Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
ATCNET-Forum
Beiträge im Thema:
105
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Türmerle, kölschtrinker, A380, Schrauber, bratwurst, JoCool, robser, Holgi, pagodeiro65, FoxSierra, ... und 49 weitere

Tarifergebnisse

Startbeitrag von Ahnungsloser am 01.02.2007 08:15

Heute ist Donnerstag, der 1.Feb ! Und wo bleiben die Ergebnisse??
Weiss jemand was?
Schliesslich hiess es doch "bis spätestens Donnerstag", oder?

Die 50 interessantesten Antworten:

"Die GdF hat deshalb für den kommenden Donnerstag ihre Tarifkommission einberufen, um über das Ergebnis der Schlichtung zu beraten. "

Glaubst Du, die haben heute um 05.00Uhr angefangen?

Entspann Dich ;)

von francoforte - am 01.02.2007 08:22
Zitat
DFs*-Angestellter
Neckermann?

Mein Gott, wenn's heißt am Donnerstag, dann wird's auch Donnerstag!

9Uhr 15... Mannomann! :rolleyes:


Du hältst es ja scheinbar auch nicht mehr aus, sonst wärst Du doch nicht hier im Forum unterwegs.

:type:

von Janer - am 01.02.2007 10:12
@707:

wenn man die absolute Zahl der Lotsen nimmt,

werden eher einige strahlen und viele lange Gesichter machen. :( :( :(


Betrachtet man die Gesamtheit der Tarifangestellten in der DFs, wird sich die Mehrheit freuen.


Ich "freu" mich schon auf die Diskussionen.

von Armes Boardschwein - am 01.02.2007 10:45
Hallo du armes Boardschwein,

da ja noch nichts veröffentlicht ist gibt es jetzt 2 Varianten:

1.) du plauderst (verbotenerweise) Interna aus, die nur die TK wissen kann

oder

2) du plauderst einfach nur, um hier etwas Feuer zu entfachen.


Gruß
Arno

von Arno Nym - am 01.02.2007 11:24

Re: Tarifergebnisse-DFS Homepage

Flugsicherung: Tarifstreit endgültig beendet

Schlichtungsgespräche waren erfolgreich

Der Tarifstreit bei der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist endgültig beigelegt. Die DFS und die Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) bestätigten heute die Vereinbarung der vergangenen Woche. Danach werden die Gehälter aller DFS-Beschäftigten rückwirkend ab 1. November 2006 um drei Prozent angehoben. Auch im zweiten Jahr der 24-monatigen Laufzeit erhalten die Mitarbeiter drei Prozent mehr Lohn. Zusätzlich bekommen alle administrativen Mitarbeiter eine Einmalzahlung von 3.000 Euro. Für das operative Personal, also Fluglotsen, Flugdatenbearbeiter und Techniker, gibt es unterschiedliche Einmalzahlungen, die sich zwischen 1.500 und 8.450 Euro bewegen. Des Weiteren einigten sich beide Tarifparteien auf eine neue Vergütungsstruktur, die das bisher übliche Zulagenwesen ablöst und die an vielen Standorten ebenfalls für höhere Einkommen sorgt.

Für die DFS bedeutet der Abschluss Mehrkosten in Höhe von gut 50 Millionen Euro für die nächsten zwei Jahre. "Um Schaden vom Standort Deutschland abzuwenden", so DFS-Chef Dieter Kaden, "mussten wir der Gewerkschaft ein stückweit entgegen kommen. Ein Streik hätte der Volkswirtschaft einen immensen Schaden zugefügt. Wir sind froh, dass wir die ursprünglichen Forderungen der Gewerkschaft zurückweisen konnten, die Kosten in Höhe von 230 Millionen Euro ausgelöst hätten."

Die Tarifverhandlungen zogen sich seit November vergangenen Jahres hin. Mehrmals stand ein Streik der Fluglotsen unmittelbar bevor. Erst die Rücknahme einiger besonders kostentreibender Gewerkschaftsforderungen sowie die Schlichtungsverhandlungen, die von der ehemaligen Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin geführt wurden, brachten am vergangenen Samstag eine Einigung.




von metro3 - am 01.02.2007 17:08

Re: Tarifergebnisse-DFS Homepage

Hat jetzt noch einer genauere Infos ?

Wer erhält welche Einmalzahlung ?
Die 3% beziehen sich nur auf das Grundgehalt, oder ?
Wann wird die Einmalzahlung und die Rückrechnung erfolgen ?
Was ist die Änderung der Zulagenstruktur nun genau ?

von Stephan - am 01.02.2007 17:20

Re: Tarifergebnisse-DFS Homepage

Was willst Du denn noch ???
Drei Prozent und dann auch noch 'ne Einmalzahlung. Also ehrlich : Was daran sagt Dir nicht zu ? Und selbst für alle anderen gibt's noch 3000 ¤ obendrauf - mehr als manch Lotse, FDB oder Eng. erhalten wird.

Meckerbolzen...

von Andreas - am 01.02.2007 17:22

Re: Tarifergebnisse-DFS Homepage

Dann sage ich mal vielen Dank an alle Beteiligten der GdF und vor allen Dingen Danke für die mühevolle und nervenaufreibende Arbeit in den Wochen.

Ich verbinde mit diesem Anschluß als Mitglied die Hoffnung, dass insbesondere die Trittbrettfahrer jetzt die Notwendigkeit und den Nutzen einer Gewerkschaft erkennen!!!

Frohes Staffeln !

von Tankwart - am 01.02.2007 17:43

Re: Tarifergebnisse-DFS Homepage

@ all
Na dann können wir ja mal mit dem meckern anfangen :-)

Die Info stammt doch wohl von der DFS- Homepage. Eine Info von der GDF gibt es noch nicht. Da waren die hochbezahlten Profis um Axel Raab wohl mal wieder schneller und besser als die Öffentlichkeitsarbeiter der GDF. Aber, das kennen wir ja schon. :heul:

Die Einmalzahlung sollte doch ein monitärer Ausgleich für den noch nicht stattgefundenen neuen Belastungsausgleich zwischen den betrieblichen Arbeitsplätzen (ehemals Kastner) sein. :confused:

Für welche Belastung bekommen nun die 2,54 administrativen Mitarbeiter für ich ich in der DFS das Geld mitverdiene je 3000¤. Wenn ich Pech habe, bekomme ich noch nicht mal die. Sicher gibt es einige, den ich die Kohle wirklich gönne und die es wirklich gebrauchen können. Aber wenn ich an die sicherlich nicht kleine Sachbearbeiter- und Projektleiterscharr im Glaspalast und dem "Bull Building" denke .... :mad:

Trotzdem werden wir hier in Kürze wieder die neidischen Kommentare jener "Administratoren" lesen können, obwohl sie schon das zweite mal in Folge mehr abgreifen als der Betrieb. Wetten das ...*Seufz*

@ Stephan
da wirst du wohl warten müssen bis der Abschluss in Schriftform vorliegt.

von JoCool - am 01.02.2007 17:47

Re: Tarifergebnisse-DFS Homepage

Zitat
JoCool
@ all
Na dann können wir ja mal mit dem meckern anfangen :-)

Die Info stammt doch wohl von der DFS- Homepage. Eine Info von der GDF gibt es noch nicht. Da waren die hochbezahlten Profis um Axel Raab wohl mal wieder schneller und besser als die Öffentlichkeitsarbeiter der GDF. Aber, das kennen wir ja schon. :heul:


Oh ja, das ist echt schlimm, die GdF hat 20 Minuten länger gebraucht.

Hauptsache was zu meckern. :sneg:

Zitat
JoCool
@ Stephan
da wirst du wohl warten müssen bis der Abschluss in Schriftform vorliegt.


Schau halt mal in Dein eMail-Postfach (falls Du GdF-Mitglied bist).

von qwertz - am 01.02.2007 17:55
Okay, ich hatte es zu eilig...

Aber verstehe ich das richtig, dass erst Grundgehalt & op. Zulage zusammengerehcnet werden und dann die 3% darauf und nicht nur auf das bisherige Grundgehalt ?

Und bisher war meine op. Zulage 2847 ¤. In der Vereinbarung heisst es, dass für München nun 3163 ¤ anzurechnen sind. Steigen wir also erst in der Zulage um eines auf und dann wird zusammengepackt. Wäre natürlich geil !

Und was ist mit der pauschalisierten Zulage für Sonn- und Feiertage ? Fällt die ganz weg ? Schade drum. Hätte die Verschieberei ein Ende gehabt.

von Stephan - am 01.02.2007 17:59
@ kölschtrinker:
Die Zeitzuschläge entsprechen zukünftig wieder dem tatsächlichen Stundenlohn,
die Dekelung (danke ver.di) gibts dann nicht mehr. Macht bei mir fast 20 % höhere
Stundenzuschläge aus. SUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUPER; Danke.

von bill - am 01.02.2007 18:20
In der eMail der GDF heisst es:

Zitat

Alle Mitarbeiter/-innen erhalten eine Einmalzahlung in Höhe von 3.000 Euro. Bei von der Strukturänderung betroffenen Bereichen wird eine Ausgleichszahlung bis zu 8.450 Euro gezahlt.


In der Presseerklärung der DFs auf deren Homepage hingegen steht zu lesen:
Zitat

bekommen alle administrativen Mitarbeiter eine Einmalzahlung von 3.000 Euro. Für das operative Personal, also Fluglotsen, Flugdatenbearbeiter und Techniker, gibt es unterschiedliche Einmalzahlungen, die sich zwischen 1.500 und 8.450 Euro bewegen


Also, laut GDF, so wie ich es verstehe, bekommen die operativen Mitarbeiter ZUSÄTZLICH zu den ¤ 3.000 noch eine Einmalzahlung von bis zu 8.450 ¤, während diese 3.000 ¤ nach DFS Lesart lediglich für das administrative Personal gibt und nicht für den Betrieb.

Kann da jemand Aufklärung leisten?

von FoxSierra - am 01.02.2007 18:37
und kann mir jemand sagen, wie sich die zuschläge (zeit- und sonntags-, feiertags- etc?) dann genau berechnen - sprich, wie viel %?

@ alle nörgler wegen der pressearbeit

die jungs und mädels machen das OHNE bezahlung (ist für gewerkschaften nicht selbstverständlich!) und mit einem zeitinvestment, das allergrößten respekt verdient. da ist so ein kleinkariertes nörgeln von den bequemen plätzen am spielfeldrand schon irgendwie beschämend...!

super arbeit!!!

von robser - am 01.02.2007 18:53
Super Abschluss. So oder so!
Aber, wie hab ich das mit der Einmalzahlung zu verstehen?
Auch auf der GDF Seite steht "alle Mitarbeiter" erhalten eine Einmalzahlung von 3000Euronen.
Also, was heisst das nun?? In der Schlichtungsvereinbarung steht ja eindeutig "in Abweichung von 1) erhalten die nachfolgenden.... und so weiter.
Alle, oder nicht alle??

von Ahnungsloser - am 01.02.2007 18:57
@robser

Schau nach auf der GdF-Homepage, da sind die Tarifverträge. §20 MTV regelt die Zeitzuschläge. In der Anlage zum VTV sind die Basiswerte, nach denen die Zuschläge bislang gezahlt wurden, festgelegt. Diese fällt jetzt weg, d.h. die Zuschläge werden in % vom tatsächlichen Stundenlohn gezahlt.

Nochmal: Super, danke der TK!

Und die Handballnationalelf ist auch im Finale...alles in allem ein geiler Tag!!!

von kölschtrinker - am 01.02.2007 19:01
Echt super Ergebnis, vielen, vielen DANK an die TK.
Sie haben wirklich viel für uns erreicht, das sollten wir ihnen auch mal sagen....
Nur die Maastrichter schaun in die Röhre, oder?!
Nochmals danke...

von bratwurst - am 01.02.2007 19:05
Also,
so wie ich die Tarifvereinabrung sehe, bekommt man entweder 3.000 ¤ Einmalzahlung oder,
falls man sich in der Tabelle nach 4.2 widerfindet, die nach dieser Tabelle definierte Einmalzahlung zwischen 1.500 ¤ und 8.450 ¤.
Demnach dürfte KEINER leer ausgehen.

Einwände?

FoxSierra

von FoxSierra - am 01.02.2007 19:16
Zitat
FoxSierra
Also,
so wie ich die Tarifvereinabrung sehe, bekommt man entweder 3.000 ¤ Einmalzahlung oder,
falls man sich in der Tabelle nach 4.2 widerfindet, die nach dieser Tabelle definierte Einmalzahlung zwischen 1.500 ¤ und 8.450 ¤.
Demnach dürfte KEINER leer ausgehen.


Doch, "Fluglotsen und Supervisoren an den Standorten TWR Köln, Tegel, Schönefeld, Leipzig, ... "

von Schrauber - am 01.02.2007 19:19

Re: Tarifabschluß

na, die wurden doch aus der zu bestreikenden forderungsmasse (wohlgemerkt nicht aus dem gesamtforderungspaket!) gestrichen, weil sonst nach auffassung der dfs der mtv hätte gekündigt werden müssen. aber der 1. november kommt ja bald...


von robser - am 01.02.2007 19:20
Morgen werde ich in die Gesichter jener sehen, die 0 ¤ Einmalzahlung bekommen. Mal sehen was die sagen.

Auf die ÖMV, bei der man versucht Ihnen den Abschluss zu erklären, bin ich jetzt schon gespannt.

Was bekommen eigentlich unsere FDBs. Da sehe ich noch nicht durch. 3000 Teuros oder 3000 ¤ - Differenz Kat II - I und wenn ja für welchen Zeitraum oder auch einfach nichts?

Außerdem fehlen mir die Integration von Urlaub- und Weihnachtsgeld sowie die Pauschalierung der Zeitzuschläge. Jetzt wird in der Nacht, an Wochenenden und Feiertagen noch mehr ausgedünnt :-(

Irgenwie habe ich das Gefühl, das Onkel Dieter die Tasche aufgemacht hat jemand schnell zugegriffen hat. Dabei sollte es diesmal um die Kohle doch gerade nicht gehen.

Positiv bei diesem Abschluss die tarifliche Absicherung der FDBs und Techniker. Das ist wirklich klasse!

von JoCool - am 01.02.2007 19:35
Hallo,

die Integration von Urlaub- und Weihnachtsgeld sowie die Pauschalierung der Zeitzuschläge konnten leider nicht aufgenommen werden, da sie in einen ungekündigten Tarifvertrag hineinreichen. Gerne hätte wir dies auch verhandelt!!!

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben!!!

Nochmal in aller Deutlichkeit:

Es ging hier nicht um Kastner, ratio usw. Die werden jetzt als nächstes verhandelt!!!

pagodeiro65



von pagodeiro65 - am 01.02.2007 19:47
Zitat
JoCool
Morgen werde ich in die Gesichter jener sehen, die 0 ¤ Einmalzahlung bekommen. Mal sehen was die sagen. Auf die ÖMV, bei der man versucht Ihnen den Abschluss zu erklären, bin ich jetzt schon gespannt.


JoCool...wer sonst.

Du kannst ja schon mal sagen was Du dazu sagst (und kannst es auf der ÖMV nochmal allen sagen).
Hast Du eigentlich mal genauer in der Vereinbarung geschaut?


von milchkaffee - am 01.02.2007 19:48
"Re: Tarifergebnisse
geschrieben von: JoCool (IP gespeichert)
Datum: 01. Februar 2007 20:35


Morgen werde ich in die Gesichter jener sehen, die 0 ¤ Einmalzahlung bekommen. Mal sehen was die sagen.
Auf die ÖMV, bei der man versucht Ihnen den Abschluss zu erklären, bin ich jetzt schon gespannt. "


Also ich glaube, die werden trotzdem Freudensprünge machen, weil sie nämlich sehen, daß sie künftig pro Monat ca. 600 ¤ mehr kriegen, da sie jetzt 2 Stufen höher eingruppiert werden.

von A380 - am 01.02.2007 19:53
Zitat
JoCool
Morgen werde ich in die Gesichter jener sehen, die 0 ¤ Einmalzahlung bekommen. Mal sehen was die sagen.


gib ihnen doch einfach was von deiner einmalzahlung ab! sowas würd ich dann
solidarität nennen. nicht nur solidarisch heulen!

von kze - am 01.02.2007 19:57
Was gewinnen oder verlieren die Kollegen ohne Einmalzahlung durch die "Verdichtung"?

z.B. TWR Köln, Tegel jetzt 2847 Euro op. Zulage. Wieviel war es denn vorher (hab den Tarfvertrag grad nicht zur Hand)

von Holgi - am 01.02.2007 19:59
Re: Tarifergebnisse
geschrieben von: Holgi (IP gespeichert)
Datum: 01. Februar 2007 20:59


Was gewinnen oder verlieren die Kollegen ohne Einmalzahlung durch die "Verdichtung"?

z.B. TWR Köln, Tegel jetzt 2847 Euro op. Zulage. Wieviel war es denn vorher (hab den Tarfvertrag grad nicht zur Hand)

Vorher 2.215 @

von A380 - am 01.02.2007 20:01
Soso, die Herrschaften hätten lieber 5000 Euros Einmalzahlung als 600 Euros mehr jeden Monat!

Soviel Hirn kann der Herr gar nicht vom Himmel schmeissen, dass denen noch zu helfen ist. Da hat ja das Toastbrot vom ALDI einen höheren IQ. :fie:

von Holgi - am 01.02.2007 20:16
Hab ich´s heute nachmittag nicht gesagt...gemeckert wird immer!!! Wundert mich, daß es nicht noch mehr ist. Auf der anderen Seite gibt es hier aber auch wirklich GAR NICHTS zu meckern, soweit ich das überblicken kann!

von kölschtrinker - am 01.02.2007 20:19
N´Abend!

Zitat
Türmerle
nein, nach Erwerb der ABG bekommst du monatlich die angegebenen Prozentzahlen des vollen Gehalts.


Kann das mir jemand bitte nochmal erklären?
Vielleicht bin ich (blöder Frühdienst) nur schon zu lange wach, aber wie erklär ich morgen mittag unserem OJTler (auch ein "Azubi" in der Technik wartet auf Infos) das jetzt genau?

Prozentual von was genau?
Und was kommt noch obvendruf?
Oder: Was kommt nicht mehr obendruff?

Danke!

Also, den Fixbetrag für "OJTler mit ABG" gibt es nicht mehr?




von Türmle-Rückfrager - am 01.02.2007 20:25
Wenn ein Lotse mit EBG (aus der Luft gegriffene) 5000,- brutto verdient, dann bekommt er mit bestehen der ABG 60% (ergo 3000,-) monatlich. Ab dem Erwerb der EBG bekommt er natürlich die vollen 5000,-.
Wenn ein Techniker seine erste Berechtigung erwirbt, bekommt er 70% des vollen Gehaltes monatlich, bis er alle Berechtigungen seiner EBG erworben hat.

von Türmerle - am 01.02.2007 20:35
Mal eine Beispielrechnung: (ohne Berücksichtigung der 3 %)

FS Ingenieur im operativen Dienst (Gruppe 7, Stufe 1)

vorher: Grundgehalt: 3063 Euro, Erwerb 1. Teil-EBG: 506 Euro, macht zusammen 3569 Euro

nachher: 70 % von Grundgehalt 3063 Euro + volle EBG 1161 Euro (= 4224 Euro),
macht zusammen 2956 Euro

???

Wo liegt hier mein Den- bzw. Rechenfehler ?

von Schrauber - am 01.02.2007 20:54
Ich kapier den Abschluss auch noch nicht so richtig:

Einmalzahlung von 3000 ¤ + 3% für ALLE MA`s der DFS?
Ausser man ist von Strukturveränderungen betroffen, dann gilt nur die Tabelle?
D.h. u. U. bekommt die Putzfrau von D.K. eine höhere Einmalzahlung als so mancher Lotse, FDB oder Techniker?
Oder fehlt da vielleicht das Wörtchen "zusätzlich"??

Oh oh!




von Rechenmeister - am 01.02.2007 22:04
Was gibt es denn da nicht zu verstehen:

Das Wörtchen "zusätzlich" fehlt nicht. Es gibt kein "zusätzlich" sondern nur "entweder - oder"

Es gilt:

A) Alle Mitarbeiter bekommen 3% für 2007 und nochmal 3% für 2008. Dabei wird zunächst die operative Zulage gemäß Tabelle auf das jetzige Grundgehalt addiert und dann werden die 3% aufgeschlagen.

B) §4 Nr. 1 : Alle Mitarbeiter erhalten 3000¤ Einmalzahlung
§4 Nr. 2 : Abweichend von Satz 1 erhalten alle Mitarbeiter gemäß Tabelle eine
Einmalzahlung.

Bedeutet: operatives Personal, daß sich in der Tabelle wiederfindet bekommt je nach Tabellenposition 1500¤-8450¤

Das "schlimmste" was Dir also passieren kann, ist daß Du statt 3000¤ nur 1500¤ Einmalzahlung bekommst. Damit hättest Du dann bezogen auf die Einmalzahlung tatsächlich weniger als Didis Putze.

Aber im Gegensatz zu Didis Putze steigt auch Deine operative Zulage an. Am Ende stehst Du Dich in der Summe also immer noch besser als die Kollegen die nicht im operativen Dienst sind. Höchstens bei der Betrachtung FDB zu Lotse/Techniker könnte es bei einigen Kombinationen zu Verwerfungen kommen, da die FDBs nach meiner Lesart ebenfalls in die 3000er-Kaste fallen.

Einziger (bisher auffindbarer) Wermutstropfen:
Die Zulagen werden (mal wieder) erst ab 01.05.2007 angepaßt.

von iGagG - am 01.02.2007 22:40
Moin,

für alle, die mein Gesicht morgen nich sehen können:
Ich krieg Null ¤ Einmalzahlung und bin sehr zufrieden mit dem Abschluss. Und stolz auf meine Gewerkschaft. Danke euch allen! :spos:








von Fiiiiiinaaaaaaleee - am 01.02.2007 23:03
Es wird doch tatsächlich erst die Zulage mit dem Grundgehalt zusammengerechnet un dann 3% rauf, oder ?
Und statt der bisher 2847 ¤ ope. Zulage in München sind es aber 3163 ¤ ope. Zulage, die bei den Münchern integriert werden ? Also vorher eine Erhöhung und dann die 3% ?

Genial. Der Rest ist auch toll. Oder verstehe ich das obige falsch ?

von Andreas - am 02.02.2007 05:15
Zitat

Das "schlimmste" was Dir also passieren kann, ist daß Du statt 3000¤ nur 1500¤ Einmalzahlung bekommst.


Das ist nicht richtig.
"Fluglotsen und Supervisoren an den Standorten TWR Köln, Tegel, Schönefeld, Leipzig, Münster-Osnarbrück, Bremen und Center Bremen sowie Supervisoren an den Standorten TWr Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart erhalten keine Einmalzahlung."

Allerdings bekommen genannte Lotsen eine höhere monatliche operative Zulage, z.B. bei TWR Köln, Tegel macht das ca. 600 Euro/Monat aus. Bei anderen kann die Steigerung geringer sein, kann sich jeder selbst ausrechnen.
Die Erhöhung der operativen Zulage gilt rückwirkend ab 01.11.2006 "für immer" fürs ganze restliche Lotsenleben, ist in das Grundgehalt integriert, nimmt an allen weiteren Gehaltserhöhungen teil und wird schliesslich bei der Berechnung der Übergangsversorgung berücksichtigt.

Wer stattdessen lieber einmal 3000 Euro brutto bar auf die Hand haben möchte soll sich doch bei seiner örtlichen Personalbetreuung melden!

So, besser kann ich es nicht erklären. Muss auch reichen nach einem Nachtdienst.

Frohes diskutieren morgen!

von Holgi - am 02.02.2007 05:19
Zitat
iGagG

Das "schlimmste" was Dir also passieren kann, ist daß Du statt 3000¤ nur 1500¤ Einmalzahlung bekommst. Damit hättest Du dann bezogen auf die Einmalzahlung tatsächlich weniger als Didis Putze.


das stimmt so nicht ganz - die kollegen im bremer center bekommen keine einmalzahlung. wenn man aber deren gehaltanpassung sieht, so gibt es auch da bestimmt nur freudige gesichter!

Dieser tarifabschluss ist sicher ein wenig komplex - habe gestern auch ein wenig mit dem taschenrechner spielen dürfen bevor ich so ganz durchgeblickt habe - aber insgesamt bedeutet er nicht nur für einen großen teil von uns eine finanzielle verbesserung (und zwar substanziell!) sondern für die kollegen techniker und fdb auch einen enorm wichtigen erhalt; diese kombination erreicht zu haben ist wirklich eine starke leistung der TK, allen respekt!!

von robser - am 02.02.2007 06:50
Hallo robser und alle anderen, die wissen wollen, wie das mit den Zeitzuschlägen ist


Die Prozentzahlen vom Stundenlohn bleiben so wie im MTV beschrieben gleich.

ABER

die Grundlage der Berechnung d.h. der zu Grunde gelegte Stundensatz aufgrund der neuen Gehälter erhöht sich eklatant. Es gibt die Deckelung nicht mehr, d.h. die Berechnung der Stundenlöhne für die Zeitzuschläge verändert sich jetzt und zwar nach oben.
Das kann sich jeder selber mit der Formel die im MTV angegeben ist ausrechnen.!!!

So wie ich das ganze jetzt verstehe, muß die DFS für alle, die Zeitzuschläge bekommen haben seit November. diese neu berechnen und zusätzlich auszahlen!!!!

Hoffe, daß jetzt ein wenig mehr Klarheit herrscht

pagodeiro65

von pagodeiro65 - am 02.02.2007 08:24
Entschuldigt mal, wenn ich mich auch hochrappele:
natürlich wird gemeckert (da kannste abschließen, was Du willst), hochkompliziert ist die Materie allemal-und damit oft dem einen oder anderen unverständlich.
Wir "Ü-Versorgten" sind da zudem noch etwas abgehängt. Kann mir mal jemand konkret sagen, was dieses Ergebnis für einen "Ü-Versorgten" ex-Lotsen bedeutet ?
Ich weiß: sowieso alles Sozialschmarotzer, die zufrieden sein sollen und sowieso gleich nach den Admin's kommen. Neugierig bin ich aber trotzdem.

von rentner - am 02.02.2007 09:35
@ kze

Zitat

gib ihnen doch einfach was von deiner einmalzahlung ab! sowas würd ich dann
solidarität nennen. nicht nur solidarisch heulen!


Sorry, geht nicht. Ich bekomme auch keine Einmalzahlung. Aber ich gebe Dir gerne ne Kontonummer für Deine Solidaritätsbekundung.

@ A380

Zitat

Also ich glaube, die werden trotzdem Freudensprünge machen, weil sie nämlich sehen, daß sie künftig pro Monat ca. 600 ¤ mehr kriegen, da sie jetzt 2 Stufen höher eingruppiert werden.


Klappt leider auch nicht bei jedem. Es stimmt zwar, das es Kollegen gibt, die keine Einmalzahlung bekommen, dafür aber 12% mehr Gehalt. Aber, es gibt auch Kollegen bei den die Höhergruppierung auf die Einmalzahlung angerechnet wird. Man muss halt auch die Fußnoten lesen:
:read:

Zitat

* Fur FB/FDB und Platzkoordinatoren in Kat 1 wird die Strukturänderung angerechnet


Ich kann Dir versichern, das die Kommentare der Betroffenen nicht sehr freundlich waren. Vielleicht kann man bei den Redaktionsgesprächen noch etwas nachbessern. Es muss ja nicht zu 100% angerechnet werden.

Ich hatte gewarnt die FDBs wieder hinten runterfallen zu lassen. Die Kollegen waren schon wieder bei Thema: "Immer bekommen die FDBs weniger oder nichts". Das war jedenfalls, trotz der Zulagenabsicherung, das falsche Signal.



von JoCool - am 03.02.2007 18:53
Zitat
JoCool
Zitat

* Fur FB/FDB und Platzkoordinatoren in Kat 1 wird die Strukturänderung angerechnet

an welchen NL sind fb/fdbs in Kat 1?

hab grad nicht die TV zur Hand....

von Armes Boardschwein - am 03.02.2007 20:04
Aber nichts desto weniger bekommen die FDB/PK der Kat 1 jetzt jeden Monat mehr Geld ins Säckel. Haben also, wie die Bremen Centerlotsen langfristig ebenfalls etwas, wenn nicht gar mehr davon. Zudem ist diese Monatskohle dann auch Ruhegehaltsfähig, - was ´ne Einmalzahlung bekannterweise nicht ist. Weiß ehrlich nicht, was es da zu nörgeln gibt.

von Ratlos - am 04.02.2007 14:19
Bei allen Lobeshymnen, die viele Betroffene hier anstimmen, hätte ich gern doch mal eine
Stimme von denen gehört, die mit anschauen müssen, wie durch das Einführen neuer Zulagen, Besitzstände alterfahrener TWR/APP- Lotsen einfach gelöscht werden.
Und mehr noch, die sich dann in der Beispielrechnung ihrer Obleute eine 13% Gehaltsteigerung vorgaugeln lassen, die bei genauerer Betrachtung gerademal 3% bringt. Damit das noch nicht genug ist, dürfen dann einige sogar auf eine Einmalzahlung verzichten.
Dieter, wo eigentlich zahltst Du Deine 50Mille hin?

von OST-TWR - am 04.02.2007 14:46
@rentner
In der Vereinbarung zwischen DFS und GdF steht" Zitat:
"Vollzeitbeschäftigte Mitarbeiter die am 31.12.2006 in einem Arbeitsverhältnis stehen.... erhalten eine Einmalzahlung in Höhe von Euro 3000,-

Entsprechend werden Mitarbeiter mit ruhenden Arbeitsverhältnissen, Altersteilzeit sowie Übergangs-/ Vorruhestandsregelungen berücksichtigt.

Heißt das für Übergangsversorgte 70% von 3000,- gezahlt werden?

Vielleicht liest ja grade einer der Tarifkommission mit, dann wäre das schnell geklärt

von 707 - am 04.02.2007 18:52
@OST-TWR

Zitat
der Vorletzte
@ ost-twr: Ich verstehe dein gesamtes Posting nicht. Was für neue Zulagen, was für Besitzstände, was gaukelt wer wem vor, was für 50mille?


Geht mir ähnlich. Mit '50mille' meinst Du sicher die 50 Mio, die als Abschluss-Volumen angegeben werden. Den Rest kann ich aber auch nicht entschlüsseln.
Wie müsste ich denn "genauer betrachten", um Deine Angaben nachvollziehen zu können?

von Weltmeister - am 05.02.2007 12:53
Lasst Euch doch von "OST-TWR" nicht in eine dieser sinnlosen Diskussionen reinziehen!

1. Ich glaube "OST-TWR"s Lieblingsspruch ist: "Früha wor olles bässa!" (Hoffe ich habe den Dialekt richtig wiedergegeben...)

2. Wir werden die nächsten Jahre noch oft genug darum kämpfen müssen, diverse Kollegen auf "Mini-Türmen" davor zu retten outgesourched zu werden. Dann ist eine "Besitzstandswahrung" deren geringstes Problem...

3. Lieber OST-TWR! Überleg Dir mal, ob es Dir wirklich SOOOOO schlecht geht, bei dem bischen Arbeit, das Du bewältigen musst. Es gibt unter Deinen Kollegen Leute, die schaufeln 50-60 Flieger pro Stunde zu Spitzenzeiten...

von Beobachter - am 05.02.2007 15:04
Bei der Einführung der Kastnersystematik im Jahr 2000 (oder wars 2001?) war es so, daß in bestimmten Center/Towerkategorien (derer gab es glaube ich drei) eigentlich fast alle Lotsen die in der Gruppe 9 waren, nach Kastner weniger verdient hätten. Lediglich die 9er-Lotsen die in die neuen Kastner-Kategorien 6+7 angehoben wurden, waren davon nicht betroffen.

Dies lag daran, daß es vormals eine operative Zulage für Gruppe 8 und für Gruppe 9 Lotsen gab. Die Gruppe-9-Zulage war natürlich wesentlich höher als die für die 8er Lotsen. Mit Kastnereinführung war es nun egal, ob 8 oder 9. Beide bekamen die selbe operative Zulage. Dabei haben dann zunächst die 8er mehr Geld bekommen, aber die 9er eben auch weniger.

Damit niemand aus dem "Personalbestand" aber weniger verdiente wurde der "Besitzstand Kastner" eingeführt. Damit kamen dann die 9er-Lotsen auf dasselbe Gehalt wie vor Einführung-Kastner. Nachteil war nur: es handelte sich um eine aufzehrende Besitzstandswahrung. Bedeutet: jede Gehaltserhöhung geht an dieser persönlichen Zulage vorbei, solange bis sie aufgezehrt ist.

In der neuen Schlichtungsvereinbarung steht nun noch unter 14. zusätzlich:

Zitat

Kastnerbesitzstand:
Erhält ein MA eine tarifliche Besitzstandzulage Kastner , so wird diese im Zuge der Neustrukturierung der Vergütung auf eine Einkommenserhöhung,..., angerechnet


Bedeutet im Klartext: Ein Lotse der noch eine Besitzstandswahrung Kastner auf seinem Lohnzettel stehen hat und der jetzt eigentlich eine höhere Zulage bekommen würde, bekommt zunächst mal die Besitzstandswahrung Kastner davon abgezogen. Im schlechtesten Fall bekommt er gar keine Erhöhung - außer den 3%.

Beispiel (fiktive Zahlen und Standorte - ich kenne die Zahlen nicht mehr...leider):

Lotse TWR-Erfurt
Grundgehalt vor Kastner 2500¤ + Operative Zulage vor Kastner 1200¤ = 3700¤ Brutto
Grundgehalt nach Kastn. 2500¤ + Operative Zulage nach Kastn. 1000¤ = 3500¤ Brutto
Besitzstand Kastner 200¤ + 3500¤ Brutto = 3700¤ Brutto

Neuer Tarifabschluß:

Grundgehalt 2500¤ + Operative-Zulage 1266¤ = eigentlich 3766¤ Brutto Gesamtgehalt.

Leider wird nun für diesen Lotsen die Zulage nicht von 1000 auf 1266¤ erhöht, denn er bekommt ja noch den Besitzstand Kastner i.H.v. 200¤ - und der wird "angerechnet". Bedeutet: er fällt weg.

Und das stört OST-TWR eben. Wahrscheinlich weil er - im Gegensatz zu meinen fiktiven Zahlen - nicht 66¤ mehr sondern eben weniger verdient. Und zwra nicht im Verhältnis zu 2006 sondern im Verhältnis zu 2000!!!





von Nawatwohl - am 05.02.2007 18:19
In der Tat ist die Besitzstandsregel ein Relikt aus der Zeit als die TWR mit Approach zusammenarbeiteten und die Lotsen Zulassungen für beide Arbeitsbereiche hatten. Die jüngeren Kollegen kennen diese Konstruktion nicht mehr. Die älteren werden jedoch noch die Zeiten sehr gut in Erinnerung haben.
Jedenfalls haben wir als Verlust der App-Zulassung, heute würde das Verlust von Geschäftfeldern oder auch Dienstleistungseinheiten heißen, eine Besitzstandszulage zuerkannt bekommen, Da sich unsere Verkehrszahlen noch nicht sonderlich erhöht haben und unser Tarifvertrag eine Bezahlung nach Dienstleistungseinheiten noch nicht kennt, ist dieser Besitzstand Kastner nun schon zehn Jahre fester Bestandteil unseres Monatslohnes.
Und jetzt stellt Euch bitte vor, wie sich drei viertel der hiesigen Lotsen auf die Oberschenkel klatschen, wenn auf ihrem Lohnzettel folgendes steht:

alter Lohn 7098,- ¤ brutto,
neuer Lohn 7295,-¤ " .

Das sind die nackten Zahlen.
Weil mein Obmann mir jetzt aber einreden will, daß das eine hohe lineare Anpassung von 13% sein soll, die einen Wegfall der Einmalzahlung rechtfertigt, weiß ich nicht mehr, wie ich als GDFler den Frust meiner Kollegen begegnen soll.
Einen Spaß an dieser Erhöhung, ehrliche Rechner würden sich bei 2,8% einigen, habe selbst ich nicht.
Was bleibt?
"Beobachter" hat vielleicht Recht, wenn er sagt, daß das eine sinnlose Disskussion ist. Mag sein, das dieses Problem für die meisten von Euch im Freudentaumel zu klein oder zu spießig ist.
Nur meine Überlegung zielt auf den Umstand: Wenn unsere Firma laut eigener Veröffentlichung in den nächsten zwei Jahren angeblich 50 Millionen zusätzlich ausschüttet, warum in Dreiteufelsnahmen bei uns dieser CUT ?


von OST-TWR - am 05.02.2007 18:29
War der Besitzstand Kastner ruhegehaltsfähig? Ich gehe davon aus, dass er es nicht war.
Somit hat sich, solltest du tatsächlich 200,-¤ Kastner bekommen haben, dein Vorruhestandsbezug (der ja wohl nicht mehr lange auf sich warten läßt?!) bezugen auf "vorher" um 140,-¤/Monat erhöht- und die Gesamtsumme nimmt an der Erhöhung im November teil.
Abgesehen davon: durch den Entfall der Deckelung Zeitzuschläge wird wiederum die Gesamtsumme zuschlagswirksam.

Was soll also das Gemecker? Wie lautet dein Gegenvorschlag?


von der Vorletzte - am 06.02.2007 10:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.