Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Nordsee
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
doncocotti, Cougar2184, bolek, hsr, Samed Abu Ghazaleh, schlachte04, Wehner, Coolfire1985

Neerstedt-Habenhausen

Startbeitrag von bolek am 19.02.2007 15:12

NEERSTEDT (ll)Spannung statt handballerischer Klasse: Mit einem leistungsgerechten 32:32 (17:14)-Unentschieden trennten sich die Handball-Oberligateams des TV Neerstedt und ATSV Habenhausen am Samstagabend vor nur knapp 100 Zuschauern in der Sporthalle Neerstedt.

Das Niveau eines Spitzenspiels, in dem immerhin der Tabellenvierte auf den -zweiten traf, erreichte die Partie in keiner Phase und hätte auch keinen Sieger verdient gehabt, obwohl beide Mannschaften in der Endphase es sprichwörtlich in der Hand hatten, den Siegtreffer anzubringen. Doch hüben wie drüben verstanden die Spieler es nicht, den Ballbesitz auch in etwas "Zählbares" umzusetzen, so dass es letztlich beim Remis blieb.

In der ersten Halbzeit hatten es die Habenhauser dem TVN noch gezeigt, wie so etwas geschieht, als Panitz (6/3) mit der Pausensirene auf 17:14 verkürzte. Bereits hier schwoll die Zornesader bei Neerstedts Trainer Dirk Franke wegen leichtsinniger Ballverluste an, die zum Ende der Partie fast zu platzen drohte, als sich André Haake (5) beim Stand von 22:22 (52.) zwei mal zwei Strafminuten wegen Meckerns einhandelte und seine Mannschaft dadurch unnötig schwächte. Dirk Franke haderte hinterher dementsprechend mit seiner Truppe. "Diesen ersatzgeschwächten ATSV mussten wir heute eigentlich schlagen".

Vor allem war es die Abwehr im zweiten Durchgang, die am Kreis zu unaufmerksam war und den achtfachen Torschützen André Lange, davon sechs in der zweiten Halbzeit, nicht in den Griff bekam. Für den TVN war es bereits das sechste Remis der Saison. Habenhausens Spielertrainer Thorsten "Eule" Uhlenberg erklärte, dass er mit dem einen Punkt sehr wohl leben könne. "Ohne Derk Marien und Simon Osten war das hier okay."

In Halbzeit eins schienen die Gastgeber, bei denen Kreisläufer Malte Grotelüschen (7) nach überstandener Verletzung den stärksten Eindruck hinterließ, sich absetzen zu können, als sie mit 14:9 und 17:12 zeitweise mit fünf Toren führten. Der Vorsprung ging nach der Pause aber schnell "flöten", und nach dem 22:22 sowie Haakes vierminütigem "Abflug" lebte das Spiel nur noch von der Spannung. Fortan legten die Gäste immer einen Treffer vor, während Schulenberg und Co. stets nur der Ausgleich vorbehalten war.

Zuletzt überschlugen sich die Ereignisse. Dem "kalten" Marcel Richter rutschte der Ball aus der Hand und übers Tor. Trotzdem gelang Bastian Carsten-Frerichs der Ausgleich und Tim Schulenberg die 32:31-Führung per Siebenmeter, ehe Andre Lange den Endstand erzielte.
Quelle: Wildeshauser Kreiszeitung

Antworten:

Neerstedt-Habenhausen 32:32


NEERSTEDT - Als Punktverlust wertete Trainer Dirk Franke das 32:32-Unentschieden (17:14) seiner Neerstedter Handballer im Oberliga-Derby gegen den ATSV Habenhausen. „Aber wenn man in der entscheidenden Spielphase bei knappem Vorsprung eine doppelte Zeitstrafe kassiert, geht man nicht als Sieger vom Feld“, schimpfte er nach dem Spiel.

Diese Kritik hatte einen ganz bestimmten Adressaten: TVN-Linksaußen Andre Haake hatte sich nämlich in der 41. Minute beim Stande 22:20 für Neerstedt zu einem unnötigen Foul hinreißen lassen und dann noch über die daraus resultierende Zeitstrafe gemeckert. Während dieser Zeitstrafe erzielte Habenhausen drei Treffer und führte somit 23:22 (44.).

Die Neerstedter hatten vor allem im ersten Durchgang eine sehenswerte Leistung gezeigt. In der Abwehr wurde zugepackt, die Angriffe wurden schnell und schnörkellos vorgetragen und meistens erfolgreich abgeschlossen. Denn Haake, Grotelüschen oder Timmermann scheiterten mehrfach. Doch auch so bauten die Gastgeber ihren Vorsprung vom 4:2 (9.) bis zum 13:8 (21.) kontinuierlich aus. Den Fünf-Tore-Abstand hielten sie bis zum 17:12 (29.). Dann verkürzte der Tabellenzweite auf 17:14 zur Pause.

In der zweiten Halbzeit trat Habenhausen wesentlich aggressiver auf. Da glich so manches Duell in der ATSV-Abwehr einem Ringkampf. Doch anstatt hier zumindest auf Freiwurf zu entscheiden, ließen die Schiedsrichter weiterspielen, obwohl sie derlei Situationen in der TVN-Abwehr konsequent abpfiffen. „Da predigt man den Spielern, sie sollen zupacken. Und dann erwischt man solche Unparteiischen“, war auch Franke unzufrieden mit den Entscheidungen des Gespanns Stockfleth/Isler. Derart verunsichert hielt sich vor allem der Mittelblock der TVN-Abwehr spürbar zurück, was Habenhausens wuchtiger Kreisläufer Lange zu insgesamt acht Toren nutzte.

So schmolz Neerstedts Vorsprung allmählich dahin. Nach der besagten doppelten Zeitstrafe lagen die Vorteile bei den Gästen, die immer wieder ein Tor vorlegten, sobald Neerstedt ausgeglichen hatte. In der Schlussphase ließ Neerstedt noch einige Chancen aus. Beim Stand von 30:30 (57.) verwarf Marcel Richter einen Siebenmeter. Als Neerstedt kurz vor Schluss mit 32:31 führte, vergab Timmermann überhastet die große Chance, den Sack endgültig zuzumachen. So schaffte Habenhausen letztendlich erneut den Ausgleich zum 32:32.

TVN: Haverkamp, Friedrichs – Grotelüschen 7, Carsten Frerichs 2, Marcel Kasper 2, Schröder-Brockshus, Haake 4, Richter, Schulenberg 6/2, Müller, Timmermann 5, Malte Kasper 1.

Siebenmeter: TVN 4/2, ATSV 7/5.

Zeitstrafen: TVN 5, ATSV 3.

Quelle: nwz online

von bolek - am 19.02.2007 15:14

Re: Neerstedt-Habenhausen 32:32

Moin,

ich habe das Spiel gesehen, von einseitigem Pfeifen der Schiedsrichter kann nicht unbedingt die Rede sein...
Das Habenhausen zwischendurch fast 100 Sekunden eine 4:6-Situation meistern musste, wurde nicht erwähnt.
Warum man hingegen drei Minuten vor Schluss bei einem Remis einen A-Jugendlichen, der zuvor nicht eine Sekunde gespielt hat, zu einem Siebenmeter auf die Platte schickt, bleibt mir eine unerklärliche Maßnahme. Das baut den Jungen garantiert nicht auf...
Das Habenhausen im zweiten Durchgang wieder ran gekommen ist lag aber vielmehr an Blum im Tor, der in den ersten dreißig Minuten nicht die glücklichste Figur machte, aber dann in entscheidenden Situationen voll da war.

von doncocotti - am 19.02.2007 16:40

Re: Neerstedt-Habenhausen 32:32

"Warum man hingegen drei Minuten vor Schluss bei einem Remis einen A-Jugendlichen, der zuvor nicht eine Sekunde gespielt hat, zu einem Siebenmeter auf die Platte schickt, bleibt mir eine unerklärliche Maßnahme. Das baut den Jungen garantiert nicht auf..."

...... genau das ist auch der Grund, warum viele junge Spieler in anderen Vereinen nicht weiterkommen. Man traut ihnen nichts zu und überträgt ihnen auch keine Verantwortung. Wie, wann und wo sollen sie das lernen? Der junge Mann hat gegen Schiffdorf ebenfalls aus der "kalten Hose" 3/3 gemacht und wirft auch für sein A-Jugendteam in derartigen Situationen immer wieder in der Regionalliga Jugend. Er hat die beste 7m Quote beim TVN.
Ein heller Kopf meinte sogar seine Witze über diese Aktion machen zu müssen, indem er von einem traumatisiertem Schützen sprach! Zur Beruhigung aller: Marcel Richter geht es sehr gut und hat bereits am Sonntag gegen die Jugendvertretung aus Dessau in der A-Jugend wieder einmal vom Punkt getroffen .............. wieder ohne zuvor aktiv gewesen zu sein.
Macht eure Hausaufgaben in Fragen Jugendarbeit, dann werden sich bei Euch derartige Fragen in Zukunft vielleicht von selbst beantworten. Vielleicht hat der TVN wieder einmal einen Punkt verloren, aber durch das wiederkehrend eingehende Risiko wachsen diese jungen Leute. Gebt Euren Youngstern mehr Chancen zur Entwicklung, bzw. bildet erst einmal welche aus, dann wird es auch nicht so teuer externe Spieler ranholen zu müssen.

von Wehner - am 20.02.2007 10:28

Re: Neerstedt-Habenhausen 32:32

Ich persönlich traue jungen Spielern alles zu...
Die sehr gute Jugendarbeit beim TVN steht hier auch außer Frage, bzw. möchte ich in keiner Weise in Frage stellen. Es ist doch klasse, dass talentierte und motivierte Youngster der Region in der höchsten Spielklasse aktiv sein können.

Darum geht es auch gar nicht! Denn wie man der Presse entnehmen konnte, war die Enttäuschung beim TVN über das Remis groß und schnell wurden Schuldige (Haake, Schieris) gefunden.
Den Punktverlust hat man sich aber selbst eingebrockt und damit meine ich nicht Haake's Aktion, daran hat es für mich nämlich nicht gelegen! Als er wieder spielen durfte waren noch acht Minuten zu absolvieren, da hätte man das Spiel noch locker für sich entscheiden können, er blieb aber auf der Bank. Und zur Quote von Richter: Was nützt die beste Quote, wenn ein mitentscheidender Ball das Ziel verfehlt??? Dann ist es mal wieder nur blanke und trockene Statistik!

Aber das Kind (Punktverlust) muss ja nur einen Namen haben, oder...!? Ob es der richtige Name war sei mal dahin gestellt.

von doncocotti - am 20.02.2007 11:30

Re: Neerstedt-Habenhausen 32:32

Wenn Haake ein dämliches 2-Minuten Foul tätigt, und dann noch meckert,
ist es nur verständlich das er nicht mehr spielt..................
Ich stehe voll auf Wehners Seite!
schlachte04

von schlachte04 - am 20.02.2007 12:07
hallo!!
ich habe das spiel auch gesehen und muss dazu sagen das der gegenspieler in dem moment ziemlich leicht hingefallen ist und dies bestimmt nicht mit absicht gewesen ist(von haake)! zu dem thema richter kann ich auch nur sagen das ich es nicht verstehe wieso man so einen spieler einwechselt. dem war es wahrscheinlich eh scheiß egal , ob er das tor trifft oder nicht! so sah es zumindest danach auf der ersatzbank aus!für neerstedt geht es ja eh um nichts mehr, da kann man das ja ausprobieren und jugendforsch betreiben!und wenn haake wirklich gegen die schiedsrichter gemeckert hat stimme ich schlachte zu und würde ihn auch nicht mehr einwechseln, aber die harte kritik in der zeitung verstehe ich nun wiederrum nicht, da dies nicht der grund war warum neerstedt nur remis gespielt hat(doncocotti stimme ich zu). aber diese harte kritik gegen die spieler kennt man ja und fehlentscheidungen von anderen leuten werden nicht geschrieben(.......)..................maik haverkamp katastrophe, grotelüschen, timmermann und haake vergeben mehrfach das so nicht ganz stimmt!!!bin mal gespannt auf weitere kommentare
gruß coolfire

von Coolfire1985 - am 20.02.2007 13:10
Und sollte der junge Mann beim 7 Meter gegen Blum verworfen haben, dann sollte man nicht vergessen, dass dieser Torhüter einer der allerbesten seiner Zunft ist. Gegen ihn sind schon ganz andere gescheitert.

von Samed Abu Ghazaleh - am 20.02.2007 15:37

Re: Neerstedt-Habenhausen 32:32

Mir geht es hier nicht daraum auf irgendeiner Seite zu stehen;-)

Aber einen Spieler ans Kreuz zu nageln und dann noch die Schieris in Kakao zu ziehen um das Remis zu erklären, lenkt doch sehr von den anderen Umständen ab, oder!? Wie gesagt, von der 4:6-Situation des ATSV gab es vorher auch kein Wort...

von doncocotti - am 20.02.2007 16:21

Re: Neerstedt-Habenhausen 32:32

Hey Abu...Blum hat den Ball nicht gehalten...eben jener Ball verfehlte das begeherte Eckige mit den lustigen Maschen um ein paar Zentimeter und schlug oberhalb des Tores in die Wand ein ;)

von Cougar2184 - am 21.02.2007 11:26

Re: Neerstedt-Habenhausen 32:32

Zitat
Wehner
"Warum man hingegen drei Minuten vor Schluss bei einem Remis einen A-Jugendlichen, der zuvor nicht eine Sekunde gespielt hat, zu einem Siebenmeter auf die Platte schickt, bleibt mir eine unerklärliche Maßnahme. Das baut den Jungen garantiert nicht auf..."

...... genau das ist auch der Grund, warum viele junge Spieler in anderen Vereinen nicht weiterkommen. Man traut ihnen nichts zu und überträgt ihnen auch keine Verantwortung. Wie, wann und wo sollen sie das lernen?


Welche Verantwortung wurde ihm denn 57 Minuten lang zugetraut?

Zitat
Wehner
Der junge Mann hat gegen Schiffdorf ebenfalls aus der "kalten Hose" 3/3 gemacht und wirft auch für sein A-Jugendteam in derartigen Situationen immer wieder in der Regionalliga Jugend. Er hat die beste 7m Quote beim TVN.
Ein heller Kopf meinte sogar seine Witze über diese Aktion machen zu müssen, indem er von einem traumatisiertem Schützen sprach! Zur Beruhigung aller: Marcel Richter geht es sehr gut und hat bereits am Sonntag gegen die Jugendvertretung aus Dessau in der A-Jugend wieder einmal vom Punkt getroffen .............. wieder ohne zuvor aktiv gewesen zu sein.
Macht eure Hausaufgaben in Fragen Jugendarbeit, dann werden sich bei Euch derartige Fragen in Zukunft vielleicht von selbst beantworten. Vielleicht hat der TVN wieder einmal einen Punkt verloren, aber durch das wiederkehrend eingehende Risiko wachsen diese jungen Leute. Gebt Euren Youngstern mehr Chancen zur Entwicklung, bzw. bildet erst einmal welche aus, dann wird es auch nicht so teuer externe Spieler ranholen zu müssen.


Was wird denn in diesem Fall ausgebildet: ein Spieler oder ein 7-m-Werfer?

von hsr - am 22.02.2007 15:36

Re: Neerstedt-Habenhausen 32:32

Hsr..das ist mal ein sehr überflüssiger Beitrag. Warum stellst du Fragen zu Textauschnitten, die deine Antwort auf die Fragen bereits implizieren?

von Cougar2184 - am 22.02.2007 20:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.