Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
30
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
kokido7, Max1, floppy33, Bolivar diGriz, Wasat, 101,4, DigiAndi, jb luxbg, Rolf, der Frequenzenfänger, RealRock, ... und 8 weitere

Radio Vatikan stellt KW und MW für Europa, Amerika ein

Startbeitrag von EmmWeh am 12.06.2012 18:14

Radio Vatikan stellt zum 01.07.2012 die Sendungen auf Kurz- und Mittelwelle für Europa und Amerika ein. Die Programme werden künftig nur noch über Satellit, Internet und Rebroadcast ausgestrahlt. Für andere Erdteile werden die Kurzwellensendungen vorerst beibehalten und in den nächsten Jahren sukzessive reduziert. Die Auslastung der Sendestation Santa Maria di Galeria wird dadurch um über die Hälfte reduziert.

Quelle

Radio Nederland Wereldomroep stellt ebenfalls zum Monatsende alle Programme in englischer Sprache ein. Auch das englische Angebot auf der Webseite wird reduziert. Die letzte Sendung wird am 29.06.2012 von 2000-2057 UTC über Stream und Kurzwelle ausgestrahlt. Geplant ist eine spezielle Abschiedssendung

Quelle

Und Radio Canada International hat seine letzten Sendungen am 24.06.2012, die Sendestation Sackville wird geschlossen.

RCI Action Comittee Blog

Antworten:

Ui, dann wird das Intermezzo von Radio Vatikan auf 6075 kHz nach Abschaltung der Deutschen Welle wohl von extrem kurzer Dauer gewesen sein.

Hier die Meldung auf der Seite des deutschen Programms von Radio Vatikan: http://www.radiovaticana.org/tedesco/newsted.htm

von Saarländer (aus Elm) - am 12.06.2012 18:53
Zitat
EmmWeh
Die Auslastung der Sendestation Santa Maria di Galeria wird dadurch um über die Hälfte reduziert.


Die Ausstattung dort ist allerdings großteils auch schon sehr betagt.

Aktuelle müssten dort an Kurzwellensendern existieren:
1 x 100 kW Philips SOZ182/02 , Baujahr 1957
2 x 100 kW Telefunken SST338, Baujahr 1961
1 x 100 kW RCA BHF-100B, Baujahr 1966
1 x 500 kW Telefunken SV2500, Baujahr 1976
1 x 500 kW AEG S4005, Baujahr 1985
2 x 500 kW BBC SK55C3-2P, Baujahr 1987
1 x 500 kW Thomcast TSW2500, Baujahr 1997

Sackville in Kanada ist dem gegenüber sehr modern:
3 x 250 kW Collins 821A-2, Baujahr 1970/72
3 x 100 kW Harris SW-100A, Baujahr 1985
1 x 250 kW ABB SK53C3-3P5, Baujahr 1993
1 x 250 kW ABB SK53C3-3P5, Baujahr 1994
1 x 250 kW ABB SK53C3-3P5, Baujahr 1995
2 x 250 kW Thales SK53C3-3P5, Baujahr 1999
2 x 250 kW Thales SK53C3-3P5, Baujahr 2001

von Wasat - am 12.06.2012 18:59
Mit Verlaub : Kennt jemand von euch irgendwen, der kein DXer ist und dennoch "Radio Canada" oder "Radio Vatikan" per Kurzwelle gehört hat ? Mir ist da noch niemand über den Weg gelaufen.

von sup2 - am 12.06.2012 19:09
Zitat
sup2
Kennt jemand von euch irgendwen, der kein DXer ist und dennoch "Radio Canada" oder "Radio Vatikan" per Kurzwelle gehört hat ?


Vor 25 Jahren gab es tatsächlich noch "normale" Leute, die "Radio Vatikan" aus Kurzwelle hörten. Der Sendeplan war damals auch in den kirchlichen Zeitungen und Zeitschriften abgedruckt.

Bei "Radio Canada" ist es noch länger her, da man ja schon 1990 die deutschsprachigen Sendungen eingestellt hat. Durch die Nutzung von Sendern im UK konnte man diese Programme problemlos mit jedem Küchenradio, welche damals (wegen "Radio Luxemburg" ) großteils einen Kurzwellenteil hatten, empfangen.

von Wasat - am 12.06.2012 19:19
Zitat
sup2
Kennt jemand von euch irgendwen, der kein DXer ist und dennoch "Radio Canada" oder "Radio Vatikan" per Kurzwelle gehört hat ?

"Nicht-DXer", naemlich Programmhoerer, war ich bis vor ein paar Jahren jedesmal dann, wenn ich donnerstags von 21:20 bis 21:30 GZ die Esperanto-Sendung von Radio Vatikan auf KW im Auto auf dem Weg von Brake zur Faehre nach Sandstedt hoerte. Das passte gut, weil meine Esperanto-Lernrunde in Brake um 21:15 GZ endete. Mittlerweile wurde aber der Fahrplan der Faehre dahingehend umgestellt, dass ich Letztere schon um 21:00 GZ nehmen muss (und nach meiner Ankunft zuhause um etwa 21:15 GZ etwas anderes zu tun habe, als Radio zu hoeren).

Nunmehr hoere ich im Auto zeitweise die Sendung von Radio Vatikan von 14:00 bis 14:20 GZ auf KW in Italienisch, um meine Kenntnisse in dieser Sprache ein wenig aufzufrischen (ich fahre naemlich im August 2012 zum italienischen Esperanto-Kongress nach Sizilien).

von kokido7 - am 12.06.2012 19:45
Du bist "Esperantist"? Interessant, ich habe in den 80ern mal angefangen, dann aber mangels Gesprächpartner oder wenigstens Mitinteressierten schnell wieder aufgegeben. Kokido, heißt doch Hähnchen oder Huhn, nicht war?

von Bolivar diGriz - am 12.06.2012 20:47
Radio Vatikan wird auch in Rom auf UKW ausgesendet, geht aber nicht weit weil man mitten in der Stadt aus dem Ministaat sendet

von RTL 102.5 Fan - am 12.06.2012 21:40
Unser alter Pfarrer hat uns Schüler manchmal von seinen Radio Vatikan Empfängen auf Mittelwelle berichtet ...

von andimik - am 13.06.2012 07:56
Radio Vatikan wird ja auch auf Radio Horeb und Domradio ausgestrahlt und ist somit in großen Teilen Deutschlands auch ohne Kurzwelle empfangbar, allerdings nur mit einem DAB+ Radio:-)
Ich persönlich kenne zwei Leute die den Sender empfangen, aber über das Internet.

von Max1 - am 13.06.2012 09:01
das Beste an RV, aber das galt auch für andere Sender, war für mich immer das endlos lang
gespielte Pausenzeichen (Christus vincit...).

Und wieder eine MW für den Fernempfang freigegeben...
sj 13-6

von satjay - am 13.06.2012 09:15
Die Kurzwellenbänder leeren sich immer mehr, wieder drei sehr bekannte Stationen, die sich hier von der Kurz- (und Mittel-)welle zurückziehen; wieder mehr Stationen, die sich ausschliesslich aufs Internet konzentrieren oder ihren Betrieb ganz einstellen - das ist nicht lustig so...

von dxbruelhart - am 13.06.2012 09:22
Zitat
satjay
das Beste ... war für mich immer das ... Pausenzeichen.


Ja, leider sind diese Zeiten vorbei. Diese Melodien v. a. auf Kurzwelle sind mit als Schüler eingefahren. Bei TV das selbe mit den Testbildern. :(

Zitat
dxbruelhart
Die Kurzwellenbänder leeren sich immer mehr, wieder drei sehr bekannte Stationen, die sich hier von der Kurz- (und Mittel-)welle zurückziehen; wieder mehr Stationen, die sich ausschliesslich aufs Internet konzentrieren oder ihren Betrieb ganz einstellen - das ist nicht lustig so...


Auch das: schade! Aber leider müssen die Sender auch ökonomisch handeln. Radio Vatikan z. B. erreicht mit Wiederausstrahlung (neudeutsch: Rebroadcasting) wohl mehr Leute, in der Schweiz z. B. über DAB+ von Radio Maria. Da kann das von satjay erwähnte "Christus vincit" jeden Tag kristallklar gehört werden. Aber die "DX-Wärme" des Signals ist natürlich weg, was freilich nur eine marginale Minderheit stört, z. B. mich.

Bei Radio Vatikan kommt noch die E-Smogomanie dazu (Gigaherz lässt grüssen).

von audion - am 13.06.2012 09:44
Das wirklich Störende ist der Gedanke, dass KW und MW wirklich tot sind, wenn sogar Radio Vatican als die "Oberste Hallelujaschleuder" sich von dort verabschiedet.

von Bolivar diGriz - am 13.06.2012 09:51
Zitat
Exidor
Du bist "Esperantist"?

Klar. Ihr etwa nicht?
Zitat
Exidor
Interessant, ich habe in den 80ern mal angefangen, dann aber mangels Gesprächpartner oder wenigstens Mitinteressierten schnell wieder aufgegeben.

Anfangs (in 2000) war Esperanto fuer mich eine ausschliesslich im Radio gehoerte Sprache. Seit 2003 finde ich Gespraechspartner z. B. in Skype und Ortsgruppen. Eine Uebersicht ueber Letztere findest du hier:
http://www.esperanto.de/vereine/index.html .
Zitat
Exidor
Kokido, heißt doch Hähnchen oder Huhn, nicht war?

Es heisst "Kuecken" ("-id'" bezeichnet den Nachkommen).

von kokido7 - am 13.06.2012 14:40
Wie ich im DF-Forum gelesen habe, wechselt ab 01. Juli Radio 6150 auf die Frequenz 6070 kHz. Auf der Radio 6150 wird bereits die 6070 kHz als Frequenz angegeben.

http://www.dxaktuell.de/?p=2541

von 101,4 - am 15.06.2012 19:17
Zitat
EmmWeh
Radio Vatikan stellt zum 01.07.2012 die Sendungen auf Kurz- und Mittelwelle für Europa und Amerika ein. Die Programme werden künftig nur noch über Satellit, Internet und Rebroadcast ausgestrahlt. Für andere Erdteile werden die Kurzwellensendungen vorerst beibehalten und in den nächsten Jahren sukzessive reduziert. Die Auslastung der Sendestation Santa Maria di Galeria wird dadurch um über die Hälfte reduziert.

Quelle


Zeit wirds ja dass dieser Propagandasender die Reichweite kürzt..

von floppy33 - am 16.06.2012 11:23
Zitat
floppy33
Zeit wirds ja dass dieser Propagandasender die Reichweite kürzt..


Propagandasender?
Wie oft hast Du denn schon Radio Vatikan gehört?
Und übrigens, keine Sorge Radio Vatikan wird nach wie vor deutschlandweit über Partnersender ausgestrahlt.

P.S.: Ich habe kein Problem damit, wenn jemand nichts mit dem Programm dieses Senders anfangen kann, auch ich höre ihn äußerst selten mal. Ich habe aber etwas gegen blödsinnige, offensichtlich falsche Behauptungen, die sich argumentativ nicht begründen lassen. Wenn doch, bitte...

von Max1 - am 16.06.2012 11:29
Einfach mal die Einstellungen des Vatikan zu Gleichberechtigung, Akzeptanz und Toleranz von Minderheiten näher betrachten. Dazu noch die Vertuschung und Gutheissung zahlreicher Verbrechen an Menschen.
Ich habe kein Problem damit wenn jemand aus Desinteresse an der Kirche einfach auf dem Papier katholisch ist/bleibt. Ich habe aber etwas gegen Leute die die Taten der kath. Kirche gutheissen und verteidigen.

von floppy33 - am 16.06.2012 11:36
@floppy33

Ich heiße die Taten der kath. Kirche gut, wenn es sich z.B. um Aufbauhilfe, Schulenbau, Eintritt für Menschenrechte etc. handelt. Natürlich gibt es schwarze Schafe, aber aus meiner Sicht stellen die Taten/Verbrechen einzelner nicht das Gesammte in Frage.

Jetzt sind wir aber extrem vom Thema abgewichen. Wir sollte die öffentl. Diskussion deshalb beenden. Zum Thema kannst Du mir aber gerne per PM schreiben. Kritik ist schließlich der Erste und Wichtigste Schritt zur Besserung.

von Max1 - am 17.06.2012 14:26
Der neue sendeplan :

http://www.radiovaticana.org/fr1/sched_eur1.asp

von jb luxbg - am 30.06.2012 16:28
Mindestens das Pausenzeichen war so schön ! :D

von RealRock - am 30.06.2012 16:34


Besten Dank! :spos:

von Rolf, der Frequenzenfänger - am 01.07.2012 05:44
Zitat
jb luxbg
Der neue sendeplan :

http://www.radiovaticana.org/fr1/sched_eur1.asp

In den folgenden Sendeplaenen ist zusaetzlich erlaeutert, was etwaige Buchstaben hinter den Frequenzangaben bedeuten:

http://www.radiovaticana.org/en1/sched_eur1.asp ,
http://www.radiovaticana.org/en1/sched_asia.asp ,
http://www.radiovaticana.org/en1/sched_ame.asp und
http://www.radiovaticana.org/en1/sched_afr.asp .

von kokido7 - am 01.07.2012 06:24
Zitat
kokido7
In den folgenden Sendeplaenen ist zusaetzlich erlaeutert, was etwaige Buchstaben hinter den Frequenzangaben bedeuten:

http://www.radiovaticana.org/en1/sched_eur1.asp ,
http://www.radiovaticana.org/en1/sched_asia.asp ,
http://www.radiovaticana.org/en1/sched_ame.asp und
http://www.radiovaticana.org/en1/sched_afr.asp .

Um 12:00 UTC probierte ich, ob ich hier (ca. 25 km suedlich von Bremerhaven) das Italienisch-Programm von Radio Vatikan auf den noch verbliebenen Frequenzen 17590 kHz (fuer Nahost) oder 21675 kHz (fuer Afrika) empfangen kann: nichts.

Schade, denn zu der Zeit bin ich oft im Auto unterwegs und hoerte gern das Italienisch-Programm von Radio Vatikan auf den leider inzwischen eingestellten 9645 oder 11740 kHz. Aber das wird ja zum Glueck alles durch Internet und DAB+ ausgeglichen ;-)

von kokido7 - am 01.07.2012 14:50
Zitat
digital-fan
War Radio Vatikan heute Morgen gegen 10 Uhr MEZ nicht wieder On-Air? Ich habe auf der 6075 kHz ein italienischsprachiges Programm empfangen. Es klang sehr nach Radio Vatikan.

Kann sein. Ich meinte aber die um 12:00 UTC = 14:00 MESZ ausgestrahlte italienischsprachige Sendung fuer Nahost und Afrika, die ich auf 17590 bzw. 21675 kHz nicht empfangen konnte; Europa wird ja dann auf 9645 und 11740 kHz nicht mehr bedient.

von kokido7 - am 01.07.2012 15:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.