Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ATCNET-Forum
Beiträge im Thema:
31
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
easy 1, Verständnisloser, clear-sky, Demokrat, muci, Beobachter (alt), Optimistischer, Nord-Süd Lotse, Zuhörer (neu), Türmsche, ... und 15 weitere

Aufsichtsratwahlen

Startbeitrag von volker m am 19.04.2013 21:18

Ich bedanke mich bei allen Mitarbeitern der DFS, die es der Mühe wert gefunden haben, zur Wahl zu gehen.

Vielen Dank.


Volker

Antworten:

bitte, gern geschehen :)

Gibt es schon Zahlen zur Wahlbeteiligung?

von MUAC - am 20.04.2013 08:57
Volker bedankt sich für die Bereitschaft bei den Mitarbeiter-innen, an dieser AR Wahl teilgenommen zu haben.
MUAC fragt nach der prozentualen Wahlbeteiligung.

Wie wäre es mit der Veröffentlichung von Ergebnissen ( wenn sie denn schon feststehen ) ?

von easy 1 - am 20.04.2013 10:03
Gewählt wurden: (Alle Angaben ohne Gewähr ;-) )

Gewerkschaften (2 Plätze, Personenwahl):
Markus Siebers (GdF)
Volker Möller (GdF)

Angestellte (3 Plätze, Listenwahl):
Dirk Wendland (GdF)
Peter Schaaf (GdF)
Catja Gräber (Die Alternativen)

Leitende Angestellte (1 Platz, Personenwahl)
Andrea Wächter

Allen Gewählten "Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg".

Prost :cheers:

Der Altbiertrinker

von Altbiertrinker - am 20.04.2013 11:58
Na, das ist doch mal etwas Konkretes!
Gute Wahl.
Appreciate it, Old man!

von easy 1 - am 20.04.2013 14:37
Bin neu in der Firma und im Berufsleben. Kann mal jemand erklären was genau der Aufsichtsrat macht und warum die Wahl so wichtig ist?

von Tal der Ahnungslosen - am 20.04.2013 14:53
Oh La la!

Das gibt es also auch noch!
Nur Mut.

Pflichtlektüre:

BetrVG, GmbH Gesetz, Aktiengesetz, BGB und nicht vergessen: Satzung GdF und Gesellschaftsvertrag DFS!

Wenn Du alles gelesen hast, melde Dich wieder.

von easy 1 - am 20.04.2013 15:10
"...was der Aufsichtsrat macht" - Beispiel Bahn: [docs.google.com]

von nasowas - am 20.04.2013 19:09
Tja...

...da hat es der Markus Siebers dann doch auf Platz 1 geschafft obwohl er nur auf Platz 7 oder 8 auf der Liste war. Und das dank zahlreicher Stimmen aus der UZ!!??!!

Hoffe das zeigt seinen "Fans", woher da der Wind weht. Hoffe aber, das gibt Matze nochmal einen Schub an Stimmen für den GDF-Vorsitz, damit das Übel abgewendet wird!

Go Matze! Die wirklich wichtige Wahl ist Ende Mai! Toi, toi, toi! Wir brauchen Dich!

von Unke - am 21.04.2013 12:53
Na und? Des Volkes Wille sollte man achten und respektieren. Wäre schon bitter wenn ein GdF Vorsitzender nicht im AR vertreten wäre. Plötzlich ist alles schlecht was M.S. gemacht hat? Schon komisch wie mit Leuten umgegangen wird, die sich für die Gewerkschaft den A.... aufgerissen haben. Ich kann nur erstaunt sagen: Et tu Brute?!

von Demokrat - am 21.04.2013 16:14
Klugscheißer!

von Ohje - am 21.04.2013 16:30
Danke für das Kompliment.

von Demokrat - am 21.04.2013 16:35
Naja, die 500 Stimmen aus der UZ wird's Ende Mai ja nicht geben... schau'n ma mal, wie's da ausgeht.

von Wähler - am 21.04.2013 18:04
Es wird immer deutlicher, wie sehr die Tarifpolitik der letzten Jahre die GdF gespalten hat. Und es scheint so weiter zu gehen...
Schön, wenn Demokrat schreibt, dass Volkes Wille zu respektieren sei. Ich wünschte nur, dass der auch mal beachtet würde, wenn es um Streikentscheidungen geht, die die Existenz der GdF gefährden, oder bei der Annahme von Schlichtungsergebnissen, die mehr Unfrieden als Frieden stiften.
Ich bin davon überzeugt, dass der Stil der letzten Jahre uns nicht mehr hilft.

von clear-sky - am 22.04.2013 09:28
Zitat
Demokrat
Des Volkes Wille sollte man achten und respektieren.


da geb ich Dir recht, aber

Zitat
Demokrat
Plötzlich ist alles schlecht was M.S. gemacht hat? Schon komisch wie mit Leuten umgegangen wird, die sich für die Gewerkschaft den A.... aufgerissen haben.


das ist , mit Verlaub gesagt nur Stuss den Du da verzapfst , denn so wie es clear-sky schon richtig gesagt hat,

Zitat
clear-sky

Ich wünschte nur, dass der auch mal beachtet würde, wenn es um Streikentscheidungen geht, die die Existenz der GdF gefährden, oder bei der Annahme von Schlichtungsergebnissen, die mehr Unfrieden als Frieden stiften.


Denn das schlechte Schlichtungsergebnis geht auch (wenn nicht sogar ganz ) auf die Kappe von M.S., der für seine Tower-Jungs und die SV viel,
unter " Zuhilfenahme " aller anderen Kollegen, herausgeholt hat.

von Ex-GDFler - am 22.04.2013 10:44
Erstmal,
Glückwunsch zur Wahl an die beiden Vertreter der GdF.
Ich finde, das Volk hat gut entschieden.

@Ex-GdFler:
du scheinst ja so extrem pisst auf M.S. zu sein. Was soll die ständige Litanei daß M.S die Schlichtung und ihr Ergebnis ganz alleine entschieden hat?? Du bist wohl der Meinung, daß M.S. mit seiner Stimme in der TK alle anderen Stimmen ausbremsen kann?
Da frag ich mich, dann eher, wie es um die TK und ihre Mitglieder bestellt ist, als daß einer alleine alles entscheiden kann.
Vielleicht sollte man dann über eine Auflösung der TK reden und die Gesamtdemokratie, die ihr alle fordert einführen.
Nur, wie wird das denn dann aussehen, wenn es so kommt??
Ich prognostiziere, max. 30% werden ihre Stimme bei Entscheidungen abgeben, die anderen langweilt es, bzw. interessiert es nicht weiter.
Das bedeutet, von den 30% der Mitglieder haben dann 16% dafür und 14% dagegen gestimmt.
Dann weiß ich jetzt schon was du schreibst: die neuen Köpfe(die wir dann ja haben) haben ihre Follower angetriggert abzustimmen, entsprechend sind diese Entscheidungen wieder nicht demokratisch genug.
Wie willst du das denn managen, daß die Akteure handlungsfähig sind???
Alle Mitglieder bei jedem Sch.. befragen??
Dafür ist doch eigentlich die TK als Verteter-Gremium berufen .

Denkt mal drüber nach.

Und ich bleibe dabei, warum diskutieren wir dies hier, vor einer wichtigen Wahl im Mai???

Gruß

von Verständnisloser - am 23.04.2013 04:09
Zitat
Verständnisloser
Und ich bleibe dabei, warum diskutieren wir dies hier, vor einer wichtigen Wahl im Mai???

Gruß


HIER wird man nicht eingelullt, kann diskutieren, andere Meinungen (bundesweit) vergleichen etc. pp.!

Jeder Bewerber sollte seine Marschroute vorab veröffentlichen. Die Fakten auf den Tisch. Kein langes Gesülze sondern kurz und prägnant seine Positionen vorstellen. Im Flugleiter und/oder hier. DAS würde ich mir wünschen.

Frag doch mal kurz vor Wahl für was die einzelnen Kandidaten stehen. Wird dir fast keiner eine Antwort drauf geben können.

von Armes Boardschwein - am 23.04.2013 09:56
Ich finde es auf jeden Fall prima, dass Volker M. in den AR gewählt wurde!

Und drücke hiermit M. Maas meine Daumen, dass es für ihn im Mai reicht. Markus hat einiges geleistet, aber vielleicht war es auch bei ihm das bisschen zuviel am Ende, das nicht loslassen können (obwohl er selbst das mal wollte!?).

Dieses sich berufen fühlen ist sehr gefährlich. 2 weitere Jahre D.K. waren schließlich am Ende auch "zuviel" für die DFS.

von OttoDerWahre - am 23.04.2013 18:30
Hallo,

das Thema der GdF-Vorstandswahlen bewegt natürlich einige von Euch und es gibt dazu viele Meinungen. Dabei ist es schwierig, die Grenze zu ziehen, bis wohin man über die Kandidaten diskutieren darf und wo es zu persönlich wird. Manche Anschuldigung ist schnell erhoben und die Betroffenen können u.U. nur sehr eingeschränkt darauf reagieren.
Ich werde das daher ab jetzt wieder etwas enger auslegen und verweise nochmals darauf, dass man diese Diskussionen auch im GdF-Forum führen kann.

Vielen Dank für Euer Verständnis und viele Grüße

Ronald

von Ronald Heyne - am 25.04.2013 10:57
Ich hoffe, dass sich die Delegierten im Mai diesen Jahres noch alle gut an letztes Jahr im September erinnern werden. Die Rede, mit der ein gewisser Herr dort letztes Jahr abgetreten ist, disqualifiziert ihn, meiner persönlichen Meinung nach, für jeglichen Vorstandsposten in der Zukunft. Damit will ich seine Verdienste absolut nicht schmällern, aber manchmal ist es doch einfach mal Zeit für einen Wechsel. Wir wären wohl auch alle nicht glücklich, wenn die DFS jetzt den Herrn Bergmann wieder holen würde und ihn auf Scheuerles Stelle setzen würde. Ich denke, es ist Zeit, mal wieder eine etwas ruhigere Zeit einzuläuten und an dem wieder "normalen" Verhältnis zwischen GdF und DFS weiterzuarbeiten statt wieder in alte Angewohnheiten zu verfallen. Aber glücklicherweise wählen ja nicht die gleichen Personen bei der BV-Wahl wie bei der AR-Wahl. Hoffen wir das Beste für das Wohl der GdF.

von Nord-Süd Lotse - am 25.04.2013 13:31
grundsätzlich muss man erst mal ALLEN danken, die sich in ihrer Freizeit für die GdF bzw. uns engagieren!
aber den allermeisten Mitgliedern ist es doch reichlich unbekannt, was in der GdF vor sich geht bzw. wo die Reise mit den zur Wahl stehenden Kandidaten hingeht. Deswegen finde ich den Vorschlag perfekt, dass sich die Kandidaten hier zu Wort melden und mal offen und ehrlich schreiben, was sie so in näherer Zukunft vorhaben.
Dann weiß man wenigstens, wofür oder wogegen man sein soll.

von Optimistischer - am 11.05.2013 13:34
Sorry!
Aber jede Wahl ist Politik und der Wunsch:

"dass sich die Kandidaten hier zu Wort melden und mal offen und ehrlich schreiben, was sie so in näherer Zukunft vorhaben."

...das ist sehr naiv gedacht. Ich könnte jetzt auch sagen: "Frag doch Deinen Obmann, was die beiden wollen!" Aber auch da wirst Du nur die politische Äusserung des jeweiligen Lagers hören.

Traurig! Traurig! Dass es nach nur 10 Jahren GDF schon wieder so weit ist, dass es kein "WIR" gibt sondern Interessensgruppen. Naja die gibt es schon länger. Ist nicht erst dieses Jahr passiert...

Das Problem bleibt: Mitglieder, die halt jeden Monat ihren Beitrag abdrücken, aber sich höchstens mal für die Gewerkschaft interessieren, wenn Tarifverhandlungen oder eine Grundsatz-Wahl stattfinden. Dass man DANN nicht schnell mal auf den wahren Stand der Dinge gebracht werden kann, ist doch logisch.

- Ich für meinen Teil möchte keine riesige Gewerkschaft, in der Kofferpacker und Busfahrer plötzlich zur Flugsicherung gehören! (Nein! M.S., das ist Bullshit!)
- Ich will keine künstlich aufgeblasene Gewerkschaft, die nur noch dazu dient, dass ihre Vorsitzenden sich bereichern! (Kannst gern wieder zensieren Ronald! Bleibt aber trotzdem wahr!)
- Ich will einen Vorsitzenden, der so redet wie er denkt und sich nicht hinter politischen Halbwahrheiten versteckt!

Go, Matze!

von Beobachter (alt) - am 12.05.2013 08:31
Hallo Beobachter(alt),
ich möchte gerne zu deinem Beitrag meine Sicht der Dinge beitragen!!

Das Problem bleibt: Mitglieder, die halt jeden Monat ihren Beitrag abdrücken, aber sich höchstens mal für die Gewerkschaft interessieren, wenn Tarifverhandlungen oder eine Grundsatz-Wahl stattfinden.

Da geb ich dir 100% recht, ist aber leider die nackte Wahrheit, es wird sich nur dann darum gekümmert und engagiert, wenn es um den eigenen Anteil des Kuchens geht!!

- Ich für meinen Teil möchte keine riesige Gewerkschaft, in der Kofferpacker und Busfahrer plötzlich zur Flugsicherung gehören! (Nein! M.S., das ist Bullshit!)

Auf einer Seite ja, sehe ich ähnlich, auf der anderen Seite verstehe ich,daß man versucht sich in der Branche breiter zu positionieren um mehr Durchsetzungsvermögen zu kreieren. Ich bin dagegen, daß Branchenfremde mit hineingenommen werden, dann haben wir eine neue Verdi etc.

- Ich will keine künstlich aufgeblasene Gewerkschaft, die nur noch dazu dient, dass ihre Vorsitzenden sich bereichern! (Kannst gern wieder zensieren Ronald! Bleibt aber trotzdem wahr!)

Die Aussage versteh ich nicht, ich wüsste nicht, daß sich Michi durch irgendwelche Verhandlungen der Gewerkschaft bereichert hat, da möchte ich gerne von dir Fakten!!

- Ich will einen Vorsitzenden, der so redet wie er denkt und sich nicht hinter politischen Halbwahrheiten versteckt!

Auch hier nur zum Teil Zustimmung, ja er soll mit seinen Mitgliedern ehrlich und nicht politisch umgehen. Ja, er soll intern Informationen weitergeben und nichts vorenthalten was zur Meinungsbildung beiträgt, Transparenz eben.
Aber, er muß schon auf der Verhandlungsebene das Geschick mitbringen, politisch zu taktieren und nicht dabei reden wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Er muß schon die Möglichkeiten haben, rhetorisch dem Arbeitgeber das Wasser reichen zu können.


Deshalb sage ich, NEIN zu Matze, sondern JA zu Markus!!!!

Aber für mich ist nicht nur der Vorsitzende von Bedeutung, sondern besonders auch der Posten des Resorts "Tarif und Recht"!!
Und da verstehe ich die Kandidatur von Petra nicht, die in Kürze aus dem Unternehmen in den Ruhestand ausscheidet. Nix gegen ihre Verdienste in der GdF, da gibt es keine zwei Meinungen. Aber ist es eine gute Entscheidung eine Ruheständlerin unsere Rahmenbedingungen(SR oder TV, etc.) verhandeln zu lassen??
Sollte da nicht eine Person agieren, die im aktuellen Arbeitsalltag noch drinne steckt und die Entwicklung und Auswirkungen aller Veränderungen live miterlebt??

Deshalb plädiere ich da ganz klar für ein JA zu Stefan!!!!

Und jetzt Feuer frei, ich bin gespannt auf eure qualifizierten und fundierten Meinungen!!

Schönen Sonntag noch!!

von Verständnisloser - am 12.05.2013 09:13
Zitat
Beobachter (alt)

Traurig! Traurig! Dass es nach nur 10 Jahren GDF schon wieder so weit ist, dass es kein "WIR" gibt sondern Interessensgruppen. Naja die gibt es schon länger. Ist nicht erst dieses Jahr passiert...

Das Problem bleibt: Mitglieder, die halt jeden Monat ihren Beitrag abdrücken, aber sich höchstens mal für die Gewerkschaft interessieren, wenn Tarifverhandlungen oder eine Grundsatz-Wahl stattfinden. Dass man DANN nicht schnell mal auf den wahren Stand der Dinge gebracht werden kann, ist doch logisch.



Mich macht das alles nicht nur traurig, es enttäuscht mich einfach nur, wenn ich daran denke, welche Erfolge die operativen Beschäftigten der Flugsicherung in der Vergangenheit durch ihre Geschlossenheit erreicht haben- Privatisierung der Flugsicherung, Gründung einer eigenen Gewerkschaft.
Das wurde aber nur erreicht, weil alle immer ausreichend informiert wurden, die Ziele nur gemeinsam definiert und nicht von Vorständen im Hinterzimmer mit Rechtsberatern ausgeklüngelt wurden.
Lange her!
Jetzt stehen wir vor einer Wahl, deren Ergebnis den Riss vertiefen wird. Matze hat zwar schon den Wunsch geäussert, dass der gewählte Vorsitzende doch uneingeschränkt unterstützt werden sollte, aber ich habe Zweifel daran.
Nicht nur hier im Forum äussern sich doch einige sehr kritisch über die Zukunft der GdF.

Die GdF wurde gegründet, weil wir unsere Interessen von VerDi nicht mehr angemessen berücksichtigt fanden. Wir "Operativen" haben das durchgekämpft, für die Beschäftigten in der Flugsicherung. Und wir waren sehr erfolgreich, Erfolg macht attraktiv, und plötzlich wollten alle möglichen Leute an unserem Erfolg teilhaben, wollten sich von UNS, weil wir stark sind, über IHRE Ziellinie tragen lassen. Und so wurde unsere GdF aufgebohrt zu einer Gewerkschaft, die für eine Handvoll Leute all diese Erfolge aufs Spiel setzt.
Und möglicherweise fusioniert mit einer anderen Gewerkschaft?

Ich denke, dass auch darüber entschieden wird bei den Vorstandswahlen, das sollte auch jedem bewusst sein.

von clear-sky - am 12.05.2013 11:38
@ Verständnisloser: Deinem Einwurf "Sollte da nicht eine Person agieren, die im aktuellen Arbeitsalltag noch drinne steckt und die Entwicklung und Auswirkungen aller Veränderungen live miterlebt??" stelle ich die Frage entgegen: wieviel mehr wäre denn so ein dermaßen in Tarifsachen engagierter Vorstand im aktuellen Arbeitsalltag noch wirklich drinne?? Wenn ich so an unsere TK-Mitglieder denke, ist deren Anwesenheit im Kontrollraum auch nicht viel höher als bei jemand im Vorruhestand... ;)

Und zum Beobachter (alt): wenn du so gut weißt, was in der GDF alles schief läuft und wie man es machen müsste: dann tritt halt ein und engagier dich! (Mehr oder weniger) anonym Maulen und Klugscheißen an der Tastatur kann jeder!

von Zuhörer (neu) - am 19.05.2013 10:47
ich begrüße die Kandidatur von Petra sehr.
sie hat als kommissarischer Vorstand (mit D.W. zusammen) bis dato Geschick gezeigt und steht für mich für "etwas Ruhe" und Vertrauensaufbau zwischen GdF und GF der DFS. Die Stimmung an der Basis geht imho überwiegend Richtung lautlose und erhaltende Abschlüsse.
Das Argument mit dem baldigen Eintritt in die ÜV teile ich nur bedingt. Die Nähe und Erfahrung mit dem Betriebsdienst ist voll vorhanden und wirkt auch noch Jahre nach. Zudem ist der Tarifvorstand nicht auf Lebenszeit gewählt.
Wird interessant am Ende der Woche...
Schönen Sonntag zusammen...

von Türmsche - am 20.05.2013 16:50
@Türmsche

Und Sie breitet bereits jetzt den Ausverkauf unserer Errungenschaften vor, wie z.B. Altersvorsorge und Ü-Versorgung, aber natürlich auch mit sehr viel Ruhe.

Ich weiß nicht welche Basis du meinst, aber meine Basis hat gar keinen Bock auf lautlos, weil die DFS weiterhin draufschlägt.
Einguppierung, Einfachbesetzung, Remote... und alles Lichtjahre vom Betrieb und von unseren Grundfesten entfernt.

Zum Thema ÜV kann ich nur sagen, ich kann es mir gar nicht vorstellen, dass jemand in der ÜV über Jahre die Tarif-Zukunft derjenigen gestaltet, die noch 20-30 Jahre davon betroffen sind. Geht gar nicht.

Gut finde ich allerdings, dass Petra schon im FSBD-Bericht für die Konferenz in Bremen klargestellt hat, dass sie vor den Wahlen vom Amt der Leiterin FSBD zurück tritt. Aber das würden ja alle machen.

Schönen Dienstag

von Ruhe weg - am 21.05.2013 00:04
Für mich steht niemand der jetzigen Aktiven des BV für Ruhe und Entspannung!
Alle sind verantwortlich über die letzten Jahre für das, was in und mit der GdF passierte!
Deswegen finde ich es auch bedauerlich, das kein anderer Kandidat für den Vorsitz kandidiert!Am Ende haben wir womöglich noch den gleichen BV wie letztes Jahr!Und die haben sich ja richtig gemocht!
Im Übrigen empfinde ich das Posten-Wechsel -dich -Spiel als unwürdig!
Abschreckend für die Jüngeren, die sich engagieren wollen!

von sach an - am 21.05.2013 13:12
Na dann: Antreten und kandidieren. Aber irgendwie haben sich keine weiteren Kandidaten gemeldet. Also Du wohl auch nicht.

von Alexander Schwaßmann - am 24.05.2013 15:30
leider kann ICH das(kandidieren) nicht. Denn ich bin schon ein paar Jahre in der ÜV.
Ich habe fast das Gefuehl, das die Jugend kein interesse mehr hat, an der Entscheidungsfindung mitzuwirken! Mit 25 schon ausgesorgt? Ausruhen auf den Lorbeeren der Alten ist wohl eher angesagt. Und, natuerlich Party.:confused:

von muci - am 25.05.2013 03:20
Und die wenigen die noch U50 sind, werden nicht gewählt(gewollt)!!!

von Verständnisloser - am 25.05.2013 13:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.