Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ATCNET-Forum
Beiträge im Thema:
35
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Angela Dorothea M., dfsmitarbeiter, WHO, Lustig, Redfox, owi, Armes Boardschwein, muci, Spanier, Old Afterburner, ... und 9 weitere

Spaniens Fluglotsen

Startbeitrag von Spanier am 16.01.2010 17:16

UNFASSBAR

Mal was zum lachen. Oder aber für unsere nächsten Gehaltsforderungen.

Antworten:

Von Spanien lernen , heißt siegen lernen !

von WHO - am 16.01.2010 20:30
Wenn das mal alles so stimmt was da in der Zeitung steht.

von Nordlicht - am 16.01.2010 21:38
Zitat
Nordlicht
Wenn das mal alles so stimmt was da in der Zeitung steht.


Das wurde heute auch bei uns im Kotrollraum gelesen und alle waren wie von den Socken. Ein Kollege hat dann die Rufnummer von einem Center in Spanien ausgemacht und dort nachgefragt. Es ist alles nur Propaganda um bei einem zu befürchtenden Streik die Öffentlichkeit gegen die Lotsen zu haben. Spanien soll schon sehr hohe Gehälter haben, aber 1.500¤ pro Überstunde und Jahresgehälter von 700.000 bis 900.000¤? Da muss man wohl nicht lange überlegen, welcher Darstellung man glaubt...

von Südwest - am 16.01.2010 23:18
Zitat
Nordlicht
Wenn das mal alles so stimmt was da in der Zeitung steht.

Da stimmt schon mal nicht, daß die deutschen Fluglotsen im Schnitt 158k Eur verdienen - da weiß ich dann auch, was ich vom Rest zu halten habe.

von Centerlotse - am 16.01.2010 23:46
Stimmt schon.

Aber kaum ein deutscher Lotse würde dort überhaupt die Einstellungskriterien erfüllen, zB abgeschlossenes Studium.


von Angela Dorothea M. - am 17.01.2010 08:58
Oh, der Lieblingsdummschwätzer ist wieder da!
Zitat

Von Spanien lernen , heißt siegen lernen !

Genau, wirtschaftlich und finanziell sind die Spanier als Vorbild ja gaanz vorn dabei...
Vorschlag: den Spaniern das Gehalt halbieren und unseres auf die angegebenen 158.000 aufstocken! EU-weite Gerechtigkeit!
Ach ja, bevor ich's vergesse: die Arbeitszeiten der Spanier hätte ich dann auch noch ganz gern!

Von WHO lesen heißt denken verlernen!

von Dezifit - am 17.01.2010 09:27
Ein ziviler Lotse verdient bis zu 900.000, ein militätischer arbeitet für 20.000 doppelt so lange, und den Weihnachtsmann gibt es wirklich ...

von Lustig - am 17.01.2010 09:57
Zitat
Angela Dorothea M.
Stimmt schon.

Aber kaum ein deutscher Lotse würde dort überhaupt die Einstellungskriterien erfüllen, zB abgeschlossenes Studium.

Tja Angie, haste wohl Pech gehabt, siehe :

Zitat
Südwest
Das wurde heute auch bei uns im Kotrollraum gelesen und alle waren wie von den Socken. Ein Kollege hat dann die Rufnummer von einem Center in Spanien ausgemacht und dort nachgefragt. Es ist alles nur Propaganda um bei einem zu befürchtenden Streik die Öffentlichkeit gegen die Lotsen zu haben. Spanien soll schon sehr hohe Gehälter haben, aber 1.500¤ pro Überstunde und Jahresgehälter von 700.000 bis 900.000¤? Da muss man wohl nicht lange überlegen, welcher Darstellung man glaubt...

:xcool:

von Angies Fan - am 17.01.2010 10:15
Kaum gibt es Zahlen, ist der Neid wieder da ! Und das bei Gehältern, wo dies ein Framdwort sein sollte !

von WHO - am 17.01.2010 11:19
Tja Angie, haste wohl Pech gehabt, siehe :

Zitat
Südwest
Das wurde heute auch bei uns im Kotrollraum gelesen und alle waren wie von den Socken. Ein Kollege hat dann die Rufnummer von einem Center in Spanien ausgemacht und dort nachgefragt. Es ist alles nur Propaganda um bei einem zu befürchtenden Streik die Öffentlichkeit gegen die Lotsen zu haben. Spanien soll schon sehr hohe Gehälter haben, aber 1.500¤ pro Überstunde und Jahresgehälter von 700.000 bis 900.000¤? Da muss man wohl nicht lange überlegen, welcher Darstellung man glaubt...

:xcool: [/quote]

Ein Kollege eines Bekannten, der jemanden kennt, der gehört hat...

Fakten gibt es auf der Homepage von aena.
www.aena.es




von Angela Dorothea M. - am 17.01.2010 11:40
Ist immer alles relativ, dies habe ich zu dem Thema noch gefunden:

"It was not like this before 1999. But on that year they signed, with the government, a Collective Agreement (not very well studied by the Civil Aviation Authorities) that has increased their salary a 30% every year during the last decade. Their salary is today 300% higher that ten years ago! Nobody cared because it is government´s money, but now Spanish airports can not afford those salaries any more.
Spanish ATC´s work 3 days a week in 8 hour turns. During the day 33% of the time is "Rest time". During the night the "rest time" is a 50% of those 8 hours.
To this you have to add 45 days of holidays every year and many other social advantages.
Spain has 2.300 ATC
28 earn more than 700.000 euros; 135 earn more that 600.000 euros and 713 earn between 360.000 and 540.000 euros. Just a few earn more than 900.000 euros."

WHO: Wo erkennst Du den Neid? Ich sehe hier nur Neid bei jemand, der gleich wieder auf die ach so hohen Gehälter in Deutschland hinweisen muss...

Gruß

Ronald

von Ronald Heyne - am 17.01.2010 12:08

Das nenne ich mal eine angemessene Vergütung der Lotsenarbeit ... besonders im Vergleich zu dem, was so manches Management (sich) so leistet :cool: ;-)

Na, da bin ich mal gespannt, ob die spanische Regierung Ähnliches durchziehen will/wird, wie damal der olle Reagan beim PATCO-Streik. Die Folgen der damaligen "Militärersatzaktion" bekommen die Amis dieser Tage schmerzlich zu spüren, denn plötzlich stehen tausende von Lotsen nahezu gleichzeitig vor dem Pensionsalter ... ohne dass in adäquater Zahl für Nachwuchs gesorgt wurde ... aber das kennt man ja auch von woanders her :)


Grüsse
Redfox

von Redfox - am 17.01.2010 13:12
Ich mich mich lediglich über die unsinnigen Aussagen des Artikels lustig ... Manche scheinen in diesem Forum an Neurosen zu leiden ...

von Lustig - am 17.01.2010 13:26
Zitat
Redfox
Das nenne ich mal eine angemessene Vergütung der Lotsenarbeit ...

...


Dann guck mal ein Land weiter westlich, die Arbeitsbedingungen und Bezahlung von NAV Portugal.
Da kommt dann wirklich Neid auf!

von Angela Dorothea M. - am 17.01.2010 15:33
Wär mal was für die Gdf, Überstunden richtig teuer machen, damit wir endlich genug Personal kriegen! (Ich weiß, manche Ebg ist durchaus gut ausgestattet, viele aber auch nicht.)

von Armes Boardschwein - am 17.01.2010 15:48
Hi "Angie"

deine Beiträge hier sind schon bemerkenswert. Sie erinnern stark an Veröffentlichungen von Frau M. Suckale (Personalvorstand der DB bei den letzten Tarifverhandlungen der DB). Fr. Suckale hat so ziemlich die schlechtesten Zustimmungsergebnisse im Land damals gehabt..

Ich sag nur weiter so: Die GF noch weiter vom Betriebsdienst zu trennen ist evtl. nicht der richtige Weg....
Vielleicht mag sich irgenjemand in der UZ Gedanken machen, warum die Flugsicherung in Deutschland noch funktioniert? Möglicherweise hat der MA wirklich noch Spaß an seinem Job?

Irgendwann kann auch dieser Spaß aufgebraucht sein.

Und die Texte von "Angie" braucht hier kein Mensch.



von dfsmitarbeiter - am 18.01.2010 01:20
Was die mangelnde Qualifikation der deutschen Lotsen angeht hat Angela vergessen zu erwähnen, dass auch ein Theologiestudium ausreicht.

Zudem habe ich auf dem Gästeklo eine Urkunde hängen, nach der ich die Fachhochschulereife erworben habe.Ich wurde zwar nur nachdiplomiert, aber es gab ja tatsächlich auch Lotsen, die wirklich die Fachhochschule erfolgreich absolviert haben. :hot: :hot:

von owi - am 18.01.2010 10:24
Ich frage mich bei der ganzen Geschichte eigentlich nur, wann ich denn meine Rückrechnung für die letzten 11 Jahre bekomme, damit ich meine 158.000 Euro im Jahr auch endlich mal habe!!

von Betroffener - am 18.01.2010 11:25
Zitat
dfsmitarbeiter
Hi "Angie"

deine Beiträge hier sind schon bemerkenswert. Sie erinnern stark an Veröffentlichungen von Frau M. Suckale (Personalvorstand der DB bei den letzten Tarifverhandlungen der DB). Fr. Suckale hat so ziemlich die schlechtesten Zustimmungsergebnisse im Land damals gehabt..

Ich sag nur weiter so: Die GF noch weiter vom Betriebsdienst zu trennen ist evtl. nicht der richtige Weg....
Vielleicht mag sich irgenjemand in der UZ Gedanken machen, warum die Flugsicherung in Deutschland noch funktioniert? Möglicherweise hat der MA wirklich noch Spaß an seinem Job?

Irgendwann kann auch dieser Spaß aufgebraucht sein.

Und die Texte von "Angie" braucht hier kein Mensch.


Was war da jetzt ein Trennen von GF und Betriebsdienst???

Weil aena mehr bezahlt und ich hier den link ins Forum setze?
Oder weil die Arbeitsbedingungen bei NAV Portugal (Urlaub, Arbeitszeiten, Anzahl der nötigen Zulassungen und deren Erhalt, PLUS höhere Bezahlung) weit besser sind und ich nicht gleichzeitig noch links zu vermeindlich schlechteren Arbeitgebern poste?

Darf deshalb keiner Neid auf die Kollegen haben und trotzdem bei der DFS arbeiten?
Die sozialen Leistungen der DFS loben, den Umgangston trotzdem kritisieren?

Fazit:
Nochmal nachdenken, Thema verfehlt!





von Angela Dorothea M. - am 18.01.2010 11:35
Wie sind denn die tatsächliche Bedingungen in Spanien bzw Portugal?


von Spanier - am 18.01.2010 14:47
Naja- aber die Unruhe ist in den Antworten zu diesem Thema deutlich spürbar.
Ich kenne -Gott sei Dank- das Wort Neid nicht !
Mit meinen 238,5 K bin ich ganz zufrieden-obwohl, wenn man das Finanzamt und den U-halt abrechnet, sieht's dann weniger rosig aus...

von WHO - am 18.01.2010 17:58
Zitat
owi
Was die mangelnde Qualifikation der deutschen Lotsen angeht hat Angela vergessen zu erwähnen, dass auch ein Theologiestudium ausreicht.

Zudem habe ich auf dem Gästeklo eine Urkunde hängen, nach der ich die Fachhochschulereife erworben habe.Ich wurde zwar nur nachdiplomiert, aber es gab ja tatsächlich auch Lotsen, die wirklich die Fachhochschule erfolgreich absolviert haben. :hot: :hot:


Ja, Herr Diplom-Verwaltungsbetriebswirt (FH).
Da solltest Du den jüngeren Kollegen dann auch den Hintergrund erzählen.
Beamtenbesoldungsgesetz und Diplom-Urkunde der FHB kennen die sicher nicht so gut.

Theologiestudium wäre zwar sicher manchmal hilfreich im Job, aber wenn Du die aena meinst: Guck mal auf deren Homepage!

von Angela Dorothea M. - am 18.01.2010 17:58
Habe ich und auch fündig geworden:

Zitat

Para acceder a esta profesión, en Aena, los aspirantes deben reunir los siguientes requisitos:

* Estar en posesión de un título universitario oficial de diplomado o licenciado o haber superado el primer ciclo completo de una carrera universitaria de grado superior. En cualquiera de estos casos, los estudios deben corresponder a carreras oficiales u homologadas por el Ministerio de Educación y Cultura español.
* Haber superado el curso básico de formación aprobado por la autoridad competente y facilitado por Aena.
* Haber obtenido la licencia de controlador de la circulación aérea y la primera habilitación local en una dependencia de Aena.

auf deutsch:zweiter Bildungsweg und Fernstudium tuts auch.
Aber warum muss ich den Hintergrund für das Fachhochschulstudium bei Beamten erklären?
Unsere Erfahrung damals war: Die Anwärter mit diesem Studium waren damals auch nicht besser und schlechter wie die Generationen davor und danach.

von owi - am 18.01.2010 21:40
Hallo Angie,

von Dir ein Thema verfehlt als Benotung zu bekommen ist eigentlich gleichbedeutend als Ritterschlag durch die Queen anzusehen. Ich sehe mich daher als Sir....

Kein einziger Beitrag von dir hatte für mich irgendeinen substantiellen Wert. Alles was ich empfand war, na klar mal wieder jemand von der UZ, der nervt.

Übrigens, falls es dich doch so stört, Um Lotse zu sein braucht man kein Studium, man muss es halt können.

von dfsmitarbeiter - am 19.01.2010 02:16
Zitat
dfsmitarbeiter
Hallo Angie,

von Dir ein Thema verfehlt als Benotung zu bekommen ist eigentlich gleichbedeutend als Ritterschlag durch die Queen anzusehen. Ich sehe mich daher als Sir....

Kein einziger Beitrag von dir hatte für mich irgendeinen substantiellen Wert. Alles was ich empfand war, na klar mal wieder jemand von der UZ, der nervt.

Übrigens, falls es dich doch so stört, Um Lotse zu sein braucht man kein Studium, man muss es halt können.


Was meinst Du, warum ich das FH-Diplom von owi kenne?
Unterschrieben von Dr. Minz, Präsident der FHB.
Naaaaaaa?

Kein einziger Beitrag hatte substanziellen Wert?
Ok, klare Antwort auf meine direkte Frage an Dich, danke!
Du magst keine Fakten über andere ANSPs, keine Links dazu und keine positiven Einschätzungen über die DFS.
Nur Vermutungen und Verdächtigungen.

Deine nächste Vermutung ist schon klar:
Ex-Lotse, jetzt in der UZ.
Wie viele Armutszeugnisse willst Du Dir selbst noch ausstellen???




von Angela Dorothea M. - am 19.01.2010 08:48

Dafür fühle ich mich als Kutscher bei den Kollegen der DFS wesentlich besser aufgehoben als südlich der Pyrenäen. :cheers:



von Old Afterburner - am 19.01.2010 09:10
Zitat
dfsmitarbeiter
Kein einziger Beitrag von dir hatte für mich irgendeinen substantiellen Wert. Alles was ich empfand war, na klar mal wieder jemand von der UZ, der nervt.

Übrigens, falls es dich doch so stört, Um Lotse zu sein braucht man kein Studium, man muss es halt können.

:read:

So sieht es aus. Und wie sie (er?) sich daran aufgeilt, die Homepage aena.es herausgefunden zu haben. Das wäre so, als würde man dem Frager aus dem "Maastricht oder Langen"-Thread nur www.dfs.de hinknallen und dann noch stolz drauf sein ...

Andererseits: Vielleicht reicht das ja schon, um in gewissen Kreisen erfolgreich zu sein? Wer weiß?

von Armes Boardschwein - am 19.01.2010 09:22
Wo sieht "WHO" denn Neid???

Er will nur wieder- wie so oft- Unfrieden stiften...

Lasst den unverbesserlichen Kerl doch einfach "links liegen"... ihm ist nicht mehr zu helfen!!!

Gruß,

directnix



von directnix - am 19.01.2010 09:27

Egal ob "Neid" oder nicht ... interessant ist doch, dass die spanische Regierung ihre selbstverschuldete "Grosszügigkeit" nun in der Öffentlichkeit als Raffgier der Lotsen darstellen will. Erinnert mich irgendwie an diverse Statements eurer GF, als die GdF damals zur Urabstimmung aufgerufen hatte ...
Und auch an Reagans Informationspolitik, als die PATCO-Forderungen (bessere Arbeitsbedingungen etc. und "nebenbei" auch eine bessere Bezahlung) damals in der Öffentlichkeit als "Raffgier" der Lotsen dargestellt wurde. Leider hat sich die PATCO in den Verhandlungen tatsächlich ihre Forderungen auf im Wesentlichen nur eine bessere Bezahlung "zusammenstreichen" lassen, so dass es bei dieser vorab geschehenen Anprangerung der Lotsen zu einer Art Selbsterfüllung der regierungsgesteuerten, öffentlichen Vorverurteilung kam ...

Grüsse
Redfox



von Redfox - am 19.01.2010 10:53
anderen eine neurose zu unterstellen, ist wohl auch eine!
:sneg:

von muci - am 19.01.2010 13:45
hallo, du armer betroffener,

warte mal noch knapp 20 jahre, und du bekommst alles heimgezahlt -

70% haben, OHNE was zu tun- nicht 30% WENIGER
gute aussichten, oder......
wenn du finanzielle probleme hast, verkaufe eine von deinen eigentumswohnungen, oder halte die fuesse still, so ca. 20 jahre
dann geht es wieder
vertrau mir, ich spreche aus erfahrung
:cheers:

von muci - am 19.01.2010 14:06
Hi Angie,

ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich dir antworten soll.

Ich habe keine Ahnung wieviele Kollegen die neue Sprachregegelung benutzen. Es gab mal Wachleiter, es gab Flugsicherungsorganistionen....

Woher du das Diplom von owi kennst, erlaubt eigentlich nur zwei Antworten. Entweder du bist der Ehepartner, oder du kennst die Personalakte! Also doch UZ...!!!

Ich stelle übrigens keine Armutszeugnisse aus, diese werden mir nur unterstellt, zum ersten Mal übrigens von dir!

von dfsmitarbeiter - am 21.02.2010 00:00
Zitat
dfsmitarbeiter
Woher du das Diplom von owi kennst, erlaubt eigentlich nur zwei Antworten. Entweder du bist der Ehepartner, oder du kennst die Personalakte! Also doch UZ...!!!


Warum gleich so paranoid?
Naheliegend wäre z.B., dass die beiden gleichzeitig ihre Beamtenlaufbahn angefangen haben.


von avatar - am 21.02.2010 09:50
Hi Avatar,
Zitat


Warum gleich so paranoid?
Naheliegend wäre z.B., dass die beiden gleichzeitig ihre Beamtenlaufbahn angefangen haben
.


Na klar, die beiden haben sich irgendwann in den 80'ern in Köln schon versprochen, das sie sich 2010 hier unter diesem Namen anmelden.

von dfsmitarbeiter - am 21.02.2010 22:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.