Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Nordsee
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Wehner

Spielbericht: Achim/Baden 2 - HSG Nordhorn 2

Startbeitrag von Wehner am 18.12.2006 11:00

HSG II erkämpft sich in Achim/Baden einen Punkt

handball Rouven Loepke trifft für die Nordhorner in turbulenter Schlussphase zum 35:35-Ausgleich
Nordhorn/his – Die Oberliga-Handballer der HSG Nordhorn sind mit einem 35:35 (20:16) vom Auswärtsspiel bei der Reserve der SG Achim/Baden zurückgekehrt. "Für die jungen Spieler ist der Punktgewinn ein Erfolgserlebnis, den sie sich wirklich verdient haben", resümierte HSG-Coach Conny Tudosie nach dem turbulenten Spielverlauf. In der ersten Halbzeit hatte es in der Begegnung der beiden Zweitvertretungen sogar noch nach einem doppelten Punktgewinn für die HSG ausgesehen. Mit einer sehr starken Angriffsleistung hatten sich die Nordhorner Handballer zur Pause einen 20:16-Vorsprung erspielt. Vor allem Geert Vette, der das Nordhorner Spiel immer wieder antrieb, und Rouven Loepke verdienten sich Bestnoten. Loepke zeichnete in seinem besten Saisonspiel nicht nur für zwölf Treffer verantwortlich, sondern setzte auch seine Mitspieler immer wieder geschickt in Szene. Auch wenn sich mit Loepke (12), Vette (10), Steffen Lüning (8) und David Kalter (5) insgesamt nur vier Spieler in die Torschützenliste eintrugen, bescheinigte Tudosie der gesamten Mannschaft eine gute Leistung.
Im zweiten Spielabschnitt hatten die Nordhorner allerdings Probleme, sich auf den neuen Torhüter im SG-Gehäuse einzustellen. Die höhere Fehlerquote im Angriff sorgte dafür, dass die Gastgeber nach zehn Minuten in der zweiten Hälfte ausglichen und in der 50. Spielminute mit 30:27 in Front lagen. Das junge Nordhorner Ensemble ließ sich von dem Rückstand aber nicht entmutigen und kämpfte sich in die Begegnung zurück.
Fünf Minuten vor dem Abpfiff lagen die Gäste wieder mit einem Treffer vorn. Nun wurde es hektisch. In der Schlussphase handelte sich die Bundesliga-Reserve insgesamt drei Zeitstrafen ein, so dass die Gastgeber das Blatt erneut wenden konnten. In der Schlussminute lagen die Tudosie-Schützlinge mit 34:35 in Rückstand. Die Moral auf Nordhorner Seite war am Sonnabend aber absolut intakt. Trotz mehrfacher Unterzahl erzielten sie in den letzten Sekunden den Ausgleich. Loepke setzte seiner starken Leistung mit dem Treffer zum 35:35 die Krone auf. "Meine Mannschaft hat sich sehr gut geschlagen. In der Endabrechnung war es ein verdientes Unentschieden", fasste Tudosie das Spiel zusammen.
HSG Nordhorn II: Bartels, Krebs; Loepke (12), Vette (10), Lüning (8), Kalter (5), Theißen, Horstmeyer, Knötig, Alexy.

aus den Grafschafter Nachrichten

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.