Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Nordsee
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
handballer_ohz, Paul.Aner06

Habenhausen - TV Bissendorf 37-29

Startbeitrag von Paul.Aner06 am 28.01.2007 08:09

Der TV Bissendorf-Holte verliert mit 8 Toren beim Tabellenzweiten ATSV Habenhausen!

Ausschlaggebend war die sicherlich desolate Abwehrleistung der Mosel-Schützlinge die gegen die auch nicht überragend agierenden ATSVer.

Einzig Axel Schulte und Kreisläufer Robert Nieberg stemmten sich gegen die drohende Niederlage, die bereits zur Pause mit einem 6-Tore-Rückstand abzeichnete

Jeden weiteren Kommentar erspare ich mir.

Gruß
Paul

Antworten:

Mariens Verletzung trübt ATSV-Siegesfreude

HABENHAUSEN (EB). "Zwergenaufstand" gelungen, aber zwei weitere Spieler verletzt: Der 37:29 (18:15)-Erfolg des ATSV Habenhausen im Heimspiel der Handball-Oberliga Nordsee gegen den TV Bissendorf-Holte konnte nicht so ganz ausgelassen gefeiert werden.

Die Südbremer warteten gegen den offensiv starken Tabellenvierten trotz ihrer beiden beruflich verhinderten Abwehrstrategen Thomas Panitz und André Lange zwar mit einer starken Defensivleistung auf. Sie müssen aber im Heimspiel am kommenden Sonnabend gegen den TV Cloppenburg auf ihren siebenfachen Torschützen Derk Marien verzichten. Er war bei einer Abwehraktion auf den Fuß eines Gegenspielers getreten und hatte sich dabei nach erster Diagnose eine Bänderdehnung zugezogen (43.).

Noch etwas glimpflicher war Simon Osten davon gekommen, der in der Partie zwar ebenfalls umgeknickt war, aber trotzdem hätte weiter spielen können (46.). Er wurde von seinem Trainer Torsten Uhlenberg, der sich aufgrund der Ausfälle noch selbst das Trikot überstreifte, jedoch fortan geschont.

"Nur 29 Gegentreffer gegen Bissendorf sind eine großartige Leistung", freute sich "Eule" über die starke Partie seiner Torverhinderungsabteilung, in der Eugen Mook als vorgezogener Frontmann geschickt operierte und in der Schlussmann Marco Blum stark hielt, dabei etliche Tempogegenstöße flott einleitete. Damit war der Lufthoheit der Niedersachsen, die sich mit dem ehemaligen Grambker Zweimetermann Axel Schulte (elf Tore) verstärkt hatten, ein probates Mittel entgegen gesetzt worden. Die Entscheidung fiel nach dem 23:20 (37.), als der ATSV-Kreisläufer Stephan Schwarzer (4) und Jan Wagner zum 28:21 trafen (45.).

Tore für ATSV Habenhausen: Schwarzer (10), Marien (7), Schierenbeck (6/2), Wagner (5), Mook (3), Wachsmann, Osten (je 2), Uhlenberg, Schumacher (je 1)

von handballer_ohz - am 29.01.2007 13:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.