Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
39
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
bruchi, Spacelab, xxxxxxxxxxxxxx, Thomas (Metal), delfi, Japhi, Marc_RE, Tracker001, dirk02, DX-Matze, ... und 4 weitere

Kein Empfang

Startbeitrag von bruchi am 28.01.2013 08:37

Hallo
Bin neu und verzweifelt.!!!!
Habe hier zwar schon das eine od. andere gelesen, aber nichts hat geholfen.
Hier mein Problem :
Ich Fahre einen 528i e39 By.97 Touring, habe mir ein Clarion vx 401e doppel Din Radio eingebaut. Der Empfang NICHTS dann habe ich mir eine neue Antenne (Haifisch)80.- € eingebaut mit intigrieten Verstärker und DIREKT auf's Radio gelegt, der Empfang SEHR schlecht, hole ich das Radio aus dem Schacht und lege es auf die Mittelkonsole ist der Empfang bei einigen Sender gut.
Das Radio ist nur mit dem verbunden was es haben muss, alle serienmäsigen verstärker von BMW habe ich raus gelassen, Radio und alles andere ist neu und mit besten wisse und gewissen eingebaut worden.
Ich hoffe das hier jemand ist der mir weiter helfen kann.

Danke im voraus

Antworten:

Bekommt deine neue Antenne auch Strom? Ich vermute mal ganz stark das dieser Verstärkt ist und das dies Strom benötigt, entweder seperat oder per Phantomspeissung.

von Jassy - am 28.01.2013 08:56
Hi
Wie schon geschrieben, es ist alles nach besten wissen und gewissen angeschlossen. Antenne ist in ordnung und bekommt auch Strom, kabel alles in ordnung keine risse oder Quetschungen. Radio funzt. ansonsten bestens. NUR DER EMPFANG SEUFZ::
Habe drei verschiedene Antennen mit und ohne Verstärker ausbrobiert, war bei allen das gleiche ergebnis.

von bruchi - am 28.01.2013 09:03
Ja irgendwas muss ja sein, Masseproblem?

von Rosti 2.0 - am 28.01.2013 09:26
Hast du mal testweise ein anderes Radio angeschlossen? Wie ist mit diesem der Empfang? Das Clarion könnte eine kalte Lötstelle am Antennenanschluss haben. Wobei ich auch eher auf ein Antennenproblem tippe. Denn wenn du das Clarion auf die Mittelkonsole legst ist es nicht mehr so abgeschirmt wie im Radioschacht und es empfängt auch ohne richtige Antenne die stärksten Sender.

von Spacelab - am 28.01.2013 09:34
Hatte vorher ein original BMW verbaut, empfang war genauso besch......
Daher hatte ich mir ja dan das neue geholt und auch eine neue Antenne, die ich direkt an das Radio gelegt habe, da BMW eigene verstärker eingebaut hat an der d säule die gerne mit der zeit kaputt gehen, und teuer sind.

von bruchi - am 28.01.2013 09:39
Hm, wenn ein Kabel direkt ohne Umweg und Zwischenstecker von der Antenne zum Radio geht und der Verstärker in der Antenne auch Strom bekommt muss es auch Empfang geben. Hast du mal das Stromkabel der Antenne direkt mit dem + Pol verbunden? Also nicht über den Schaltausgang des Radios. Wie hört sich der Mittelwelle Bereich an? Rauscht es dort nur? Oder hast du überall starke Störungen? Brummen, Rattern und ähnliches.

von Spacelab - am 28.01.2013 09:46
Es kann nach meiner meinung nur die Antenne sein, den wenn ich einen stink normalen Lüsterklemmen schraubenzieher in den Antenneanschluss stecke ist ein wunderbarer Empfang vorhanden. Aber ich komm einfach nich darauf, was ich falsch gemacht haben könnte.
Habe das Antennenkabel noch nicht verlegt, sondern es geht Quer durchs Fahrzeug, somit keine Kabelverletzung, Strom ist drauf (Habe es geprüft) und die Antenne sitzt super fest auf dem Dach und hat auch mit Masse kontakt. Es können doch nicht alle drei Antennen die ich ausbrobiert habe defekt sein.

von bruchi - am 28.01.2013 09:52
Strom habe ich vom Zündschloss angezapft, kein dauerstrom. Ist das etwa FALSCH ????

von bruchi - am 28.01.2013 09:55
Hast Du mal an eine klassische passive Teleskopantenne gedacht? So eine mit rund 1 m Länge, die man in den Kotflügel einbaut? Damit hatte ich stets die besten Empfangsresultate. Deshalb hab ich jedesmal nach einem Autokauf sofort zur Bohrmaschine gegriffen und eine solche Antenne eingebaut.

Alternative 2:
Wie wäre es mit DAB+? Wäre zum Autofahren ohnehin das SCHÖNERE Hörvergnügen. Erste Versuche könnten ja mit einer DAB-Auto-Magnetfußantenne die Du aufs Autodach stellst, erfolgen. Die Teile sind nicht schlecht und auch Autobahntauglich.

von delfi - am 28.01.2013 09:56
Schraub mal das Kabel an der Antenne ab und halte dort mal den Schraubenzieher dran. Ist der Empfang dann genauso als wenn du ihn direkt ins Radio steckst?

Der Strom für die Antenne kommt vom Radio. Das hat extra einen Anschluss dafür. Dauerstrom solltest du nur zum testen verwenden. Denn wenn der Verstärker der Antenne permanent läuft zieht er gerne mal die Autobatterie leer. Schließe die Stromversorgung aber auf jeden Fall mal testweise an den Dauerplus an. Ich vermute stark das hier der Fehler liegt. Das mit dem Zündschloss ist Mist.

@delfi: Naja eine 1 Meter Teleskopantenne geht bei dem Fahrzeug optisch gar nicht. :kotz: Außerdem bringt die nicht immer den besten Empfang. So habe ich hier im bergigen mit ner Teleskopantenne oftmals starke Reflexionen.

Ich hätte eine ganz normale aktive 16V Antenne genommen. Diese Haifisch Antennen sind absolut nicht der Brüller.

von Spacelab - am 28.01.2013 10:03
Na ja, mein ding ist es auch nicht, aber wollte eben was von BMW beibehalten. Zurück zum Thema, habe am Radio nur Stromanschluss für eine Automatic antenne, kann mir nicht vorstellen das ich da es anschliesse ??

von bruchi - am 28.01.2013 10:10
Ja doch. Genau das.

von Spacelab - am 28.01.2013 10:11
Gibt der Anschluss nicht nur kurz ein impuls, wie Früher die Aut. Antennen im Kotflügel, zum rausfahren und dann ist schluss ??
Ist da dann trotzalldem noch dauerstrom drauf ?

von bruchi - am 28.01.2013 10:15
Ja, er liefert bei eingeschaltetem Radio eine dauerhafte Schaltspannung. Der Ausgang ist jedoch nur mit ein paar 100 mA belastbar. Fuer einen Antennenverstaerker reichte es meist aus, Motorantennen haben entweder ein internes Steuerrelais dafuer oder wurden extern so verkabelt, dass sie nur die Schaltspannung fuer das Relais vom Steuerausgang beziehen.

von PowerAM - am 28.01.2013 10:20
Nun ja, dann werde ich das mal ausprobieren. Kann dann meine Asperin wieder wegschliessen.

von bruchi - am 28.01.2013 10:23
Ich wette, das wird funktionieren.
Du könntest rein theoretisch die Antenne auch über das Remotekabel mit Strom versorgen, das afs. dazu dient, eine Endstufe einzuschalten.
Viel Glück dabei :spos:

von xxxxxxxxxxxxxx - am 28.01.2013 10:44
Auf diesem Schaltanschluss vom Radio lag immer schon eine Dauerspannung an sobald das Radio eingeschaltet wurde. Ganz früher wurden damit die externen Kassettenspieler an und ausgeschaltet. In den 80ern waren es die externen Equalizer mit den vielen bunten blinkenden Lämpchen und heute sind es halt Verstärkerantennen und externe Endstufen.

von Spacelab - am 28.01.2013 10:46
So ist es,
ich hätte aber auch eine Frage. Oben wird erklärt das man die Antenne kurzzeitig mit Strom vom Dauerplus speisen kann. Das wäre doch quasi direkt an der Baterie?
Liegen an Remotekabel oder/bzw. Elektrische Antennenspeisung 12 Volt an?
Ich meine das sind höchstens 5 Volt?

von xxxxxxxxxxxxxx - am 28.01.2013 10:58
Nein. Das sind ganz normale 12 Volt.

So als Faustregel sagt man 300mA gehen immer. Moderne Radios machen aber auch problemlos 500mA mit. Aber so viel benötigt man eh nicht. Der einzige Verbraucher ist die Verstärkerantenne. Eine Motorantenne oder eine Endstufe hat ein eigenes Relais und benutzt den Strom vom Radio wirklich nur als reines Schaltsignal. Bei großen Car-HiFi Anlagen hängen da nicht selten 3 Endstufen und eine Aktivweiche plus Verstärkerantenne dran.

von Spacelab - am 28.01.2013 11:10
Zitat:
@delfi: Naja eine 1 Meter Teleskopantenne geht bei dem Fahrzeug optisch gar nicht.

Ich entgegne mal, dass halt auch etwas Mut dazu gehört, sich als DXer zu outen. Andererseits würde mir ein schönes Auto ohne brauchbaren Radioempfang auch keinen Spaß machen.

von delfi - am 28.01.2013 15:27
Als DXer hat er sich ja nicht geoutet. Er will nur überhaupt mal Radioempfang haben. :D

von Spacelab - am 28.01.2013 15:32
Zitat
Spacelab
Nein. Das sind ganz normale 12 Volt.

So als Faustregel sagt man 300mA gehen immer. Moderne Radios machen aber auch problemlos 500mA mit. Aber so viel benötigt man eh nicht. Der einzige Verbraucher ist die Verstärkerantenne. Eine Motorantenne oder eine Endstufe hat ein eigenes Relais und benutzt den Strom vom Radio wirklich nur als reines Schaltsignal. Bei großen Car-HiFi Anlagen hängen da nicht selten 3 Endstufen und eine Aktivweiche plus Verstärkerantenne dran.


Vielen Dank :spos:

Optik hin oder her, ich finde es immer lustig wenn ich vor mir einen Wagen sehe mit ungewöhnlicher Antenne, erst eben hatte ich wieder einen vor mir, da würde ich wetten der hatte DAB+ ;);):hot:

von xxxxxxxxxxxxxx - am 28.01.2013 15:53
Zitat
bruchi
Nun ja, dann werde ich das mal ausprobieren. Kann dann meine Asperin wieder wegschliessen.


Was macht die Flosse??

von xxxxxxxxxxxxxx - am 28.01.2013 20:08
Ich habe drei Antennen am Auto. Eine Teleskopantenne für UKW und zwei für DAB+. Der große zweite Vorteil der Antennen... man sieht das Auto sehr schnell auch auf großen Parkplätzen.

von delfi - am 28.01.2013 20:17
Das kann ich bestätigen :cheers:

von xxxxxxxxxxxxxx - am 28.01.2013 20:33
Eine UKW-Yagi auf dem Autodach wäre sicher auch nicht schlecht. Am besten noch von innen drehbar.

von RheinMain701 - am 28.01.2013 20:51
Zitat
RheinMain701
Eine UKW-Yagi auf dem Autodach wäre sicher auch nicht schlecht. Am besten noch von innen drehbar.




von xxxxxxxxxxxxxx - am 28.01.2013 20:58
So 'nen Wagen vom Messdienst für Mobiles DX, das wärs. :cool:

von DX-Matze - am 30.01.2013 15:28
Von der Haifischflosse kann ich nur positives berichten. Sie empfängt in meinem Vergleich deutlich stabiler als eine Stabantenne auf einem Autodach. Für nachgerüstete Antennen darf das natürlich nix heißen, aber ab Werk sind sie schon gut.

von Tracker001 - am 30.01.2013 21:21
Gegen eine richtige aktive 16V Antenne kommt eine Haifischflosse nicht an. Das ist schon eine physikalische Unmöglichkeit. Beim Vergleich zwischen eine traditionellen Teleskopantenne und einer aktiven 16V Antenne ist es reine Geschmackssache und es kommt auch auf die Umgebung, also die Empfangsbedingungen, an.

von Spacelab - am 30.01.2013 21:26
So Hallo wieder,
Habe eben mal das Kabel (Verstärker Antenne) am Radio angeschlossen, wie erwartet kein Empfang. Bin dann mal raus, und habe die Dachantenne mit zwei Finger angefast, siehe da das Radio het gespielt, was hat das zu bedeuten ??? :wall:
Hat jemand eine Idee, kabel von Antenne sind 100% in O.K

Gruß

von bruchi - am 02.02.2013 08:44
Zitat
bruchi
So Hallo wieder,
Habe eben mal das Kabel (Verstärker Antenne) am Radio angeschlossen, wie erwartet kein Empfang. Bin dann mal raus, und habe die Dachantenne mit zwei Finger angefast, siehe da das Radio het gespielt, was hat das zu bedeuten ??? :wall:
Gruß

Wenn dem so ist, ist die Signalverbindung vom Radio bis zur Antenne nicht zu beanstanden. Der Fehler liegt also an der Antenne selbst. Mein Tip: "Peitsche" abschrauben und mal ein 50cm Draht auf den Anschluß halten. Sollte dann ein Empfang möglilch sein, ist die Peitsche hin, möglicherweise ein Marderverbiß der kaum sichtbar ist. Das hatte ich auch schon :-( . Dagegen hilft nur die Antenne immer nach der Fahrt abschrauben und im Auto verwahren.

von Thomas (Metal) - am 02.02.2013 09:03
Hi
Würde ich ja gerne machen, aber bei einer (Haifisch) :confused: weis ich nicht wie ??

von bruchi - am 02.02.2013 09:08
Mein Tipp: Nimm Abstand von der Haifischantenne und bastel dir was richtiges mit Antennenstab dran. Ich vermute, dass die Haifischantenne einfach scheiße™ ist.

Ich empfehle die SharkLine von Blaupunkt: http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/1135411_-shark-line-a-r-t-06-m-blaupunkt.html (

von Japhi - am 02.02.2013 10:13
So, jetzt hat es offenbar wieder meine Auto-Antenne im Scenic zerlegt. Kippe ich massiv am Anschlußfuß hin und her, so ist der Empfang wieder normal. Wird es warm, fällt scheinbar die Masse weg. Letztes Jahr hatte ich das gleiche Problem. Der Anschlußfuß wurde auf Garantie getauscht und alles war wieder in Ordnung. Ich vermutete aber damals schon, daß der Fuß nicht nicht das Problem ist.
Die Fragen in die Runde:
Ist das Problem bekannt?
Wie arbeiten diese Anschlußfüße denn überhaupt? Ich vermute mal, daß eine Impedanzanpassung gemacht wird und gleichzeitig eine Verstärkung erfolgt. Falls vor allem letzteres der Fall ist wäre für die weitere Fehlereingrenzung interessant zu wissen ob hier per Phantonpeisung der Betrieb erfolgt. Sollte dem so sein, könnte ich davon ausgehen, daß zumindest das Koax-Kabel zum Autoradio in Ordnung ist, ansonsten sollte der Verstärker ja nicht mehr arbeiten.

von Thomas (Metal) - am 24.08.2015 20:10
In den diversen Meganeforen gibts immer wieder Beriche über Antennenprobleme. Oft ist der Fuss undicht geworden und abgesoffen. Auch wird die Gummidichtung gerne porös. Bei Dir scheints aber was anderes zu sein.
Bisher habe ich bei den Megane / Megane Senic nur von Antennen ohne Phantomspeisung gelesen, die haben eingentlich eine extra Leitung zur Antenne gelegt. Ist jedenfalls bei meinem Megane II Grantour so. Über das rausnehmen von zwei Clipsen am Himmel kann man dann diesen absenken und das extra Kabel erkennen. Stecker liegt in der nähe der Antenne, kann man zum testen mal abziehen.

von dirk02 - am 24.08.2015 20:56
Und so sieht besagter Fuß aus:
[attachment 5772 DSCF4747_.jpg]
[attachment 5773 DSCF4750_.jpg]
[attachment 5774 DSCF4751_.jpg]
D. h. der Fuß wurde getauscht, der alte liegt bei mir auf dem Schreibtisch. Ich gehe fest davon aus, daß die Kontaktfeder hier das Problem ist. Sie hat normalerweise die Aufgabe einen Verbindung zur Rückseite des Antennenanschlusses herzustellen sobald die Kappe wieder aufgeschraubt wird. Verschließe ich die Platine mit der Kappe wieder, ist der Kontaktschluß im letzten Moment leise hörbar. Da der fehler nur bei Wärme auftritt gehe ich schlicht davon aus, daß der Kunststoff der Kappe sich ausdehnt und der Federkontakt nicht mehr richtig anliegt. Der Fehler verschwand ja auch, wenn ich massiv am (eingebauten) Fuß am Dach nach Vorne und Hinten hin- und herkippelte, repektive ich hatte beim Kippeln dann Verbindung / keine Verbindung.
Sehr ärgerlich, wenn man für so einen Mist 170 Steine zahlen muß weil man eben nicht dran kommt (gut, neuer Fuß ist da auch mit dabei). Ein Billigteil mal wieder :mad: . Hier wäre eine gelötete Drahtbrücke doch sehr wünschenswert!
Nicht für den Fehler relevant, aber erwähnenswert: Ich gehe von eine Phantomspeisung aus. Ich zähle vier Transistoren (nicht sicher, SMD ist nicht meine Stärke :-( ), es gibt aber keinen Stromanschluß.

Zitat
dirk02
Über das rausnehmen von zwei Clipsen am Himmel kann man dann diesen absenken und das extra Kabel erkennen.

Genau das habe ich mich nicht getraut. Hier fehlt mir ganz klar die fachkundige Anleitung. Schließlich soll das danach ja auch wieder normal werden. Bei einem drei Jahre alten Auto durchaus wünschenswert ;-) .

von Thomas (Metal) - am 28.08.2015 18:40
Zitat

wenn man für so einen Mist 170 Steine zahlen muß

Keine Garantie mehr?

Die Datumsstempel auf dem Kunststoff und dem Metall vermelden März bzw. Januar 2014 als Herstellungsmonat. Da hätte ich wohl doch mal ein Wörtchen mit der Werkstatt geredet. Ein jährlicher Ausfall kann es ja wohl nicht sein.

von Marc_RE - am 31.08.2015 06:13
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.