Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Nordsee
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
DJOli007, derpleetsch

TuS Wagenfeld - HSG Varel II / TuS funkt SOS

Startbeitrag von DJOli007 am 20.02.2009 13:24

TuS Wagenfeld funkt SOS
Jetzt fällt auch Heuer mit Bänderriss aus / Handball-Oberligist erwartet HSG Varel II

20.02.2009 · WAGENFELD (mbo)
Die Oberliga-Handballer des TuS Wagenfeld funken vor dem Heimspiel gegen den Tabellenfünften HSG Varel II am Sonntag (Anwurf 17.30 Uhr) SOS. "Wir wissen wirklich noch nicht, wer spielt", seufzt Wagenfelds Betreuer Hans-Dieter Siepmann.
Große Augen bekamen am Dienstag vor der Übungseinheit Spielertrainer Szymon Piechowiak und die restlichen Akteure, als Kreisläufer Oliver Heuer in die Halle humpelte. Der 32-Jährige hatte sich im rechten Sprunggelenk einen Bänderriss zugezogen. Er trägt eine Schiene und fällt mindestens vier Wochen aus. Oliver Heuer verlängerte die Verletztenliste mit Christian Stief (Bänderriss im Sprunggelenk), Eike Obenhaus (Nasenbeinbruch) und Zweittorhüter Simon Schröder (Verdacht auf Bänderanriss im Sprunggelenk). Außerdem fehlt Tobias Beck, der beruflich in Südafrika weilt.

Da sich die Wagenfelder aufgrund der Wirtschaftskrise Ende vergangenen Jahres von den drei Polen Tomasz Klara, Lukasz Stachowiak und Michal Bartnik getrennt hatten, ist die Personallage beim Aufsteiger mehr als angespannt. Eventuell steht aus privaten Gründen Linksaußen Henning Gebhardt gegen die HSG Varel II auch nicht zur Verfügung.

[www.kreiszeitung.de]
Verlängerte beim Handball-Oberligisten TuS Wagenfeld die Liste an Ausfällen: Kreisläufer Oliver Heuer.
Foto: Borchardt

Zum Glück ist der zuletzt fehlende Nachwuchsspieler Kevin Thiry wieder an Bord. "Wir sind klarer Außenseiter", unterstreicht Hans-Dieter Siegmann. Seine Devise: "Wir können nicht so schnell spielen und dürfen die Angriffe nur bei sicheren Chancen abschließen." Dass die Gastgeber gegen die HSG Varel II mithalten können, das haben sie im Hinspiel bewiesen. Dort waren sie 45 Minuten lang ein ebenbürtiger Gegner, verloren erst in der Schlussphase mit 30:34.

Doch diesmal sind die Voraussetzungen dafür nicht gegeben. Goalgetter Henning Fenker und Spielmacher Szymon Piechowiak müssen schon über sich hinaus wachsen, wenn sie ein achtbares Ergebnis erzielen wollen. Der Tabellenelfte muss zunächst einmal in der Abwehr auf der Hut sein, denn die Zweitbundesliga-Reserve verfügt in André Willmann über einen gefährlichen Shooter. Er hat bereits 145/35 "Buden" erzielt. Zu beachten ist allerdings auch Mittelmann Sönke Dierks (55/2 T.), der Kreisläufer Michael Schröder (73 T.) und Rechtsaußen Christian Schmidt (72 T.) gut in Szene setzt.

Quelle: Diepholzer Kreisblatt

Bis dann.
Oliver

Antworten:

woche der aussenseiter?da könne wir mithalten,der tus gewinnt mit einem tor!:drink:

von derpleetsch - am 22.02.2009 20:32

Re: TuS Wagenfeld - HSG Varel II / Außenseiter siegt !

Nabend.

Der TuS Wagenfeld gewinnt verdient mit 31:30 (18:10) gegen die HSG Varel II. Mit fast letztem Aufgebot war der TuS phasenweise hoch überlegen, 21:12 (35.). Doch nach und nach verließen den Gastgebern um Haupttorschütze Henning Fenker (12 Tore) die Kräfte.
Mit einem gehaltenen Direkt-Freiwurf von (Spieler)Trainer Axy Akacsos (8 Tore) sicherte der wieder einmal bärenstarke Maik Schwenker den, nach diesem Außenseiter-Wochenende, wichtigen 31:30-Erfolg.

Morgen mehr.
Bis dann.
Oliver

von DJOli007 - am 22.02.2009 22:14
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.