Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Radioforum
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Wellenschneider, Hunsrücker, 101,4, Wasat, Alqaszar, Weltempfängermatze, iro, ross22, Japhi

Radio Kosovo wieder aktiv auf 1413 kHz?

Startbeitrag von Wellenschneider am 29.03.2013 23:42

Vor 2 Jahren, als noch SWR Cont.Ra auf MW sendete, fuhr ich abends nach Ulm und stellte im Autoradio die Frequenz 1413 kHz ein, wo das Programm "SWR Cont.Ra" hätte kommen sollen, doch stattdessen war ein slawischsprachiges Programm zu hören. Laut Genfer Wellenplan ist die Frequenz 1413 kHz dem Kosovo zugeteilt und wurde bis zur Zerstörung der Sendeanlage 1999 auch genutzt. Seitdem herrschte auf dieser Frequenz Funkstille aus dem Kosovo. Ist dort der entsprechende Sender wieder in Betrieb?

Antworten:

Da kommste jetzt aber 'n bisschen spät mit...
Cont.ra hat doch früher auch mal abends Ausländerprogramme ausgestrahlt, aber ich glaube vor 2 Jahren war das schon länger vorbei...

von iro - am 30.03.2013 00:35
From: Wolfgang Bueschel Mon, 27 Feb 2012 09:27:55 -0800

and another bomb ride location, but *recovered with lower power now.* YUG
Serbian Province Kosovo Pristina 1413 kHz 1000 kW TX NATO 1999 destroyed
42 43 34.38 N 21 06 45.00 E

http://www.mail-archive.com/hard-core-dx@hard-core-dx.com/msg31004.html

von ross22 - am 30.03.2013 08:03
Guck mal Obelixx, brauchste gar kein Buch mehr drüber schreiben :)

von Japhi - am 30.03.2013 09:41
Laut http://www.mwlist.org/mwlist_quick_and_easy.php?area=1&kHz=1413 ist in der Tat geplant, im Kosovo wieder auf 1413 kHz zu senden. Vielleicht war das ja eine Versuchssendung. Hat irgendein anderer Forumsteilnehmer mal ausprobiert, wer auf 1413 kHz sendet?

von Wellenschneider - am 30.03.2013 17:10
Zitat
Wellenschneider
Vor 2 Jahren, als noch SWR Cont.Ra auf MW sendete, fuhr ich abends nach Ulm und stellte im Autoradio die Frequenz 1413 kHz ein, wo das Programm "SWR Cont.Ra" hätte kommen sollen, doch stattdessen war ein slawischsprachiges Programm zu hören. Laut Genfer Wellenplan ist die Frequenz 1413 kHz dem Kosovo zugeteilt und wurde bis zur Zerstörung der Sendeanlage 1999 auch genutzt. Seitdem herrschte auf dieser Frequenz Funkstille aus dem Kosovo. Ist dort der entsprechende Sender wieder in Betrieb?


Träum weiter. ;) Was du gehört hast, war höchstwahrscheinlich die Stimme Russlands über einen 500-kW-Sender in der moldawischen Dnestr-Republik.

Im Kosovo wird übrigens mehrheitlich Albanisch gesprochen. Und das ist keine slawische Sprache.

von Weltempfängermatze - am 30.03.2013 17:41
Aha, dann war es also ein Sender in Moldawien.

von Wellenschneider - am 30.03.2013 19:07
Die Hauptfrequenz im Kosovo ist traditionell die 549 kHz, die bereits mit kleiner Leistung die Provinz abdecken kann. War schon zu altjugoslawischen Zeiten aktiv, wohl wegen starker Belegung nie gut zu hören.

von Alqaszar - am 30.03.2013 20:17
Zitat
Alqaszar
Die Hauptfrequenz im Kosovo ist traditionell die 549 kHz, die bereits mit kleiner Leistung die Provinz abdecken kann. War schon zu altjugoslawischen Zeiten aktiv, wohl wegen starker Belegung nie gut zu hören.

In Deutschland wohl kaum hörbar wegen DLF.

von Hunsrücker - am 30.03.2013 20:25
Die 549 kHz habe ich aber damals im Kosovo nie empfangen können.
Auf Mittelwelle ging gar kein Programm am Tag rein.
Wenn dann ging am Tag die 810 kHz aus Mazedonien schwach.
Ich war von September 2009 bis Januar 2010 in Prizren.

von 101,4 - am 30.03.2013 21:11
Zitat
AFN-98,5-Fan
Die 549 kHz habe ich aber damals im Kosovo nie empfangen können.
Auf Mittelwelle ging gar kein Programm am Tag rein.
Wenn dann ging am Tag die 810 kHz aus Mazedonien schwach.


Offensichtlich hast du ein sehr empfangsschwaches Gerät gehabt, denn Pristina und Skopje sind jeweils ca. 60 km von Prizren entfernt. Auch bei der dortigen gebirgigen Topographie müsste der 1200 kW-Sender auf 810 kHz sehr stark gehen. Wenn also schon die 810 kHz schwach gehen, hört man vom 10 kW-Sender auf 549 kHz gar nichts mehr. Ich war einmal in Thessaloniki (200 km von Skopje entfernt) und hatte tagsüber auf 810 kHz ein noch ziemlich starkes Signal.

An diesem Beispiel sieht man aber auch ein wesentliches Problem der Akzeptanz der Mittelwelle heute: Viele Radios sind so empfangsschwach, dass man selbst einen 60 km entfernten 10 kW-Sender nicht mehr empfangen kann. Eigentlich beträgt die sichere Tagesreichweite eines 10 kW-Mittelwellensenders bei schlechter Bodenleitfähigkeit und am unteren Ende der Skala 70 km. Das kann man z.B. auch bei AFN aus Vilseck auf 1107 kHz gut sehen. Diese gehen im 75 km entfernten Regensburg nach ganz gut - wenn man ein brauchbares Radiogerät hat.

von Wasat - am 31.03.2013 09:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.