Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ATCNET-Forum
Beiträge im Thema:
36
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Air Boss, slam dunk, Denti, pagodeiro65, BeleidigterLotse, Gutmensch, Südlicht, DFs*-Angestellter, Pax, IZM´ler, ... und 16 weitere

3:0 M.K. gegen VK

Startbeitrag von MK-fan am 06.01.2007 03:15

Hut ab,

super Pressearbeit. Nachdem ich am Anfang der Woche geglaubt habe, mit der MTV-Panne sei alles vorbei, hat M.K. heute die DFS ordentlich in den Medien an die Wand gespielt. (Morgenmagazin, Mittagsmagazin, heute, Tagesschau)

Den ganzen Tag war nur M.K. im TV präsent und von der DFS wurden nur spärliche Wortfetzen gebracht.

Letzte Beiträge:

heute

Tagesschau


Einfach genial, ohne Verhandlung sind jetzt schon mal 3 % + Einmalzahlung sicher, bin gespannt was Ihr jetzt noch rausholt, wenn es erst einmal richtig losgeht.

MK-fan

Antworten:

Ich hätte gerne ein M.K. T-Shirt! :)

von Gutmensch - am 06.01.2007 09:48
Ich auch!!! :knud:

von EGAL - am 06.01.2007 10:01
Haltet Durch, Leute!

Besonders die TK und auch der Marek!

Es geht wieder los mit Beschuldigungen al la "Geiselnehmer".

Nicht nur der Berufslügner der DFS (der sich den Namen mit einem bekannten Pro7 Moderator teilt), auch die Aushilfskraft schießt gegen uns!

Zitat:

"Da handelt es sich um gewerkschaftliche
Streiklyrik, die davon ablenken soll, dass die Spezialistengruppen in
der DFS einen höchst eigennützigen Raubzug in Gestalt einer
Tarifreform planen."

Quelle: [www.presseportal.ch]

Danke Anja für diesen qualifizierten Beitrag!



von BeleidigterLotse - am 06.01.2007 10:19
Hier noch einmal ein guter Beitrag vom Marek im Hörfunk DLF von heut morgen!

[ondemand-mp3.dradio.de]

von BeleidigterLotse - am 06.01.2007 10:28
"der Streik wird in weniger als 100 Stunden beginnen"

Interessant, das das nicht von den anderen Medien aufgegriffen wird. DAS ist doch die eigentliche Neuigkeit des Tages.

von Blaumann - am 06.01.2007 10:59

"binnen 100 Std. Streik"

[www.n24.de]

von Norddeutscher - am 06.01.2007 11:29

Re: 3:-1 M.K. gegen VK

Also ich finde es immer wieder faszinierend, wie man je nach Bedarf mit den Zahlen herumjongliert, und das unterste bzw. oberste Ende der Skala jeweils zur Regel werden läßt. (Ich sage nur 70% oder 100.000 EUR!) Der jüngste Trick mit den 3%, aus denen plötzlich 5,7% werden zum Beispiel. Anfangs hieß es noch, da wäre eben die Einmalzahlung mit eingerechnet, jetzt fehlt dieser Hinweis plötzlich immer öfter.

Aber wenn man schon mit Zahlen um sich wirft, muß man auch damit rechnen, daß jemand sie hinterfragt. Wovon sind 1750 EUR eigentlich 2,7%? Von 64.814 EUR! Und dabei heißt es nur ein paar Zeilen weiter, wir würden alle 100.000 EUR verdienen. (Wie extrem kurz das Gedächtnis mancher Leute doch ist! Geht schon bedenklich in Richtung Eintagsfliege.) Kann man sich denn bitteschön endlich mal entscheiden? Aber 5,7% klingen doch besser, als 4,75% bei 100.000 EUR. Wohl gemerkt, da ist eine Einmalzahlung mit drin! Also nix mit linear, nächstes Jahr und Ruhestandsfähig.

Zitat

Da handelt es sich um gewerkschaftliche Streiklyrik, die davon ablenken soll, dass die Spezialistengruppen in der DFS einen höchst eigennützigen Raubzug in Gestalt einer Tarifreform planen. Geforderte Einkommenssteigerungen von 70 Prozent für bestimmte Technikergruppen legen davon Zeugnis ab.

Hmmm, Spezialistengruppen handeln eigennützig, wenn sie für eine andere Gruppe, nämlich z.B. Techniker, Einkommenssteigerungen fordern. Liebe Anja, definiere bitte Eigennutz!

Zitat

Im Übrigen vertritt die DFS die Auffassung, dass auch in Zeiten eines Tarifstreits die Wahrheit nicht auf der Strecke bleiben muss.

Schöne Worte, daran muß man sich aber auch messen lassen. Wir wissen doch alle, daß dies reine Makulatur ist, um der DFS in den Augen der Öffentlichkeit zumindest einen Hauch von Seriosität zu geben. Solche Phrasen sind doch nur Mittel zum Zweck!

von Air Boss - am 06.01.2007 12:32

Re: 3:-1 M.K. gegen VK

Der Auffassung der DFS, dass in einem Tarifstreit die wahrheit nicht auf der Strecke bleiben muss, kann ich inhaltlich voll und ganz zustimmen.
Aber warum praktiziert sie es dann nicht?

von owi - am 06.01.2007 13:44
Muß ehrlich sagen, dass ich von der GDF so überzeugt bin, dass ich sofort eintreten werde.

In der Vor-GDF-Zeit habe ich auf einen Eintritt in eine Gewerkschaft verzichtet, weil man mich beim Abholen des Antragformulars damit begrüsste, ich wollte mir mit dem Beitrag irgendwelche Flugvergünstigungen erkaufen (war ganz ehrlich gemeint).

Habe dann erstmal abgewartet, wie die Haltung der GDF zu den verschiedenen Berufsgruppen der DFS ist. Begrüsse ausserordentlich die Solidarität mit den Technikern und FDBlern.

So wie jetzt die Firma zum wiederholten Male versucht, mit der GDF umzuspringen, möchte ich mir nicht vorstellen, wie das zukünftig mit einzelnen Mitarbeitern sein wird, wenn man nicht organisiert ist. Wer sich jetzt nicht einbringt, ist für alle Zeiten selber Schuld.

Je mehr organisiert sind, desto stärker ist die Gewerkschaft.

von UZler - am 06.01.2007 16:51
Auch von mir ein dickes Lob an alle in der TK, im Vorstand und besonders am Marek!!!!

Macht weiter so, lasst euch nicht ins Boxhorn jagen!!!

Wir stehen alle hinter EUCH!!

pagodeiro65


P.S. Wenns die T-Shirts gibt,sagt mir Bescheid , ich nehm auch eins!!

von pagodeiro65 - am 06.01.2007 18:08
Klasse Einstellung,

willkommen an Bord!!!

Wuerde mir nur wuensche, dass noch mehr diese Einsicht haben!!!!!

pagodeiro65

von pagodeiro65 - am 06.01.2007 18:09
Herzlich Willkommen!
Und vergiß nicht die Werbetrommel für die GdF zu rühren.
Vielleicht tritt ja Dieter K. auch noch ein...;)

von Gutmensch - am 06.01.2007 22:12

Re: "binnen 100 Std. Streik"

Es hat beinahe 20 Jahre gedauert, bis man sich offen dazu bekennen konnte, Fluglotse zu sein. Das mittlerweile existierende Ansehen des Berufsstandes steht nun erneut auf dem Spiel. Ihr macht Euch zu parias, wird doch in den Medien bereits offen gesagt, daß der Passagier die Zeche zahlen muss.

von WHO - am 07.01.2007 07:42
@Who

Wenn wir dadurch unsere Zukunft sichern können, ist es völlig egal was andere über uns denken! Lieber ein Außenseiter mit Zukunft als angesehen ohne.

von francoforte - am 07.01.2007 07:47

Re: "binnen 100 Std. Streik"

ach who, du lahmer Troll, schon bessere Postings von die gelesen!

Bei 100-prozentiger Umsetzung der ursprünglichen Forderungen läppische 30-40 cent Mehrkosten pro Ticket, ist ja ne Riesenzeche für die Passagiere!

von who-Jäger - am 07.01.2007 07:50

Re: "binnen 100 Std. Streik"

achtung..satire

deshalb regen sich wohl auch diverse airline-chefs so auf ...
wegen dieser 30ct und der neuen mwst überspringen die ticketpreise die magische grenze von 19,99 EUR für eine europäischen flug.
das gibt dann enorme einbrüche bei den buchungen und vernichtet tausende von arbeitsplätzen

von Arno Nym - am 07.01.2007 08:09

Re: "binnen 100 Std. Streik"

Wer außer dem Passagier / Endverbraucher soll denn sonst zahlen?
Wenns bei der IG Metall einen neuen Abschluß gibt muss Du für Dein Auto
auch mehr zahlen und nicht nur 35cent.
Bei den Kerosinzuschlägen und Sicherheitsgebühren ist das doch nur
wieder Propaganda.

von Endverbraucher - am 07.01.2007 08:52
Und... Kein Mensch regt sich über Ticket-Service Charges auf, die es mittlerweile seit Jahren gibt..

Und seit Neuestem:
3 Euro Aufpreis bei einer großen Deutsche Airline für Kreditkartenzahlung...

Kein Mensch sagt was darüber.. aber wenn für die Sicherheit 0,30 Euro draufkommen schreien alle.... traurig....

von Kurzaufreger - am 07.01.2007 09:03

Re: "binnen 100 Std. Streik"

Nur gut dass die Passagiere nicht wissen, was sie sonst noch alles zahlen. Giraffen aus Holz zum Beispiel. Ein IZM-System das Millionen gekostet hat und nicht bringt was versprochen wurde, und deshalb nun durch ein anderes System ersetzt werden muss. Die Verlagerung von Approach Nürnberg erst nach Langen, dann nach München. Und und und...

von Südlicht - am 07.01.2007 10:04
Doch, wir Pax regen uns sehr wohl über alles mögliche auf!

Im aktuellen Streit jedoch nicht über die paar cent mehr, sondern darüber das unsere Flüge, Hotelbuchungen und Mietwagenbuchungen bei einem Streik der Lotsen im Eimer sind.

Der Flugreisende wird locker mal um ein paar hundert bis paar tausend Euro geschädigt. Einiges davon werden die Airlines durch Umbuchungen übernehmen. Es bleibt jedoch ein riesen Haufen Leute, die Ihr mit eurem Streik vorsätzlich und bewust schädigt.

Im Grunde bleibt nur zu hoffen, auch wenn es makaber klingt, das der Streik so gross wie möglich wird und exorbitante Kollateralschäden produziert. Dann ist es mit Sicherheit Euer letzter Streik, da der Bundestag gezwungen wird die Gesetzeslage zum Schutz unbeteiligter zu überarbeiten.

Obwohl ich zugebe, nach lesen der vielen Beiträge hier, Euren Ärger verstehen zu können.

von Pax - am 07.01.2007 10:32
Ein Streik geht immer zu Lasten Dritter, ob nun die Müllfahrer streiken oder die Bandarbeiter bei Opel. Also zurück ins 19. Jahrhundert, Streiks verbieten?

Tatsachen: 2006 hat die DFS so viele Flugbewegungen abgewickelt wie nie zuvor, ca. 4% mehr als im Vorjahr. Die Fussball-WM wurde, trotz reichlich angeordneter Zusatzdienste und Verschiebungen, von der deutschen Flugsicherung völlig geräuschlos abgearbeitet. Der DFS geht es finanziell hervorragend, weil der Betriebsdienst täglich jede Menge Geld reinschaufelt. Und da halten es die Chefs monatelang nicht für nötig, wenigstens mal ein Angebot vorzulegen?

Sorry, aber dieser Streik wurde nicht von der Gewerkschaft, sondern vom Arbeitgeber provoziert, möglicherweise steckt dahinter genau diese Denke:
Zitat

Im Grunde bleibt nur zu hoffen, auch wenn es makaber klingt, das der Streik so gross wie möglich wird und exorbitante Kollateralschäden produziert. Dann ist es mit Sicherheit Euer letzter Streik, da der Bundestag gezwungen wird die Gesetzeslage zum Schutz unbeteiligter zu überarbeiten.


von Südlicht - am 07.01.2007 10:54

Re: "binnen 100 Std. Streik"

@ WHO

Wieso kommt von DFS-Seite denn keine verbindliche Aussage, um wieviel sich die Ticketpreise verteuern würden? Man hat doch sonst keine Gelegenheit ausgelassen, die "ruinösen" Forderungen durch alle Medien zu zerren. Weshalb macht man immer nur vage Angaben, und malt das Schreckgespenst der Kostenexplosion an die Wand? Wenn es an konkrete Zahlen geht, wird man plötzlich sehr zurückhaltend.

Wie ich das sehe, will man sich da entweder nicht festlegen, oder befürchtet, 30-40 Cent/Ticket sind nicht werbewirksam genug, und das Ganze gerät zum Sturm im Wasserglas. "Umlegen der Kosten auf die Passagiere" klingt dann eher nach Lachnummer, bedenkt man das ganze Theater, das darum gemacht wird.

Andererseits, wieso die Ticketpreise überhaupt erhöhen? Wenn Gebühren eh schon regelmäßig in Millionenhöhe erstattet werden, muß man sie dann noch extra erhöhen? Verstehe ich jetzt nicht ganz.

Wieso hattest Du in den letzten 20 Jahren eigentlich Probleme, Dich als Fluglotse zu "outen"? Meine Erfahrungen in den letzten 10+ Jahren sind da durchaus positiv. Ich habe da keine einzige negative Äußerung gehört. Gut, es wußte vielleicht nicht jeder auf Anhieb etwas damit anzufangen, aber danach hieß es immer: Aha, sehr stressiger Beruf, viel Verantwortung, Schichtdienst! Die Bezahlung ist dabei in 99% der Fälle nie ein Thema gewesen.



von Air Boss - am 07.01.2007 11:13
Es gibt durchaus eine Möglichkeit weitere Streiks der Flugsicherung gesetzlich unmöglich zu machen. Man muss halt einfach die Geschichte etwas zurückdrehen und die DFS wieder in eine Behörde mit rein verbeamteten Mitarbeitern umwandeln. Zugegeben, das ist in der derzeitigen Situation mehr als unwahrscheinlich.

von Denti - am 07.01.2007 11:32

Re: "binnen 100 Std. Streik"

Zitat

Ein IZM-System das Millionen gekostet hat und nicht bringt was versprochen wurde, und deshalb nun durch ein anderes System ersetzt werden muss.


Da bist du falsch informiert. Das stimmt so nicht.


von IZM´ler - am 07.01.2007 11:47

Re: "binnen 100 Std. Streik"

Zitat
IZM´ler
Zitat

Ein IZM-System das Millionen gekostet hat und nicht bringt was versprochen wurde, und deshalb nun durch ein anderes System ersetzt werden muss.


Da bist du falsch informiert. Das stimmt so nicht.


@ Südlicht und IZM´ler

Wow, endlich mal wieder eine Fachdiskussion möglich ??
Bitte macht doch einen neuen Frett und ab die Post!

chk6
slam

von slam dunk - am 07.01.2007 12:01
Oder 100 Euro für Langstrecke bei LTU, obwohl die Preise mitunter wieder weit unter Rekordhöhen waren... gibt's da eigentlich auch so was wie 'ne Gebührenrückerstattung wenn's schon keine Senkung gibt?? Bei uns geht das ja auch schon seit Jahren...

von DFs*-Angestellter - am 07.01.2007 12:05
@ Pax

Da magst Du recht haben, aber unzufriedene Kunden ist das einzige Druckmittel, auf das die Firma reagiert, um sich genötigt zu sehen, auch nur ein Angebot abzugeben.

Nichts liegt uns ferner, jemandem den wohl verdienten Urlaub zu vermiesen, aber wenn man versucht, es allen recht zu machen, bleibt man irgendwann mal selbst auf der Strecke. Und mal realistisch betrachtet, mit welcher Streikdauer rechnet man eigentlich? Stunden, Tage, Wochen? Es liegt in der Hand des Arbeitgebers, ein vernünftiges, verhandelbares Angebot abzugeben, und einen Streik abzuwenden oder ggf. zu beenden.

Als Passagier würde ich die Sache nicht so schwarz sehen. Daß es zu Verspätungen im Falle eines Streikes käme, ist klar. Ist ja auch irgendwie Sinn und Zweck der Sache, Zeit ist schließlich Geld. Aber daß man deswegen gleich den ganzen Urlaub inklusive Buchungskosten, Mietwagen usw. abschreiben kann, halte ich doch für sehr übertrieben.



von Air Boss - am 07.01.2007 12:12
Apropos Geschichte zurückfahren: wird dann entsprechend dem heutigen Verkehr auch wieder die damalige Personalstärke wie bei der BFS 'zurückeingeführt'? Wo sollen denn die 2.000 zusätzlichen Lotsen herkommen??
Oder noch besser: wir drehen die Zeit einfach so weit zurück auf den Stand vor Otto Lilienthal. Dann fliegt keiner, keiner bleibt stehen, keiner geht auf Raubzug...

Ziemlich blöder Einwurf von Dir! War man eigentlich bisher besseres gewohnt! :fie:

von DFs*-Angestellter - am 07.01.2007 12:14
Ich erinnere an die vielen Toten anläßlich des Ärztestreiks in 2005. Da nimmt sich unser Lotsenstreik wie ein Lausbubenstreich, oder nicht?

Und? Wurde da die Gesetzeslage geändert?

von NiGagG - am 07.01.2007 12:14
Zitat
DFs*-Angestellter
Ziemlich blöder Einwurf von Dir! War man eigentlich bisher besseres gewohnt! :fie:


War wohl auch nicht ganz so ernst gemeint, würde ich sagen...

von qwertz - am 07.01.2007 12:27
In der Tat. War halt die einzige Möglichkeit dir mir einfiel wie man euch halbwegs stimmig das Streiken verbieten kann ;)

Und ja, wenn ihr streikt kostet mich das auch gutes Geld, aber so ist das halt, wenn ich streike passiert meinen Passagieren ja auch dasselbe.

von Denti - am 07.01.2007 12:44
Hi Denti! Will dich auch mal frotzeln:

Wer leidet eigentlich darunter wenn Piloten streiken (würden) ?

Die Verbeamtung war nicht so der Knaller für den damaligen AG !
Und zu manchen Zeiten sympatisierte der (gemeine) Lotse auch schon mal mit kleinen Vögeln, wie Zaunkönigen oder so !

Außerdem wirst Du eher mehr Kohle kriegen.
Es sei denn, du bist noch nicht "vom Klotze".

:rolleyes:

chk6 slam

von slam dunk - am 07.01.2007 13:44
Ich möchte mal den Lotsen sehen, dessen Urlaub (oder bei anderen Geschäft) wegen eines Streiks den Bach runtergeht-und welche Randale dann kommt. Jetzt erzählt mir nichts von Verständnis für die Situation usw. !

von ... - am 07.01.2007 14:48
@ ...
Das du's weißt.
Wir verstehen dich.
Hatte damals bei Hansens auch das Vergnügen Mehdorn's Besten im stehen zu testen!
Und weil wir nicht Brezeln versalzen können oder ähnlich böses, müssen wir diesen Weg androhen, auch wenn's der AG eigentlich hätte vermeiden können.

Luft anhalten, aufstampfen und Tür zuknallen, das isses nun mal nich !!

Und weißt Du, wenn die GdF sagt: "Nu is Streik" dann sagt die DFS: "Nu is Schlichtung!" und dann sagt Herta: "Nu is Frieden!"
Wie das vermeidbare Bühnenstück dann weiter geht?
Hoffentlich gar nicht oder höchstens mit einem "Nu is gut!"
Und im Herbst dann bitte keine Wiederholung.
Nu is Schluss!

slam

von slam dunk - am 07.01.2007 15:32

Die WHO-Falle

Jungs und Mädels!

EIN Posting von WHO zieht mal wieder 20 und mehr von Euch nach sich...

Wenn ich nicht selbst Lotse wäre und wüsste, dass wir sehr emotional sind und die Meinung einfach raus muss, würde ich sagen ihr seid blöd....

von Grinsekatze - am 07.01.2007 16:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.