Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Staumelder, Seltener Besucher, Japhi, Jens1978, Manager., Mewtu, Funkohr, DerMatze, sup2, Eheimz, ... und 4 weitere

Radio WAF - 94.7 Warendorf

Startbeitrag von M. Schirmer am 24.02.2004 00:55

Weiß jemand, ob die Frequenz 94.7 MHz von Radio WAF eine Leistungserhöhung erfahren hat? Überall wird 0.2 kW angegeben. Der Sender kommt in Nord-West-Richtung wesentlich besser rein, als früher. Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht oder etwas gehört?

Antworten:

Also als ich vorgestern in MS war habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht! Die 94,7 MHz war bis kurz vor Altenberge im Autoradio zu hören! Früher kam die Frequenz kaum über die Stadtgrenze von MS hinaus!
Ob jetzt eine Leistungserhöhung vorgenommen wurde, oder einfach das Richtdiagramm verändert wurde, kann ich dir leider nicht sagen! :(



von DerMatze - am 24.02.2004 07:40
Neue Theorie:

Eben wurde bekannt, dass am 15. März 2004, RTL ein 2. luxemburgisches Programm starten will(Gerüchte um solche Pläne gibt es schon länger). Es geht wohl in erster Linie darum ein Gegengewicht zu Tango TV zu schaffen, deshalb soll die Jugendsendung Planet RTL hier abends mehrmals zur besten Sendezeit wiederholt werden. Wäre Kanal 7 nicht auch hierfür bestens geeignet!?

Infos zum neuen Wiederholungskanal sind z.B auf www.paperjam.lu zu finden.

von dbl - am 25.02.2004 18:05
hallo leute!

also, da wo ich wohne (siehe siggi) hat sich die 94,7 seit einem halben jahr nicht sonderlich verändert! :confused:

also ich glaube nicht, dass die leistung erhöht wurde zumal im westen telgte durch die 92,6 aus sendenhorst gut versorgt wird.

hier in roxel ist die 92,6 die stärkste QRG von radio WAF.



von NurzumSpassda - am 26.02.2004 14:53
Radio WAF hatte vorhin einen längeren Ausfall, wahrscheinlich wurde die Zuführung wegen Gewitter von Satellit auf ISDN umgestellt. Die 92,6 MHz spielt wieder.

von Seltener Besucher - am 05.07.2015 07:56
Der Ausfall war aber nur auf 92,6, oder? Den habe ich beim Scannen durch Zufall mitbekommen.

von Staumelder - am 05.07.2015 18:19
Zitat
Staumelder
Der Ausfall war aber nur auf 92,6, oder? Den habe ich beim Scannen durch Zufall mitbekommen.


Es ist die einzige WAF-Frequenz, die ich empfangen kann. Da gerade Gewitter über NRW durchzug, bin ich davon ausgegangen, dass die Zuführung aus Oberhausen ausgefallen ist.

von Seltener Besucher - am 05.07.2015 20:04
Alles klar. 94,7 und 96,3 waren zu dem Zeitpunkt noch On Air. Später hab ich die 92,6 dann nicht mehr beobachtet, NPO R2 war dann auch irgendwann stärker.

von Staumelder - am 06.07.2015 05:55
Ist die 92.6 eigentlich mit den 1000W koordiniert, oder ist die auch zu Gunsten der Lokalradios gesplittet worden?

von Mewtu - am 12.02.2016 20:30
Die 92,6 gab es im Wellenplan m.W. nicht, geisterte dann aber durch diverse Lokalradioplanungen (u.a. Soest). Koordiniert wurde sie dann in Sendenhorst mit 1kW.

von Japhi - am 13.02.2016 07:40
Ich konnte die 92,6 im Wellenplan nicht finden. Sie war aber mal in Soest in Betrieb (1990/1991), keine Ahnung wann sie abgeschaltet wurde und für die Sendeleistung müsste ich tiefer graben. Irgendwie habe ich die 92,7 in Herford in Erinnerung für irgendwas, könnte BFBS gewesen sein (vor oder nach der 95,4).

von Staumelder - am 13.02.2016 11:24
Ich dachte nur, denn die Frequenz hätte ganz gut in die Lücke von NDR 1 gepasst

von Mewtu - am 13.02.2016 15:59
Zitat
Staumelder
Ich konnte die 92,6 im Wellenplan nicht finden. Sie war aber mal in Soest in Betrieb (1990/1991), keine Ahnung wann sie abgeschaltet wurde und für die Sendeleistung müsste ich tiefer graben. Irgendwie habe ich die 92,7 in Herford in Erinnerung für irgendwas, könnte BFBS gewesen sein (vor oder nach der 95,4).

Jepp, das stimmt, daran kann ich mich noch gut erinnern. Die Sendeleistung war aber sehr gering, denn die 92,6 konnte ich an QTH2 fast nicht empfangen und der Kreis SO ist nicht soweit weg. Das war quasi DX Empfang. Die 107,3 aus Werl/Wickede gab es zu der Zeit auch noch nicht. Demnach war die Versorgung des Kreises Soest mit der 92,6 sehr schlecht. Meiner Erinnerung nach hatte die 92,6 aus Soest nur 100 oder 200 W. Zirka 1991, das kommt gut hin, wechselte man auf die 100,9 mit der heutigen Sendeleistung. Damit war dann der Empfang von FFH aus der Rhön nicht mehr möglich, da die 100,9 viel zu stark in QTH2 ist. Vorher ging die 100,9 genauso gut wie heute noch die 96,3 - 98,3 - 105,3 aus der Rhön. Probleme hatte die 92,6 bei Tropo oft mit Lopik und bei normalen Wetter mit der 92,5 aus Iserlohn. Die 92,7 Herford spielt im Kreis Soest bzw. im Einzugsgebiet der 92,6/100,9 meines Wissens nach keine Rolle.

OT-BTW:
In den Planungen der Lokalradios damals stand auch eine 105,8 aus Bochum mit 500 W oder 1kW (müsste ich mal raussuchen), wurde aber dann nie realisiert. Weiß einer warum eigentlich nicht und was aus der Frequenz geworden ist? In Dortmund wurde ja die 106,0 anstatt der 105,8 verwendet.
/OT

von Jens1978 - am 13.02.2016 16:48
200 Watt könnte für die 92,6 passen. Ich habe sie als Beifahrer mal irgendwo im Raum Herford/Borgholzhausen/Halle gehört. Bei nächster Gelegenheit schaue ich mir die alten Listen an.

Zu Bochum: ich bin mir relativ sicher, dass ich die 105,8 gehört habe. Das muss zwischen 1997 und 2000 gewesen sein. Zu der Zeit war CT auf 96,9 MHz.

von Staumelder - am 13.02.2016 20:56
Zitat
Jens1978
OT-BTW:
In den Planungen der Lokalradios damals stand auch eine 105,8 aus Bochum mit 500 W oder 1kW (müsste ich mal raussuchen), wurde aber dann nie realisiert. Weiß einer warum eigentlich nicht und was aus der Frequenz geworden ist? In Dortmund wurde ja die 106,0 anstatt der 105,8 verwendet.
/OT


War zu diesem Zeitpunkt schon die 105.7 von Radio Ennepe Ruhr on air? Wenn ja, kann ich mir kaum vorstellen wie man die 105.8 realisieren wollte. Und auch wegen der 105.6 von CampusFM stelle ich mir einen Betrieb der 105.8 heutzutage schwierig vor, vor allem bei 500 W oder gar 1kW.

von pg09 - am 13.02.2016 23:06
Zitat

Die 92,7 Herford spielt im Kreis Soest bzw. im Einzugsgebiet der 92,6/100,9 meines Wissens nach keine Rolle.

War das nicht die 91,7MHz, neben der 94,9MHz ?

von Eheimz - am 14.02.2016 11:06
Zitat
Eheimz
War das nicht die 91,7MHz, neben der 94,9MHz ?


Richtig, Radio Herford kommt auf der 94,9 aus Herford und auf der 91,7 aus Vlotho.

Auf der 92,7 wird WDR 3 aus Bad Oeynhausen gesendet.

von Funkohr - am 14.02.2016 12:25
Hier einige Rechercheergebnisse:

91,7: Sendestart in Vlotho war 1993 (Quelle: Excel-Datei die ich mal von ???Manager??? erhalten habe)

92,6: Hier sendete Hellweg Radio vmtl. bis Anfang 1992, im Mai 1992 ging Sendenhorst On Air (Quelle: o.g. Excel-Datei, auf dieser Seite gibt es einen Empfangsbericht von Hellweg Radio)

92,7: Hier sendete Radio Herford zwischen 1991 (Quelle: AMS, Empfangsbericht auf dieser Seite) und bis ca. Mitte 1994, 1994 wurde der aktuelle Standort aufgeschaltet (Quelle: die gleiche Excel-Datei).
Einen Parallelbetrieb von Sendenhorst und Herford kann ich mir nicht wirklich vorstellen, da die 92,6 lt. FM-List Richtung Westen massiv und Richtung Nordost (Herford) ein wenig gestutz ist. Oder war sie am Anfang Richtung Nordost ausgeblendet? Die 92,7 war in Heford mit 0,1 kW On Air.

Für Bochum finde ich nur die 105,0 MHz. Umso interessanter sind einige QSL-Karten auf der oben verlinkten Seite. WDR 104,7 aus Langenberg? Muhahaha.

von Staumelder - am 14.02.2016 12:46
Soest 92,6 für Radio Hellweg kann ich bestätigen. Die hatte 200 W.
Herford 92,7 für Radio Herford kann ich ebenfalls bestätigen. Die hatte 1000 W.
Und auch Bochum 105,8 hat es gegeben. Hier sendete Radio 98.5 wie die damals hießen mit 500 W.


EDIT:
Bochum 105,8 war vermutlich eine Fehlbeobachtung.
Die war offenbar nur geplant, aber nicht on air.

von Manager. - am 14.02.2016 13:06
Zitat
pg09
War zu diesem Zeitpunkt schon die 105.7 von Radio Ennepe Ruhr on air?

Ja, war sie. Bei der 105,7 war immer zusätzlich in den Listen angegeben, dass diese Frequenz abgeschaltet wird. Und das wurde die nie, die läuft heute noch.
Zitat
Manager.
Und auch Bochum 105,8 hat es gegeben. Hier sendete Radio 98.5 wie die damals hießen mit 500 W.

Das kann aber nicht stimmen. Die 105,8 aus Bochum ging meiner Erinnerung nach nie in Betrieb. Schon aus dem Grund mit Gevelsberg (Radio EN 105,7). Bochum hatte bis ca. Mitte/Ende(?) der 90er Jahre zwei Frequenzen. Meiner Erinnerung nach war die 98,5 die schwächere von den beiden und die andere war meiner Erinnerung nach mit einem anderen Lokalsender belegt; ich weiß aber nicht mehr mit welchem. Beide Bochumer Frequenzen waren aber generell eher schwach, also auch sowas um die 100-200W. Aus diesem Grund konnte ich an QTH2 nie Bochum empfangen. Erst seitdem die 98,5 in der Leistung aufgedreht wurde, ist Bochum an QTH2 quasi Ortsender. Und auch erst seit dieser Zeit nennt sich ja das Bochumer Lokalradio Radio 98,5, weil eben nur noch die 98,5 benutzt wird, vorher war die 98,5 meiner Erinnerung nach die schwächere der beiden Frequenzen.
[Edit] Staumelder schreibt es ja, die 105,0 war die zweite Frequenz. An QTH2 ist die Lippewelle aus Hamm deutlich stärker.[/Edit]

von Jens1978 - am 14.02.2016 14:05
Die 105.8 aus Bochum war nie on air. Die 92.7 Herford lief von 91-94 für Radio Herford. Die 94.9 kam von Hochstift Bad Driburg mit der Inbetriebnahme der 88.1 an Herford, die 92.7 ging nach Bad Oeynhausen für den WDR.

von Japhi - am 14.02.2016 14:34
Hellwegradio ging tatsächlich auf der 92,6 MHz im Jahr 1990 als 6. NRW-Lokalradio auf Sendung. Wechen Sender ging für Hellwegradio 3 Wochen später on Air?

http://picosong.com/h3Cu/

von Seltener Besucher - am 14.02.2016 14:53
Korrigerter Text von obrigem User.

Der Zeitungsfunk in Söst war erst mager auf 92,6, wechselte dann auf 100,9, eine ex-WDR-QRG, wenn man den Quellen glauben darf. Die 100,9 wurde gem. einer Zettschrift auch in Sendenhorst getestet. Seither wird im Münsterland die NDR1-Alternativ-QRG zur 92,4 stark gestört. Hoffentlich ist das unter DAB Vergangenheit.

Was da auf 100,9 vom WDR geplant war, weiß ich aber nicht.

Ach ja: In einer Medienzeitschrift, ca. 1989, , Hochglanz, waren die ersten Reichweiten der Zeitungsfunker in NRW, abgebildet. Mit Grafiken und so. Hat jemand von euch diese Scans ?

von sup2 - am 14.02.2016 15:05
Ich habe es schon korrigiert. Sorry! Mein Fehler.

von Seltener Besucher - am 14.02.2016 15:18
Zitat
Japhi
Die 105.8 aus Bochum war nie on air.


Ok, wenn Du das sagst (Staumelder und Jens1978 ebenso) wird es stimmen. ;)

Keine Ahnung, warum die viele Jahre geplante 105,8 in meinen alten Listen aus den 90er-Jahren als "ehem. in Betrieb" statt "ehem. geplant" gekennzeichnet ist. Vielleicht habe ich damals eine Spiegelfrequenz empfangen oder in einer Zeitschrift von einem Test gelesen? Ich weiß es nicht mehr. Sorry für die Verwirrung. :p

von Manager. - am 14.02.2016 18:24
Kleiner Querverweis:http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,197651,197651

von Japhi - am 14.02.2016 21:14
Zitat
Manager.
Vielleicht habe ich damals eine Spiegelfrequenz empfangen oder in einer Zeitschrift von einem Test gelesen?

Vielleicht hast du einfach die 105,7 aus Gevelsberg empfangen? Die geht eigentlich recht gut. Kommt halt drauf an, welche Filter bzw. welches Equipment du damals im Einsatz hattest. Und Testbetrieb kann ich mir nicht vorstellen. Aber egal, damit hätten wir das OT Thema auch geklärt :D ;-)

@Japhi: Danke für den Link, sehr interessante Infos dort zu lesen!

von Jens1978 - am 15.02.2016 18:11
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.