Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
14
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 12 Monaten
Beteiligte Autoren:
RheinMain701, 88,7 MHz, Kay B, freiwild, Thomas (Metal), catperson, Staumelder

Biedenkopf war off...

Startbeitrag von 88,7 MHz am 14.08.2012 08:26

Heute Nacht, so kurz nach 2:00 Uhr sind für ca. 40 Minuten die Sender WDR 3 , WDR 2, HR 1, 3, und 4 nicht empfangbar gewesen. Einzig und alleine gab es über Biedenkopf nur HR 2. Ich vermute mal, irgendwas mit der Zuführung ( Ballempfang ?) war da abgerauscht. HR2 war weiterhin auf Sendung, weil vielleicht eine andere Zuführung ? Leitung oder Richtfunk ?

Antworten:

da fehlt noch hr-info in der Liste. ;)

Warum sollte hr2 eine andere Zuführung haben als hr1 oder hr3? Gibt doch keine Regionalfenster dort, und ein GNS wie der Biedenkopf sollte sowieso per Direktfunk oder Leitung versorgt werden. Ich würde beim Spekulieren mal auf einen Stromausfall tippen. Könnte ja sein, dass das Notstromaggregat von hr2 das leistungsfähigste ist.

von freiwild - am 14.08.2012 09:43
Zumindest für hr3 ist es tatäschlich so, dass alle Standorte (alle) das Signal per Ball von der 89,3 Großer Feldberg beziehen.

hr2 hat wohl Priorität, weil der ja noch große Teile von Spessart und Kinzigtal mitversorgen muss. Die anderen kann man ja zur Not noch über andere Standorte empfangen.

von RheinMain701 - am 14.08.2012 14:35
@ RheinMain701

Zitat

Zumindest für hr3 ist es tatäschlich so, dass alle Standorte (alle) das Signal per Ball von der 89,3 Großer Feldberg beziehen.


Wirklich alle? Auf dem Heidelstein könnte es noch Probleme mit der 89,2 aus Coburg geben, da dort Sichtkontakt besteht.

von Kay B - am 14.08.2012 15:49
Zitat
Kay B
@ RheinMain701

Zitat

Zumindest für hr3 ist es tatäschlich so, dass alle Standorte (alle) das Signal per Ball von der 89,3 Großer Feldberg beziehen.


Wirklich alle? Auf dem Heidelstein könnte es noch Probleme mit der 89,2 aus Coburg geben, da dort Sichtkontakt besteht.

Da gab es mal in einem früheren Thread Spektrometermessungen (weiß jetzt gerade nicht, wo der ist), und da stellte sich heraus, dass sämtliche hr3-Frequenzen am Feldberg hängen. Wie man das auf dem Heidelstein löst, weiß ich allerdings nicht.

von RheinMain701 - am 14.08.2012 16:22
Der Thread ist es: http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,822386,823458#msg-823458

von 88,7 MHz - am 14.08.2012 17:03
Zitat
RheinMain701
Zumindest für hr3 ist es tatäschlich so, dass alle Standorte (alle) das Signal per Ball von der 89,3 Großer Feldberg beziehen.
Aber manche doch wohl nicht direkt!? Eine Funzel wie Rotenburg an der Fulda ist dann wohl Doppelball, oder?

Und wenn der Große Feldberg mal schweigt, dann schweigt ganz Hessen?

von freiwild - am 14.08.2012 17:28
Bei den kleinen Funzeln ist es wohl so, dass die an einem anderen Sender hängen und dann sozusagen per Doppelball beziehen.

Und ja - wenn der Feldberg mal komplett ausfällt, dann wird das hessische Frequenzband schlagartig ganz leer...

von RheinMain701 - am 14.08.2012 17:33
Schon krass, daß alle Sender ihr Signal vom Großen Feldberg bekommen. Dort oben hat der hr aber mit der zusätzlichen UKW-Antenne auf dem Aussichtsturm auch genügend Redundanz.

Eventuell läßt sich die Antennenanlage auf dem hr-Mast auch noch in zwei Halbantennen teilen, die man getrennt schalten kann.

von Kay B - am 14.08.2012 18:33
Zitat
88,7 MHz
Heute Nacht, so kurz nach 2:00 Uhr sind für ca. 40 Minuten die Sender WDR 3 , WDR 2, HR 1, 3, und 4 nicht empfangbar gewesen. Einzig und alleine gab es über Biedenkopf nur HR 2.


Waren die Sender aus oder sendeten sie Stille?

[Völlig unqualifizierte Spekulation - Anfang]

Bei einer N+1 - Redundanz gibt es für alle Kanäle ein gemeinsames Backup. Dabei baut man darauf, daß mehrere, gleichzeitige Störungen sehr selten sind. Falls dann aber doch einmal alle Kanäle gleichzeitig ausfallen, bekommt ein zufälliger Kanal das Backup.

[Völlig unqualifizierte Spekulation - Ende]

Catperson

von catperson - am 14.08.2012 18:44
Nee. hr2 kommt direkt zur Sackpfeife (Leitung/Richtfunk). WDR 2 und 3 hängen am Ball Nordhelle, hr1 und hr3 am Ball Feldberg, hr4 weiß ich gerade nicht.

von RheinMain701 - am 14.08.2012 19:00
Wie wirkt sich der Ausfall der 89,3 (als Beispiel) denn genau aus? "Ballen" Sackpfeife & Co dann das Rosa Rauschen bzw. Signale von "nebenan" falls vorhanden oder wechseln die Sender auf Leerträger?

Ende der 80er hab ich mal einen Kurzausfall von NDR2 in Steinkimmen mitbekommen. Während Osnabrück einen Leerträger ausstrahlte, gabs auf der Lingener Frequenz Überschläge von WDR4 (99,8 vs. 100,0) :joke:

von Staumelder - am 17.08.2012 10:44
Zitat
Staumelder
Wie wirkt sich der Ausfall der 89,3 (als Beispiel) denn genau aus? "Ballen" Sackpfeife & Co dann das Rosa Rauschen bzw. Signale von "nebenan" falls vorhanden oder wechseln die Sender auf Leerträger?

Als FFH mal auf 100,0 ausfiel strahlte Driedorf stattdessen RPR1 aus (100,1 Haardtkopf). Wie das bei den hr-Senderstandorten ist, weiß ich zwar nicht, aber es gibt eigentlich keine Nachbarsender neben der 89,3 in ganz Hessen.

von RheinMain701 - am 17.08.2012 12:30
Zitat
Kay B
@ RheinMain701

Zitat

Zumindest für hr3 ist es tatäschlich so, dass alle Standorte (alle) das Signal per Ball von der 89,3 Großer Feldberg beziehen.


Wirklich alle? Auf dem Heidelstein könnte es noch Probleme mit der 89,2 aus Coburg geben, da dort Sichtkontakt besteht.

Nein. Allgemein-zugängliches Gegenbeispiel: Fahre mal auf die Wasserkuppe. Auf dem Parkplatz östlich davon kannst Du sogar den Gr. Waldstein auf 89,3 empfangen, die 89,2 aus Coburg sowieso. Wenn du dann etwas fährst kannst Du auf der 89,3 wieder hr3 mit O=5 empfangen, also so als gäbe es die anderen Sender nicht. Da man am Heidelstein bessere Antennen als an einem gewöhnlichen Auto einsetzt, wird man auch besser ausblenden können :D . Somit sollte es bei der vorhandenen Sichtverbindung kein Problem sein.
Dennoch: Hing der Heidelstein nicht am Meißner? ;-)
Zitat
“RheinMain701“
Da gab es mal in einem früheren Thread Spektrometermessungen (weiß jetzt gerade nicht, wo der ist), und da stellte sich heraus, dass sämtliche hr3-Frequenzen am Feldberg hängen. Wie man das auf dem Heidelstein löst, weiß ich allerdings nicht.

Damit wird nur nachgewiesen wer der Muttersender, aber nicht wer Bezugssender ist.
Zitat
“RheinMain701“
Und ja - wenn der Feldberg mal komplett ausfällt, dann wird das hessische Frequenzband schlagartig ganz leer...

Das konnte ich bisher nur 1x miterleben: Herbst 1993 in Ffm-Ost in einer Frühstückspause. Leider hatte ich kaum Zeit. Damals habe ich hr3 getestet: Hardberg und Würzberg waren ebenfalls weg, auf der 106,2 hatte ich B5 vom Pfaffenberg. Letzteres könnte allerdings auch an meinen recht breiten Filtern gelegen haben, die 200 kHz zu trennen damals dort zu trennen war problematisch. Auf der sonst brauchbaren 92,7 war jedenfalls SWF3 (92,8) zu hören.

von Thomas (Metal) - am 19.08.2012 14:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.