Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Nordsee
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
DJOli007, Wehner

Vorbericht TuS Wagenfeld - SG Bremen-Ost

Startbeitrag von DJOli007 am 17.02.2006 18:54

TuS Wagenfeld sinnt auf Revanche
Wichtiges Heimspiel gegen SG Bremen-Ost / Fenker ersetzt verletzten Piechowiak


WAGENFELD (mbo) Erste Partie ohne Abwehrchef Szymon Piechowiak (Bänderriss im Sprunggelenk): Handball-Oberligist TuS Wagenfeld (14:18 Punkte) erwartet am Sonntag (Anwurf 17.30 Uhr) den Tabellenvorletzten SG Bremen-Ost (8:24 Zähler) zu einem "Schlüsselspiel". "Alle sind heiß, wir wollen unbedingt zwei Punkte holen. Außerdem haben wir aus der Hinbegegnung noch etwas gutzumachen", unterstreicht Wagenfelds Spielertrainer Robert Wendt.

Der Aufsteiger will mit einem Sieg den Anschluss ans Mittelfeld herstellen, außerdem sich einen Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg "vom Hals halten". Über den Kampf will der Tabellenneunte zu seinem Spiel finden. "Wir werden aus einer aggressiven Deckung schnell nach vorn spielen", nennt Robert Wendt seine Marschroute.

Die Deckungsmitte von Szymon Piechowiak übernimmt Henning Fenker. Im Angriff ist der Pole ("er macht den Ball schnell") nur schwer zu ersetzen. Hier lässt Robert Wendt rotieren. Auf alle Fälle spielt der etatmäßige Linksaußen Lukasz Bartnik in der zweiten Reihe. Am linken Flügel kommen Bernd König und Christian Stief zum Einsatz. Denn mit Nico Saupe plant der TuS-Coach nicht, der sonntags rechtzeitig in der Leipziger Kaserne sein muss.

In der Hinbegegnung brachte die SG Bremen-Ost dem TuS Wagenfeld beim 39:34-Erfolg die erste Saisonniederlage bei. Daher haben die Hausherren eine Rechnung offen. Entscheidend wird sein, ob sie die beiden Haupttorschützen Sebastian Rabe - mit 120/27 "Buden" drittbester Torschütze der Oberliga - und Lars Müller-Dormann (87/11 T.) als Kopf der Mannschaft in den Griff bekommen. Gefahr droht den Wagenfeldern auch von Kreisläufer Jens Hafemann.

In der Abwehrspitze soll Bernd König den Radius von Lars Müller-Dormann einengen. Gelingt das, dann wäre das bereits die halbe Miete. Im Angriff können die Wagenfelder wegen des Ausfalls von Szymon Piechowiak "kein Feuerwerk abbrennen". Wichtig ist allerdings, dass sie von allen Positionen aus Tore werfen. Das weiß auch Robert Wendt, der nur ein Ziel verfolgt: "In eigener Halle müssen wir zwei Punkte einfahren."

[17.02.2006]

Quelle: Diepholzer Kreisblatt

Bis dann
Oliver

Antworten:

Endstand...

...nach 60 Minuten: 23:23 (9:8). Vor ca. 200 Zuschauern ging die SG mit 1:0 in Führung. Danach viel eine Zeit lang kein Tor. In der 20. Minute stand es z.B. gerade mal 5:5. Das ganze Spiel über wechselte die Führung of hin und her. Ein Grund für die wenigen Tore war die Chancenverwertung. Im ganzen Spiel verworf Wagenfeld ganze 4 Siebenmeter. Bis zur 50. Minute führte dann oft die SG Bremen-Ost. Der TuS konnte sich noch einmal herankämpfen und glich aus. In der letzten Minute brachte dann Lukasz Bartnik die Gastgebeber mit 23:22 in Führung. Bremen-Ost hatte dann die Chance zum Ausgleich, da sie mit dem Schlusspfiff noch einen Siebenmeter zugesprochen bekamen. Dieser wurde verwandelt und somit war es eine gerechte Punkteteilung.

Bis dann
Oliver

von DJOli007 - am 19.02.2006 19:23

Diepholzer Kreisblatt

Starker Blum zieht Wagenfeld den Zahn
Oberligist vergibt vier Strafwürfe / Lahmann überzeugt beim 23:23


Bot gestern seine beste Leistung im Trikot des TuS Wagenfeld: Der Ex-Bohmter Sören Lahmann, der beim 23:23 gegen die SG Bremen-Ost neun "Buden" erzielte.Foto: Borchardt
Von Matthias Borchardt

WAGENFELD Kein Spiel für schwache Nerven: 22 Sekunden vor dem Abpfiff gelang gestern Abend Lukasz Bartnik das 23:22 für den Handball-Oberligisten TuS Wagenfeld, aber im Gegenzug holte Erik Schenk einen Siebenmeter heraus. Björn Sundermann (5/1) verwandelte mit der letzten Aktion des Spiels den Strafwurf zum 23:23 (8:9) und sicherte der SG Bremen-Ost damit einen Zähler.

"Wir haben einen Punkt im Angriff verloren", ärgerte sich Wagenfelds Henning Fenker über das Remis. Die Gastgeber müssen sich an die eigene Nase fassen, denn Robert Wendt (2), Lukasz Bartnik und Sören Lahmann brachten gleich vier Siebenmeter nicht an Keeper Marco Blum vorbei, der weitere Hochkaräter zunichte machte. "Letztendlich ist das ein Punktgewinn, denn wir haben die SG Bremen-Ost auf Distanz gehalten", urteilte Wagenfelds Spielertrainer Robert Wendt. Der 37-Jährige lobte einen Youngster: "Sören Lahmann hat eine tolle Leistung gezeigt." Der Ex-Bohmter überzeugte nicht nur in der Abwehr, sondern der Linkshänder war mit neun "Buden" auch bester Torschütze beim Aufsteiger.

In einer torarmen Anfangsphase standen die Torhüter im Mittelpunkt. Wagenfelds Torwart Krzysztof Szczesny zeichnete sich mehrfach aus. Auf der anderen Seite zog Marco Blum mit etlichen Paraden den Hausherren den Zahn. Die Gäste nutzten mit ihrem Haupttorschützen Sebastian Rabe (6) zunächst ihre Chancen besser, führten mit 4:2 (13.). Lukasz Bartnik (7/3), der eine "Marke" neben das Tor geworfen hatte, verkürzte mit dem ersten Tor aus dem Feld heraus zum 3:4 (14.). Die Wagenfelder kämpften ohne den verletzten Abwehrchef Szymon Piechowiak (Bänderriss im Sprunggelenk) weiter. Der Lohn: In einer guten Phase drehten Christian Stief, Marcel Husmann und Robert Wendt ein 3:5 (17.) in eine 6:5-Führung (21.) um. Danach legte der Neuling stets einen Treffer vor. Für den 9:8-Pausenstand sorgte Henning Fenker per Konter.

In Hälfte zwei warfen die Wagenfelder zu viele Fahrkarten. Der Tabellenvorletzte machte es besser, lag plötzlich mit 17:14 (46.) vorn. Es folgte nach dem 15:17 (48.) der große Auftritt von Sören Lahmann. Mit vier Toren in Folge brachte er den TuS Wagenfeld im Alleingang mit 19:17 (54.) in Führung. Die Hausherren versäumten es aber in den Schlussminuten, den Sack zuzumachen, scheiterten mehrfach am überragenden Marco Blum. Rabe glich zum 21:21 (58.) aus. Der Tabellenachte legte zwar noch zweimal vor, doch die SG Bremen-Ost egalisierte zweimal zum 23:23.
[20.02.2006]

zurück zum Seitenanfang

von Wehner - am 20.02.2006 12:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.