Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
75
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Monat, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Kohlberger91, Spacelab, RheinMain701, andimik, Manager., Thomas (Metal), Powerplay Hirschau, DH0GHU, Alqaszar, Jassy, ... und 11 weitere

komische RDS AF-Umschaltungen

Startbeitrag von RheinMain701 am 12.10.2012 09:18

Ja, RDS AF, eine schöne neue Erfindung, aber manchmal passiert es, dass Radios nicht gut damit umgehen können und recht "merkwürdig" umschalten. Hattet ihr solche Fälle und wenn ja, welche?

Mein Radio hat es geschafft bei SWR3 in der Hanauer Innenstadt von 101,1 Donnersberg (absoluter Ortssender) auf 96,5 Waldenburg (gerade so rauschfrei) zu schalten. Was nun der Sinn hinter dieser Aktion war, frage ich mich bis heute.

Auch bei big fm in Rheinland-Pfalz vollführt es recht lustige Abenteuer. In Kirchheimbolanden vom Kupferberg bergab schaltete es mal auf 105,2 Langenbrand, dummerweise ist direkt daneben auf 105,3 B5 aktuell der den Sender praktisch sofort plattgedrückt hat...

Die 50 interessantesten Antworten:

Trotz Sichtverbindung zum Pfänder (Ortssender) springt mein Autoradio gerne einmal auf die Säntisfrequenzen. Der Säntis ist zwar auch in Sichtweite, kommt im Rheintal aber verzerrt an. Ich tippe darauf, dass das Signal vom Säntis schlicht stärker ist und das Radio nicht "merkt", dass der Sender total verzerrt ankommt.

von mkey - am 12.10.2012 11:24
Zitat
mkeydx
Trotz Sichtverbindung zum Pfänder (Ortssender) springt mein Autoradio gerne einmal auf die Säntisfrequenzen. Der Säntis ist zwar auch in Sichtweite, kommt im Rheintal aber verzerrt an. Ich tippe darauf, dass das Signal vom Säntis schlicht stärker ist und das Radio nicht "merkt", dass der Sender total verzerrt ankommt.


so geht es mir bei BR 3 oft.
erst ist er auf 97,9 MHz, die super an kommt, doch dann geht mein mein Blaupunkt auf die 99,4 vom Ochsenkopf über, die aber verzerrt ist aber mit höhere Feldstärke wohl ankommt.
Dann kam es auch schon öfter vor das er in Parkstein auf 99,8 MHz wechselte und nach paar Meter weiter unten dann Ramasuri (99,9) dazwischen funkte und er schnell wieder auf 99,6 / 97,9 / 99,4 überging. Damals ist er auch schon mal bei tropo auf die 98,5 gegangen.

Beim DLF ist er mal auf die 100,1 übergegangen und wollte dann von alleinw nicht mehr auf die 100,3 zurück, erst beim drücken der Sendetaste wo DLF abgespeichert ist, klappte es wieder.

Und bei AFN Grafenwöhr 98,5 wechselt er trotz AF-liste und gleichen pi-code, überhaupt nie auf die stärke 107,7 Mhz oder in Hohenfels auf 93,5 Mhz.
Bei AFN und andern Sendern die beim pi-code an 2. Stelle eine „0“ für lokal haben, geht die AF-funkton, trotzt eingeschaltetem AF, nicht bei meinen Blaupunkt.
Weiß nicht was das für Sinn ergibt.

von Kohlberger91 - am 12.10.2012 12:35
Ich hatte früher mit anderen RDS AF Problemen zu kämpfen.

Sowohl das BMW Bavaria C RDS (welches heute noch im 1992er 5er BMW meines Vaters seinen Dienst verrichtet), als auch das Blaupunkt - glaub es war ein Madrid RCM 105 - haben nicht gemacht was sie eigentlich tun sollten:

Bei aktivierter AF-REG Funktion wird/wurde trotzdem auf andere Regionalprogramme umgeschaltet, betraf damals S4 / SWR4 und glaube auch die Lokal-/Bereichssender in BaWü zum Teil.

Konnte daher meinen Vater damals nicht überzeugen RDS anzulassen (ist im BMW Radio heute noch aus). RDS an mit AF wird da heute nur verwendet wenn ich mal das Auto habe und non-SWR4 auch gehört wird...

von RainerZ - am 12.10.2012 13:12
Autoradios OHNE Doppeltuner werten die Qualität des RDS-Signals an sich aus.

Sie springen für einen Bruchteil einer Sekunde auf eine alternative Frequenz, und wenn dann aus Zufall die "gute" Frequenz schlechter ist als die "schlechte" Frequenz, wid halt umgeschaltet. Letztlich ist das eine staistische Auswertung, die eben nur in 95 % der Fälle gut funktioniert.

Lokale Abschattungen oder reflexionen können zusätzlich ein Problem darstellen. Auf dem Parkplatz neben der Unibibliothek Düsseldorf sprang das RDS bei SWR 3 fast immer auf die 91,6, obwohl die 94,8 fast Ortssender war.

von Alqaszar - am 12.10.2012 13:30
Genau, diese Problematik hatte ich schon vor über 15 Jahren, als ich das Konzept von RDS noch nicht verstanden hab (und mich auch an Sony und später an das RDS Forum gewandt hab).

Leider gab/gibt es Autoradios, die beim Überprüfen einer AF-Frequenz nicht auf Stumm geschalten haben, daher kann in einigen Fällen (wenn eine AF-Frequenz durch ein fremdes Programm belegt ist) ein falsches Programm für 1 sec. erklingen.

von andimik - am 12.10.2012 14:26
Oh ja meine s... kiste, macht auch nie was es soll

Bayern 1

wildes hin- und her Schaltung von (Niederbayern/Oberpfalz), (Franken) und (Oberbayern)


Bayern 3

In Neustadt/WN mitten im Mühlberg Tunnel -> Wechsel von 99.4 auf 94.4
Nach verlassen des Tunnels auf einmal nur noch rauschen aber es wird weiterhin 94.4 angezeigt und dann springt das doofe Ding endlich wieder auf 99.4 zurück.

möchte mal wissen, warum mein Radio im Tunnel immer auf die angerauchte 94.4 (Brotjacklriegel) umschaltet und nach verlassen des Tunnels (wo die 94.4 wieder stärker kommen müsste) auf eine unbekannte Frequenz geht, wo nur rauschen zu hören ist, es aber weiterhin 94.4 anzeigt und dann erst wieder auf die 99.4 Ochsenkopf geht.


DKULTUR

bei Abspeicherung von 107.9 (Amberg), keine Umschaltung auf die teilweise stärke 94.2 von Thüringen dafür aber Umschaltung zwischen 103.7 (Weiden) 89.3 (Hof) 101.3 (Regensburg) 100.4 (Cham)

bei Abspeicherung von 94.2 (Thüringen), keine Umschaltung zwischen 107.9 (Amberg) 103.7 (Weiden) 89.3 (Hof) 101.3 (Regensburg) 100.4 (Cham)


Antennen Thüringen

Umschaltung auf 106.8 Mhz (Kabelausstrahlung) und nicht mehr selber zurück auf 102.7


AFN The Eagle

bei Abspeicherung von 89.9 (Amberg), keine Umschaltung auf die teilweise stärken 93.5 / 107.7 und 98.5
bei Abspeicherung von 107.7, keine Umschaltung auf die teilweise stärken 93.5/98.5 und 89.9 MHz

von Powerplay Hirschau - am 12.10.2012 14:26
Zitat
Powerplay Hirschau
....
DKULTUR

bei Abspeicherung von 107.9 (Amberg), keine Umschaltung auf die teilweise stärke 94.2 von Thüringen dafür aber Umschaltung zwischen 103.7 (Weiden) 89.3 (Hof) 101.3 (Regensburg) 100.4 (Cham)

bei Abspeicherung von 94.2 (Thüringen), keine Umschaltung zwischen 107.9 (Amberg) 103.7 (Weiden) 89.3 (Hof) 101.3 (Regensburg) 100.4 (Cham) ....


sicher 100,4 MHz in Cham und nicht die 101,4?! :rp:

Dein Radio wird stur die AF-Liste der jeweiligen Frq. auswerten und da auf 94,2 MHz von Bleßberg bei Sonneberg, keine Bayerischen Frq. von DRadio Kultur [außer 89,3] in der AF-liste enthalten sind, wird dein Radio auch nie auf Amberg oder Weiden umschalten können..
umgekehrt auch nicht, da auf die Weiderner 103,7 bzw. Amberger 107,9 die 94,2 MHz nicht in der AF-liste enthalten sind... dein Radio wird nur auf die Frq. umschalten die in der AF-liste mitgesendet werden und somit auch nie in andre Sender des DRadios [z.b München] umschalten.

In der AF-liste[Verfahren A] von 103,7 sind nur
89,3 [Hof] / 107,3 [??] / 101,4 [Cham] / 107,9 [Amberg] eingetragen, es fehlt sogar die Regensburger 101,3 in der AF-Liste!!

Das heißt, Speichert du die 103,7 ein und fahrst dann über die A93 nach Regensburg, wird dein Radio nie bei bzw. in Regensburg umschalten.
Somit kein wunder das Radios nicht umschalten oder so komisch verhalten, wenn da immer die AF-liste unvollständig sind, kann es ja mit AF nix werden.. :rolleyes:

von Kohlberger91 - am 13.10.2012 10:55
Zitat
andimik
An AF ist nix neu ...

Gott sei Dank gibt es Radios (Doppeltuner) ohne AF. Dann klappt die Frequenznachführung besser als mit AF.


erkähr mal bitte genauer?
AF-listen brauchen doch auch Autoradios mit 2 empfangsteilen, woher sollte dann der 2de Tunner wissen, wechle Frq. er überwachen sollte?

von Kohlberger91 - am 13.10.2012 11:00
Zitat
Spacelab
Er scannt alle Frequenzen ab. Der zweite Tuner ist also immer am durchlaufen. Also wie bei den 1.5 Tunern. Die legen ihre eigenen AF Listen an. So hat mein Becker Grand Prix damals in Saarbrücken bei RTL Radio auch immer mal wieder auf die 87,5 Mhz (Kabelleck) umgeschaltet. :D


mein Radio "Blaupunkt Lübeck R455" schaltet aber auch immer auf kabellecks um :D

gong fm 95,8 [kabel deutschland]
Ramasuri 97,3 [kabel deutschland]

und auf DRadio Kultur wird auch schon brav zwischen alle empfangen Frq. umgeschalten und nicht so wie bei andern Radios stur die zuletzt ausgestahlte AF-Liste durchgegangen.
somit legt sich meiner auch "interne" AF-Listen an ;) aber ein Doppeltuner scheint meiner leider nicht zu sein.
Hat eigl. Baupunkt auch Doppeltuner gebaut? und wenn ja, wie heißen die?

von Kohlberger91 - am 13.10.2012 12:21
Das Blaupunkt Bremen hat einen Doppeltuner. Das dein Lübeck auch auf Kabelausdünstungen umschaltet kann viele Gründe haben. Einige Radios ergänzen die vom Sender ausgestrahlte AF Liste.

Beispiel:
Minizünder mit RDS und entsprechendem PI Code auf 89,0 Mhz. SR1 normalerweise auf 88,0 Mhz. Autoradio steht auf 89,0 Mhz. Ich schalte den Zünder aus und das Autoradio schaltet auf 88,0 Mhz. Schalte ich den Zünder wieder ein schaltet auch das Radio wieder auf die 89,0 Mhz zurück. Es merkt sich also das SR1 auch auf der 89,0 Mhz sendet obwohl diese Frequenz nicht in der AF Liste des Senders steht. Es genügt da sogar schon wenn man beim manuellen scannen kurz bei dieser 89,0 Mhz stehen bleibt. Die vom Sender ausgestrahlte AF Liste wird also bei vielen Radios abgespeichert damit beim einstellen des Senders die AF Frequenzen auch bei schlechtem Empfang möglichst schnell verfügbar sind.

von Spacelab - am 13.10.2012 12:48
Zitat
Spacelab
Das Blaupunkt Bremen hat einen Doppeltuner. Das dein Lübeck auch auf Kabelausdünstungen umschaltet kann viele Gründe haben. Einige Radios ergänzen die vom Sender ausgestrahlte AF Liste.

Beispiel:
Minizünder mit RDS und entsprechendem PI Code auf 89,0 Mhz. SR1 normalerweise auf 88,0 Mhz. Autoradio steht auf 89,0 Mhz. Ich schalte den Zünder aus und das Autoradio schaltet auf 88,0 Mhz. Schalte ich den Zünder wieder ein schaltet auch das Radio wieder auf die 89,0 Mhz zurück. Es merkt sich also das SR1 auch auf der 89,0 Mhz sendet obwohl diese Frequenz nicht in der AF Liste des Senders steht. Es genügt da sogar schon wenn man beim manuellen scannen kurz bei dieser 89,0 Mhz stehen bleibt. Die vom Sender ausgestrahlte AF Liste wird also bei vielen Radios abgespeichert damit beim einstellen des Senders die AF Frequenzen auch bei schlechtem Empfang möglichst schnell verfügbar sind.


danke, genau so macht das meiner,

z.B dradio kutur, ist bei mir 94,2 MHz abgespeichert, am anfang hat er auch nie auf 103,7 umgeschalten, da ja nicht in der AF-liste von 94,2 MHz enthalten ist, erst als ich die 103,7 manuell einmal eingestellt hat, hat er es in seiner DKultur AF-liste mitsamt der andern AFs mit dazugefügt und seitdem wird jetzt umgeschalten...
darum wird er auch ab und zu in "scan" modus gehen um nach neuen AFs zu suchen

sind das nur bestimmte Blaupunkt Bremen geräte oder sind alle Blaupunkt die "Bremen" heißen, doppelttuner?

von Kohlberger91 - am 13.10.2012 13:13
Eine Woche lang konnte ich es vor einiger Zeit im Leihwagen ausprobieren. Zuverlässig.
Die Strecke war A1 - A45 Richtung Siegen. Auf der Höhe von Schwerte hatte ich den DLF auf 104,4 eingestellt. Man wechselt auf die A45 am Westhofener Kreuz. Nun geht es auf der A45 weiter. Auf einer der ersten Kuppen fängt sich die 104,4 vom DLF ein stärkeres Rauschen ein. Nach wenigen Metern kommt plötzlich WDR4 durch ( Sender Eifel ). Das RDS wechselt von "DLF" auf "WDR4". Danach reagiert das RDS - und schaltet auf die bessere 103,8 um.
Hier wird also nicht die richtige Frequenz 102,7 nicht getroffen, sondern gleich das gesamte Programm ausgetauscht.

von sup2 - am 13.10.2012 13:18
Zitat

sind das nur bestimmte Blaupunkt Bremen geräte oder sind alle Blaupunkt die "Bremen" heißen, doppelttuner?

Meines Wissens sind alle Bremen mit RDS Doppeltuner. Wobei der Klang trotzdem irgendwie recht zappelig wirkt. Also zwischen dem Tunerklang eines Bremen und eines Becker liegen Welten. Allerdings auch preislich. :D

von Spacelab - am 13.10.2012 13:36
Zitat
Kohlberger91
Zitat
Spacelab
Das Blaupunkt Bremen hat einen Doppeltuner. Das dein Lübeck auch auf Kabelausdünstungen umschaltet kann viele Gründe haben. Einige Radios ergänzen die vom Sender ausgestrahlte AF Liste.

Beispiel:
Minizünder mit RDS und entsprechendem PI Code auf 89,0 Mhz. SR1 normalerweise auf 88,0 Mhz. Autoradio steht auf 89,0 Mhz. Ich schalte den Zünder aus und das Autoradio schaltet auf 88,0 Mhz. Schalte ich den Zünder wieder ein schaltet auch das Radio wieder auf die 89,0 Mhz zurück. Es merkt sich also das SR1 auch auf der 89,0 Mhz sendet obwohl diese Frequenz nicht in der AF Liste des Senders steht. Es genügt da sogar schon wenn man beim manuellen scannen kurz bei dieser 89,0 Mhz stehen bleibt. Die vom Sender ausgestrahlte AF Liste wird also bei vielen Radios abgespeichert damit beim einstellen des Senders die AF Frequenzen auch bei schlechtem Empfang möglichst schnell verfügbar sind.


danke, genau so macht das meiner,

z.B dradio kutur, ist bei mir 94,2 MHz abgespeichert, am anfang hat er auch nie auf 103,7 umgeschalten, da ja nicht in der AF-liste von 94,2 MHz enthalten ist, erst als ich die 103,7 manuell einmal eingestellt hat, hat er es in seiner DKultur AF-liste mitsamt der andern AFs mit dazugefügt und seitdem wird jetzt umgeschalten...
darum wird er auch ab und zu in "scan" modus gehen um nach neuen AFs zu suchen

sind das nur bestimmte Blaupunkt Bremen geräte oder sind alle Blaupunkt die "Bremen" heißen, doppelttuner?


genau das macht mein doofer Sony nicht, aber der fliegt sowieso ab Donnerstag raus, ab Mittwoch bin ich dann Stolzer Besitzer eines Dual DAB CAR 1, der hoffentlich nicht schon ausverkauft ist bei NORMA wenn ich von der Arbeit komme und hoffentlich in Sachen UKW-AF besser ist, solang bis das DAB- Netz besser ausgebaut ist bei uns, denn dann höher ich nur noch digital :xcool:

von Powerplay Hirschau - am 13.10.2012 18:05
Zitat
mkeydx
Trotz Sichtverbindung zum Pfänder (Ortssender) springt mein Autoradio gerne einmal auf die Säntisfrequenzen. Der Säntis ist zwar auch in Sichtweite, kommt im Rheintal aber verzerrt an. Ich tippe darauf, dass das Signal vom Säntis schlicht stärker ist und das Radio nicht "merkt", dass der Sender total verzerrt ankommt.
Das Problem kommt mir bekannt vor. Der Raichberg ist hier natürlich am stärksten, kommt aber an vielen Stellen nur verzerrt an, während die Hornisgrinde subjektiv perfekt klingt, aber aufgrund der Entfernung deutlich weniger Feldstärke verursacht. Und für welche Frequenzen entscheidet sich das Autoradio?

von freiwild - am 13.10.2012 22:40
Dass Radios intern Listen von Frequenzen mit gleichen PIs anlegen, ist allerdings nicht geschickt, da es ja mehr Sender als mögliche PIs gibt.

Außerdem sollte das Radio nicht von selbst das Programm wechseln. Wenn ich D210 höre und plötzlich kommt D394, dann sollte der Tuner nach einer Alternative für D210 suchen, und nicht nach D394.

von Alqaszar - am 14.10.2012 03:28
RDS bzw. das AF System ist nun mal alles andere als perfekt. Ich bin mir auch sicher das man heute, mit den heutigen technischen Mitteln, einiges anders machen würde. Aber damals war das schon für viele ein kleines Wunder.

Das ein Radio auch mal auf einen falschen Sender schaltet und dort bleibt kenne ich eigentlich nur von den super schrottigen Ford Serienradios (Visteon).

von Spacelab - am 14.10.2012 07:36
Zitat
Powerplay Hirschau
DKULTUR

bei Abspeicherung von 107.9 (Amberg), keine Umschaltung auf die teilweise stärke 94.2 von Thüringen dafür aber Umschaltung zwischen 103.7 (Weiden) 89.3 (Hof) 101.3 (Regensburg) 100.4 (Cham)

bei Abspeicherung von 94.2 (Thüringen), keine Umschaltung zwischen 107.9 (Amberg) 103.7 (Weiden) 89.3 (Hof) 101.3 (Regensburg) 100.4 (Cham)

Bei DKultur scheint man Hessen und Thüringen zusammengeschaltet zu haben. Ich kann mich erinnern dass mein Radio von der 107,7 Hanau auf die 94,2 Bleß und später auf die 97,2 Inselsberg umschaltete. Wie ich finde sinnlos, da Hessen und Thüringen kein zusammenhängendes Sendegebiet bilden, ganz im Gegensatz zu Thüringen und Bayern.

von RheinMain701 - am 06.11.2012 17:51
Zitat
RheinMain701
Ich kann mich erinnern dass mein Radio von der 107,7 Hanau auf die 94,2 Bleß und später auf die 97,2 Inselsberg umschaltete. Wie ich finde sinnlos, da Hessen und Thüringen kein zusammenhängendes Sendegebiet bilden, ganz im Gegensatz zu Thüringen und Bayern.


naja die 107,7 ist aber auch nicht weit entfehrt von der 94,2 / 97,2. ;)

besser wäre man hätte auf der 94,2, die 101,3 [Würzburg und zugleich Regensburg], 105,6 [Mittelfranken], 89,3 [Oberfranken], 103,7 / 107,9 [Nördliche Oberpfaz] dazugenommen, denn die grenzen auch an die 94,2 dereckt an, oder nicht?
[attachment 671 Dkultur.jpg]

von Kohlberger91 - am 06.11.2012 18:36
Zitat
Manager.
Zitat
RheinMain701
Wie ich finde sinnlos,

Finde ich nicht. Gerade das ist doch der Vorzug von RDS.

In diesem Fall bringt das nur etwas wenn man DKultur im Senderspeicher hat. Ansonsten wird man bei der Lücke zwischen den hessischen und thüringischen Frequenzen auf jeden Fall umschalten, und dafür braucht man kein RDS.

Wären die bayerischen und thüringischen Sender in einem Netz hätte man in großen Teilen Frankens exzellenten DKultur-Empfang mit funktionierendem RDS.

von RheinMain701 - am 06.11.2012 18:42
Zitat
RheinMain701


Wären die bayerischen und thüringischen Sender in einem Netz hätte man in großen Teilen Frankens exzellenten DKultur-Empfang mit funktionierendem RDS.


nicht nur Franken, auch wir Oberpfäzer hätten was davon, zum glück macht mein Blaupunkt es trodem mit dem umschalten auf 94,2 Thüringen, da Blaupunktradios die AF´s liste von sich aus erweitern, wenn das Programm gespeichet ist, was bei andern Radios nicht der fall ist

von Kohlberger91 - am 06.11.2012 19:02
Zitat
Spacelab
Was kommen denn dort für Geräte zum Einsatz? Hier im Forum hatte doch mal jemand geschrieben das es Blaupunkt Geräte sein sollen. Denen dürfte so etwas aber nicht passieren. Vielleicht ist man bei den neueren ICEs auf andere Radios umgestiegen.


ich glaube das war nur ein "Scherz" von @ Ulrich Hilsinger
weil bei der Bahn ja meisten nix klappt ;)

von Kohlberger91 - am 06.11.2012 19:38
Ganz nervig ist die Geschichte ja in der Pfalz: zwar schaltet das RDS von 103,3 auf 106,3, es schaltet aber nie zurück auf die 103,3. Wahrscheinlich ist die 106,3 eigentlich für Burgbernheim gedacht, aber hier funktioniert das auch und es wäre schön, wenn Hornisgrinde zurück zum Heidelstein schalten würde. Dann hätte man dort einen viel besseren DLF-Empfang.

von RheinMain701 - am 07.11.2012 23:30
Zitat
andimik
Zitat
Kohlberger91
AF-listen brauchen doch auch Autoradios mit 2 empfangsteilen, woher sollte dann der 2de Tunner wissen, wechle Frq. er überwachen sollte?

Ein Doppeltuner wertet nur PI aus und sonst nix. Die AF-Liste ist dem komplett egal.


woher weiß man das?
bei den Blaupunkt ist das bestimmt nicht der fall, wenn man in Oberpfalz ist und BR 3 hört [97,9 MHz] das Radio auschaltet und erst wieder in Oberbayern einschaltet, dann ist BR 3 sofort hörbar auf 98,5 MHz, somt muss auch eine AF-Liste vorhanden sein, außerdem würden Doppeltuner dann nicht jedesmal auf Kabel-Frq umschalten, so schnell kann man das ukw band nicht scanen um jedesmal die Kabelfrq. zu finden, ego: muss es hinderlegt sein und somit eine AF-liste geben ;)

Doppeltunner ist ja nicht gleich Doppeltunner, mansche
geben im 1 tunner denn Sender wieder und der 2. sucht immer das Band nach diesem sender im 1 tunner ab... dann gibt es aber auch das im 1 tunner das Programm wieder gegeben wird und im 2 tunner nur die AF-liste vom Sender ausgewertet werden, ist eine bessere AF gefunden, wird das dem 1 tunner mitgeteilt der dann unhörbar umschaltet...

von Kohlberger91 - am 08.11.2012 17:30
Die Tuner aus deinem zweiten Beispiel nennt man auch "1.5" Tuner. Weil es eben keine vollwertigen zwei Tuner sind. Das Blaupunkt Bremen oder die Becker Geräte haben zwei echte vollwertige Tuner verbaut.

Natürlich arbeiten auch 1.5 Tuner und echte Doppel-Tuner mit AF Listen. Diese legen sie aber selbst an und speichern diese auch ab. Sie pflegen die AF Liste also selbstständig.

von Spacelab - am 08.11.2012 17:56
Zitat
Kohlberger91

ich glaube das war nur ein "Scherz" von @ Ulrich Hilsinger
weil bei der Bahn ja meisten nix klappt ;)


Nein, ich scherze nicht, und ich bin ansonsten als regelmäßiger Bahnkunde garnicht so unzufrieden - meine Verbindungen klappen meist recht zuverlässig ...

Allerdings springen die Radios bei der Bahn recht häufig von Programm zu Programm, insbesondere auf der ICE-Strecke zwischen S und M kann man häufig nicht längere Zeit zuhören. Da mag natürlich auch eine unglückliche Programmierung eine Rolle spielen, aber die Probleme sind nicht nur beim Übergang von BaWü nach Bayern nachvollziehbar, sondern z.B. auch innerhalb Bayerns.

von DH0GHU - am 08.11.2012 23:15
Zitat
Ulrich Hilsinger

Allerdings springen die Radios bei der Bahn recht häufig von Programm zu Programm, insbesondere auf der ICE-Strecke zwischen S und M kann man häufig nicht längere Zeit zuhören. Da mag natürlich auch eine unglückliche Programmierung eine Rolle spielen, aber die Probleme sind nicht nur beim Übergang von BaWü nach Bayern nachvollziehbar, sondern z.B. auch innerhalb Bayerns.


okay sorry, ich war mal 2002 mit dem ICE nach Hamburg unterweges, kann mich da nur erinnern, das an die Bundeslandgrenzen umgeschalten würde.
Wechle Programme genau eingespeist würde, weiß ich leiter auch nicht mehr.
War auch letztes Jahr unterwegs mit einem ICE von Nürnberg nach München, da gab es aber diesen servic nicht, ärglich nur, das auch meine Radios im zug versagten :sneg:

von Kohlberger91 - am 09.11.2012 06:25
Zitat
Kohlberger91
außerdem würden Doppeltuner dann nicht jedesmal auf Kabel-Frq umschalten, so schnell kann man das ukw band nicht scanen um jedesmal die Kabelfrq. zu finden, ego: muss es hinderlegt sein und somit eine AF-liste geben ;)


Man muss unterscheiden zwischen der AF-Liste, die per RDS ausgestrahlt wird, und der AF-Liste, die ein Radio intern hinterlegt haben kann.

Ein Doppeltuner hat es nicht zwingend noetig, die per RDS gesendete AF-Liste auszuwerten, da er ja selbstaendig im Hintergrund nach Alternativfrequenzen suchen kann. Trotz allem duerfte es in manchen Faellen schneller gehen, zunaechst die per RDS-AF empfangenen Alternativfrequenzen zu probieren, anstatt muehsam erst mal das ganze Band durchsuchen zu muessen.

Zusaetzlich duerften selbst Doppeltuner aber noch intern AF-Listen im Speicher hinterlegen, denn wenn jemand wiederholt im gleichen Gebiet unterwegs ist, macht es ja Sinn, bereits "erfolgreich" verwendete Frequenzen bevorzugt heran zu ziehen.

von Habakukk - am 09.11.2012 10:50
Zitat
Habakukk
Trotz allem duerfte es in manchen Faellen schneller gehen, zunaechst die per RDS-AF empfangenen Alternativfrequenzen zu probieren, anstatt muehsam erst mal das ganze Band durchsuchen zu muessen.


Das würde nur Sinn machen, wenn man gleich nach einer manuell getuneten Frequenz einen schlechten Empfang hat.

In der Praxis hört man einen Sender länger als 5 Sekunden und da wird AF schon fast vollständig geladen.

Wie lange aber der 2. Tuner fürs Scannen braucht, weiß ich nicht.

von andimik - am 09.11.2012 11:12
Das eine schließt ja das andere nicht aus. Tuner 1 kann ja die von Sender kommende AF Liste empfangen während Tuner 2 schon mal selbst auf suche geht um die Liste zu ergänzen.

Wie so ein 1.5 Tuner oder ein Doppel-Tuner System genau arbeitet da machen die Firmen ein riesen Geheimnis draus. Auf einer Schulung hatte ich mal die Gelegenheit mit jemendem von Becker Automotive Systems zu plaudern. Und der meinte das ein kompletter UKW Scan zwischen 0,8 und 4,5 Sekunden dauert. Es kommt darauf an wie dicht das UKW Band belegt ist und in welchem Modus sich der suchende Tuner befindet. So kann der Tuner, je nach durchschnittlicher Signalstärke des kompletten UKW Bandes, die Suchlaufempfindlichkeit individuell steuern. Es können auch Frequenzen die bei den letzten Scans negativ aufgefallen sind weil sie zum Beispiel durch Gleichkanal- oder Nachbarkanalbelegung so stark gestört sind das sie unbrauchbar werden auf eine Blacklist gesetzt werden. Und diese Frequenzen werden dann bei den nächsten 2, 3 oder 4 scans übersprungen. Frequenzen die stark im Pegel schwanken oder kontinuierlich stärker werden, werden auf eine Prioliste gesetzt und wärend eines kompletten Bandscans zwischendurch zusätzlich geprüft. Das ganze ist ziemlich komplex und die Tunerhersteller hüten die Algorythmen mit denen ihre Tuner arbeiten wie ihren Augapfel.

von Spacelab - am 09.11.2012 12:57
Zitat
Spacelab
Das eine schließt ja das andere nicht aus. Tuner 1 kann ja die von Sender kommende AF Liste empfangen während Tuner 2 schon mal selbst auf suche geht um die Liste zu ergänzen.

Wie so ein 1.5 Tuner oder ein Doppel-Tuner System genau arbeitet da machen die Firmen ein riesen Geheimnis draus. Auf einer Schulung hatte ich mal die Gelegenheit mit jemendem von Becker Automotive Systems zu plaudern. Und der meinte das ein kompletter UKW Scan zwischen 0,8 und 4,5 Sekunden dauert. Es kommt darauf an wie dicht das UKW Band belegt ist und in welchem Modus sich der suchende Tuner befindet. So kann der Tuner, je nach durchschnittlicher Signalstärke des kompletten UKW Bandes, die Suchlaufempfindlichkeit individuell steuern. Es können auch Frequenzen die bei den letzten Scans negativ aufgefallen sind weil sie zum Beispiel durch Gleichkanal- oder Nachbarkanalbelegung so stark gestört sind das sie unbrauchbar werden auf eine Blacklist gesetzt werden. Und diese Frequenzen werden dann bei den nächsten 2, 3 oder 4 scans übersprungen. Frequenzen die stark im Pegel schwanken oder kontinuierlich stärker werden, werden auf eine Prioliste gesetzt und wärend eines kompletten Bandscans zwischendurch zusätzlich geprüft. Das ganze ist ziemlich komplex und die Tunerhersteller hüten die Algorythmen mit denen ihre Tuner arbeiten wie ihren Augapfel.


0,8 - 4,5 sek nur, da stimmt doch was nicht, weil um überhaupt RDS [PI, AF] auszulesen, braucht es ja schon Sekunden.:eek: :confused:

Schade das es nur so wenige Doppeltuner gibt, sowas würde mir ja total zusagen aber die Becker Geräte passen optisch (das design) nicht in einen golf3, da muss ich erst mercedes Fahrer werden und die Bremen Geräte von Blaupunkt sagen mir auch nicht so zu, außerdem hat mein golf3 nur eine Antenne an der Tür im kotflügel.. schade

1.5 tunner habe ich noch nicht gehört und im i-net auch nix brauchpaares gefunden. woran erkennt man einen 1.5 tunner und wechle Autoradios haben so einen tunner verbaut.
Ich frage mich ersthaft, ob nicht mein blaupunkt lübeck rcc45 ein 1,5 tunner ist, weil er viel besser arbeitet bzw. AF auswertet als der Dual DAB+ Car1 Radio im ukw-band bereich...

von Kohlberger91 - am 09.11.2012 13:31
Warum sollte auch das komplette RDS ausgewertet werden? Es wird nur die PI Kennung benötigt und je nach Signalstärke des Senders ist die schon da bevor du den ersten Ton gehört hast. Deshalb ist es für DXer ja auch so wichtig das ihr Empfänger den PI Code anzeigen kann. Denn dieser ist selbst bei Sendern die nur kurz reinfaden und auch bei sehr schwachen Sendern schon lesbar da ist an ein decodieren von RDS Daten noch gar nicht zu denken.

Doppel-Tuner gibt es einige. Das sind aber alles Werksradios die auch in den meisten fällen gleich ein Antennen Diversity Sytem nutzen. 1.5 Tuner sind ausnahmlos DSP Tuner aus den höheren Preisklassen. Diese werden auch nicht extra benannt sondern verstecken sich hinter so kryptischen Bezeichnungen wie "MaxTunePRO-II", "DigHiQ-S" oder "HRS-2 Pro".

Dein Blaupunkt ist ein ganz normaler Single Tuner. Blaupunkt hat nur Single oder gleich Doppel-Tuner. Das der Dual Tuner ein schlechteres AF verhalten hat liegt schlicht am schlechteren Tuner. Ein guter Autoradio Tuner zeichnet sich nicht nur darin aus wie Trennscharf er ist, oder wie rauschfrei er noch weit entfernte Stationen zu gehör bringt. Sondern auch wie flink und treffsicher das RDS schaltet.

von Spacelab - am 09.11.2012 14:08
Auch immer wieder nervig ist, wenn genau im falschen Moment Regionalnachrichten kommen, und das RDS zufällig auf einer falschen Frequenz hängenbleibt.

Nehmen wir wieder das alte Beispiel "big FM in Kibo": ich fahre hoch, das Radio ist auf der 104,5. Irgendwann schaltet es auf die 87,8 Mannheim (wieso?), und genau in dem Moment kommen Veranstaltungshinweise für Baden-Württemberg. Keine Chance, das Radio wird nicht mehr auf die Rheinland-Pfalz-Frequenzen schalten. Es setzt dem ganzen sogar noch die Krone auf indem es auf die 89,5 aus dem über 100 km entfernten Stuttgart schaltet!

von RheinMain701 - am 09.11.2012 19:11
Seit dem Sommer bin ich Scenic-Fahrer. Auch da habe ich wie zuvor im Megane ein Werksradio und bin recht zufrieden. Offensichtlich handelt es sich wieder um einen Doppeltuner. Immerhin wird eine selbstständig aktualisierte Senderliste präsentiert die einem DX-Freund durchaus interessant erscheint. Einerseits kommt er selbst mit dynamischem RDS klar: So wird dann ein hr1 angezeigt und nicht irgend ein Name der beim Einlesen zufällig eingelesen wurde. Andererseits listet er Empfänge auf, wie die Omma lange für stricken oder wir eben lange für scannen müßten. Fahre ich vom QTH1 zum QTH2 so beinhaltet die Liste schon hr Info (102,3) und DASDING (100,5). Sicher, ich habe bisher noch nie versuscht dort diese Sender zu hören, aber mir wäre auch kein Standort bekannt wo ich denn überhaupt versuchen würde diese zu empfangen. Das die Software wohl auch ihre Tücken hat möchte ich nicht unerwähnt lassen: Versucht man dann z. B. im Maintal interessiert einmal die vermeintlichen Signalreste von DASDING hörbar zu machen und dies via Liste anwählt, wird es mit minutenlangem Stummschalten des Radios quittiert.
Was hier am QTH1 komische oder, wie ich finde, nervige RDS-Umschaltungen betrifft sind Sprünge ohne das ein Programm sich wirklich dauerhaft verbessert sondern vielmehr auf der schlechteren Frequenz hängenbleibt. Da ich hier etwas exponiert wohne sind z. B. SWR1, SWR3 oder MDR Jump kein Problem, auch mit RDS im Autoradio nicht. Empfangen wird via 95,1 / 98,1 / 96,9. Fahre ich dann die wenigen Höhenmeter nach Zirndorf runter, so arbeitet RDS. Gerade bei den SWR-Programmen führt das dazu, daß nicht mehr Aalen sondern Waldenburg genutzt wird, zumindest kurzfristig. Und dann bleibt das Autoradio eben auf 98,8 / 96,5 hängen und das obwohl weiter unten Aalen wieder deutlich besser wäre, aber offenbar nicht gut genug um die notwendigen RDS-Daten für eine Rücksprung wieder einzulesen. Statt dessen gibt es dann häufig Radio Bamberg (98,8) oder massive Überschläge von Vilradio (96,4), während von Waldenburg gar nichts mehr zu hören ist. Bei Jump kann man hier öfter beobachten, daß auf den Inselsberg (90,2) gesprungen wird. Auch dieser ist "hier oben" brauchbar empfangbar. Weiter unten ist aber Bleßberg der einzig brauchbare Versorger, wobei brauchbar als DXer-relativ zu verstehen ist :-( . Auch da gilt dann: Hat man sich die 90,2 gefangen, wird man sie nicht mehr los und hört allenfalls noch die Überschläge vom DLF aus Nürnberg. Auch das normalerweise 100kHz-trennschafe Autoradio empfängt da leider auf 90,2 nichts mehr was sich nach Jump anhört.

von Thomas (Metal) - am 09.11.2012 21:23
Zitat
Thomas [Metal
Was hier am QTH1 komische oder, wie ich finde, nervige RDS-Umschaltungen betrifft sind Sprünge ohne das ein Programm sich wirklich dauerhaft verbessert sondern vielmehr auf der schlechteren Frequenz hängenbleibt. Da ich hier etwas exponiert wohne sind z. B. SWR1, SWR3 oder MDR Jump kein Problem, auch mit RDS im Autoradio nicht. Empfangen wird via 95,1 / 98,1 / 96,9. Fahre ich dann die wenigen Höhenmeter nach Zirndorf runter, so arbeitet RDS. Gerade bei den SWR-Programmen führt das dazu, daß nicht mehr Aalen sondern Waldenburg genutzt wird, zumindest kurzfristig. Und dann bleibt das Autoradio eben auf 98,8 / 96,5 hängen und das obwohl weiter unten Aalen wieder deutlich besser wäre, aber offenbar nicht gut genug um die notwendigen RDS-Daten für eine Rücksprung wieder einzulesen. Statt dessen gibt es dann häufig Radio Bamberg (98,8) oder massive Überschläge von Vilradio (96,4), während von Waldenburg gar nichts mehr zu hören ist. Bei Jump kann man hier öfter beobachten, daß auf den Inselsberg (90,2) gesprungen wird. Auch dieser ist "hier oben" brauchbar empfangbar. Weiter unten ist aber Bleßberg der einzig brauchbare Versorger, wobei brauchbar als DXer-relativ zu verstehen ist :-( . Auch da gilt dann: Hat man sich die 90,2 gefangen, wird man sie nicht mehr los und hört allenfalls noch die Überschläge vom DLF aus Nürnberg. Auch das normalerweise 100kHz-trennschafe Autoradio empfängt da leider auf 90,2 nichts mehr was sich nach Jump anhört


@Thomas (Metal)

das ist aber dann kein guter Doppeltuner!, da arbeitet mein Blaupunkt Single Tuner besser ;)

von Kohlberger91 - am 10.11.2012 06:16
Jump kann wirklich sein. Ich habe Stellen bei Stuttgart da kommt MDR THUE mit Radiotext auf 91,7 und 92,5 und Jump auf 96,9 und 90,2 wäre von den gleichen Orten.
Beim Woodstock DAB54 hatte ich bei vielen Suchen auf stundenlangen Fahrten einen selbständigen Neustart. Dies war Fahrzeug- und Geräteunabhängig. Ob es da auch eine zu löschende volle RDS Liste gab.

von pomnitz26 - am 10.11.2012 06:33
Zitat
Kohlberger91
wenn ihr mal wissen wollt, wie es sich anhört und aussieht, wenn der Dual DAB Radio CAR1 die AF-Listen auswertet bzw. wie schlecht die AF-Funktion bei dem Radio ist...

bitteschön ;)

http://www.youtube.com/watch?v=low33I97NJk&feature=plcp

Interessant. Nein, derartiges habe ich bei den beiden Renault-Werksradios bisher noch nie erlebt. Es ist ja ein Springen zur Alternativfrequenz auf gut Glück um da mal zu probieren, ob dort vielleicht der Empfang besser ist. Sehr interessant ist der Sprung zur 99,9. Da dürfte bei dir der Weidener Lokalsender drauf sein ;-) . Einmal war die 99,7 zu sehen, auch nicht zwingen für guten SWR3-Empfang in der Oberpfalz bekannt :-D . Dein Fazit stimmt: Das kann man wirklich in die Tonne treten.
Ich bin gewohnt, daß z. B. am QTH2, wo der Empfang durch eine sehr tief eingeschnittene Mittelgebirgslandschaft (Täler bis zu 300m tiefer) fordernd ist, RDS zwar fast pausenlos springt, man aber keine Übergänge bemerkt. So z. B. bei hr3 106,2 (meist) - 89,3 - 92,7 - 87,6. Bei Bayern3 ist es ein wildes aber nicht hörbares Herumrühren auf 96,3 (häufig) - 93,4 (häufig) - 99,3 (ebenso häufig; aus dem Nachbarort Burgsinn) - 97,6 und 99,8. Nicht hörbar bezieht sich auf Fremdsender. Es ist natürlich hörbar, wenn der Empfang schlagartig besser wird ;-) . Gerade die 99,3 kann man fast immer gleich durch das Büttelberg-Säuseln erkennen.

von Thomas (Metal) - am 10.11.2012 13:46
Lustig. Meiner ist in Sachen AF etwas zögerlich, d. h. unter Umständen hört man kurz Rauschen (manchmal auch etwas länger). Wenn man z. B. auf der A63 bei Mainz die 97,5 (Bornberg) einstellt, bleibt er erstmal dort, bis ein Hang kommt und die 97,6 Frankfurt reinstört, erst in dem Moment wählt er die viel bessere 101,1.

Bei einem gespeicherten Programm kann das durchaus fünf Sekunden dauern bis er die richtige Frequenz entdeckt hat.

Das Radio hat aber noch viel schlimmere Probleme:

* Wenn keine Frequenz eines Programms empfangbar ist wählt das Radio aus einem mir unverständlichen Grund die 87,5. Ist das vielleicht für Italien gedacht? Auf jeden Fall sehr nervig, denn von dort kommt er nicht wieder raus bis er auf einer Frequenz ein RDS-Signal erhält.
* Beim Umschalten kann es Probleme geben wenn die zugeschaltete Frequenz zwar stark ankommt, aber nicht stark genug für RDS. Dann wartet er unter Umständen sehr lange bis er ein RDS-Signal empfängt, selbst wenn es ein ganz anderer Sender ist. Tritt am häufigsten bei big fm auf, in Frankfurt wird dann gerne mal auf hr1 (104,8) oder B5 aktuell (106,4) geschaltet. Am amüsantesten war es, als er bei WDR2 (92,3) tatsächlich auf sunshine live umgeschaltet hat!
* Die AFC-Sache (bei Frequenzen neben starken Nachbarn schaltet er gerne mal um) ist auch recht nervig.

von RheinMain701 - am 10.11.2012 20:13
Zitat
Jassy
Meine Liebe, so ein AF Verhalten wurde mich wahnsinnig machen :eek:. Da bin ich echt heilfroh das Bremen MP74 zu besitzen. Absolut unhörbares AF Umschalten ohne nervende überspringungen oder was auch immer.


so änlich verhaltet sich mein alter Blaupunkt auch!
manschmal hört man sehr kurze unterbrechung, aber auch nur bei schwächern programmen und ab und zu geht er auf "scan" über, falls es auf anhieb keine passende af mehr findet.
was auch bei trobo vorkommt, wählt man ein programm an und auf der gespeichert "hauptfrq." ist ein andes programm, wird sofort AF-funktion blockert und er sucht das band nach dem richtigen programm ab, findet er das programm nicht, so geht er auf eine leere frq. von dem Programm (das hat wohl den sinn, damit keine af-listen vom falschen sender dazu kommen) und sucht da dann immer in kurzen unterbrechungen die AF durch, ist er damit durch, sucht er das UKW-Band erneut ab, in der hoffung das programm zu finden...
Außerdem scheint meiner auch eine favoritenliste zu erstellen, denn es wird immer die richtigen AF´s ausgewählt, bei Dkultur z.B: "94,2 / 89,3 / 103,7 / 107,9"
fahre ich von Neustadt/wn nach Erbendorf (B22) so wird ab Kirchendemenreuth (gleichkanalströung durch radio7 -103,7) sofort auf die bessere 89,3 umgeschalten, andere Empfänger machen da erst mal 100 kurze unterbrechungen bis die 89,3 finden...

Langsam scheint sich aber leider das display zu verabsieden, denn es wird immer dunkler... :-(
naja ist ja auch schon fast 20 jahre alt..

von Kohlberger91 - am 11.11.2012 11:20
Vorhin hatte ich versucht Bayern 2 per Stationstaste aufzurufen und mich gewundert wieso das Radio ständig zwischen den Feldberg-Frequenzen von hr3, hr2 und hr4 schaltet. Die Antwort war nach manuellem Suchen gefunden: auf Bayern 2 liefen in diesem Moment Regionalprogramme, und das Regional-PI wurde wohl vom Radio als falsch erkannt.

Ist das auch so ein Fehler meines Radios oder passiert das bei jedem?

von RheinMain701 - am 16.11.2012 13:46
Zitat
RheinMain701
Vorhin hatte ich versucht Bayern 2 per Stationstaste aufzurufen und mich gewundert wieso das Radio ständig zwischen den Feldberg-Frequenzen von hr3, hr2 und hr4 schaltet. Die Antwort war nach manuellem Suchen gefunden: auf Bayern 2 liefen in diesem Moment Regionalprogramme, und das Regional-PI wurde wohl vom Radio als falsch erkannt.

Ist das auch so ein Fehler meines Radios oder passiert das bei jedem?


sollte normalerweiße kein Problem sin, je nach REG einstellung, wird zwischen BR 2 Nord und BR 2 Südkette umgschalten [REG OFF] oder nur auf die gerrade Aktulle gehörte kette [REG ON]
hat dein Radio kein RDS "REG" einstellung?
wie muss ich mir das bei dir vorstellen?, ruft du BR2 auf und das radio schaltet auf hr2, hr3, hr4 um?

muss mal testen, bei BR 1, wie sich bei reg pi wohl der Dual DAB CAR1 verhält, der hat keine REG. einstellung.
3 möglichkeiten sind möglich...
1. es wird nur noch zwischen BR 1 O/N umgeschalten
2. es wird jede AF genommen egal ob BR 1 O/N [D811], BR 1 FRA [D511], BR 1 OBB [D411]
3. er wird verzweifelt das hauptprogramm [D311] suchen

von Kohlberger91 - am 16.11.2012 16:09
Zitat
Kohlberger91
hat dein Radio kein RDS "REG" einstellung?

Die ist angeschaltet.

Zitat
Kohlberger91
wie muss ich mir das bei dir vorstellen?, ruft du BR2 auf und das radio schaltet auf hr2, hr3, hr4 um?

Er springt zwischen diesen dreien hin und her, logisch weil sie ja auch das falsche PI haben. Bayern 2 selbst wird gar nicht erst versucht, da dort das Regional-PI gesendet wird und das Radio wohl nach dem Hauptprogramm sucht.

von RheinMain701 - am 16.11.2012 16:22
Zitat
RheinMain701
Zitat
Kohlberger91
hat dein Radio kein RDS "REG" einstellung?

Die ist angeschaltet.

Zitat
Kohlberger91
wie muss ich mir das bei dir vorstellen?, ruft du BR2 auf und das radio schaltet auf hr2, hr3, hr4 um?

Er springt zwischen diesen dreien hin und her, logisch weil sie ja auch das falsche PI haben. Bayern 2 selbst wird gar nicht erst versucht, da dort das Regional-PI gesendet wird und das Radio wohl nach dem Hauptprogramm sucht.


schalte mal REG auf "OFF", vielleicht wird dann besser;)
und naja BR2 wird bestimmt auch versucht, nur da ist das falsche Regional-PI und somit wird wohl weiter gesucht in der AF-liste und dabei werden wohl auch frq. dabei sein, wo bei dir örtlich hr2/3/4 zu empfangen ist... sollte aber trodem unhörbar sein, wenn es nicht auch so ein schrott RDS-AF verfahren hat wie der Dual CAR 1 ;)

was hast du für ein radio?

von Kohlberger91 - am 16.11.2012 16:31
Ist irgendwie ein komisches Verhalten. Normalerweise müsste das Radio erkennen das gerade eine Regionalversion läuft. Denn wenn ich das hier im Forum mal richtig gelesen habe ändert sich beim PI Code lediglich ein festgelegtes Bit so dass das Radio immer noch Rückschluss auf das Hauptprogramm ziehen kann. Mein Pioneer Radio spielt einfach die Regionalkette ab dessen Frequenz abgespeichert wurde. Ist diese nicht mehr empfangbar wird ein kurzer Suchlauf gemacht und die Regionalkette mit dem stärksten Sender abgespielt. Das Blaupunkt Buenos Aires meiner Freundin macht in dem Fall immer einen kurzen Suchlauf und wählt dann die Regionalkette mit dem stärksten Sender aus.

von Spacelab - am 16.11.2012 16:38
Zitat
Kohlberger91
sollte aber trodem unhörbar sein, wenn es nicht auch so ein schrott RDS-AF verfahren hat wie der Dual CAR 1 ;)

Normalerweise funktioniert die Umschaltung ganz gut, nur sie ist 1. ziemlich träge, und 2. ziemlich langsam. Wenn z. B. big fm sein Regionalprogramm anmacht dauert es erstmal eine Sekunde bis die richtige Frequenz für das Regionalprogramm (meist ist es eh dieselbe) gefunden wird und bis dahin ist Stille.

Zitat
Kohlberger91
was hast du für ein radio?

Ist ein JVC KD-G312.

von RheinMain701 - am 16.11.2012 17:11
Ich hänge mich hier mal mit folgender Frage dran:

kann es sein, dass viele Radioempfänger, die RDS haben, gar kein AF beherrschen?

Ich habe AF bisher nur bei Autoradios erlebt. Okay, bei stationären Empfängern macht es wenig Sinn, aber dass z.B. der Sangean ATS-909 kein AF kann und das Pure Move 2500 (FM/DAB+ Taschengerät) auch nicht, wundert mich etwas. Ist es so aufwändig, AF zu integrieren und spart man hier? Oder kann der Sangean ATS-909 "AF" und bei mir funktioniert es bloß nicht?

QTH ist Frankfurt am Main. Ein guter Testkandidat für AF wäre der Stadtsender von hr2 auf 87,9 MHz, hier müsste RDS eigentlich auf die 96,7 MHz vom Feldberg switchen, der mit viel höheren Feldstärke einfällt als die Stadtfunzel vom niedrigen hr-Funkhaus.

von Klaus Wegener - am 28.09.2016 09:38
Bei Handyradios gibt's auch welche mit AF, nur funktioniert das oft nicht wirklich. Beim Samsung GT-S5230 hab ich nur einmal erlebt, dass automatisch die Frequenz gewechselt wurde. Bei Sony Ericsson Handys ploppte manchmal beim Einschalten eines Senders ein Textfeld auf, dass andere Frequenzen gesucht werden (wobei auch der Ton der aktuell eingestellten Freq. ausgeschalten wurde) - selten mit Erfolg.

von Cha - am 28.09.2016 11:10
Mein Hyundai i20 Werksradio muss sich die AF-Listen von Hand ergänzen und wohl nur auf Basis des RDS-PS. Anders kann ich mir nicht erklären, warum in letzter Zeit immer öfter auf Kabel-Lecks umgeschaltet wird. Was aber nur klappt, wenn Unitymedia keine eigenen Phantasie-PS nutzt. Andere Erklärung: Durch die wachsende Zerfunzelung sind mittlerweile so viele Frequenzen in der AF-Liste, dass eine davon zu einer Kabelfrequenz passt und UM die richtige PI verwendet oder mein Radio das ignoriert und nur rein nach PS geht.

Auch erklärt sich mir nicht, warum wir in letzter Zeit wieder so viele Kabellecks haben. Es war mal eine Zeit lang merklich besser.

von Wolfgang R - am 28.09.2016 11:55
Zitat
Wolfgang R
Mein Hyundai i20 Werksradio muss sich die AF-Listen von Hand ergänzen und wohl nur auf Basis des RDS-PS.


mit RDS-PS bestimmt nicht!. Wenn dann nur am RDS-PI! Bei Unitymedia, wie auch bei Kabel Deutschland stimmt oft nicht mehr PI mit dem PI des Programmes überein, erst recht wenn das PS selbst erzeugt wird wird oft nicht PI am RDS-Coder mit eingestellt.

Beispeil Südtriol/Tirol:

In Triol: HITRADIO / OE 3 in S-Tirol jahrelang: RAS OE 3, beide haben als RDS-PI: A203. Umschaltung klappt also.

Anders als Im Bad Reichenhall Kabelnetz.
99,0: HITRADIO / OE 3, A203 / Dortiges Kabelnetz: OE3_____, FFFF
Umschaltung klappt nicht, nicht wegen PS, sondern wegen andern PI! ;)

von Kohlberger91 - am 28.09.2016 18:48
Kuriose Umschaltung: im Radio war BR-Klassik eingestellt und auf der A6 bei Feuchtwangen schaltete das RDS-AF auf die 93,1 Hühnerberg. Tja in der Gegend geht aber auch die 93,1 Kreuzberg und das nicht zu schlecht, so führte diese Umschaltung zu einem großen Chaos. Bezeichnenderweise wählte das RDS-AF anschließend gerade die 107,9 Kreuzberg aus. Ein paar Mal hab ich auch die 102,9 Bamberg gesehen, die mutet dort auch eher seltsam an.

von RheinMain701 - am 02.07.2017 09:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.