Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Zwölf , Kay B , mor_ , Schwabinger , appelsientje , Rheinländer , Housefieber , DLR-Fan Sachsen-Anhalt , digifreak , Kasuppke, oli84 , Nohab

[TV] Programmentscheidung "Gottschalk Live" wird eingestellt

Startbeitrag von Nohab am 18.04.2012 14:30

Die Gebührenverschwendung der ÖR wird ja hier immer mal wieder in mehr oder weniger passenden Threads thematisiert,
aber mit einer Gebührenverschwendung ist demnächst Schluß:
Wie RP-Online in einer Eilmeldung heute mitteilt, wird die Sendung "Gottschalk live" zu Beginn der Sommerpause eingestellt.
Die letzte Sendung wird am 7. Juni 2012 ausgestrahlt.
http://www.rp-online.de/gesellschaft/fernsehen/gottschalk-live-wird-eingestellt-1.2797258

Antworten:

Gott(schalk) sei Dank!

von DLR-Fan Sachsen-Anhalt - am 18.04.2012 14:32
Wie wärs mit dem relaunch des Sandmännchen im Ersten?

von digifreak - am 18.04.2012 14:51
Meinder Meinung nach hätte man Gottschalk auf 19-19:30 vorziehen sollen. Ab 19:30 schalten viele in ihr Drittes umd die regionalen Dorfnachrichten zu gucken.

von Kasuppke - am 18.04.2012 15:18
Zitat
Nohab
Die Gebührenverschwendung der ÖR wird ja hier immer mal wieder in mehr oder weniger passenden Threads thematisiert,
aber mit einer Gebührenverschwendung ist demnächst Schluß:


Falsch! Die Sendung "Gottschalk Live" wird ausschließlich aus den Werbeeinnahmen des ARD-Vorabendprogramms finanziert. Für diese Sendung werden keine Gebührengelder verwendet. Gerade aus diesem Grund kann die ARD sich Gottschalk mit geringen Quoten nicht leisten! Aus Gebühren könnte man ja eine Sendung mit niedrigen Quoten finanzieren. Muss dies aber über Werbeerlöse getan werden, so wird sehr schnell die Notbremse gezogen!

Also Gottschalk war niemals eine "Gebührenverschwendungen" in der ARD!! Bitte dies bei der Diskussion beachten. Danke!

von oli84 - am 18.04.2012 15:19
Der Flop für "Gottschalk Live" wie auch bei den "Schmunzelkrimis" war doch zur Vorstellung dieses Schemas schon vorhersehbar. Das ZDF hat seit Jahren (wenn nicht seit Jahrzehnten) das beliebte Muster: Krimiserie I - Heute - Serie II - Abendprogramm welches gute Quoten erzielt. Das die Zuschauer auf die Rosenheim-Cops, Notruf Hafenkante oder SOKO 5113 verzichten, um den Gottschalk zu sehen, mit einem derart billigen Müll, war nicht passiert.
Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier.

von Housefieber - am 18.04.2012 15:32
Das erinnert mich an eine Horoskopvorhersage auf Antenne Vorarlberg. (Ich weiß allerdings bis heute nicht sicher, ob das nur ein Fake des Senders war). Da hatten Sie Thomas Gottschalk am (ich glaub) Montag nach der letzten Wetten-dass-Sendung zu Gast und der Horoskopmensch hat ihm prophezeit, dass er mit seiner Sendung scheitern wird. Ich weiß nicht ob der Gottschalk in der Senudung echt war, das Horoskop scheint allerdings sich bewahrheitet zu haben. ;)

T. Gottschalk hatte mit Wetten dass zum einen ein Format mit Höhepunkten (nicht nur Gespräch sondern auch "Action-Teil" ) zum zweiten war es durch die lange Tradition auch eine beliebte Sendung für "Gewohnheitszuschauer" und zum dritten hat das seltene Auftren im Fernsehen (nur einmal im Monat) ihn und seine Art in einer gewissen Weise mystifiziert und zu etwas besonderem gemacht. Alle drei Teile kommen in Gottschalk Live zu kurz. Ich hab nichts gegen neue Formate und auch nichts dagegen, diesen neuen Formaten durch bekannte Gesichter etwas auf die Beine zu helfen. Aber 6Mio pro Jahr als Honorar ist m. E. einfach zu viel, und hat nicht mehr viel mit Idealismus zu tun. Ich hoffe, dass er nicht zum Privatfernsehen wechselt. Ich könnte ihn mir als Art Komparse in Spielfilmen oder als Moderator von Kultursendungen oder Dokumentationen auch gut vorstellen, aber natürlich gegen eine geringere Bezahlung.

von Zwölf - am 18.04.2012 16:15
Ich habe mir das heute erstmalig (wegen der Meldung) angesehen.
IMHO kein Schaden, wenn die Sendung wegfällt - was hätte man mit Anke E. als Gesprächspartnerin machen können...

von mor_ - am 18.04.2012 18:52
Zitat
12
Ich hoffe, dass er nicht zum Privatfernsehen wechselt.

Ist der nicht schon länger mit Tele*5 verbandelt?
Zitat

Ich könnte ihn mir als Art Komparse in Spielfilmen oder als Moderator von Kultursendungen oder Dokumentationen auch gut vorstellen, aber natürlich gegen eine geringere Bezahlung.

"Supernasen" & "Sender Powerplay" (oder wie dieser Streifen hieß) hatten wir schon in den 1980er Jahren. Und "Kultur" und "Dokumentationen" hat Gottschalk auch schon gemacht (Tele*5 - oder war das auf Kabel 1?).

von Schwabinger - am 18.04.2012 18:53
Ich kapiere einfach nicht, warum sich manche Moderatoren, Schauspieler und Sänger nicht einfach eherenvoll aus ihrem Beruf zurückziehen können bevor sie durch öffentlich-rechtliche Sender wegen ihrer Berühmtheit quasi "subventioniert" werden.

Erstrecht, wenn sie in ihrem Leben derartige Summen, die für uns Ottonormalbürger (und Gebührenzahler) schon nichtmal mehr mathematisch erfaßbar sind, verdient haben, können sie sich doch beruhigt zurückziehen.

Gerade die öffentlich-rechtlichen Sender scheinen da leider mitzuziehen und die - je nach Name - völlig überzogenen Gagen zu zahlen.

von Kay B - am 18.04.2012 22:11
Zitat
Schwabinger
Zitat
12
Ich hoffe, dass er nicht zum Privatfernsehen wechselt.

Ist der nicht schon länger mit Tele*5 verbandelt?
Zitat

Ich könnte ihn mir als Art Komparse in Spielfilmen oder als Moderator von Kultursendungen oder Dokumentationen auch gut vorstellen, aber natürlich gegen eine geringere Bezahlung.

"Supernasen" & "Sender Powerplay" (oder wie dieser Streifen hieß) hatten wir schon in den 1980er Jahren. Und "Kultur" und "Dokumentationen" hat Gottschalk auch schon gemacht (Tele*5 - oder war das auf Kabel 1?).


zu ersterem: Stimmt, daran hatte ich nicht mehr gedacht. Auch bei ATV hat er schon gelegentlich moderiert.

Das er bei einigen Spielfilmen bereits kleine Rollen hatte, wusste ich auch, allerdings dachte ich, dass er diese bisher nur wegen seiner Popularität als Wetten dass-Moderator bekommen hätte.
Dass er Dokus gemacht hat, wusste ich bisher nicht; allerdings bin ich mit dem Programm von Tele 5 und Kabel 1 auch nicht vertraut.

von Zwölf - am 19.04.2012 05:06
Kleinere Rollen? Das waren in der Regel Hauptrollen.

von Kay B - am 19.04.2012 05:16
An die beiden genannten kann ich mich nicht erinnern, ich hatte andere Filme im Kopf.

von Zwölf - am 19.04.2012 05:40
Ein nettes Stück 80er Jahre - Pflichtprogramm für die Zünderfraktion und ein netter Rückblick für alle Ü30...

http://de.wikipedia.org/wiki/Piratensender_Powerplay

von appelsientje - am 19.04.2012 06:26
Mal ehrlich, dass konnte nicht gut gehen! Sendung beginnt meist erst gegen 19:22uhr! 2 min zu spät!

um 19:33 etwa das erste mal Werbung, dann für 11minuten weiter gequasselt um dann noch mals wegen wetter/werbung ab zu brechen, damit ist die Sendung auch gelaufen, den Schluss, die 2min nach dem Wetter kann man sich schenken!

Es bleiben so max gerade mal 20 Minuten! Das ist doch nix, wenn es wenigstens durchgehend 30 minuten wären, aber die ewigen unterbrechungen, dass nervt einfach nur noch.

Ich habe mir die ersten 2 Wochen durchgehend angesehen, und hatte nach den 2 Wochen die faxen dicke gehabt!

Es ist doch in dieser viel zu kurzen zeit nicht möglich, ein vernünftiges Gespräch auf zu bauen!

von Rheinländer - am 19.04.2012 06:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.