Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Rosti 2.0, Robert S., Karly1452, Wiesbadener, Radiowaves, Sascha GN, Wurfantenne

Radio Top 40: neue Freqs ab 1. Mai

Startbeitrag von Wiesbadener am 19.04.2004 12:52

Am 1. Mai schaltet Radio Top 40 neue Frequenzen auf: Eisenach 93,5 MHz, Sömmerda 91,0 und Gotha 90,8 MHz. In Erfurt wird ebenfalls am 1. Mai von der 100,2 auf die schwächere 88,6 MHz gewechselt, die 100,2 fällt zurück an Antenne Thüringen.

Antworten:

Na toll, die schöne 3kw Frequenz weg, bin aber schon darüber hinweg da ja schon länger bekannt. So jetzt leben wir wieder hinterm Mond, in weiten Teile Thüringens. Denn die 4 anderen sind ja viel zu schwach. Und bis die nächsen Funzeln dazu kommen bin ich warscheinlich schon grau... Oder weiss hier jemand was genaueres, wann der Rest aufgeschltet wird?????????

von Karly1452 - am 19.04.2004 15:28
Ich verstehe das auch nicht. Antenne Thüringen hat rund um Erfurt genug Sender, die das Gebiet optimal versorgen, etwa Remda 107,6, Inselsberg 102,2, Weimar 107,2. Wenn es tatsächlich noch ein Füllsender in Erfurt sein muss, hätte die 88,6 voll ausgereicht. Top 40 hat auf 100.2 auch schöne Teile des Thrüringer Waldes, Arnstadt, die A4 von Gotha bis Apolda und auch noch ein Gebiet bis ca. 30 km nördlich von Erfurt mitversorgt. Mit der geringen Leistung und dem viel niedrigeren Standort (Telekomgebäude Hochheim statt Fernmeldeturm) ist`s damit ab 1. Mai Essig.

von Wiesbadener - am 19.04.2004 15:50
Tja wie wär's mit DAB?



von Rosti 2.0 - am 19.04.2004 16:14
jup DAB das isses,leider is der sender net so mein geschmack,kann das sein das die 100,2 nur gerichtet gesndet wurde,sie reicht ja weiter nach nordn als nach südn



von Robert S. - am 19.04.2004 16:55
Nach Norden is erstens flach und nach Süden kommen zweitens leider viele Störer hinzu...trotzdem geht das noch sehr weit nach Süden (sind meine Erfahrungen mit breiten Filtern), aber an den Empfang in Sa-Anhalt kommts nich ran...



von Rosti 2.0 - am 19.04.2004 16:59
in cursdorf ,meinem arbeitsort ist die 100,2 auch ganz gut zu empfangen,sie kämpft aber mit der 100,0 PSR der 100,3 DLF und FFH und der 100,1 SAW



von Robert S. - am 19.04.2004 17:14
Fährst aber nicht die S-Bahn-ähnlichen Züge dort, oder ? :-)
Aber.. tolle Gegend dort rund um die Bergbahn!!!



von Sascha GN - am 19.04.2004 19:34
Ist das nicht eigentlich uninteressant? Soweit ich lese sendet das Programm doch im ganzen Land auf DAB, also ist doch dann kein Empfangsproblem :-)

von Wurfantenne - am 19.04.2004 19:39
Sorry aber ich komm mal wieder zum Thema zurück:

Ja, ist schon toll mit DAB, kauf mir jetzt auch das 54er Woody. ABER: Die digitalen Funzeln um Mühlhausen (da wo ich bin) sind so schwach das der Empfang über DAB unmöglich ist (un da ist eben die 100,2 einwandfrei empfangbar) ... von wegen ganz Thüringen ist Digial. Wenn man sowas sagt dann muss es auch funktionieren. Ich weiss die Stärke der Sender sind kaum zu erhöhen...

Also ist es nun gemanden bekannt, wann der Rest der Senderkette aufgeschaltet wird???

von Karly1452 - am 19.04.2004 20:02
Immerhin macht man bei Top40 aus der elendigen UKW-Versorgung lustige DAB-Werbung: "Am Stadtrand rauschts? Nicht mit Top40 im Digitalradio"...

Ich warte ja noch auf Jena, aber die mit gleichen Parametern koordinierten D-Radio-Funzel aus den Kernbergen bekommt man ja schon an der Autobahn kaum noch. Lobeda versorgen die definitiv nicht.

Das mit der 100.2 kann ich auch nicht verstehen. Muß mit den Ausschreibungen zusammenhängen, und die sahen nunmal so aus, daß die 100.2 eine zeitlich befristete DAB-Promo und die 88.6 die offizielle Erfurter Frequenz der thüringer Jugendradiokette ist. Wenns nach mir ginge, sowieso: Top40 und Antenne bitte die Ketten tauschen, oder Landeswelle und Top40, oder Jump und Top40... :D

von Radiowaves - am 20.04.2004 05:26
Also ich kann den miesen DAB-Empfang nun ausnahmsweise mal nicht bestätigen! Ich habe die Erfahrung gemacht, das gerade Thüringen eines der bestabgedeckten Länder, was DAB betrifft, ist! Ich hatte, als ich bei meinen Großeltern zu Besuch war, nur einen simplen L-Band-Dipol schräg über der Beifahrertür angebracht (ja richtig gehört eine L-Band-Antenne für's VHF-Band...und das nicht mal ganz vertikal polarisiert...) und hatte auf weiten Strecken wirklich absolut störungsfreien Empfang, sogar in einigen Tälern des Thüringer Waldes (dort war der Empfang trotzdem mehr als bescheiden...nur ab und zu spuckte meine DR Box überhaupt mal ein Tönchen aus...man bedenke trotzdem mein Empfangsequipment...). Gut in Mühlhausen war ich jetzt nicht direkt, dafür aber am Kyffhäuser...



von Rosti 2.0 - am 20.04.2004 15:27
also im thüringer wald,da wo ich wohn is der empfang mit der außenantenne auch einwandfrei,mit der klebefunzel hat ich auch probleme,daher guter empfang im wald.
die 88,6 wird net weit kommen,schon allein wegn suhl 88,6 und einer weitern 88,7 funzel im norden,leider weis ich net wo die ist.
@ sascha;nix da S-bahn,ich arbeite dort in einem glaswerk



von Robert S. - am 20.04.2004 18:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.