Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Nordsee
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Achimer

"Junge Spieler weiter nach vorn bringen"

Startbeitrag von Achimer am 26.08.2006 07:13

"Junge Spieler weiter nach vorn bringen"
SG Achim/Baden II setzt auf gute Nachwuchsarbeit / Trainergespann nur noch an der Seitenlinie
Von unserem Mitarbeiter
Jürgen Honebein

ACHIM. "Das wird eine spannende Saison", ist Matthias Brandt überzeugt und meint damit nicht nur das Abschneiden seiner SG Achim/Baden II in der Handball-Oberliga Nordsee der Männer. Der Trainer rechnet an der Spitze mit einem Vierkampf zwischen SV Beckdorf, ATSV Habenhausen, FTSV Jahn Brinkum und TV Cloppenburg, dahinter ist für ihn alles möglich."Wir wollen etwas besser abschneiden als in der vergangenen Saison", lautet die Zielsetzung des bewährten Trainergespanns Matthias Brandt und Jens Klenke. Und das bedeutet zumindest besser als Platz neun. Die SG Achim /Baden II zeigte in der Rückserie 2005/06 oft, was wirklich in ihr steckt. 13:1 Punkte in Serie bewiesen, dass die Mannschaft in dieser spielstarken Klasse gut mithalten kann. Das sollte ihr auch in der neuen Saison gelingen, denn die Abgänge von Jens Murswiek, Henry Holzgrabe und Simon Sperling scheinen mit den Zugängen Florian Schacht, Sascha Kunze und Dominik Stoick mehr als kompensiert zu sein.Besonders von Florian Schacht schwärmt Matthias Brandt nach der ersten harten Phase der Vorbereitung: "Im Angriff und auch in der Abwehr ist ’Schachti’ super drauf. So ein Spieler fehlte uns." Aber auch die beiden anderen Ex-Oytener Sascha Kunze und der A-Jugendliche Dominik Stoick haben einen guten Eindruck hinterlassen und positiv überrascht. "Ich sehe zudem eine meiner Hauptaufgaben darin, junge Spieler weiter nach vorn zu bringen. Auch da sind wir auf einem guten Weg", so Brandt, der vom tollen Zusammenhalt seiner Mannschaft regelrecht begeistert ist.Nicht so sehr begeistert ist der Coach im Moment von der Trainingsbeteiligung. Mit Olaf Skornicka, Moritz Selmikat und Marius Brandt fallen berufsbedingt drei wichtige Spieler zurzeit fast immer aus. "Ich hoffe aber, dass sie den Anschluss bis zum Pokalspiel in gut einer Woche in Lilienthal noch schaffen", wünscht sich Brandt. Der Achim/Badener Übungsleiter schließt in dieser Saison einen Einsatz des Trainergespanns Brandt/Klenke in der Reservemannschaft aus. "Zum einen sind wir nach unseren Verletzungen noch längst nicht fit, und zum anderen wollen wir auf die Jugend setzen", verspricht Brandt.Das Achim/Badener Handballidol lobt die sehr gute Zusammenarbeit mit Tomasz Malmon, dem Trainer des Zweitbundesligisten: "Wir kommen bestens miteinander klar und tauschen uns regelmäßig aus. Vielleicht überlässt mir Tomasz zu den Punktspielen ja den einen oder anderen Spieler aus seinem Kader, was uns sicher helfen würde."In den bisherigen Vorbereitungsspielen lief es bei der SG Achim/Baden II schon sehr gut. So wurden gerade in dieser Woche mit dem TSV Ottersberg (39:27) und dem TV Oyten (32:26) die beiden Kreisverdener Vertreter in der Verbandsliga Nordsee geschlagen.Dabei hatte die SG Achim/Baden II mit dem TV Oyten mehr Mühe und lag zur Pause noch mit 11:13 hinten. "Wir haben dann aber das Tempo angezogen und uns schnell mit sechs Treffern abgesetzt. Insgesamt sind wir auf einem guten Weg", war der Achim/Badener Coach zufrieden. Und das muss die SG Achim/Baden II auch sein, denn zum Saisonauftakt am 9. September ist der erste Gegner mit dem FTSV Jahn Brinkum gleich ein Meisterschaftsmitfavorit. Der nächste Test folgt am heutigen Sonnabend beim Turnier des TV Sottrum. Dort trifft die SG Achim/Baden II auf den gastgebenden Landesligisten, den Kreisligisten SG Findorff sowie die beiden Verbandsligisten TSV Ottersberg und TV Oyten.


Quelle: Weser-Kurier

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.