeug, umso schneller kann er hinten aufkommen.
Es muss bei einem Aufsetzen (übrigens sogenanntes "Tail Strike Event") gelandet werden, das ist gesetzlich vorgeschrieben. Also mach dir keine Gedanken, und die Feuerwehr war wirklich nur aus Sicherheitsgründen da.
Guten Flug morgen und nen noch schöneren Urlaub!

von Monika - am 13.03.2008 17:56
Wow Steffi ... Sich seiner Angst zu stellen erfordert Mut ;-]
Freu dich auf Antalya wir waren diesen Sommer auch dort , wir fanden es alle suppi dort : ]
Lass deine Angst nicht stärker als DU sein ....
Viel Spaß in Antalya und einen angenehmen Flug wünsche ich dir ....

@ Brynja

Um ehrlich zu sein finde ich es besser wenn ein paar '' Turbulenzchen '' auftreten
Ist doch spannender = ]]]]


First*

von FirstClass - am 13.03.2008 19:07
Huhu,

wahrscheinlich wirst Du das, Steffi, gar nicht mehr lesen können, weil Du Dich seit gut ner halben Stunde in der Luft befindest. Toll !!!
Ich finde das echt Klasse von Dir, dass Du Dich nicht entmutigen lässt. So macht man das auch beim Reiten: Wenn man herunter fällt, dann gleich wieder rauf !!!

@First: Naja gegen Turbulenzen (die milden ;)) sag ich ja schon gar nix mehr...nur solche Chaotenlandungen mag ich net.

VG Brynja

von Brynja - am 14.03.2008 09:38

JUHUUUUUU!!!

Es ist unglaublich! Ich bin jetzt 4 Mal geflogen in den letzten zwei Wochen, hab gleich noch einen Flug nach Budapest gebucht und bin grad wiedergekommen, und es ist unglaublich, aber es geht!!!

Es macht sogar fast Spaß! Ich gucke zwar immer noch beim Starten angespannt runter, ob wir denn wirklich hoch genug gehen, und kontrollier immer mal auf den kleinen Bildschirmen, ob die Flughöhe nicht dramatisch sinkt, aber ich muss schon fast sagen, es ist irgendwie auch toll. Jetzt wo ich so viel aus dem Forum hier gelernt habe fand ich es auch faszinierend, ah, guck, das sind die Störklappen, brrt, brrt, aha, das Fahrwerk kommt raus, und bei meinem vierten Flug fand ich es sogar toll, wie die Triebwerke aufgeheult haben und das Flugzeug immer schneller wurde. hatte nicht mehr meine alte assoziation, dass sie gleich durchbrennen, sondern hab gedacht: "das fühlt sich an wie mit 200 sachen über die autobahn zu heizen :-)"

aber das allertollste: es gibt nichts befreienderes, als sich seiner schlimmsten angst zu stellen und zu merken, dass sie gar nicht schlimm ist. es gibt einem das gefühl, man könnte alles schaffen, wenn man nur will, sogar den alptraum, den man seit jahren hat, durchleben und schaffen! :-D
jetzt muss ich noch ein paar mal fliegen, will, dass es für mich auch so gewohnt wird wie für die leute, die während des starts einschlafen :) zum glück gibt es ja auch so viele schöne ziele, zu denen man fliegen kann, und das beste: die stehen mir jetzt alle offen!

TOLL! DANKE, FLUGANGST-FORUM, ohne euer technisches Know-How und das Wissen, dass andere sich genauso fühlen wäre ich nicht ein einziges Mal eingestiegen und erst recht nicht mehr nach der notlandung!


von *Steffi* - am 01.04.2008 00:56

Re: JUHUUUUUU!!!

Hallo Steffi,

ich freu mich mit dir, und finde es super daß du einfach eingestiegen bist.
Weiter so!


Liebe Grüße
Christina

von Christinafly - am 01.04.2008 09:24

Re: JUHUUUUUU!!!

na dann bin ich ja mal gespannt ob ich es in den nächsten Stunden / Tagen / Wochen auch noch schaffe mit der Maus auf diesen Button "BUCHEN" zu klicken. Scheiß Angst ! Wenn ich noch lange warte wird der Flug bestimmt doppelt so teuer. grrrrrrrrr :-(

von Dr.Metulskie - am 20.04.2008 15:41
Hut ab! Ich arbeite noch an mir...

von Angela F. - am 23.04.2008 19:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.