Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
ExKetscher, RheinMain701, Natrium, Marcus., Dampfradio, Manager., Wiesbadener, WellenJäger

Sinn und Zweck Kleinkarlbach 91,1 ?

Startbeitrag von ExKetscher am 11.10.2012 03:49

Hallo,
ich fahre jeden Morgen auf der A6 den Grünstädter Stich runter Richtung Mannheim. An dieser Stelle liegen sämtliche RLP-Sender im Bergschatten, sei es Weinbiet, Kalmit oder Donnersberg. RPR Eins und BigFM im Regionalmode RLP sind hier quasi nicht mobil empfangbar. Auf der anderen Seite des Hangs steht nur wenige 100m Luftlinie und bei freier Sicht entfernt der Sender Kleinkarlbach, der auf 91,1 RPR Eins überträgt. Nun sollte man meinen dieser sollte das Stück überbrücken, aber weit gefehlt. Selbst dieser ist trotz der freien Sicht nur sehr schwach, hier kommt sogar teilweise Aalen durch. Wo strahlt diese Funzel denn hin ? Das Tal nach Altleiningen bzw. bis zu mir nach Carlsberg ist jedenfalls genauso gut mit der 103,6 versorgt, trotz fehlendem Sichtkontakt (vermutlich aber durch Reflektionen)

Antworten:

Ich bin diese Strecke als ich noch in Lautern wohnte auch sehr oft gefahren, kann diese Beobachtung allerdings nicht bestätigen. Sowohl RPR als auch Big FM waren auf den "Testfahrten" problemlos empfangbar (Blaupunkt Bremen MP74). Erstaunt war ich eher über den SR und Radio Salü, die in der Tat sehr stark verzerrt sind, aber dann auf der A65 wieder deutlich besser zu hören sind, obwohl der Pfälzer Wald dazwischen liegt.

Viele Funzeln sind nicht nachvollziehbar, manchmal sind sie da, um eine Konkurrenzsituation zu entschärfen (Feldstärke), Prestige oder um Frequenzen zu sichern. An anderen Stellen, wo sie nötig wären, um Empgfangslücken zu schließen, fehlen diese Füllsender. Weitere Kandidaten sind Trier oder auch Bad Dürkheim, wohingegen z. B. Diez (Lahntal) wirklich benötigt wird.

von WellenJäger - am 11.10.2012 07:28
Die Standorte Kleinkarlbach und Mertesheim sind die sio genannten "Dr. Fangerau"-Standorte. Der ehemalige und inzwischen verstorbene RPR-Chef beschwerte sich über den schlechten RPR-Empfang auf seiner Fahrt von Ludwigshafen zum Heimatort Mertesheim und gab die Koordinierung der Frequenzen in Auftrag. Die beiden ehemaligen RPR 2-Frequenzen 90,3 und 106,5 MHz wurden nach dem Relaunch als bigFM ja abgeschaltet.

von Wiesbadener - am 11.10.2012 07:32
Dann würde es wohl mehr Sinn machen die 91,1 z.B. an Rockland zu vergeben, dieser schwächelt nämlich ziemlich im Tal....aber ok, haben wir ja leider nicht zu entscheiden :-(

@WellenJäger: ich glaube das BigFM-Problem gibt es auch erst, seitdem sie zeitweise die Regionalkennung ausstrahlen. Ansonsten kann ich das in mehreren Autos und Radios bestätigen.

Danke für die Infos

von ExKetscher - am 11.10.2012 10:19
Zitat
ExKetscher
@WellenJäger: ich glaube das BigFM-Problem gibt es auch erst, seitdem sie zeitweise die Regionalkennung ausstrahlen.

Da ist was dran, strenggenommen bräuchte man, seit regionalisiert wird, wieder 90,3 Kleinkarlbach und auch 106,5 Mertesheim. Allerdings interessiert die die Regionalisierung sehr wenig, wie man auch im Saarland erkennen kann (weite Teile werden offiziell vom Bornberg mit falschem Regionalprogramm versorgt).

von RheinMain701 - am 11.10.2012 11:06
Ich bin gestern die A6 aus Richtung Kaiserslautern gefahren: Die 91,1 für RPR1 wird von der AF-Funktion im Autoradio nur im Bereich weniger Kilometer vom Sender "Kleinkarlbach" in Anspruch genommen. Ansonsten wird dort meist 103,6 Kalmit und teils auch 100,6 Ober-Olm benutzt, weiter westlich 103,1 Bornberg.

Der Schlenker runter bei Grünstadt hat dann aber nicht geklappt. Für eine kurze Strecke war klassische Musik zu hören. Ich vermute SWR 2 Aalen oder DKultur (Darmstadt). Wäre dieser Ausfall länger, würden manche Autoradios eventuell ihre AF-Listen neu konsolidieren und dauerhaft auf den anderen Sender umschalten.

Im Übrigen müsste der Sender nicht Kleinkarlbach, sondern Battenberg/Pfalz heißen, wie die Gemarkungskartengrenze eindeutig zeigt: http://maps.google.de/maps?q=battenberg+pfalz&hl=de&safe=off&client=firefox-a&hnear=Battenberg+(Pfalz),+Rheinland-Pfalz&gl=de&t=m&z=13

von Natrium - am 15.10.2012 05:14
Zitat
MoselSaarRuwer
Der Schlenker runter bei Grünstadt hat dann aber nicht geklappt. Für eine kurze Strecke war klassische Musik zu hören. Ich vermute SWR 2 Aalen oder DKultur (Darmstadt). Wäre dieser Ausfall länger, würden manche Autoradios eventuell ihre AF-Listen neu konsolidieren und dauerhaft auf den anderen Sender umschalten.

DKultur Darmstadt sendet schon seit längerem auf 98,2, die 91,1 ist jetzt planet von einem Standort der kaum aus der Stadt herauskommt. SWR2 Aalen kann sein, ist dort ein häufiger Tropoindikator (je nachdem geht auf 95,1 entweder Energy FfM oder SWR1 BW).

RPR1. hat zahlreiche Lücken in der Pfalz, nicht nur bei Grünstadt. Weiter nördlich macht sich Antenne Bayern vom Pfaffenberg bemerkbar, da ist dann in West-Ost-Tälern Funkstille.

von RheinMain701 - am 15.10.2012 05:39
@ MoselSaarRuwer:
Der Sender steht zwar in Battenberg, versorgt(e) aber Kleinkarlbach. Daher der Name.

---> http://pixuria.com/?p=135031979272a02a7113

von Manager. - am 15.10.2012 16:52
Interessanterweise zeigt eine der beiden UKW-Antennen (die hintere) genau in Richtung der Empfangslücke, man kann sogar im Hintergrund die besagte Autobahn sehen. Ist schon eigenartig das da der Empfang trotzdem so schlecht ist. Ob man vergessen hat diese Antenne anzuschließen ???

von ExKetscher - am 16.10.2012 03:34
Nicht ganz. Die hintere Antenne zeigt nach Norden oder vielleicht bis ca. 10 Grad weiter östlich von Norden. Um die Empfangslücke (besser) zu schließen, müssten es ca. 22 Grad sein. Die Azimutaldifferenz ist nicht groß, bewirkt aber offensichtlich eine signifikante Nicht-Versorgung des kritischen Autobahnabschnitts. Angesichts der üblicherweise nicht gerade übermäßigen Signalbündelung einer 4-Element-Yagi ist das Ausmaß der Ausblendung bemerkenswert.

von Natrium - am 16.10.2012 06:07
Laut FMList sind bei der 91,1 sogar 1 kW erlaubt. Stimmt das?

von RheinMain701 - am 18.10.2012 17:54
Zumindest wüsste ich jetzt nicht, wen oder was die 91,1 stören könnte... höchstens 91,2 Bensheim, aber in diese Richtung geht eh nicht viel raus. Wäre aber Energieverschwendung, s.o.

von ExKetscher - am 19.10.2012 10:53
Wenn ich mich noch an das Diagramm erinnere strahlt die Hauptkeule der 90,3 (big FM) in Richtung Kaiserslautern. Der Standort war mal für Antenne Pfalz im Gespräch. Zur Autobahn im Tal gehen nur wenige Watt raus.

Gruß Erhard

von Dampfradio - am 20.10.2012 16:29
Die beiden Antennendiagramme sind identisch, die 90,3 hat nur 500 W und die 91,1 1000 W, als Max laut BNetz.

Hauptstrahlungsrichtung ist Westen also KL.

von Marcus. - am 20.10.2012 17:03
Antenne Pfalz auf der 90,3 wäre auch nicht unbedingt verkehrt. Ich, der Quasi im Zentrum der Pfalz wohne, habe hier (abgesehen von Webradio) keine Möglichkeit Antenne Pfalz zu empfangen.

von ExKetscher - am 21.10.2012 16:17
Weiß jemand was am Sender Kleinkarlbach aktuell gearbeitet wird ? Da steht ein Kran und in Höhe der UKW-Antenne ist man gerade am Werkeln, die 91,1 ist aber weiterhin in Air ?

von ExKetscher - am 28.01.2015 15:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.