Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Handball-Oberliga Nordsee
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 12 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manolo, Harty1959, ritchy, Raini

Bissendorf verliert in Schortens

Startbeitrag von Harty1959 am 05.03.2005 21:30

Mit 35 - 34 musste sich der TVB ersatzgeschwächt in Schortens geschlagen geben. Zwar hatte Klaus Waldhelm wieder alle Spieler an Bord, musste aber auf den grippeerkrankten Mann am Kampfgericht, "Harty" verzichten.
Bis zur Halbzeit 17:17 konnte sich keine Mannschaft absetzen. Allerdings zeichnete sich hier schon ein Spiel ohne Abwehrreihen ab.
Auch in der zweiten Hz. war es ein spannendes Spiel. So musste Dirk Rehme-Schlüter bereits in der 38. Min. den Weg auf die Tribüne nehmen 3x2 Min! Auch in den letzten 2 Minuten liefen beide Mannschaften noch 4-5 Angriffe konnten den Ball aber nicht im Netz unterbringen. Die letzte Chance zum Ausgleich wurde durch den TVB kurz vor Abpfiff vergeben!

Zeitstrafen: Schort. 7 - TVB 8
7-Meter: 12 - 2
Rote Karten: 1 - 1 jeweils 3x2 Min.

Torschützen TVB:
Ovi Moldovan 8/1, Kavermann 10/1, B. Depenthal & Titus L. je 4, Winter & Thiemann je 3, Rehme-Schlüter & Nieberg je 2, Kiwi Dong 1.


Fazit: Das Spiel zu recht verloren. Allerdings trugen die SR mit ihren Entscheidungen zur Unsicherheit in beiden Mannschaften bei!
Mehr möchte ich zu den Leistungen des SR-Gespanns nicht sagen!

Gruß
aus dem Krankenbett

Harty

Antworten:

Hallo Harty,

es war besser das du das Krankenbett gehütet hast, denn ich glaube das wäre kein Spiel für deine Nerven gewesen. Denn mit fast schon geschenkten 7-Metern der Schiris an Schortens habt ihr quasi das ganze Spiel gegen 9 Mann gespielt (ich möchte gleich an dieser Stelle erwehnen das ich kein Bissendorffan bin, sondern Neutralerbeobachter der Badis). Die 7-Meter gab es nicht durch etwaige grobe Foulspiele, nein ein in den Kreis schieben der Abwehrspieler reichte auf eurer Seite völlig aus um einen 7-Meter zuverschulden. Auf der anderen Seite rissen sie regelrecht an Ovi, Kavermann und Titus herum und es gab nichts. Titus bekam zu seiner und meiner Verwunderung sogar dreimal Stürmerfoul gegen sich gepfiffen und Ovi auf der anderen Seite dem sie zweimal hintereinander die Schulter genau auf den Brustkorb gehauen haben wurde von den Schiris erklärt, dass er sich bewegt hatte. (Ha, Ha) Naja aber genug zu den Schiris, habe die schon öfter gesehen, die können nicht besser pfeiffen.

Ich muß aber ehrlich sagen, ihr hättet auch trotz der Schiris gewinnen können, denn nach ausgeglichener ersten Halbzeit (17:17 zu Pause), hatte Klaus Waldhelm mit einer Umstellung von einem Kreisläufer auf zwei Kreisläufer eigentlich ein probates Mittel gegen Schortens gefunden und gleichzeitig einem schlechtaufgelegtem Ovi (8 Tore, 8 Fehlwürfe und einen verwurfenem 7-Meter) eine Verschnaufpause gegeben. Diese Umstellung brachte euch sogar mit 25:28 in Führung. Aber die dritte 2-Minutenstrafe von Dirk Rehme-Schlüter brachte Waldhelms Konzept ins Wanken und er mußte auf Ovi zurückgreifen. In der Folgezeit sah es von außen so aus, als wollte jeder das entscheidene Tor werfen, die Folge waren Fehlwürfe von Winter, Depenthal, Kavermann und Moldovan. Dies nutzte Schortens und ging mit 33:30 in Führung. Zehn Sekunden vor Schluß hatte ihr sogar noch die Chance wenigstens ein Punkt aus Schortens mit nach Hause zu nehmen, durch ein Fußspiel von Schortens seit ihr in Ballbesitz gekommen. Nieberg hatte den Ball und passt ihn zu Ovi, dieser ging nicht konsqent genug zum Tor, sondern warf von 14-Metern einen Meter neben das Tor.

Fazit: Wäre die Linie von Waldhelm die ganze zweite Halbzeit durch gezogen wurden, hättet ihr gewonnen. Seit nicht so eigensinnig.

Torschützen Bissendorf: Kavermann 10/1, Moldovan 8, Winter, Thiemann und Lukasiewicz je 3; Nieberg, Rehme-Schlüter und Depenthal je 2; Vinh Dong 1
Kanke hält einen 7-Meter
Rehme-Schlüter 3x2 Minuten in der 37. Minute

von Manolo - am 06.03.2005 00:52
Moin Manolo,

Gut, das ich nicht dabei war! Hätte mich nur über die SR geärgert. Hatten schon in Habenhausen das Vergnügen die Regelauslegung der Beiden kennenzulernen! Kann es sein, das die beiden normalerweise beim Basketball oder im Fussball zu Hause sind? Normalerweise werden solche gravierenden Fehler in der Oberliga nicht gemacht!
Bezeichnend auch die Ässerung der SR nachdem Kixi in den Kreis gedrückt wurde und es 7m für Schortens gab: "Dann musst du dich nicht in den Kreis drücken lassen!"
Soll das heissen, ich muss als Abwehrspieler an die Seite gehen wenn ein Angreifer kommt? Komische Regelauslegung, die beiden gehören beobachtet!
Bei uns im Bezirk hätten sie keine Chance in irgend einer Art und Weise höherklassige Spiele zu leiten.

Mann, das musste jetzt aber raus, sonst wär ich noch geplatzt!

Gruß
Harty

PS.: Hatte Kaver neben Rehme-Schlüter auch 3x2?

von Harty1959 - am 06.03.2005 08:02
Wenn ich richtig gerechnet habe können nach der
überraschenden Bissendorfer Niederlage die BaDis
aber schon mal die sichere Vizemeisterschaft feiern. :D

Schönen Sonntag noch.
Gruß
Raini

PS:
Zwei Oberligaspiele an einem Tag beobachtet?!
Stramme Leistung Manolo! :D

von Raini - am 06.03.2005 08:18
Moin Raini Glückwunsch zur "Vize"- Meisterschaft !
Und viel Spass in der Mammut-Liga!

Gruß
Harty

PS.: Finde ich gut, das Manolo auch unser Spiel beobachtet hat, da ich mich ja auf Info's unserer Jungs verlassen musste. Allerdings war auch bei uns der allgemeine Tenor das wir das Spiel hätten gewinnen können und müssen.

Danke Mnolo

von Harty1959 - am 06.03.2005 08:25
Nein Harty, Kavermann hatte nur eine 2 - Minutenzeitstrafe.

Die weiteren Zeitstrafen verteilten sich wie folgt:

Björn Depenthal 1x2
Vinh Dong 1x2
Nieberg 2x2
Rehme-Schlüter 3x2 (eine Nicklichkeit am Kreis - es flogen beide runter - Rehme-Schlüter und Thorsten Bolz - aber ehrlich gesagt, da hätte man in Oldenburg mehrere rote Karten verteilen müssen; und zweimal hat absichtliches Fußspiel ihm zwei Minuten eingebracht - einmal mußte man es pfeiffen, da er den Fuß eindeutig zum Ball bewegte. Aber die letzte zwei Minutenstrafe war nicht pfeiffwürdig - Rehme-Schlüter steht breitbeinig als Mittelmann in der Abwehr und Reitzenstein spielt einen Bodenpass genau auf den Fuß von Rehme-Schlüter und bei dieser Aktion konnte man ihm echt keine Absicht unterstellen.)

Zu Raini muß ich sagen, auf der einen Seite freue ich mich, dass wir nächstes Jahr in meiner alten Heimat spielen werden und ihr endlich mal kennenlernt, was es bedeutet, handballverrückte Zuschauer zu haben. Aber auf der anderen Seite wird das eine Hammersaison von Ende August bis Ende Mai, die spinnen doch. In der Verbandliga hat man es doch auch hinbekommen eine vernüpfige Staffelreformation durchzuführen, ohne eine Mammutliga von 22 Mannschaften aufzumachen.

von Manolo - am 06.03.2005 09:20
Harty entschuldige bitte es war spät gestern Abend und nach zwei Spielen kann sowas schon mal passieren. Gemeint war natürlich Rehme-Schlüter und nicht Kavermann - habe es eben gesehen und geändert.
Aber bei dir passt die Gesamtanzahl der Tore nicht, komme beim zusammenzählen auf insgsamt 37 Tore - von wem hast du die denn? Konnte dein Ersatz nicht zählen?

von Manolo - am 06.03.2005 10:56

No Subject



von Manolo - am 06.03.2005 10:57
Schönen Dank für das Kompliment. Aber wenn die Torschützen an Harty falsch durchgegeben werden ist das nicht mein Zählfehler. Aber nach so vielen Jahren zählen verkalkt man vieleicht. In Diepholz passiert ja sowas nicht.

Gruss vom "Ersatz"!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

von ritchy - am 06.03.2005 12:56
Nein wir benutzen Zählstäbchen, die helfen echt. Soll ich auch welche zukommen lassen? :rp:

von Manolo - am 06.03.2005 13:04

Presse Bissendorf & Bohmte

Sport regional 07.03.2005

Peinlich für Bissendorf
Bissendorf
Eine schwache Vorstellung boten die Handballer des TV Bissendorf-Holte bei der peinlichen 34:35-Niederlage im Oberligaspiel bei Schlusslicht SG Schortens. Nach der 28:30-Niederlage bei der Regionalligareserve der SG Achim/Baden rückt der Abstieg indes für den TV Bohmte immer näher.

Auch wenn sich die Bissendorfer von den Lemförder Schiedsrichtern benachteiligt fühlten, mussten sie sich bei den selbst gesteckten Ansprüchen als Spitzenteam nicht beim abgeschlagenen Tabellenletzten blamieren. Bis zum 7:4 (11.) hatten sie ein leichtes spielerisches Übergewicht, ohne sich klar abzusetzen. Die Gastgeber, die eine sehr offensive Deckung praktizierten, brachten die TVB-Angreifer immer mehr in Bedrängnis, so dass sich die technischen Fehler beim TVB immer mehr häuften. Schortens nutzte diese Chancen zu schnellen und erfolgreichen Gegenstößen sowie zum gerechten 17:17-Halbzeitstand. Als Dirk Rehme-Schlüter (38. Minute) nach der dritten Zeitstrafe die rote Karte sah, fehlte dem Angriff der Spielgestalter. Neben Zeitstrafen kritisierte Trainer Klaus Waldhelm 12 (!) gegen sein Team verhängte Strafwürfe. In der Endphase vergaben die Bissendorfer beim Stand von 33:35 (58.) noch klare Chancen zur Punkteteilung.
Achim/Baden übte von Beginn an starken Druck auf die Bohmter Deckung aus, die aber recht sicher stand. Defizite hatten die Bohmter jedoch im Angriff mit einer hohen Fehlerquote besonders vor der Pause, womit die Gastgeber leichtes Spiel bei Tempogegenstößen hatten. In den zweiten dreißig Minuten steigerten sich die Bohmter sowohl in der Deckung als auch im Angriff und holten Tor um Tor auf.

Ab der 42. Minute (21:23) mussten sie jedoch auf Rückraumschütze Remus Chirilla verzichten, der von den Schiedsrichtern wegen grober Unsportlichkeit die rote Karte sah. Damit fehlte ihnen ein wichtiger Spieler, der besonders in kritischen Phasen entscheidend auf seine Mitspieler einwirken kann. Am Ende mussten sie trotz einer kämpferisch guten Leistung eine bittere Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt einstecken.

von Harty1959 - am 07.03.2005 06:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.