Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Nordsee
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
pauker71

TV Neerstedt - HAG Wilhelmshaven

Startbeitrag von pauker71 am 22.01.2006 11:34

Neerstedter Zwischenspurt entscheidet Partie
Nach acht Treffern in Folge innerhalb von sechs Minuten ist die HSG Wilhelmshaven ohne Chance

Von unserem Mitarbeiter
Manfred Nolte

NEERSTEDT. Eine Woche nach dem Erfolg über Tabellenführer SV Beckdorf fuhr der TV Neerstedt in der Handball-Oberliga der Männer einen 34:23 (19:10)-Heimsieg gegen die HSG Wilhelmshaven ein. Damit nahmen die Gastgeber erfolgreich Revanche für die Hinspiel-Niederlage. Damals war den Neerstedtern der starke Rückraum der Jadestädter zum Verhängnis geworden. Diesmal gingen die Hausherren entsprechend gewarnt in die Partie. In der Anfangsphase zeigten beide Teams eine gehörige Portion Respekt voreinander, so konnte sich keine Mannschaft entscheidende Vorteile erkämpfen. Die Neerstedter Offensiv-Abteilung hatte Mühe sich gegen die kompakte Wilhelmshavener Abwehr wirkungsvoll in Szene zu setzen. Auf der anderen Seite hatten sie ihrerseits den wurfgewaltigen Rückraum des Gegners ebenfalls fest im Griff. Die entscheidende Phase dieser Partie gab es ab der 20. Minute. Das Team von Trainer Dirk Franke markierte innerhalb von nur sechs Minuten acht Treffer in Serie und zog von 9:8 auf 17:8 davon. Die Wilhelmshavener Abwehrreihe wurde in diesen Minuten kräftig durcheinander gewirbelt. Zwei Rote Karten ohne FolgeMit dem beruhigenden Vorsprung im Rücken agierten die Neerstedter nach Wiederbeginn noch lockerer als vor dem Pausenpfiff und erhöhten auf 22:10. Eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff war der Kuchen beim 26:16 gegessen. So konnten sich die Hausherren auch eine kleine Schwächeperiode leisten. Die große Aufholjagd der Nordseestädter blieb aus, auch wenn die Gastgeber jetzt Rote Karten gegen Grotelüschen (48.) wegen Foulspiels und Delinac (52.) wegen Schiedsrichterbeleidigung kassierten. Bis auf 21:30 konnte Wilhelmshaven noch ein Mal herankommen, doch dann zogen die Mannen von Dirk Franke die Zügel noch ein Mal und brachten die Partie locker nach Hause. "Wir haben auch in dieser Höhe verdient gewonnen, weil wir die Partie über die volle Spielzeit kontrollieren konnten", freute sich Thomas Meyer. Herausheben wollte er keinen Spieler. "Wir haben mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung aufgewartet und neben den Roten Karten auch zehn Zeitstrafen - bei nur vier für Wilhelmshaven - locker weggesteckt und ins nie aus dem Rhythmus bringen lassen", sprach er dem Team ein Pauschallob aus. Tore für TV Neerstedt: Timmermann (8), Grotelüschen (6), Schulenberg (6/2), Baris (5), Brinkmann (4), Delinac (3), Michalski (1), Frerichs (1).

Quelle: Weser-Kurier am Sonntag vom 22.01.06

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.