Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ATCNET-Forum
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Windhoek, Ruhrpott62, Namib

Betriebsrente vs Altersrente für langjährig Versicherte

Startbeitrag von Windhoek am 19.01.2016 09:06

Hallo zusammen,

wieder mal Thema: Betriebsrente!

Zitat:
(1) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die vorzeitige Altersrente aus der gesetzlichen
Rentenversicherung (Vollrente) beziehen und aus der Beschäftigung bei der DFS
endgültig ausgeschieden sind, können vorzeitiges Altersruhegeld in Anspruch nehmen. Das vorzeitige Altersruhegeld wird lebenslang gezahlt und verändert sich nicht mit Erreichen der Regelaltersgrenze.
(2) Die Höhe des vorzeitigen Altersruhegeldes errechnet sich wie das Altersruhegeld gemäß § 6 Abs. 2, wobei wegen des früheren Zahlungsbeginns eine Kürzung um
0,5 % für jeden Monat erfolgt, um den der Beginn der Ruhegeldzahlung vor Erreichen der Regelaltersgrenze liegt, maximal jedoch um 18 %.
Frage:
Da ich in den Genuss einer Altersrente für besonders langjährig Versicherte kommen kann, bei mir mit 63 + 12 Monate, dann also ohne Abzüge, würde ich nun gerne wissen, ob die 0,5 % Abzüge pro Monat (also bei mir 6 % ) bei der Betriebsrente nur für die 12 Monate vorgenommen werden oder auch danach, also auf Lebenszeit?
Oder ist da vielleicht ein Denkfehler von mir drin? :)
Ich hoffe, dass ich das Thema an der richtigen Stelle eingestellt habe und ich meine Frage verständlich rüber gebracht habe!

Gruß Windhoek

Antworten:

Zitat
Windhoek
Hallo zusammen,

wieder mal Thema: Betriebsrente!

Zitat:
(1) ... Das vorzeitige Altersruhegeld wird lebenslang gezahlt und verändert sich nicht mit Erreichen der Regelaltersgrenze.

Frage:
Da ich in den Genuss einer Altersrente für besonders langjährig Versicherte kommen kann, bei mir mit 63 + 12 Monate, dann also ohne Abzüge, würde ich nun gerne wissen, ob die 0,5 % Abzüge pro Monat (also bei mir 6 % ) bei der Betriebsrente nur für die 12 Monate vorgenommen werden oder auch danach, also auf Lebenszeit?
Gruß Windhoek

Für immer!
Allerdings bekommtst Du ja eine ungekürzte Vollrente, und da würde ich in Deinen Falle ja überhaupt nicht zögern!
:cheers: :spos: :drink: :rp:

von Namib - am 19.01.2016 09:32
Hallo Namib,

warum bekommt man denn überhaupt die 0,5 % Abzug auf die Betriebsrente?
Wodurch entsteht denn der DFS ein Nachteil, dass man die Altersrente erst mit, in meinem Fall 63 +12 Monate, beantragt?
... und geht das nicht in etwa plus/minus null auf, wenn man(n) die Rente abschlagsfrei, aber dadurch bei der Betriebsrente Abschläge in Kauf nehmen muss?

Gruß Windhoek

von Windhoek - am 19.01.2016 10:54
Wie kommst du auf 6 % Abzug?

Die Betriebsrente bekommt man abschlagsfrei erst mit erreichen der Regelaltersgrenze.
Die liegt bei 67 Jahren (vor Jahrgang 64 auch früher).

Wenn du mit 64 in Rente gehst und deine Regelaltersgrenze 67 ist, sind das 3 jahre, also 36 Monate also 18% Abzug.

Wenn ich da falsch liege, lass ich mich gerne verbessern.
Bin davon nämlich auch betroffen.

Gruß ausm Ruhrpott

von Ruhrpott62 - am 19.01.2016 17:42
...ich gehe davon aus, dass wenn ich die Altersrente wie bei mir mit 63 + 12 Monate
(für langjährig Versicherte, min. 45 Jahre Beitragszahlung, also Rente ohne Abschläge) in Anspruch nehmen, aber die Betriebsrente (Altersruhegeld) mit 63 ausbezahlt haben möchte, ich dann für die 12 Monate bei der Betriebsrente nochmals Abschläge in Kauf nehmen muss!
Eben diese 0,5 % pro Monat.
Richtig oder falsch?

Gruß
Windhoek

von Windhoek - am 22.01.2016 13:33
m. E. falsch.

Entscheidend für die Abzüge bei der Firmenrente ist die REGELaltersgrenze ..... die hat nichts mit der Altersgrenze für langjährig Versicherte zu tun.

Gruß
Ruhrpott

von Ruhrpott62 - am 22.01.2016 14:51
...ich meine eben, dass die 6% noch drauf kommen, da ich ja ein Jahr später in die Altersrente gehen,
aber die Betriebsrente trotzdem mit 63 bekommen möchte!

Irgendwie ist das "schwere Kost"

Gruß
Windhoek

von Windhoek - am 22.01.2016 15:48
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.