Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Astra-Driver, Habakukk, DX-Matze, 102.1, Funker1, xamsa

mal kein DAB+ aber dafür ein selbstgebautes Internetradio

Startbeitrag von Astra-Driver am 22.03.2013 08:09

ich habe letztens im Internet den kleinen Raspberry gefunden und war gleich verliebt in die kleine 35 € Kiste:)
Da dachte ich mir wieso damit nicht ein HDTV XBMC Multimediacenter aufbauen mit kleinen Extra Display damit man nicht immer den großen 47 Zöller mit 200 Watt stromverbrauch anwerfen muss.

Also desagt, getan,
-Raspberry pi Version B 512Mb gekauft 35€
-4zeiliges 4x20 Display mit HD44780 Controller gekauft. ca 8€
-eine alte 4Gb Speicherkarte war noch in der Schublade
-einen gebrauchten ungenutzten WLAN Dongle hatte ich auch rumliegen
-als Netzteil dient ein ungenutztes 5V 1A Schaltnetzteil aus der Bastelschublade
-Raspbmc Linux gibts kostenlos unter http://www.raspbmc.com/
und fertig:spos:
[attachment 1258 Radio_fertig.jpg]
Erster Testlauf meines selbstgebauten WLAN Internetradio HDTV HDMI Mediaplayer auf Basis des Raspberry pi ist erfolgreich;-)

Nun kommt nur noch der Einbau der Verstärkerplatine und der Infrarot Einheit und paar Chrom- Verzierungen dann Is er irgendwann fertig;-)
Begonnen hat aber alles mit einer Idee einen TV Mediaplayer nach meinen Wünschen selbst aufzubauen,
-der bequem von der Couch aus und von überall per Smartphone bedienbar ist.
-der 1080p Videos abspielen kann
-Internetradio und USB mp3 abspielen kann und alle Titel schön am Display und auch am TV ausgibt.

Also gings los und ich habe erstmal das Raspbmc auf die 4Gb Karte installiert (Openelec gäbs auch noch ist aber unbrauchbar da alle Linix Befehle entfernt wurden)
[attachment 1259 Display.jpg]
4zeiliges 4x20 Display mit HD 44780 Controller fertig an den Raspi gelötet ;-)

im 2 Teil gehts dann weiter mit der Anpassung eines ausgedienten UKW Retro Radios das mir für einen 5er in die Hände gefallen ist und zudem noch einen richtig guten Klang hat.
ein Denver TR-39 auch bekannt als Denver TR-37 (andere Holzfarbe)
Dieses Retro Radio hat einen sehr guten kleinen TDA2822 Verstärker auf den einige Hifi Freaks als Vorverstärker schwören weil er billig und klanglich sehr sauber ist.
Gepaart mit einem brauchbaren Lautsprecher im Holzgehäuse klingt es doch besser wie so anderer Brüllwürfel vom Grabbeltisch.

Antworten:

[attachment 1260 Radio_hinten.jpg]

Vom Radio wurde dann erstmal das originale Display ausgelötet weil es durch das neue 4 Zeilige Info Display ersetzt werden soll.
Spannung bekammt das Radio sowieso ca. 6V also kann man auch direkt am Steckereingang die Spannung für den Raspi abgreifen.
natürlich müss das Netzteil 1A hergeben, das mitgelieferte vom Radio hatte nur 300mA aber ich nutze
eh das 5V 1A Netzteil aus der Schublade.
damit läuft sowohl Radio als auch der Raspi gemeinsam mit einer Spannungsquelle.
[attachment 1261 LCD3.jpg]

Und wenn dann alles läuft kann man am TV HD Filme geniesen oder Musik über die anlage hören
oder Internetradio streamen oder oder oder...der kleine Raspberry hat so unglaublich viele Anwendungen:spos:

Biedient wird alles mit einer vorhandenen Fernbedienung des TV weil Raspbmc die
CEC Signale die über HDMI kommen auswertet oder mit einen Smartphone.
es geht aber auch eine Microsoft Mediacenter FB oder sonstige kompatible ja sogar meine Logitech Harmony geht nun.:spos:

von Astra-Driver - am 22.03.2013 08:17
[attachment 1262 TV_Ausgabe.jpg]

So sieht es dann beim Musik hören am TV aus.
aber primär nutze ich ihn im Wohnzimmer um unabhängig von der fetten Anlage mal bissl Musik über Internet zu hören.
Stromverbrauch des Raspi 3 Watt
Radio bei normaler Lautstärke 1,5 Watt
macht in der Summe 4,5 bis 5 Watt !

Stromverbrauch meines 5.1 Blue Ray Hifi Receivers 60 Watt

und das wenn beide gleichlaut leise nebenher dudeln beim lesen oder Internetsurfen.....

hier meine 1. Testversion mit 2zeiligen Display (kostet nur 3,99 € )

ich habe mich dann aber doch für 4 Zeilen entschieden:xcool:
[attachment 1263 2zeilig.jpg]

von Astra-Driver - am 22.03.2013 08:23
Fein gemacht! :spos:

von Funker1 - am 22.03.2013 08:37
ich denke, das erfordert einige elektrotechnische Kenntnisse.

......geschrieben mit meinem Wahlscheiben - Telephon !!!

von 102.1 - am 22.03.2013 08:45
Zitat
Astra-Driver


Und wenn dann alles läuft kann man am TV HD Filme geniesen oder Musik über die anlage hören
oder Internetradio streamen oder oder oder...


Ein ähnliches Projekt, an dem im Endeffekt viele Forennutzer mitgearbeitet haben, gab es vor einiger Zeit schon mal.Im IP-Phone-Forum hat man damals eine Thomson IP 1101 Box, die ursprünglich nur für Maxdome vorgesehen war aufgemotzt. Mit dem Ding konnte man nach Umbau viele Lokal TV Programme, Internetradio, ZDF und andere Mediatheken und ne Vielzahl internationaler Radio und Fernsehprogramme empfangen, Spiele spielen usw. Leider wurde das Projekt mittlerweile wieder eingestellt.

von xamsa - am 22.03.2013 08:51
@ 102,2 elekt. Kentnisse ?

nö eigentlich nicht.
ich habe nur das Display stur nach Anleitung angelötet.
http://my-raspberrypi.de/raspberry-pi-mit-openelec-und-einem-16x2-lcd-display/

das überflüssige Frequenzanzeige LCD und desses Platine komplett vom Radio ausgelötet. (7 Lötpunkte)
und der Rest vom Radio bleibt alles original bis auf eine kleine Brücke die man löten muss
weil das LCD die Spannung geschaltet hat und wenn es wegfällt dann hätte die restliche Verstärkerplatine keine Spannung mehr bekommen. also eine Drahtbrücke löten und fertig.

Das Radio spielt immer noch UKW so wie gehabt, und wenn ich den Klinkenstecker vom Raspberry hinten in den Aux IN einstecke läuft der Ton vom Raspberry also normalerweise Internetradio...
Deswegen habe ich dieses Radio gewählt.:
-guter Klang, das sagen auch die vielen guten amazon Bewertungen
-Line In Aux Eingang für zusätzliche mp3 Player Smartphone oder eben den Raspberry pi Mediaplayer
-klein handlich und es sieht bissl Retro aus:xcool:
-zur Not spielt es UKW oder mp3 autark und mit 4 Batterien ab

von Astra-Driver - am 22.03.2013 09:05
Aus meinem Raspi bastel ich mir gerade ein mobiles SDR-Radio. :D

von DX-Matze - am 22.03.2013 10:59
Wirklich sehr interessanter Beitrag. Irgendwie habe ich den A*** zu weit unten, sowas selber auch mal hinzubekommen, und leider auch nicht die Zeit dafuer. Umso mehr bewundere ich solche Projekte...

von Habakukk - am 22.03.2013 11:03
ahh klingt auch nicht schlecht.:spos:
ich habe derzeit nur ein kleines Problem mit dem WLAN Dongle und der Abschirmung gegenüber des TDA2822 Verstärkerbaustein.
Dezeit ist der Wlan Dongle innen im Radiogerät verbaut, er scheint aber eine leichte Störstrahlung abzugeben die wenn man dem Verstärker IC näher als 5 cm kommt
sich in einem Knistern im Lautsprecher niederschlägt. (im Takt der blauen LED am Dongle war auch das Knistern im Lautsprecher)
Da wo der WLAN Dongle jetzt sitz ganz rechts unten gibts keine bis wenig Störungen /Knistern.

Frage an die Profis: Wie isoliere ich zusätzlich oder zur Sicherheit einen Verstäker IC gegen Störungen die ein 2,4 Ghz WLan Dongle aussendet ?

von Astra-Driver - am 22.03.2013 11:07
[attachment 1271 Radio_innen.jpg]
weil noch ein paar Nachfragen kamen, so sieht das selbstgebastelte Raspbmc Linux UKW Apple Airplay Streamer Internetradio von innen aus.
Die Radio Patine (braun) ist alles original erhalten und wird weiterhin genutzt.
Nur des 4zeilige 4x20 Display (grüne Platine) liegt nun unter der Radioplatine anstelle des eigentlichen LCD.
Der Raspberry pi Computer wird direkt vom Stromanschluss des Radio mit versorgt. Beide Platinen laufen netterweise zufällig mit 5-6 Volt:xcool:

von Astra-Driver - am 23.03.2013 12:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.