Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ATCNET-Forum
Beiträge im Thema:
34
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
muci, Vonbeidemetwas, Adam Zwerg, Steuerpflichtiger, SPQR, Hallo., mannonmann, mikele gross, kein Anwalt, O.Barth, ... und 11 weitere

Kurverteilung 2014 - Rheine Schikane?

Startbeitrag von Adam Zwerg am 29.08.2013 14:04

Hier im Upper wurde vor kurzem die Verteilung der Regenerationskuren 2014 veröffentlicht. Dabei bekomme ich den Eindruck, daß die Firma kein Interesse hat ihre operativen Mitarbeiter nachhaltig zu motivieren.
Die Verteilung ist wie folgt:

Jan 8%
Feb 13% 1.Q 29%
Mär 8%
Apr 12%
Mai 6% 2.Q 18%
Jun 0%
Jul 0%
Aug 2% 3.Q 13%
Sep 11%
Okt 11%
Nov 17% 4.Q 39%
Dez 11%

Unterm Strich liegen mehr als zwei Drittel der Plätze in der dunklen Jahreshälfte. Wie sieht das an Eurer Dienststelle aus?

Antworten:

In München wollen die meisten im Winter. Schnee. Skifahrer. Ramsau. Nun Seefeld.

von Schneebesen - am 29.08.2013 16:13
Dazu fallen mir zunächst 2 Dinge ein.
Zu welcher Jahreszeit ist der meisste Traffic?
Aus welchem Grund wird nochmal die Kur gewährt?

von warum wohl - am 29.08.2013 16:18
Also Leute, macht mal halblang. Was soll die Firma denn machen. Alle mit Kindern wollen im Sommer Sommerurlaub machen, weil sie müssen. Alle in Deutschland und drum rum wollen im Sommer in den Urlaub fliegen (da verdienen wir unser Geld mit, schon vergessen).

Und was soll die DFS jetzt machen? Die Kurleute auch noch im Sommer gehen lassen, damit in den Terminals die Fluggäste übernachten dürfen weil gesteuert wird wg. ATC-Staffing?

Seid doch froh, dass die DFS sich ein teures Hotel in Ö genehmigt hat, damit die Mitarbeiter wenigstens im Winter Skifahren können (um danach gleich in Anschlußreha zu verschwinden).

von SPQR - am 29.08.2013 16:50
Nehmt den Zwergentroll doch nicht ernst.....

von Vonbeidemetwas - am 29.08.2013 17:58
@Vonbeidemetwas: ich frage doch nur ob es sich überall so verhält.

von Adam Zwerg - am 29.08.2013 18:31
Die Firma hat kein Interesse Ihre Mitarbeiter zu motivieren, obwohl sie den Operativen wie uns alle drei bis vier Jahre ne Kur schenkt ?? In welcher dekadenten Scheinwelt lebst Du bitte

von Vonbeidemetwas - am 29.08.2013 19:17
Und das mit den dunklen Monaten könnte auch damit zusammenhängen, das ja auch noch 8 Wochen Urlaub verplant werden müssen...

von Vonbeidemetwas - am 29.08.2013 19:18
wie die Kurplätze verteilt werden.

Liegt an den jeweiligen NLs, wie viele Leute wann gehen (müssen).

Alles Gelaber um Traffic oder so ist irrelevant, im Monatsschnitt halten sich immer ungefähr gleich viele Leute auf einer Kur auf!

von Weiß doch jeder, - am 29.08.2013 19:23
Ich hatte eben nur darauf gehofft, daß sich in jedem Monat ungefähr gleich viele regenerieren dürfen. Beim Urlaub der nun noch verteilt wird hat man tatsächlich Anspruch auf die gleiche Länge pro Quartal (zum ersten Mal seit bestimmt 8 Jahren) - das ist sehr erfeulich!

von Adam Zwerg - am 29.08.2013 20:32
Zitat
Adam Zwerg
Dabei bekomme ich den Eindruck, daß die Firma kein Interesse hat ihre operativen Mitarbeiter nachhaltig zu motivieren.



Du, bei uns verlangen die sogar noch, dass wir zwischen den Kuren und Urlauben auch noch arbeiten sollen. Ich weiß gar nicht, wie ich das noch unterbringen soll in meinem Kalender...

Aber jetzt mal im Ernst, wie geht es dir eigentlich?
Empfindest du es wirklich als demotivierend, im Winterhalbjahr zur Kur zu fahren?

Was für eine ignorante, unreife Rotzigkeit...

von clear-sky - am 29.08.2013 20:43
also cs, ich habe meine kuren in den sommer gelegt, skifahren war in jungen jahren aktuell. spaeter bin auf ein rennrad bzw. mb umgestiegen, beides macht sich besser ohne schnee. genau wie meine urlaubstermine. diese lagen immer aussehalb der schulferien, denn nur dann konnten familien mit kindern urlaub(teuren) machen. ich habe 3x im jahr urlaub gemacht(ausserhalb der ferien/high traffic), so war es gut aufgeteilt.
das da jemand war, der den geistigen "D....ss" eingefuehrt hat, von wegen "helle und dunkle jahreszeit" hatte wenig bestand. tarifvertraege konnten dadurch nicht ausgehebelt werden, denn, sowas stand nicht drin.

von muci - am 29.08.2013 21:57
@ clear-sky und alle anderen, denen die Jahreszeit und der Ort und alles ja komplett egal ist, weil wir doch bitte einfach froh sein soll wie großzügig der AG ist, dass es überhaupt Kuren gibt:

Viel Spaß im in den Monaten November bis Februar auf Rügen! ...und bleibt am besten gleich dort!

von Martti - am 29.08.2013 22:39
@ Martti

Erst Fakten checken - dann posten.

Die erste Kur in Rügen beginnt ca. 3.März und die letzte ca. 20. Oktober.
(alle Zahlen ohne Gewähr)

MfG

Hallo.

von Hallo. - am 30.08.2013 06:53
ich glaube die Anfangsfrage wurde noch nicht beantwortet:

JA, woanders gibt es Kuren gleichmäßig verteilt übers Jahr. Man könnte auch sagen überall, blos nicht in Karlsruhe.

Insofern interessant, als das es wie schon weiter oben erwähnt die eigenen "Führungs"kräfte sind, die einen die Frühlings, Sommer und Herbstkuren nicht gönnen.

von lol!!! - am 30.08.2013 07:38
Um auch auf die Anfangsfrage zurückzukommen:

Bei uns in München wurden die Kuren laut der aushängenden Liste ziemlich gleichmäßig über das Jahr verteilt und ich habe bis jetzt noch keinen jammern hören.


MfG

Hallo.

von Hallo. - am 30.08.2013 07:59
Moin !

Wir sind ne kleine Dienststelle...Urlaub geht vor Kur, also dürfen oder können wir nur von Oktober bis März in Kur. Unsere Techniker dürfen wasnn sie wollen. So ist das nun mal...

von Machsenix - am 31.08.2013 21:22
Dieses dauernde Gemaule in Sachen Kur geht mir seit 1993 auf den S..k! Ich würde vorschlagen, daß alle die, denen die Kur zu lang/zu kurz/zu hell/zu dunkel/zu warm/zu kalt/zu nah/zu weit/zu früh/zu spät... ist, wahlweise arbeiten gehen 'dürfen'!
Vier Wochen Tagesdienst von 8 bis 16 Uhr an Wochentagen; keine Zulagen; kein Mehrstundenaufbau - fertig!

Ich bin wirklich der Letzte, der sich mit anderen Berufen/Arbeitnehmern vergleicht, aber beim Thema Kur platzt mir echt der Kragen: alle 3,5 Jahre 4 Wochen bezahlter Kuraufenthalt in einem guten Mittelklassehotel, inkl. Vollpension, Sport- und Freizeitprogramm... Und dann hört man so'n Sch..ß wie "dunkle Jahreszeit", "kein WLAN/WLAN zu teuer", "Aufpreis für Zusatzübernachtung",... oder mein Favorit: "...bekomme ich die Roaming-Gebühren für's Handy ersetzt, wenn die Firma mich zur Kur nach Österreich schickt?"
GEHT'S EIGENTLICH NOCH???

Bitte liebe GDF, werte DFS: ändert den Tarifvertrag doch dahingehend, daß keiner zur Kur gezwungen wird, der sie nicht will! Profitieren doch alle davon: die armen geschundenen Nicht-Kur-Woller bekommen ihren Seelenfrieden und die Firma spart einen Haufen Geld.

:uebel: Schade, den kotzenden Smiley gibt's nimmer...

von Sono Pazzi Questi Romani - am 01.09.2013 21:28
Zitat
Sono Pazzi Questi Romani
Dieses dauernde Gemaule in Sachen Kur geht mir seit 1993 auf den S..k! Ich würde vorschlagen, daß alle die, denen die Kur zu lang/zu kurz/zu hell/zu dunkel/zu warm/zu kalt/zu nah/zu weit/zu früh/zu spät... ist, wahlweise arbeiten gehen 'dürfen'!
Vier Wochen Tagesdienst von 8 bis 16 Uhr an Wochentagen; keine Zulagen; kein Mehrstundenaufbau - fertig!

Ich bin wirklich der Letzte, der sich mit anderen Berufen/Arbeitnehmern vergleicht, aber beim Thema Kur platzt mir echt der Kragen: alle 3,5 Jahre 4 Wochen bezahlter Kuraufenthalt in einem guten Mittelklassehotel, inkl. Vollpension, Sport- und Freizeitprogramm... Und dann hört man so'n Sch..ß wie "dunkle Jahreszeit", "kein WLAN/WLAN zu teuer", "Aufpreis für Zusatzübernachtung",... oder mein Favorit: "...bekomme ich die Roaming-Gebühren für's Handy ersetzt, wenn die Firma mich zur Kur nach Österreich schickt?"
GEHT'S EIGENTLICH NOCH???

Bitte liebe GDF, werte DFS: ändert den Tarifvertrag doch dahingehend, daß keiner zur Kur gezwungen wird, der sie nicht will! Profitieren doch alle davon: die armen geschundenen Nicht-Kur-Woller bekommen ihren Seelenfrieden und die Firma spart einen Haufen Geld.

:uebel: Schade, den kotzenden Smiley gibt's nimmer...


Dem ist eigentlich nix mehr hinzuzufügen!

von SPQR - am 02.09.2013 06:34
Zitat
Sono Pazzi Questi Romani
Dieses dauernde Gemaule in Sachen Kur geht mir seit 1993 auf den S..k! Ich würde vorschlagen, daß alle die, denen die Kur zu lang/zu kurz/zu hell/zu dunkel/zu warm/zu kalt/zu nah/zu weit/zu früh/zu spät... ist, wahlweise arbeiten gehen 'dürfen'!
Vier Wochen Tagesdienst von 8 bis 16 Uhr an Wochentagen; keine Zulagen; kein Mehrstundenaufbau - fertig!

Ich bin wirklich der Letzte, der sich mit anderen Berufen/Arbeitnehmern vergleicht, aber beim Thema Kur platzt mir echt der Kragen: alle 3,5 Jahre 4 Wochen bezahlter Kuraufenthalt in einem guten Mittelklassehotel, inkl. Vollpension, Sport- und Freizeitprogramm... Und dann hört man so'n Sch..ß wie "dunkle Jahreszeit", "kein WLAN/WLAN zu teuer", "Aufpreis für Zusatzübernachtung",... oder mein Favorit: "...bekomme ich die Roaming-Gebühren für's Handy ersetzt, wenn die Firma mich zur Kur nach Österreich schickt?"
GEHT'S EIGENTLICH NOCH???

Bitte liebe GDF, werte DFS: ändert den Tarifvertrag doch dahingehend, daß keiner zur Kur gezwungen wird, der sie nicht will! Profitieren doch alle davon: die armen geschundenen Nicht-Kur-Woller bekommen ihren Seelenfrieden und die Firma spart einen Haufen Geld.

:uebel: Schade, den kotzenden Smiley gibt's nimmer...


:spos:Danke! Besser kann man es nicht ausdrücken.

Beschämend was einige Kollegen für ein Anspruchsdenken an den Tag legen !

von KarlsruherSenior - am 02.09.2013 09:08
Zitat
lol!!!
ich glaube die Anfangsfrage wurde noch nicht beantwortet:

JA, woanders gibt es Kuren gleichmäßig verteilt übers Jahr. Man könnte auch sagen überall, blos nicht in Karlsruhe.

Insofern interessant, als das es wie schon weiter oben erwähnt die eigenen "Führungs"kräfte sind, die einen die Frühlings, Sommer und Herbstkuren nicht gönnen.


IHR ARMEN, da macht ihr wohl was falsch ! Wehrt euch, die "fuehrungkraefte" sind ohne euch nix wert !!!!

von muci - am 02.09.2013 13:10
Zitat
Sono Pazzi Questi Romani
Dieses dauernde Gemaule in Sachen Kur geht mir seit 1993 auf den S..k! Ich würde vorschlagen, daß alle die, denen die Kur zu lang/zu kurz/zu hell/zu dunkel/zu warm/zu kalt/zu nah/zu weit/zu früh/zu spät... ist, wahlweise arbeiten gehen 'dürfen'!
Vier Wochen Tagesdienst von 8 bis 16 Uhr an Wochentagen; keine Zulagen; kein Mehrstundenaufbau - fertig!

Ich bin wirklich der Letzte, der sich mit anderen Berufen/Arbeitnehmern vergleicht, aber beim Thema Kur platzt mir echt der Kragen: alle 3,5 Jahre 4 Wochen bezahlter Kuraufenthalt in einem guten Mittelklassehotel, inkl. Vollpension, Sport- und Freizeitprogramm... Und dann hört man so'n Sch..ß wie "dunkle Jahreszeit", "kein WLAN/WLAN zu teuer", "Aufpreis für Zusatzübernachtung",... oder mein Favorit: "...bekomme ich die Roaming-Gebühren für's Handy ersetzt, wenn die Firma mich zur Kur nach Österreich schickt?"
GEHT'S EIGENTLICH NOCH???

Bitte liebe GDF, werte DFS: ändert den Tarifvertrag doch dahingehend, daß keiner zur Kur gezwungen wird, der sie nicht will! Profitieren doch alle davon: die armen geschundenen Nicht-Kur-Woller bekommen ihren Seelenfrieden und die Firma spart einen Haufen Geld.

:uebel: Schade, den kotzenden Smiley gibt's nimmer...



es gibt tatsächlich gute Gründe, zumindest mal nachzufragen, warum die Kuren in D'lands Niederlassungen so verteilt werden wie sie seit Jahren nun mal verteilt werden.
1. (Fast) niemand beschwert sich doch darüber, dass die Kur nicht in Monat X oder Y (wie gewünscht) gelegt wurde. Es können nun mal nicht zig Lotsen im Sommer gleichzeitig zur ach so bitter nötigen Regeneration geschickt werden. Genauso im Winter übrigens, für die vielen Wintersportler...
2. Wenn man aber von Kollegen und Freunden anderer NLs hört, wie es dort läuft, Zitat: "ich geb nen Zettel mit meinem Wusch im Büro ab und so isses dann auch im nächsten Jahr". (Frankfurt Tower übrigens, wo bekanntlich auch im Sommer mehr los als im Winter), dann stelle ich mir schon die Frage, warum es dort so und in KA gaaanz anders abläuft!
Es ist einfach eine Frage der gerechten Verteilung und nicht dass man eine Kur nicht dann bekommt, wann man sie haben will.
Die Typen, die sich aber ernsthaft über die schon viel zitierten Dinge aufregen kotzen mich auch an, die sollten wirklich einfach arbeiten, anstatt zur Kur gehen zu DÜRFEN!

von mikele gross - am 23.09.2013 15:47
so uneigennuetzig ist die kur fuer den ag nicht.

von muci - am 23.09.2013 20:28
Mal sehen wie die Diskussion hier weitergeht, wenn unsere Kuren demnächst steuerpflichtig sind. Schon vergessen?

[www.experto.de]

von Steuerpflichtiger - am 27.09.2013 11:13
Zur Beruhigung aller Kurenden hier das abschließende Urteil des Bundesfinanzhofes in dieser Angelegenheit.

Wem es zu kompliziert ist das alles durchzulesen: Kuren für Fluglotsen unterliegen nicht der Steuerpflicht.

Urteil des BFH

von Senatsverwaltung - am 28.09.2013 17:56
also ich verstehe das anders...... ich hoffe, ich liege falsch

Das Finanzamt hatte die Kur als geldwerten Vorteil gewürdigt.
Das Finanzgericht hatte diesen geldwerten Vorteil auf 50% reduziert.
Dagegen hat das Finanzamt geklagt.

Der BFH hat dem Fianzamt recht gegeben, ein Splitting des geldwerten Vorteil ist in diesem Fall nicht zulässig, somit ist die gesamte Kur als geldwerter Vorteil zu werten.

Aus dem Urteil, letzter Absatz:
Zitat

b) Daraus folgt, dass die in der Übernahme der Kosten liegende Zuwendung der Arbeitgeberin vollumfänglich als Arbeitslohn zu berücksichtigen ist. Denn das FG ist im Rahmen seiner Tatsachenwürdigung zu dem Ergebnis gekommen, dass die Kostenübernahme in gleicher Weise "sowohl durch das Arbeitsverhältnis als auch durch ein eigenbetriebliches Interesse" der Arbeitgeberin veranlasst gewesen sei. Steuerpflichtiger Arbeitslohn ist, wie dargestellt, nur dann nicht anzunehmen, wenn sich die Zuwendung nahezu ausschließlich als notwendige Begleiterscheinung betriebsfunktionaler Zielsetzung erweist.


von kein Anwalt - am 29.09.2013 04:03
Zitat
Senatsverwaltung
Zur Beruhigung aller Kurenden hier das abschließende Urteil des Bundesfinanzhofes in dieser Angelegenheit.

Wem es zu kompliziert ist das alles durchzulesen: Kuren für Fluglotsen unterliegen nicht der Steuerpflicht.

Urteil des BFH


meine letzte kur war vor ca. 9 jahren, kurz vor dem eintritt in den vorruhestand.
diese kuren waren notwendig, wenn das operative! personal der bfs/dfs die zulassung behalten wollte! keine kur, dann keine zulassung/keinen job.das war in den arbeits/tarifvertraegen festgeschrieben, also nicht auf wunsch der mitarbeiter!
wie kommt denn ein, laechlicher, finanzbeamter auf die idee-steuerwerter vorteil- bwl'er oder was? studiert und nix gelernt? kennen die keine gesetze?
als ich meine kuren gemacht habe, bekam ich mein normales grundgehalt ohne zulagen! also, normale arbeitszeit.
das einige sich gedacht haben einen billigen familienurlaub gebucht zu haben, ist wirklich nicht normal, ich war als allineziehender vater, froh, mal allein zu sein!!!!!!!!!!!!!!!!!:cheers: mach ich grade (utc+7)

von muci - am 29.09.2013 06:19
@Senatsverwaltung

Ich glaube auch, dass du da irgendwie etwas missverstanden haben musst. Siehe Originaltext der abschließendenBFH-Begründung, z.B.

a) Das FG hat zu Unrecht die Aufwendungen der Arbeitgeberin für die Regenerierungskur in Anknüpfung an das BFH-Urteil in BFHE 210, 420, BStBl II 2006, 30 als gemischt veranlasst angesehen. Eine Aufteilung von Sachzuwendungen an Arbeitnehmer in Arbeitslohn und Zuwendungen im betrieblichen Eigeninteresse scheidet aus, wenn die jeweiligen Veranlassungsbeiträge so ineinandergreifen, dass eine Trennung nicht möglich und daher von einer einheitlich zu beurteilenden Zuwendung auszugehen ist (s. zur Aufteilung von Aufwendungen für eine gemischt veranlasste Reise BFH-Beschluss vom 21. September 2009 GrS 1/06, BFHE 227, 1, BFH/NV 2010, 285). Davon ist im Streitfall auszugehen. Die vom Kläger durchgeführte Regenerierungskur kann wie jede andere Kur nur einheitlich beurteilt werden. Sie kann nicht in betriebsfunktionale Bestandteile und Elemente mit Vorteilscharakter unterschieden werden.

Gemischt veranlasste Kosten sind nun mal steuerlich nur einheitlich zu bewerten. Und das die Reg.Kuren gemischt veranlasst sind, also erhebliche Privatinteressen/-anteile enthalten, damit haben sich in der Vergangenheit ja viele in diesem frei zugänglichen Forum geradezu gebrüstet. so auch aktuell, siehe weiter oben. Das lesen auch andere.

von Steuerpflichtiger - am 29.09.2013 08:39
Zitat
muci
IHR ARMEN, da macht ihr wohl was falsch ! Wehrt euch, die "fuehrungkraefte" sind ohne euch nix wert !!!!


Machen wir doch, wir schicken alle paar Jahre einen als NL nach München :joke::joke::joke:

von bitte sehr - am 01.10.2013 18:56
Ich habe noch nie eine Kur gemacht und Ihr sabbert wegen dem richtigen Termin.
Kaum zu glauben, welches Anspruchsdenken sich in gewissen Kreisen breitmachen kann.

von O.Barth - am 09.10.2013 12:01
Zitat
O.Barth
Ich habe noch nie eine Kur gemacht und Ihr sabbert wegen dem richtigen Termin.
Kaum zu glauben, welches Anspruchsdenken sich in gewissen Kreisen breitmachen kann.


Was mich in diesem Thread annervt ist das ständige Herumgehacke auf dem angeblichen Anspruchsdenken. Es handelt sich bei der Kur nicht um ein Geschenk der lieben DFS, sondern der Anspruch an eine Kur ist nunmal per TV da und die Frage einer gerechten Verteilung ist dann doch durchaus gerechtfertig.
Wenn ich im Sternerestaurant essen bestelle und stelle fest, dass ständig die anderen Gäste bevorzugt werden und ich immer bekomme, was übrig bleibt, wäre eine Beschwerde oder zumindest eine Nachfrage doch auch gerechtfertigt. Würdet ihr in so einer Situation antworten, dass man doch den Mund halten soll, weil man froh sein kann, überhaupt im Sternerestaurant zu sitzen?

Jetzt kommt bestimmt als Gegenargument, dass man im Sternerestaurant bezahlen muss und die Kur umsonst ist. Irgendwo weiter oben stand ja auch schon, dass bei einer Kur alles umsonst ist. Diese Sicht der Dinge übersieht, dass man für eine Kur Arbeiten muss und sie einen Teil der Gegenleistung, die der Arbeitgeber für die Arbeit bringen muss, darstellt. Andere bekommen einen Firmenwagen oder ein Handy usw. Bei Lotsen steht nunmal im Tarifvertrag, dass der Arbeitgeber eine Kur schuldet, daher kann man den Anspruch schon erhobenen Hauptes erheben.

von mannonmann - am 09.10.2013 17:43
Genau, da steht drin, Du bekommst eine Kur, und die kriegst Du ja auch ! Wann darf ja dann wohl derjenige entscheiden, der sie bezahlt oder ???

von Vonbeidemetwas - am 09.10.2013 17:48
Zitat
Vonbeidemetwas
Genau, da steht drin, Du bekommst eine Kur, und die kriegst Du ja auch ! Wann darf ja dann wohl derjenige entscheiden, der sie bezahlt oder ???


Und die Eingangsfrage des Threads war sinngemäß, warum derjenige, der das bezahlt und entscheidet, den einen gerne eine mundgerechte Kur serviert und den anderen nur das gibt, was übrig bleibt. Wird man ja mal hinterfragen dürfen, ohne gleich als selbstgerechter, den Hals nicht vollbekommender Lotse hingestellt zu werden. Ungerechtigkeiten, egal auf welchem Niveau, sind nunmal ungerecht.

von mannonmann - am 09.10.2013 20:07
Zitat
Vonbeidemetwas
Genau, da steht drin, Du bekommst eine Kur, und die kriegst Du ja auch ! Wann darf ja dann wohl derjenige entscheiden, der sie bezahlt oder ???

dumm ist nur, die senorita, oder der wl diese kur nicht bezahlen, was uebrigends arbeitszeit ist, und fuer alle neider, ohne zulagen(we, ft...)
weiter oben hab ich es schon mal gesagt, ohne kur keine zulassung zum arbeiten, fuer lotsen,fdb, techniker im operativen bereich. ein pilot muss ja auch testfluege unter "aufsicht" durchfuehren. wir sollen unsere fitness erhalten. laut arbeitsvertag und angeschlossen tv's, da gibt es eigendlich keinen discbedarf,oder?
da ich IMMER sport gemacht habe(und nicht meine kinder eingeladen habe, sollte ja wohl der erhohlung dienen), lag es mir schon am herzen, guenstige wetterbedingungen zu haben(bei schneefall radfahren is schon doof,so wie ohne schnee skifahren) deshalb versucht man schon guenstige zeiten zu bekommen.

von muci - am 09.10.2013 23:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.