Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ATCNET-Forum
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Staffelungsbeauftragter, Intranetleser, DFs*-Angestellter, intranetleser, tach, "der flugleiter", BB, jonny, Denti, Alarm, Ohje...

Studie Alarm im Luftraum

Startbeitrag von Alarm am 09.12.2008 21:53

Antworten:

Wo liegt denn Braunschweig? Und die haben eine Uni!?!
Derart viel Müll habe ich lage nicht gelesen, und das von Akademikern. Ich dache, nur wir Lotsen sind immer die Deppen. Ach so, deshalb auch hier der post.
Es ist unglaublich, welche Medienbreite man in diesem Land erreichen kann, wenn man nur ein wenig seriös und kritisch erscheint. Ist anscheined wie die Erscheinung des Messias. Und die tagesschau veröffentlicht den Mist auch noch.



von tach - am 10.12.2008 00:48
Auch unter web.de nachzulesen

von jonny - am 10.12.2008 10:05
Ich sach nur ROC und ROD oder Airspace D not CTR und VFR/IFR

Wenn die Damen und Herren in Braunschweig sich auskennen würden, schrieben sie nicht so einen hysterischen Scheiß.

von Ohje... - am 10.12.2008 11:44
Jo, aus der Sicherheitsabteilung unserer Firma die auch alle RAs auswertet bekommt man immer wieder zu hören dass der bei weitem grösste Anteil an den RAs "Adjust Vertical Speed" hat, also ROD/ROC. Und das ist normalerweise ein Non-Event.

von Denti - am 10.12.2008 17:17
Das man so einen Quark überhaupt irgendwo veröffentlicht, ist ja schon schlimm genug. Aber das es auch bei tagesschau.de einfach mal ohne weitere Recherche übernommen wird, ist richtiggehend erschreckend! Ich dachte eigentlich bisher, zumindest die Nachrichtensendungen der öffentlich-rechtlichen wären seriös... offenbar weit gefehlt!

Ich bin übrigens eben 50 km Autobahn gefahren, und hatte fast ca. 500 Frontalzusammenstösse... wie gut, daß Mittelstreifen und Leitplanke dazwischen waren! :fie:

von DFs*-Angestellter - am 10.12.2008 17:28
Wer sich für den Originalbericht der TU Braunschweig interessiert schaut am Besten hier nach!

Typisch für die Presse, dass mal wieder ein Bericht, der eigentlich nur die Häufigkeit und das Auftreten von TCAS-Alerts wiedergibt, von diversen "Luftfahrtexperten" zu "täglichen Beinahezusammenstößen im deutschen Luftraum" hochstiliert wird. Aber eine Pressemeldung, dass täglich Boeings und Airbusse mit hoher Steigrate in eine sichere Höhe 1000 ft unter einem anderen Flugzeug (für die hoffentlich mitlesende Pressemeute: das ist gestaffelt, also sicher!) steigen und dadurch vermeintliche Fehlalarme der beiden ACAS-Geräte auslösen, wäre ja auch bei Weitem nicht so gut zu verkaufen.

Mich wundert's ehrlich gesagt ein wenig, dass die DFS-Presseabteilung sich hier nicht einmischt und das Ganze klarstellt. Aber anscheinend ist die UZ auch in diese "Forschung" involviert...

Es grüßt,
der Staffelungsbeauftragte

von Staffelungsbeauftragter - am 10.12.2008 17:34
Wahrscheinlich muß man sich auch da erst mal einen suchen, der's denen richtig erklärt...

von DFs*-Angestellter - am 10.12.2008 17:36
Nachschlag.

von BB - am 10.12.2008 18:06
Na, gottseidank haben sich doch noch einige wahre Experten zu Wort gemeldet. Bleibt nur abzuwarten, ob die Kritik an der Untersuchung der TU Braunschweig auch ihren Weg in die Tagespresse findet...

Danke VC, danke Herr Kirschneck!


von Staffelungsbeauftragter - am 10.12.2008 18:09
Schau doch erst ins Intranet, da stand es schon gestern morgen drin. Lesen soll angeblich bilden, manchmal.

von intranetleser - am 11.12.2008 10:37
@intranetleser

Schön, dass sich doch immer wieder vorlaute Mitmenschen zu Wort melden... schonmal dran gedacht, dass aufgrund des Schichtdienstes auch einige Leute in ihrem wohlverdienten Wochenende sind???

Erst denken, dann die Tastatur bedienen...

von Staffelungsbeauftragter - am 11.12.2008 13:26
@ Staffelungsbeauftragter

Dann solltest du in deinem wohlverdienten Schichtdienstwochenende erst recht nicht durch Tastaturbedienung vorlaut auf Sachen draufhauen, von denen du jedenfalls zu dem Zeitpunkt noch nichts verstehst.

von Intranetleser - am 12.12.2008 08:17
Nebenbei bemerkt: auf's DFS-Intranet hat Lieschen Müller aus Buxtehude keinen Zugriff... und somit glaubt diese immernoch, dass sie, wenn sie ihren Ferienflieger nach LEPA betritt, akut zusammenstoßgefährdet ist... wie gesagt, minderdramatische Studien, die von Halbwissenden hochstilisiert und fehlinterpretiert werden, finden deutlich eher den Weg in die Tagespresse, als die nüchterne Wahrheit, die nicht über's Intranet und eine kleine Pressemitteilung (samt Kurzbericht auf tagesschau.de) hinauskommt. Schade, aber das ist nunmal das Geschäft... und Lieschen Müller glaubt leider auch alles, was in der Zeitung steht...

von Staffelungsbeauftragter - am 12.12.2008 08:59
Nur kurz als ergänzende Information:
Am Tag, als die - nennen wir es einmal wohlwollend - unglücklich formulierte Pressemeldung der Uni Braunschweig erschien und das übliche Rauschen im Medienwald auslöste (merke: nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten), hatte Marek Dienst.
A. Schwassmann und KBB haben die notwendigen Unterlagen besorgt (die Pressestelle der Uni hielt es vorab nicht für nötig, die PM auch an uns zu schicken) und Marek damit versorgt. Er hat dann in seiner Pause zahlreiche Interviews gegeben (ebenso wie Axel Raab und Markus Kirschneck) und für "Aufklärung" gesorgt. Der bei der GdF vorliegende Pressespiegel zeigt, dass seine Äußerungen (ebenso wie die der DFS und der VC) in enormer Vielfalt veröffentlicht wurden. Die Kritik an der Untersuchung der TU bzw. an deren Schlußfolgerungen war - nachdem "Wissen" hergestellt werden konnte, z.T. sehr deutlich.
Kontakt zur "Luftraum"-AG der VC (Cpt. Uwe Kröger) ist inzwischen hergestellt. "der flugleiter" wird in seiner Ausgabe 1/09 ausführlich berichten. Leider, aber daran ist nun mal nichts zu ändern, erscheint das Heft erst Mitte Februar nächsten Jahres.

von "der flugleiter" - am 12.12.2008 12:50
Wenn dieser Artikel dann im Flugleiter erscheint befindet sich Staffelungsbeauftragter im wohlverdienten Wochenende und liest dort grundsätzlich nix, was mit dem Arbeitgeber im entferntesten zu tun hat, bedient aber dennoch auf Verdacht mal die Tastatur zu diesem Thema.......

von Intranetleser - am 13.12.2008 14:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.