Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Marcus., Nordlicht2, Spacelab, Welle72, Rheinländer, DH0GHU, Steve-o1987, Jassy, Stefan Z., PowerAM, ... und 5 weitere

BNetzA 15.10.2012

Startbeitrag von Manfred Z am 15.10.2012 15:54

DVB-T am 15. Okt. 2012:

Die Liste enthält 3530 Datensätze (3514 am 08.10.).

Land	Sendername	Kanal	Status	ERP H	ERP V	StOHöhe	AntHöhe	Polaris	AntChar	Datum Änd	SFN

NEU:
POL Lodz 43 A4 52.0 223 260 H D 10.10.2012 -9101
POL Kalisz 26 A4 44.0 218 263 H D 09.10.2012 -9102
POL Kalisz 31 A4 50.0 218 263 H D 09.10.2012 -9303
POL Konin 36 A4 46.0 99 250 H D 09.10.2012 -9041
POL Poznan 27 A4 50.0 87 276 H D 10.10.2012 -9302
POL Bolewice 27 A4 35.0 108 80 H N 09.10.2012 -9302
POL Bolewice 31 A4 42.0 108 75 H N 09.10.2012 -9301
POL Gniezno 31 A4 44.0 129 120 H D 09.10.2012 -9301
POL Bydgoszcz 36 A4 50.0 96 307 H D 09.10.2012 69041
POL Gdansk 37 A4 50.0 187 306 H D 09.10.2012 -8-33
POL Gdansk 48 A4 50.0 187 306 H D 09.10.2012 -9222
POL Koszalin 23 A4 50.0 207 260 H D 09.10.2012 -9221
POL Czluchow 23 A4 43.0 164 78 H N 09.10.2012 -9221
POL Koszalin 60 A4 42.0 207 260 H D 09.10.2012 -9321
POL Koszalin Chelm 60 A4 35.0 105 76 H N 09.10.2012 -9321
POL Bialogard 60 A4 47.0 78 200 H D 09.10.2012 -9321
POL Pila 60 A4 44.0 134 310 H D 10.10.2012 -9321
POL Pila 31 A4 50.0 134 310 H D 10.10.2012 19301
POL Szczecin 48 A4 50.0 140 258 H D 10.10.2012 -9322
POL Grzywacz 48 A4 33.0 114 65 H D 09.10.2012 -9322
POL Gorzow Wlkp 32 A4 36.0 67 102 H D 09.10.2012 -9081
POL Zielona Gora 32 A4 50.0 160 305 H N 10.10.2012 -9081
POL Zagan 32 A4 47.0 158 270 H D 10.10.2012 -9081
POL Jelenia Gora 49 A4 50.0 1490 21 H D 09.10.2012 -9021
POL Luban 49 A4 43.0 315 128 H D 10.10.2012 -9021
POL Legnica 49 A4 37.0 119 81 H N 10.10.2012 -9021
POL Lesna 49 A4 12.0 316 29 H D 10.10.2012 -9021
POL Swieradow Zdroj 49 A4 10.0 595 35 H D 10.10.2012 -9021
POL Zgorzelec 49 A4 10.0 220 24 H D 10.10.2012 -9021
POL/D Bogatynia 49 A4 20.0 420 64 H D 09.10.2012 -9021
POL Zawidow 49 A4 13.0 250 30 H N 10.10.2012 -9021
POL Dzialoszyn 49 A4 10.0 362 35 H D 09.10.2012 -9021
POL Glogow 49 A4 30.0 75 205 H N 09.10.2012 -9021
POL Glogow 21 A4 30.0 75 205 H N 09.10.2012 44_41
POL Wroclaw 25 A4 50.0 692 125 H D 10.10.2012 -9022
POL Walbrzych 25 A4 43.0 869 34 H N 10.10.2012 -9022
POL Klodzko 25 A4 47.0 1133 52 H D 09.10.2012 -9022
POL Kulin 25 A4 17.0 803 35 H D 10.10.2012 -9022
POL Opole 34 A4 50.0 189 195 H D 10.10.2012 -9161
POL Wierzbica Gorna 34 A4 41.0 174 75 H N 10.10.2012 -9161
POL Katowice 41 A4 50.0 308 328 H D 09.10.2012 -9241
POL Czestochowa 41 A4 49.0 272 200 H D 09.10.2012 -9241
POL Wisla 41 A4 47.0 1248 82 H D 10.10.2012 -9241

RAUS:
DNK Gladsaxe 60 K5 40.0 40 210 H N 14.05.2010
DNK Helsingør 60 K5 23.0 15 88 V N 14.05.2010
DNK København Vest 60 K5 47.0 10 311 H N 14.05.2010
DNK Lynetten 60 K5 33.0 1 95 V D 14.05.2010
DNK Åbenrå 64 K5 47.0 34 311 H N 14.05.2010
DNK Gudhjem 65 K5 17.0 43 51 V D 14.05.2010
DNK Hammeren 65 K5 20.0 80 31 V D 17.05.2010
DNK Neksø 65 K5 33.0 50 52 H D 17.05.2010
DNK Paradis 65 K5 17.0 104 40 H N 19.11.2010
DNK Rø 65 K5 34.0 116 309 H D 17.05.2010
DNK Rønne 65 K5 32.7 20 45 H D 17.05.2010
DNK Lemvig 66 K5 17.0 3 45 V N 17.05.2010
DNK Nakskov 66 K5 42.0 8 159 H N 17.05.2010
DNK Skive 66 K5 17.0 1 100 V N 17.05.2010
DNK Struer 66 K5 17.0 2 62 V D 17.05.2010
DNK Viborg 66 K5 49.0 46 309 H N 17.05.2010
DNK Viborg BY 66 K5 17.0 43 97 V N 17.05.2010
DNK Videbæk 66 K5 49.0 38 311 H N 17.05.2010
DNK Vordingborg 66 K5 47.0 54 311 H N 17.05.2010
DNK Aarhus 69 K5 37.0 104 208 H D 17.05.2010
DNK Ebeltoft N 69 K5 32.5 48 101 V D 09.08.2010
DNK Gjerrild 69 K5 26.0 56 51 V N 17.05.2010
DNK Grenå 69 K5 23.0 6 73 V D 17.05.2010
DNK Hadsten 69 K5 42.2 69 311 H D 17.05.2010
DNK Randers 69 K5 17.0 50 51 V D 17.05.2010
DNK Silkeborg 69 K5 17.0 41 72 V N 17.05.2010
DNK Studstrup 69 K5 23.0 8 65 V N 03.12.2010


---------------------------------------------------------------------

T-DAB am 15. Okt. 2012:

Die Liste enthält 3808 Datensätze (3807 am 08.10.)

Land	Kanal	Sendername	Status	ERP H	ERP V	StOHöhe	AntHöhe	Polaris	AntChar	Datum Änd

NEU:
D MV 5C HRO Krummendf A4 33.0 4 220 V D 08.10.2012

Antworten:

2kW nur. Fuer mich sieht das danach aus, das Marlow als Sendestandort zumindest fuer TV und DAB+ erhalten bleibt und Rostock Krummendorf zusaetzlich kommt bzw. den Standort Rostock Stadtweide ersetzt.

von Nordlicht2 - am 15.10.2012 16:06
stehen die 2 kW nicht schon länger drin? Marlow wird möglicherweise mit Garz einen Mux bilden, da der NDR ja dort das Vorpommern-Studio Greifswald hat und der in ganz Vorpommern teils über kleine UKW-Funzeln gesendet wird.

von Steve-o1987 - am 15.10.2012 16:14
5C wird sicher kein NRD-Mux ;-)

5C ist bisher auch nicht in HRO oder Garz koordiniert.
Für 5C Bundesmux ist bisher nur Schwerin koordiniert, außerdem seit 2001 (Bergen 2007) eine alte regionale Planung mit den Standorten Bergen, Helpterberg, Neustrelitz und Zuessow mit Leistungen zwischen 1 und 1,6 kW ERP, teils gerichtet. Allotment-Nr D_00120. Dürfte wohl irgendwann rausfliegen, falls man's nicht einfach 1:1 irgendwann für den B'Mux übernimmt.

In MV gibts ansonsten noch (wohl nicht mehr umzusetzende) L-band-Koordinierungen, außerdem welche auf 11B (offenbar Ersatz für 12B) und 12B. Standorte für 11B wären Bad Doberan, Güstrow, Malchin, HRO-Krummendorf. Den meinst Du wohl.

von DH0GHU - am 15.10.2012 16:22
UKW:

BAYERN:
A -> KA: 103,7 Traunstein 5kW. 103,7 Hochberg Traunstein gelöscht.
107,7 Vilseck 245W

NORDRHEIN-WESTFALEN:
A -> KA: 96,8 Bonn Uni 500W

SAARLAND:
A -> KA: 98,6 Homburg 200W

ÖSTERREICH
Neu (A): 101,1 Dornbirn (94550, 472530), 644m, 12m, 50W, D 160-230
97,8 Imst 3 (104540, 471252), 890m, 18m, 100W, D 290-90
104,3 Landeck 3 (103736, 470849), 2195m, 15m, 400W, D 20-60

A -> KA:
107,7 Inzing 2 70W
94,0 102,5 Laengenfeld 2 100W
90,4 Steyr 4 50W
93,6 Wattens 4 50W

SCHWEIZ:
Neu (KA):
91,5 101,9 Pont M Du Lac (62013, 463941), 1108m, 18m, 1000W Vertikal, D 210-260

A -> KA:
91,9 Porrentruy Sur le Banne 100W
100,8 Ruethi Bismer 600W

Gelöscht (K):
90,4 Chardonne 32W
91,9 98,9 104,6 Chaux de Fonds Cappel 100W
99,2 Ollon Chamossaire 1000W
90,4 Port Valaus Chalavornaire 200W
91,5 Vaulion Dent de Vaulion

BELGIEN:
A -> KA: 107,7 Moerkerke 10W

DÄNEMARK:
Gelöscht (K)[: 91,2 Bylderup 30W

FRANKREICH:
A -> KA: 89,4 Caen Colombelles 500W

NIEDERLANDE:
A -> KA: 102,2 Smilde 10000W. 102,2 Groningen 10000W gelöscht.

KROATIEN:
Neu (A): 96,0 Maljen 20W

POLEN:
A -> KA: 105,6 Duszniki Zdroj 200W
106,7 Walbrzych G Chelmiec 780W
96,8 Wroclaw 100W

Gelöscht (K):
197,4 Gdansk 10W
91,1 100,4 Koszalin 100W
88,6 Wolow 100W

SLOWENIEN:
Neu (A): 102,2 Hom 200W
A -> KA: 103,2 Rahtelov Vrh 1000W

von Jassy - am 15.10.2012 16:39
Wandert die 103,7 von der Antenne nun auf den BR-Standort ( für endlich sauberen Empfang ), oder bleibt es bei dem verzerrten Empfang auf der A8 ?
Leider hatte ich neulich nicht die 105,3 probiert, als ich dort entlangfuhr.

von sup2 - am 15.10.2012 16:45
Zitat

SAARLAND:
A -> KA: 98,6 Homburg 200W

Was wird denn das wieder für ne Füllfunzel?

von Spacelab - am 15.10.2012 17:41
Zitat
Steve-o1987
stehen die 2 kW nicht schon länger drin? Marlow wird möglicherweise mit Garz einen Mux bilden, da der NDR ja dort das Vorpommern-Studio Greifswald hat und der in ganz Vorpommern teils über kleine UKW-Funzeln gesendet wird.


Bisher war nur 11B mit auch 2kW in der Liste. Der 5C ist jetzt neu dazu gekommen. Da der nun bundesweit also auch irgendwann mal mit Garz gemeinsam senden wird, reichen die 2kW wohl nicht aus ohne einen weiteren Standort zwischen Rostock Krummendorf und dem 80km entfernten Garz aufzuschalten. Das duerfte dann evtl. doch Marlow werden. Ich dachte bisher immer Marlow solle komplett aufgegeben werden sobald Krummendorf steht und mit entsprechend hoher Leistung sendet.

von Nordlicht2 - am 15.10.2012 17:45
Welcher Interessent ist hinter der 50W auf der 101.1 in Dornbirn? Wieder Kronehit?

von 102.1 - am 15.10.2012 17:53
Zitat

A -> KA: 98,6 Homburg 200W


Ist der Füllsender von Unser Ding in HOM

von Marcus. - am 15.10.2012 18:17
Die Antenne soll nur 12 Meter wandern bzw Anpassung an die Realität

von Marcus. - am 15.10.2012 18:19
Und dann geht der jetzt, nach etlichen Jahren wo er schon sendet, mal von A auf KA?

von Spacelab - am 15.10.2012 18:19
Wie aus der heimischen Presse zu erfahren war soll Marlow abgerissen werden. Zwei Grundnetzsender im Anstand von 30 Km für die paar Frequenzen machen keinen Sinn. Denke die Sendeparameter werden sich an den Grundnetzsender SN orientieren. Gerichtet nach Ost-SüdOst und mit ordentlich Power dann könnte man schon ordentlich Fläche abdecken. Alles andere wäre quatsch.

Übrigens, Stadtweide soll weiterhin als Relay genutzt werden und zwei UKW-Frequenzen sollen dort verbleiben. Denke eine davon für LoHRO. Also kein Abriss...das wäre ja was. Der Turm gehört zu Rostock wie die Marienkirche..

von Welle72 - am 16.10.2012 19:17
Interessant.
Könntest du bitte die Quelle benennen / verlinken ?

von Chief Wiggum - am 16.10.2012 19:19
Würde ich gerne aber leider nicht mehr zugänglich da dieser Artikel von der Redaktion von der Seite der OZ genommen wurde. Ist ja auch schon länger her.

Wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, soll Marlow wohl zu baufällig sein. Die Statik des Mastes kann wohl mehr Antennenträger auch nicht mehr zulassen.

Marlow kommt aber auch sowas von beschxxxxx in HRO herein. Das war schon zu DDR-Zeiten so. Mehr Power in Richtung HRO geht wohl auch nicht. Ursache ist bekannt.

Also nimmt man den ganzen Sender nach HRO. Da Teile von HRO nur paar Meter über NN liegen muss der Mast eine entsprechende Bauhöhe haben um möglichst weit nach Osten zu kommen (ca 220m+NN).

Das alles macht Sinn.

von Welle72 - am 16.10.2012 19:35
Zitat

Übrigens, Stadtweide soll weiterhin als Relay genutzt werden und zwei UKW-Frequenzen sollen dort verbleiben. Denke eine davon für LoHRO. Also kein Abriss...das wäre ja was. Der Turm gehört zu Rostock wie die Marienkirche..


Die 95,8 und 106,5 sind bisher nicht am neuen Standort aufgetaucht. Wären aber bisher mit DLF und NDR MV belegt, was natürlich nicht so bleiben muss.

von Marcus. - am 16.10.2012 20:55
Wenn die Marlower NDR-MV-Frequenz an den neuen Standort geht, ist die NDR-MV-Funzel von der Stadtweide ja auch überflüssig.

Südlich Krummendorf sieht man bei google maps übrigens einen kleinen Rohrmasten stehen. Was hats mit dem eigentlich auf sich?

Die Ecke um HRO ist mir von meiner Ostsee-Urlaubstour von 2 Jahren garnicht als so schlecht versorgt in Erinnerung, allerdings bin ich auch nur an HRO vorbei gefahren.
Einschneidender war da schon die Fahrt auf der B96 so ca. im Bereich Fürstenberg/Havel - da meinte mein Autoradio, 0 Sender zu finden (alle Programme waren unter der notwendigen Pegelschwelle, um in der Stationsliste zu landen).

von DH0GHU - am 16.10.2012 21:10
Das Rostocker Umland ist auch jetzt mit Marlow nicht wirklich schlecht versorgt. Allerdings macht der ausserhalb der Stadt gelegenene und zugleich recht niedrige Mast im Innenstadtbereich keine so gute Versorgung mehr. Vielfach gibt es selbst in hoeher gelegenen Bereichen mit dichter Bebauung Signaleinbrueche sowie Verzerrungen durch Reflexionen. Dazu kommt, dass wie von Welle 72 beschrieben, einige dicht bewohnte Gebiete schon sehr tief liegen und von Marlow aus nicht mehr befriedigend versorgt werden. Subjektiv macht also die Stadtfunzel schon einen gewissen Sinn, wenn man eben jene Einschraenkungen in der Versorgungsqualitaet ausgleichen will.

von PowerAM - am 17.10.2012 04:58
Was hat man den an der 96,8 Bonn Uni geändert?

von Rheinländer - am 17.10.2012 07:23
Die ist nur an die realität angepasst worden.

von Jassy - am 17.10.2012 07:37
Zitat
Jassy
Die ist nur an die realität angepasst worden.

Ah so, danke, ich habe mich gewundert, da ich keinerlei Verbesserung feststellen kann

von Rheinländer - am 17.10.2012 07:41
Die schlechteste Versorgung auf der ganzen A20 ist zwischen Zurrow und Kroepelin so bei Goldberg. Meine dynamische Frequenzliste zeigt dort oft nur 3 oder 4 Programme was in Deutschland sehr sehr selten vorkommt. Die anderen Schweriner rauschen zwar nicht weg, aber die Suchschwelle ist fuer laengere Zeit unterschritten und Stereo gibt es gar nicht. Dort ist Schwerin wegen der Einzuege nach Norden schwach und Marlow und Schwerin durch Huegel abgeschirmt. Staerkste Frequenzen sind dort die 1-2kW aus Rostock. Dort duerfte also der NDR und auch die Ostseewelle von einer Verlagerung der Marlower Frequenzen nach Rostock profitieren, wenn dann wenigstens noch 20kW aus Krummendorf nach SuedWest rausgehen.

von Nordlicht2 - am 17.10.2012 11:02
Ich zitiere nochmal die Ostsee Zeitung. Hier ist in der Tat von einem Ersatz des Senders Marlow die Rede, die bisherigen Koordinierungen bei der BNetzA deuten aber lediglich darauf hin, dass der neue Turm die Versorgung der bislang in Stadtweide verbreiteten Sender übernehmen soll.

Zitat
Ostsee Zeitung
Es rauscht, es krächzt und dann kommt gar kein Signal mehr aus den Lautsprechern: Wer gerne Radio hört, hat in manchen Ecken Rostocks so seine Probleme. In der Kröpeliner-Tor-Vorstadt ist der Empfang von NDR 2 eingeschränkt, Ostseewelle ist selbst in der Nähe des Studios am Stadthafen verzerrt. Mit all den Empfangsstörungen soll es aber schon 2013 vorbei. Nach OZ-Informationen haben sich die Medienanstalt MV, die großen Radio- und Fernsehanstalten sowie das Unternehmen Media Broadcast auf den Bau eines neuen Funkturms in der Hansestadt geeignet. Der 150 Meter hohe Mast soll den aus DDR-Zeiten stammenden Sender in Marlow ablösen. Der „alte“ Fernsehturm an der Rostocker Stadtweide bleibt erhalten.

„Die Versorgungssituation in der Hansestadt ist alles andere als gut“, sagt Antje Lorentz, die stellvertretende Direktorin der Landesmedienanstalt in Schwerin. „Selbst Ostseewelle hat in der Stadt große Probleme. Dabei haben die ihr Studio mitten in Rostock.“ Bisher wird ein großer Teil der Radio- und auch Fernsehprogramme für Rostock in Marlow ausgestrahlt. „Der Sender ist aber zu weit weg“, so Lorentz. Bereits vergangene Woche sei deshalb in Schwerin ein so genanntes „Memorandum of Understanding“, eine Absichtserklärung zum Bau des neuen Masts, unterzeichnet worden.

Bis der Sender steht, wird es aber noch dauern. „Vor 2013 rechnen wir nicht damit“, heißt es aus dem Medienanstalt MV. Bauherr, so viel steht fest, wird die Firma Media Broadcast sein. Die Bonner Firma gehörte bis 2008 zur Deutschen Telekom und betreibt insgesamt 1670 UKW-Sender in ganz Deutschland. Details zum neuen Sender will das Unternehmen noch nicht nennen. „Wir müssen noch viele wirtschaftliche und technische Eckpunkte untersuchen, bevor wir konkret etwas sagen können“, so Firmensprecher Holger Crump.

Im Rathaus ist das Thema nicht neu: Bereits im September 2010 habe es erste Gespräch mit der Stadt gegeben, sagt Umwelt- und Bausenator Holger Matthäus (Grüne). „Wir wissen bisher nur, dass bei den Beratungen ein Standort im Rostocker Nordwesten als Favorit ausgewählt wurde.“ Aus dem Stadtplanungsamt (untersteht Oberbürgermeister Roland Methling) hingegen heißt es, der neue Mast — der sowohl Radio- als auch Fernsehprogramme ausstrahlen wird — werde im Osten der Stadt gebaut. Bei Krummendorf soll bereits eine Fläche für den Stahlgittermast ausgewählt worden sein. „Nach unserem Kenntnisstand plant Media Broadcast im Auftrag des NDR die Errichtung eines neuen Funkturmes im Nordosten. Die Inbetriebnahme ist für 2013 geplant“, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme des Amtes.

Die Details von Rostocks neuem Funkturm beschäftigen schon seit Monaten Radio- und Funkamateure in ganz Deutschland. In InternetForen werden fast täglich neue Informationen zum Bauprojekt ausgetauscht. Bereits am 4. Oktober schrieb der Nutzer „Chief Wiggum“, dass die für alle Sendeanlagen in Deutschland zuständige Bundesnetzagentur einen neuen Sendestandort in Toitenwinkel ausgewiesen habe. „Standort soll ein Feld in der Nähe von Krummendorf sein. Die Antennenhöhe beträgt 150 Meter, der Standort liegt vier Meter über Normalnull“, heißt da.


von Wiesbadener - am 17.10.2012 11:10
Sorry, das mit 5C habe ich überlesen. Dachte es ginge um den 11B-Mux.

Ich kann die schlechte Versorgung Rostocks bestätigen. Ich wohne dort im Nordwest der Stadt und in meiner Wohnung (Plattenbau), Blick nach Osten, gehen störungsfrei nur die 88.9, 97.3 und 106.5. Der Rest ist verrauscht oder im Falle der Marlower 30 kW Frequenzen fast nicht empfangbar. Für NDR 2 wechselt selbst das Autoradio hier auf die Bungsberger Frequenz 91.9. DVB-T geht hier indoor gar nicht.

von Steve-o1987 - am 17.10.2012 11:35
@sup2:
Nein, anscheinend wurde der Eintrag für den BR-Standort Hochberg gelöscht. Die 103,7 ist also "endgültig" in Traunstein/Einham.

von Stefan Z. - am 17.10.2012 13:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.