Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Nordsee
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
DJOli007, doncocotti

Haverkamp mit DSR zur HSG Varel

Startbeitrag von doncocotti am 04.12.2006 09:29

Artikel auf www.handball-world.de:

04.12.2006 - Christoph Deters - HSG Varel
Varel reagiert auf Torwart-Verletzung
Die HSG Varel hat nochmals auf die verletzungsbedingte Pause von André Seefeldt reagiert und konnte mit Maik Haverkamp und seinem Verein TV Neerstedt eine Einigung über ein Doppelspielrecht erzielen.

In der letzten Woche konnten die HSG-Verantwortlichen Hartmut Behrens und Christoph Deters mit dem TV Neerstedt klären, dass Haverkamp ab sofort zur HSG Varel wechselt und gleichzeitig ein Doppelspielrecht beim TV Neerstedt (Oberliga Nordsee) erhält. Die HSG-Verantwortlichen vertreten damit auch die Interessen der 2. Mannschaft der HSG, die auf die beiden Stammkeeper Olaf Winkler und Marcel Streihorst nicht verzichten können.

Maik Haverkamp (20), der schon seit der letzten Saison einmal pro Woche in Varel mittrainiert, steht damit erstmals im Punktspiel gegen den TV Emsdetten zusammen mit Christoph Dannigkeit im HSG-Tor.

Der Vertrag inklusive Doppelspielrecht ist bis zum Saisonende datiert und lässt zu, dass Maik Haverkamp bei Spielüberschneidungen beim TV Neerstedt spielen wird.


Antworten:

Hier noch ein Bericht.

Haverkamp zieht´s in die zweite Liga

Keeper zur HSG Varel / Doppelspielrecht


NEERSTEDT (him)Die raue Luft der zweiten Handball-Bundesliga bekommt Maik Haverkamp noch im Dezember zu spüren: Der 20-jährige Keeper des heimischen Oberligisten TV Neerstedt steht ab sofort auch in den Diensten des Zweitligisten HSG Varel. Beide Vereine einigten sich über ein Doppelspielrecht.

"Dieses Angebot wollte ich nicht ausschlagen", meinte der Neerstedter. "Es ist für mich eine große Herausforderung, auch wenn ich wohl mehr auf der Bank sitze." Sein Trainer Dirk Franke fügt an: "Es wird zwei- felsohne hart für Maik. Wir wollten ihm aber keine Steine in den Weg legen." Mit der Verpflichtung von Maik Haverkamp reagierte die HSG Varel auf den Ausfall ihres Reservekeepers Andre Seefeldt, der wegen einer komplizierten Handverletzung für etwa vier Monate ausfallen wird.

Somit bildet nun Maik Haverkamp für Varels Trainer Peter Kalafut die Alternative zu Stammkeeper Christoph Dannigkeit. "Ich kann sicherlich viele Erfahrungen sammeln", sieht Haverkamp eine weitere Begründung für seine Entscheidung. Sein neuer Verein ist für den Torwart aber keinesfalls Neuland. Denn Interesse haben die Vareler schon länger am 20-Jährigen. "Ich trainiere dort seit anderthalb Jahren jeweils einmal pro Woche mit", sagt Haverkamp.

Im Training seien natürlich schon große Unterschiede zwischen einem Ober- und einem Zweitligisten zu erkennen. "Die Würfe kommen da 150 Prozent stärker auf das Tor", erzählt der Neerstedter. Angst vor dem ersten Härtetest unter Wettkampfbedingungen hat er dennoch nicht. "Respekt aber schon", weiß Maik Haverkamp, dass ihn alleine vom Umfeld und Zuschauerinteresse her ganz andere Dimensionen als beim "kleinen" TV Neerstedt erwarten. Zum ersten Mal ernst wird es für Maik Haverkamp erst am 16. Dezember im Heimspiel gegen den TV Emsdetten - dann ist er für die HSG Varel spielberechtigt. An diesem Wochenende bekommt der 1,97 Meter große Torwart gleichzeitig zum ersten Mal die Doppelbelastung zu spüren, denn tagsdrauf muss er mit dem TV Neerstedt bei VfL Fredenbeck II antreten. Sollten sich Spiele der HSG Varel und des TV Neerstedt überschneiden, läuft Haverkamp für den TVN auf. "Ich traue mir diese Belastung zu", sagt der 20-Jährige und versichert: "Wenn ich für Neerstedt spiele, hat das weiterhin Priorität. Ich bin mit 100 Prozent Einstellung dabei."

[05.12.2006]

Quelle: www.Kreisblatt.de

Bis dann
Oliver

von DJOli007 - am 06.12.2006 12:05
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.