Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ATCNET-Forum
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
DFs*-Angestellter, volker m, Buhmucl, Pille, Air Boss, Armes Boardschwein, Trolley, slam dunk

Tarifverhandlungen bei Lufthansa für Boden und Kabine

Startbeitrag von slam dunk am 10.12.2006 17:59

Tarifverhandlungen bei Lufthansa beginnen am Mittwoch
5,8 Prozent mehr Geld

Vom 10.12.2006


FRANKFURT/MAIN (dpa) Bei der größten deutschen Fluggesellschaft Lufthansa beginnen an diesem Mittwoch (13.12.) die Tarifverhandlungen für gut 42 000 Boden- und Kabinenbeschäftigte. Die Gewerkschaft ver.di geht mit einer Forderung von 5,8 Prozent mehr Geld in die Gespräche. Die Lufthansa wollte die Forderung nicht kommentieren. Darüber werde direkt am Verhandlungstisch gesprochen, sagte ein Sprecher.


Die Gewerkschaft argumentiert, die Lufthansa steuere in diesem Jahr ein sehr gutes Konzernergebnis an und befinde sich klar auf Wachstumskurs. Die Mitarbeiter müssten am wirtschaftlichen Erfolg beteiligt werden. Die Lufthansa erwartet im laufenden Jahr einen operativen Gewinn von rund 750 Millionen Euro (Vorjahr: 577 Mio Euro). In der vergangenen Woche hatte Lufthansa neue Flugzeuge im Wert von mehr als fünf Milliarden Euro bestellt.


Insgesamt arbeiten im Lufthansa-Konzern weltweit gut 90 000 Menschen. Die Piloten und auch die Mitarbeiter von Töchtern wie Cargo, Technik oder im Ausland sind von den Tarifverhandlungen nicht betroffen, da für sie eigene Abschlüsse ausgehandelt werden.

Holla di Lotti - und das für die Hälfte des Konzerns!

Antworten:

Wenn ich mich recht entsinne, dann haben die Mädels und Jungs beim letzten Abschluss aber eher Einbußen für ne Beschäftigungsgarantie hinnehmen müssen, also vielleicht nicht unbedingt auf die DFS projezieren.

von Trolley - am 10.12.2006 18:46
Zitat
slam dunk
Die Gewerkschaft ver.di geht mit einer Forderung von 5,8 Prozent mehr Geld in die Gespräche. Die Lufthansa wollte die Forderung nicht kommentieren. Darüber werde direkt am Verhandlungstisch gesprochen, sagte ein Sprecher.

Bei denen verhält sich wenigstens die Arbeitgeberseite professionell, tut also genau das Gegenteil von unserer...
Verhandeln und nach aussen schweigen, statt schmollen und in Pressemeldungen mit dreisten Lügen auf die eigene Belegschaft einprügeln.

von Buhmucl - am 11.12.2006 00:23
Hach jah, dort ist man und frau ja auch stolz, ein Lufthanseat zu sein.

Bei uns äußerte dies mal einer von den oberen Zehntausend und wunderte sich, dass niemand stolz sei, ein DFs'ler zu sein. Warum wohl nicht?

von Armes Boardschwein - am 11.12.2006 10:09
Aus dem gleichen Grund, wieso die Ergebnisse der letzten Mitarbeiterbefragung vor über 2 Monaten auch totgeschwiegen werden...

von DFs*-Angestellter - am 11.12.2006 12:11
@ DFs*-Angestellter

Bestimmt wurden die Daten nach Florida übermittelt, damit sie dort ausgezählt werden. ;)

@ slam dunk

Ich bin erschüttert, Tarifverhandlungen ohne Beteiligung der Öffentlichkeit! Ja wo gibt's denn sowas! Bei uns nimmt man seine Informationspflicht wenigstens noch ernst, und die horrenden und ruinösen Forderungen der Arbeitnehmer könnte man bereits in den Abendblättern nachlesen. Wie sonst sollte man mit seinen Mitarbeitern kommunizieren?

von Air Boss - am 11.12.2006 16:31
Falls Euch die Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung interessieren, müsst ihr noch ein bischen Geduld haben.
Infas wird sie erst Mitte Januar präsentieren.
Sie sollen aber nicht totgeschwiegen werden.
Ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis meiner absoluten Lieblingsfrage:
"Mir sind die Wege bekannt, auf denen die DFS ihre Visionen erreichen will"

Was glaubt ihr kommt dabei raus?

ciao, Volker

von volker m - am 11.12.2006 17:36
Zitat
volker m
Ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis meiner absoluten Lieblingsfrage:
"Mir sind die Wege bekannt, auf denen die DFS ihre Visionen erreichen will"

Was glaubt ihr kommt dabei raus?

ciao, Volker

Ich war leider nicht da, konnte man da sowas ankreuzen wie:

- "Ja, und mir graut davor."

oder

- "Ja, und ich schäme mich dafür."
?

von Buhmucl - am 11.12.2006 22:21
@ Buhmucl:
Nein, die Auswahl gab's nicht. Genauso wenig wie die Möglichkeit: "Mir sind die Visionen der DFS gar nicht bekannt; geschweige denn die Wege, mit denen sie erreicht werden sollen"

@ volker m:
Da frag ich mich nur, was die 3 Monate lang da auswerten wollen. So ein MultipleChoice Fragebogen per Rechner ist doch innerhalb von Minuten per Knopfdruck ausgewertet. Den Rest der Zeit verbringt man dann wohl damit, die erschreckenden Ergebnisse so lange hin und her zu interpretieren, bis was Vorzeigbares dabei rauskommt...

Das diese Befragungen nur eine Alibi-Funktion darstellen, zeigt ja schon die Tatsache, daß es nie eine Möglichkeit gibt, selbst mal free-text-mäßig zu antworten. Solange man nur beschränkte Antwortoptionen hat, wird doch nie die wahre Lage dargestellt.
Nach dem Motto: "Wie toll finden sie das DFS-Management?" a) galaktisch gut, b) super toll oder c) nur spitzenklasse :uebel:

von DFs*-Angestellter - am 11.12.2006 23:23
Ja, so schauts vordergründig aus.

Ich bin aber bereit, Infas erst mal machen zu lassen.
Die haben die Fragen zum Teil mitgestaltet, weil sie auch in anderen Unternehmen die gleichen Fragen gestellt haben.
Somit können sie einen direkten Vergleich zu diesen anderen Unternehmen ziehen. Es entzieht sich im Moment meiner Kenntnis, um welche Unternehmen es sich handelt, könnte aber interessant oder peinlich sein ( je nachdem wer man ist), das Ergebnis dann zu lsehen.

Warum das so lange dauern muss , weiß ich auch nicht. Vielleicht möchte man niemandem die Vorweihnachtliche Stimmung verderben ;)

Ciao, Volker

von volker m - am 12.12.2006 15:10
Das werden wir dann (hoffentlich) post-weihnachtlich besorgen...

von DFs*-Angestellter - am 12.12.2006 22:20
Ist bei der Hansa genau das Gleiche, die kritischen Ergebnisse erfährt man nur auf wiederholte Nachfrage...


von Pille - am 21.12.2006 00:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.