Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Nordsee
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
pauker71

TV Cloppenburg - SG Bremen-Ost

Startbeitrag von pauker71 am 22.01.2006 11:32

Löchrig wie ein Schweizer Käse
SGBO-Trainer Krenke mächtig sauer


Von unserem Mitarbeiter
Olaf Kowalzik

MAHNDORF. Nein, den Geschmack haben die Oberliga-Handballer der SG Bremen-Ost dem TV Cloppenburg nicht verderben können. Das hatte vom Vorletzten zwar eigentlich auch keiner gegen den heimstarken Viertplatzierten erwartet, der vor eigenem Publikum bislang lediglich dem ATSV Habenhausen unterlegen war. Aber er hätte den Niedersachsen das Kohlessen beim 30:35 (11:17) durchaus versalzen können. "Mit einer vernünftigen Einstellung und einer professionelleren Herangehensweise hätten wir hier etwas reißen können. Aber so ist die Niederlage natürlich völlig verdient", hatte SGBO-Trainer Thomas Krenke nach dem Abpfiff einen "ganz dicken Hals" und sehnte sich nach der klasse Vorstellung vom Saisonauftakt, als der Underdog den Favoriten kräftig ins Schwitzen gebracht hatte. Auch wenn er am Ende ebenfalls den Kürzeren ziehen musste.Nur Benjamin Probst mit NormalformDiesmal lebte der Tabellenvorletzte in Cloppenburg hingegen im Angriff nur von Einzelaktionen anstatt von gebundenem Spiel. Außerdem gingen die Gäste nur selten dorthin, wo es auch wirklich weh tat, auch wenn die SG Ost wieder einmal 30 Treffer markieren konnte. Die Abwehr stand dagegen löchrig wie ein Schweizer Käse und hatte der TVC-Offensive kaum richtig etwas entgegen zu setzen. Lediglich der rechte Rückraumschütze Benjamin Probst wusste bei den insgesamt enttäuschenden Bremern einigermaßen zu Gefallen und machte aus seinen Chancen mit acht Treffern das Mögliche. Ansonsten blieben seine Mannschaftskameraden weit hinter ihren gewohnten Vorstellungen zurück. Der Spielfilm selbst ist kurz erzählt: Die SG Bremen-Ost hielt bis zum 5:7 mit, fiel dann aber über ein 7:12 zur Pause weiter mit sechs Treffern zurück und kam nie näher als bis auf fünf Tore an den Gastgeber heran (19:24). Der lieferte zwar ebenfalls keine Glanzleistung ab, konnte sich aber frühzeitig über einen schönen, entspannten Kohlabend freuen, während der Ostbremer Trainer Thomas Krenke eher aus Enttäuschung über das gänzlich fehlende Engagement seiner Spieler kochte.Tore für die SG Bremen-Ost: Probst (8), Müller-Dormann (7), Rabe, Sundermann (je 5), Hafemann (3), Lässig (2).

Quelle: Weser-Kurier am Sonntag vom 22.01.06

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.